Ehemaligem freundschafts+ Partner gratulieren?

Benutzer157405  (24)

Ist noch neu hier
Huhu,
Ich würde schon allein anstandshalber meiner ehemaligen Freundschaft+ zum Geburtstag gratulieren leider sind wir nicht im Guten auseinander gegangen. Das ganze ging doch 1 Jahr und deswegen würde ich schon gern schreiben. Was haltet ihr den davon ja oder nein?
 

Benutzer161675  (38)

Ist noch neu hier
Wie seit ihr denn genau auseinander gegangen???
 
G

Benutzer

Gast
Nein.

Ihr habt keinen Kontakt mehr, dann gratuliert man auch nicht. Schon gar nicht wenn man nicht im Guten auseinander ist.
 
G

Benutzer

Gast
Grundsätzlich halte ich nichts davon, wenn zwei Menschen im schlechten auseinander gehen hat das meist einen Grund.

Den Kontakt jetzt wieder herzustellen sollte also einen guten Grund haben und nicht eine "Gratulation anstandshalber".
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
Was erwartest du dir denn davon, dass du ihm gratulierst? Ist es für dich eine Hintertüre, mit der du wieder den Kontakt herstellen möchtest?
 

Benutzer161209 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gratuliere meiner Ex-Frau und Mutter meiner Kinder, obwohl wir schlechte Zeiten nach der Trennung hatten. Mit etwas Zeit muss da aber Gras drüber wachsen und Meinungen und Standpunkte rücken, ohne die emotionale Spannung, ins rechte Licht. Trotz der angespannten Situation habe ich immer die guten Zeiten, die man hatte, in Erinnerung behalten und diese Zeit durch einen kurzen Gedanken zum Geburtstag etc. gewürdigt und es dem Partner zum Ausdruck gebracht. Eine Trennung liegt nie nur an einer Person. Die Umstände sind immer ein Produkt beider Seiten.

Also, ich gratuliere heute noch, nach über 13 Jahren der Trennung und bereue kein einziges mal.
 
G

Benutzer

Gast
Ich gratuliere meiner Ex-Frau und Mutter meiner Kinder, obwohl wir schlechte Zeiten nach der Trennung hatten. Mit etwas Zeit muss da aber Gras drüber wachsen und Meinungen und Standpunkte rücken, ohne die emotionale Spannung, ins rechte Licht. Trotz der angespannten Situation habe ich immer die guten Zeiten, die man hatte, in Erinnerung behalten und diese Zeit durch einen kurzen Gedanken zum Geburtstag etc. gewürdigt und es dem Partner zum Ausdruck gebracht. Eine Trennung liegt nie nur an einer Person. Die Umstände sind immer ein Produkt beider Seiten.

Also, ich gratuliere heute noch, nach über 13 Jahren der Trennung und bereue kein einziges mal.

Die Mutter der eigenen Kinder und Exfrau ist ja was ganz anderes als eine Freundschaft +
 

Benutzer161209 

Verbringt hier viel Zeit
...das habe ich wohl überlesen. ...ich lasse es trotzdem mal stehen, wenn OK, weil da gleiches bei mir gilt.

Danke trotzdem, ich gelobe Besserung im schnellen Antworten. :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
...das habe ich wohl überlesen. ...ich lasse es trotzdem mal stehen, wenn OK, weil da gleiches bei mir gilt.

Danke trotzdem, ich gelobe Besserung im schnellen Antworten. :zwinker:
Ich und mein Mann sind im Guten auseinander. Ich würde ihm trotzdem nicht gratulieren. Gibt einen Grund. Und verbindet nichts mehr.

Bei Kindern denke ich kann das anders sein.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
Wenn du das Bedürfnis hast zu gratulieren, sehe ich eigentlich keinen Grund es nicht zu tun. Außer du weißt dass es ihn in ein emotionales Loch stürzen würde... Dann lass es lieber bleiben.
 
G

Benutzer

Gast
Wenn du das Bedürfnis hast zu gratulieren, sehe ich eigentlich keinen Grund es nicht zu tun. Außer du weißt dass es ihn in ein emotionales Loch stürzen würde... Dann lass es lieber bleiben.

Für welchen Grund? Das eigene Bedürfnis? Anstand?
Es gibt Dinge die muss man iwann im Leben loslassen.

Ich habe oft das Bedürfnis Dinge zu tun. Es wäre aber einfach nicht klug es zu tun. Also lasse ich es.

Wenn es es vorgeschobener Grund ist mal wieder anzuklopfen, dann soll sie es halt probieren. Aber wegen Anstand?
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Huhu,
Ich würde schon allein anstandshalber meiner ehemaligen Freundschaft+ zum Geburtstag gratulieren leider sind wir nicht im Guten auseinander gegangen. Das ganze ging doch 1 Jahr und deswegen würde ich schon gern schreiben. Was haltet ihr den davon ja oder nein?

Du musst dein übersteigertes Anstandsgefühl bezähmen, denn niemand käme auf die Idee, dass irgendein Anstand zur Gratulation an einen ehemaligen Sexualpartner, mit dem man sich überworfen hat, zwingt. Du bist da zu skrupulös. Oder es ist weniger dein Anstand, sondern vielmehr etwas anderes, das dich antreibt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
wenn du ihm schreiben willst, dann schreib.
Wieso brauchst du dafür eine Genehmigung? :ratlos:
 

Benutzer160191  (25)

Benutzer gesperrt
Na je nachdem, wie ihr denn nun ganz genau auseinander gegangen seid, wird an einem einfachen "Happy Birthday" wohl nichts verwerfliches sein, meine ich. Man muss ja keinen ellenlangen Roman schreiben, und allzu persönlich ist so eine einfache Gratulation nun auch wieder nicht. Also für mich wäre da nichts bei, außer dass es mir zeigen würde, dass ein Mensch der mir mal mehr oder weniger wichtig war, auch jetzt noch ab und an an mich denkt. Egal wie man auseinander gegangen ist, das ist eine schöne Geste. Mein Ex und ich sind auch nicht im Guten auseinander gegangen, aber zu Geburtstagen haben wir uns auch immer gratuliert... :smile:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Kommt drauf an, was "nicht im Guten" heißt...
Was ist passiert?
Wer trägt dafür die Verantwortung?
 
B

Benutzer

Gast
Mein Ex und ich gingen zwar im Guten auseinander, der Kontakt schlich sich aber irgendwie nach und nach aus. Nach bald einem Jahr Funkstille hat er mir gratuliert und ich fand es eher seltsam.

Möchte man wieder Kontakt aufnehmen, kann man das doch direkter kommunizieren, ansonsten ist ein Geburtstag ja nicht in dem Sinne ein "Verdienst", der besondere Anerkennung verdient. Hätte ich jetzt einen Abschluss gemacht ode so etwas, wären die Glückwünsche ja noch lieb gewesen und ich könnte mich darüber freuen, dass jemand mitfiebert. Aber ein Geburtstag? Nein.

Warum möchtest du ihm denn schreiben? Wünschst du dir denn Kontakt, oder hast du das Gefühl, dass es sich gehört? Wenn es darum geht, Grösse zu beweisen, dann fände ich das blöd. Das Spiel kann noch ewigs hin und her gehen und dabei hat man sich doch eigentlich nichts zu sagen. Ich würde da lieber ganz damit abschliessen, ansonsten versucht man sich nur krampfhaft etwas zu beweisen; dabei hat man am Ende nur ein Pokerface aufgesetzt.
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Natürlich kannst Du deiner ehemaligen Freundschafts + Beziehung zum Geburtstag gratulieren, aber Du kannst es genauso gut auch lassen. Die eigentliche Frage ist: Warum solltest Du ihm gratulieren?

Unabhängig von eurer Vorgeschichte und wie ihr "auseinander" gegangen seit, würde mich deine Absicht hinter dem gratulieren interessieren. Möchtest Du euer "schlechtes" auseinander gehen, durch diese nett gemeinte Geste, im nachhinein in etwas positives verwandeln?

Oder möchtest Du vielleicht selbst gut da stehen und erhoffst Dir so ein wenig Annerkennung von ihm? Wünschst Du Dir insgeheim eventuell eine Neuauflage eurer Freundschaft + und nimmst seinen Geburstag als Anlass, um Dich legitimiert bei ihm melden zu können, damit der erste Schritt des Kontakts getan ist?

Gratulierst Du aus Höflichkeit bzw. weil Du der Meinung bist, das dies die Norm ist und "es sich so gehört"? Ist das vielleicht wie eine Art selbstauferlegte "Pflicht" die Du Dir aufbürdest? Eine weitere Frage ist, wie würde das weiter gehen, ziehst Du in Erwägung z.B. ihm auch an Weihnachten oder Neujahr zu gratulieren?

Wie hast Du das denn bisher z.B. in deinen vergangenen Partnerschaften gehandhabt? Würde Dich ein nicht melden / nicht reagieren seinerseits möglicherweise sogar kränken? Könntest Du damit für Dich angemessen umgehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren