Eheversprechen

Benutzer121383 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe pl-user

Bin Auf der suche nach einen schönen romantischen Eheversprechen
Vieleicht hat ja wer was ?

Danke Im vorraus
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Ich nehme an, du willst besagtes Versprechen deiner Liebsten vortragen, ja? Dann ist es am romantischsten, wenn du es dir selbst ausgedacht hast. :zwinker: Schreib einfach frei von der Leber weg. Ansonsten bietet Google da einen ganzen Stapel an Beispielen.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Überleg dir die ganze Sache lieber nochmal, denn sie könnte es annehmen! :grin:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Überleg dir die ganze Sache lieber nochmal, denn sie könnte es annehmen! :grin:
Mit Eheversprechen ist doch nicht der Heiratsantrag gemeint, sondern die Traufrage, bzw. das Trauversprechen, das man sich in der Kirche gibt bevor man sich das Ja Wort gibt.
Im slassischen Falle ist das das der Textteil mit "den guten und schlechten Tagen und bis der Tod uns scheidet" Kram, macht heute aber kaum noch jemand in dem Wortlaut (nur die "Unkreativen" oder denen es egal ist was sie da sagen) sondern formuliert das sehr persönlich und liebevoll in eigenen Worten (und möglichst so das das Wort Treue nicht drinnvorkommt:grin:) .:zwinker:


Hab schon tausend schöne Sachen gehört, aber noch nie mitgeschrieben fürchte ich. Müsste auch Googlen.
Woran ich mich noch erinnere das jemand die einzelnen Buchstaben des Wortes L I E B E genommen hat und jeweils zu den Anfangsbuchstaben etwas formuliert hat, warum er sich genau für sie entschieden hat, bzw. was er sich für die Ehe wünscht.
 
V

Benutzer

Gast
Heiratet ihr kirchlich?
Zumindest bei einer katholischen Trauung würde ich das mit dem Pfarrer absprechen, es gibt gewisse Inhalte, die auf jeden Fall enthalten sein MÜSSEN.

Ich würde mir an deiner Stelle keine Inspiration aus dem Netz holen. Mach dir Stichpunkte: Was möchtest du deiner Frau versprechen? Es muss kein Meisterwerk à la Shakespeare dabei rauskommen, aber ich bin sicher, dass du am Ende auch selbst ein besseres Gefühl dabei haben wirst, wenn du das Eheversprechen selbst formuliert und vollkommen auf deine Partnerin abgestimmt hast.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Diese Sätze bzw. Formulierungen sind doch von euch und eurer Beziehung abhängig. Es bringt null, wenn wir dir hier jetzt irgendwas vorsülzen. Du müsstest doch selbst am besten wissen, was du deiner zukünftigen Frau vor dem Ja-Wort gerne noch sagen möchtest und wenn dir gar nichts einfällt, dann lasst es eben weg und beschränkt euch auf die Standardworte. Das reicht ja im Grunde :zwinker:
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:

Mit Eheversprechen ist doch nicht der Heiratsantrag gemeint, sondern die Traufrage, bzw. das Trauversprechen, das man sich in der Kirche gibt bevor man sich das Ja Wort gibt.
Im slassischen Falle ist das das der Textteil mit "den guten und schlechten Tagen und bis der Tod uns scheidet" Kram, macht heute aber kaum noch jemand in dem Wortlaut (nur die "Unkreativen" oder denen es egal ist was sie da sagen) sondern formuliert das sehr persönlich und liebevoll in eigenen Worten (und möglichst so das das Wort Treue nicht drinnvorkommt:grin:) .:zwinker:
Off-Topic:
Das ist ja kompliziert, da lass ich lieber die Finger von. :zwinker::grin:
 

Benutzer121383 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Ich das ganze selbst schreiben Oder besser gesagt vortragen muss wollte
Ja Kein fertiges Eheversprechen sondern nur anregungen wie Ich es schreiben Kann Oder Mir etwas
Rauspicken Kann vielleicht hat ja wer was
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Mal zwei Beispiele die man individuell verändern kann, denke sowas suchst du, oder?

Ich will wachen, wenn du müde bist,
ich will erinnern, wenn du vergisst,
ich will schweigen, wenn du Recht hast,
ich will sprechen, wenn du irrst,
ich will voran gehen, wenn du zögerst,
ich will stark sein, wenn du versagst,
ich will gehen, wenn du allein sein willst,
ich werde aber immer da sein, wenn du mich brauchst.



Mit dir
will ich bauen
an unserem gemeinsamen Leben,
nicht an etwas Leerem,
sondern mit offenem Blick zur Welt.
Mit dir will ich bauen
an einem Zuhause
für dich und mich,
für unsere Kinder
und für jeden, der unseren Weg kreuzt,
einen Platz, wo Wärme und Ruhe für viele ist.
Mit dir will ich bauen
an einem vielseitigen Zusammenleben
wo jeder, welche Hautfarbe, Sprache
oder Überzeugung er auch hat,
zusammen mit Anderen
glücklich sein darf.
Mit dir will ich bauen
an einer Welt, wie Gott sie sich erdacht hat.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Willst Du das überhaupt oder will das nur Deine zukünftige Frau? Ehrlich, ich bin immer wieder überrascht, dass Leute irgendwas machen wollen, das ihnen anscheinend überhaupt nicht liegt.
Du willst eine Frau heiraten, die Du liebst und mit der Du den Rest Deines Lebens verbingen willst, aber Dir fallen nicht ein paar Zeilen ein, warum?

Ist Dir eigentlich mal der Gedanke gekommen, was passiert, wenn Deine bald-Frau mal nach Deinem Eheversprechen googelt und (oder per Zufall) herausfindet, dass Du die romantischen Worte aus'm iNet abgeschrieben hast?

Wenn das nicht Dein Ding ist, dann ist das völlig OK. Aber dann sage es ihr auch und Ihr lasst es einfach sein. Heiraten und Lieben kann man auch ohne...
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Ich find das ja süß, wenn Leute sowas wirklich machen und hinbekommen, aber ich seh es auch so wie Mark11. Wenn es Dir nicht liegt, selbst etwas zu schreiben, dann würde ich es lassen. Sich was zusammenzusuchen wirkt lange nicht so echt. Nicht jeder ist zum Schriftsteller geboren. :tongue:
(Unser Pfarrer hat uns damals auch angeboten, dass wir selbst was schreiben können, aber mir war von Anfang an klar, dass ich sowas nicht kann. Bei meinem Mann hätte ich keine Zweifel, dass er was tolles schreibt, aber ich bin halt kein Redner - also haben wir es gelassen. Ich fand das "normale" Eheversprechen auch schön und es ist eigentlich alles drin, was man braucht. ;-))
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Also so ungewöhnlich ist es ja wohl nicht, dass man sich an Vorlagen aus dem Internet oder vom Pfarrer hält und auch nicht unromantischer als den Standard-Klassiker zu nehmen (der ist ja auch alles andere als persönlich), kaum ein Partner wird erwarten das der Partner das Rad neu erfindet, sondern das man sich eben einen anderen Spruch aus einer großen vorhanden Auswahl, gemeinsam oder jeder für sich aussucht, evt. anpasst.
Man kann doch ruhig auch sagen, dass man den irgendwo gefunden und als absolut passend und schön empfunden hat.
Es gibt auch Vorlagen und Gedichte (von berühmten Dichtern) die sich als Eheversprechen eignen, warum sollte man gegen Goethe oder Rilke anstinken? Das ist doch nicht lieblos zeitlose Verse auszuwählen und seinem Partner zu widmen.:confused:

Es gibt ja auch die Möglichkeit es gemeinsam auszuwählen, zu sprechen, oder als Wechselvers, aber Anregungen gibt es eben im Netz und die sollte man durchaus nutzen, finde ich legitim.
Auch weil es da durchaus Sachen zu beachten gibt, es verlangen eben manche das der Name (zum Teil voll und mit Geburtsnamen) integriert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich will deine Macken und Leunen ertragen und dich in den Arm nehmen, wenn es dir mies geht.
Ich will dich auch lieben, wenn du schlecht drauf bist, denn an den guten Tagen ist es leicht.
Ich will dein Leben schöner machen, wenn es schon schön ist.
Ich will der Vater deiner Kinder sein und für sie sorgen und sie zu guten Menschen erziehen.
Ich will für dich kochen, wenn du Hunger hast, und nachts zur Tanke fahren, wenn es dich dürstet.
Ich will deine Lieblingssendungen für dich aufnehmen.
Ich will für dich auf meine Figur achten, damit du dich auch in vielen Jahren noch freust, wenn du mich siehst.
...
 
V

Benutzer

Gast
Huch, Sorry für das viele Off-Topic, ist jetzt arg lang geworden :ashamed:.

auch nicht unromantischer als den Standard-Klassiker zu nehmen (der ist ja auch alles andere als persönlich)
Off-Topic:
Also ich fand die Standard-Fassung nicht unromantisch :ashamed:.
Wir hatten mit unserem Pfarrer abgesprochen, dass wir was Eigenes formulieren wollten. Und wir hatten was Eigenes formuliert. Doch am Tag der Trauung war ich so aufgeregt, dass ich meinen Mann fragte, ob wir nicht doch einfach die Standardworte sagen konnten. Ich wusste, wenn ich meine eigenen Zeilen vortragen würde, würden alle Dämme brechen und ich würde nicht ein Wort herausbringen. Ich war eh schon den ganzen Morgen nervlich völlig angespannt gewesen.
Also sagten wir das Standardversprechen auf - und selbst DAS bekam ich nicht fehlerfrei hin :grin:. Ich hatte einfach butterweiche Knie vor Aufregung.
Aber ich bis heute nicht traurig darüber, das Standardversprechen genommen zu haben und als mein Mann es aufsagte, raste mein Herz in Lichtgeschwindigkeit. Ich fand die Situation alles Andere als unromantisch. Ob mit eigenen Worten oder nicht, die Situation, dass wir vor all unseren Lieben stehen, uns in die Augen schauen und mir mein Mann verspricht, mich alle Tage meines Lebens "lieben, achten und ehren" zu wollen, immer für mich da zu sein, "in guten wie in schlechten Tagen, in Gesundheit und Krankheit" und mir den Ring ansteckt, " als Zeichen seiner Liebe und Treue" (das alles waren übrigens die Punkte, die drin bleiben mussten und die wir auch nicht groß verändern durften), war so atemberaubend für mich, dass ich im wahrsten Sinne befürchtete, jeden Augenblick aus den Latschen zu kippen.

Klar ist etwas frei Formuliertes schön - aber das Standardversprechen ist für mich nicht weniger schön :ashamed:.

Wir hätten beide Beispiele, die du hier reingestellt hast, nicht nehmen dürfen, weil sie die für die katholische Trauliturgie relevanten Passagen nicht enthalten. Daher habe ich den TS gefragt, ob sie kirchlich heiraten.

Anregungen findet man ganz einfach durch Googlen. Es spricht natürlich nichts dagegen, Teile aus einem Gedicht oder meinetwegen auch Lied zu wählen. Bloß wäre es dann für mich schon schön, wenn der Partner, dem man das vorträgt, damit auch selbst etwas verbindet, sonst kann man irgendwie auch gleich das Standardversprechen wählen, finde ich.
Aber das ist alles Geschmackssache. Am Ende ist es egal, was wir hier sagen, der TS kennt seine Partnerin ja am besten und wird sicherlich was Passendes finden :smile:.

Off-Topic:
Mein frei formuliertes Versprechen werde ich ihm nun am ersten Hochzeitstag vortragen. Ich habe schließlich monatelang daran geschrieben :grin:.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Also ich finde die Sprüche von meinen Vorredner total kitschig :grin: Sorry Leute....

Ich finde auch dass du da nix ausm Internet suchen solltest, Denk an deine Freudin an die Jahre die ihr schon miteinander habt was ihr erlebt, durchgemacht etc habt (können ja auch lustige Sachen sein) das schreibst du erst mal alles auf und dann stellst du dir vor deine Freundin steht vor dir und du sagst ihr das alles, es muss nicht perfekt sein das erwartet keiner aber ein paar Liebe Worte mit viel Romantik kann doch jeder sagen. :zwinker: Du schaffst das schon, haben schon zig andere vor dir auch gemeistert!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren