Ehe unmittelbar vor dem Aus

Benutzer181422 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schwierig!

Deine Sehnsüchte kann ich verstehen. Ihr Verhalten auch.
Ich könnte hier jetzt wohl ellenlang pro und contra aufzählen, aber aus meiner Sicht ist am allerwichtigsten dein Kind. Diesem ist ALLES unterzuordnen.
Da geht es auch nicht an, das du dich mit deiner Frau streitest. Ist nicht gut für dein Kind. Zudem haben Frauen - meiner Erfahrung nach - dann gerne Sex, wenn sie sich wohl fühlen. Wenn du also eine Stimmung von Unwohlsein vor dich herträgst, wird das eher nix.

Meine zwei Ideen wären jetzt:
A) - Hau da ab. Du fühlst dich nicht wohl und du bist der Einzige, der für dich Sorgen kann.
B) - Setz dich hin, schreibe jedem der Beteiligten einen Brief, indem du deine Sorgen und Bedenken und Sehnsüchte darlegst. Danach schreibst du es noch einmal mit anderen Worten auf. Vielleicht sogar noch ein drittes oder viertes Mal.

Vielleicht verstehen sie, das du dich da seltsam? einsam?... wie du dich so genau fühlst, weiß ich nicht, aber die Situation ist klar. Das ist alles ist ihre Familie und du bist nur für dich.

Sie fühlt sich da mit ihrem Kind total und absolut sicher.

Entweder kommst du aus deinem Schneckenhaus heraus und öffnest dich vertraulich diesen Menschen um dich herum oder du gehst da weg, weil du es nicht kannst.
Deinen Charakter kenne ich nicht.

Als grobes Beispiel: Ich hab kein Problem damit eine Frau, dessen Bruder neben mir liegt zu poppen.
Aber mit einer Frau zu schlafen, in der Wohnung ihrer Eltern (ob die da sind oder nicht) funktioniert nicht für mich.

Das ist aber eine Kannte in meinem Kopf die ich habe.
Deine Kannte ist, das du dich nicht auf deine dortige Umgebung einlassen kannst.

So Leid es mir tut: Entweder arrangierst du dich mit deiner Situation oder du haust da ab.

Womit du besser Leben kannst, musst du für dich selbst entscheiden.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Vielen Dank für eure Antworten, ich werde jetzt mal ein allgemeines Update geben, weil das Ganze eine doch sehr negative Wendung genommen hat und ich da mit Sicherheit auch viel schuld habe.
Nach dem Satz hab ich schon halb die Trennung erwartet...aber faktisch...gab es kein Update.
Es ist doch alles genau so wie vorher auch....

Warum antwortest du nicht auf die einzelnen Beiträge hier? Es gibt ja die Möglichkeit einzelne Sätze zu markieren und hinterher alle Zitate mit einem Button einzufügen. Letztlich geht es hier um deine Beziehung und deine Familie. Aber anstatt auf die guten Punkte hier einzugehen hast du dich entschieden dich zu wiederholen, keine Fragen zu beantworten und einfach so weiterzumachen.

Warum?

Ist dir das Thema nicht wichtig genug?

Eigentlich müsste man ja davon ausgehen. Wie willst du jemals eine neue Perspektive gewinnen, wenn du alle Anregungen dazu ignorierst?

Ich gehe da aktuell und auch gerade wegen deinem "nicht-update" mit Mark11 Mark11 konform.
Du versuchst der Dame alles recht zu machen, entschuldigst dich für Dinge an denen du keine Schuld trägst und lässt dich anblöken.

Du hast aber faktisch nur 2 Möglichkeiten: Abwarten bis sie sich rausschmeisst und evtl. noch ausnutzt so weit sie kann oder eben auch mal auf den Tisch hauen und dich selbst verteidigen. Es ist doch nun tlw. absoluter nonsense, den sie da erzählt. Ich kenne faktisch niemanden, der zu ihren Eltern gezogen wäre. Warum darf sie solche Forderungen stellen und du nicht? Warum darf sie fordern mit wem du Umgang pflegen sollst und du nicht? Wie kann es sein, dass ihre Eltern wichtiger sind als ihre Familie? Sie hat sich doch auch für dich und ihr Kind entschieden...aber scheinbar nicht so ganz...

In gewisser weise seid ihr beide nicht so ganz erwachsen geworden..und es wird Zeit, denn ihr habt ein Kind. Wäre das nicht da, hätte ich locker und flockig gesagt: Joa..macht doch einfach..ist ja euer Ding. Es ist aber NICHT mehr euer Ding alleine. Da ist ein Kind, dem ihr eine völlig falsche Beziehungsform vorspielt in der weder Respekt noch Liebe vorherrscht und da hört der Spaß einfach auf.
Wenn du es also nicht schaffst für dich selbst einzustehen, dann wird es jetzt Zeit ein echter Vater zu werden.
 

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Die Distanz zum Arbeitsplatz und die Wohnsituation bei ihren Eltern sind auch Gründe dass die Beziehung leidet, wie gesagt a u c h Gründe, aber anscheinend eher die geringeren, die eure Ehe belasten.
Eigene abgegrenzte Wohnbereiche schaffen, wäre eine Möglichkeit ohne großen finanziellen Aufwand. In einer Aussprache mit allen Beteiligten kann man die Grenzen und Erwartungen festlegen.
Wenn ich in einem Mehrparteienhaus mit Wildfremden Tür an Tür leben muss und kann, warum sollte es nicht auch mit Angehörigen funktionieren?
 

Benutzer6428 

Doctor How
Wenn ich in einem Mehrparteienhaus mit Wildfremden Tür an Tür leben muss und kann, warum sollte es nicht auch mit Angehörigen funktionieren?
Weil direkte Verwandte des Partners ne andere Nummer sind.
Kann funktionieren, muss aber nicht. Während Nachbarn in einem Mehrparteienhaus eher dazu tendieren "hallo" und "tschüss" zu sagen, ist bei Familie eine ganz andere Erwartungshaltung da. Erst recht, wenn Nachwuchs mitspielt.

Man kann natürlich jetzt ins Detail gehen...aber faktisch geht es schonmal gar nicht, wenn der eine den anderen als "verhaltensgestört" beschimpft, wenn er nicht so tickt wie man selbst.

Klar hat die Dame scheinbar keinen Hehl aus ihren eigenen Vorstellungen gemacht und da wäre es Zeit gewesen abzuspringen. Jetzt geht es aber um ein Kind.
Zeit alle Register zu ziehen, dann wenn das Kind mitbekommt, wie seine Eltern miteinander umgehen, dann schadet das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren