ehe.. natürliches bedürfnis oder optional?

B

Benutzer

Gast
..seit jahrhunderten..falls nicht noch länger gibt es sowas.. ist es nur ein gesellschaftlicher zwang den man sich so oder so gar nicht unterweren braucht heutzutage.. oder ein natürliches bedürfnis das so oder so sich irgendwann mal meldet..

ich mein.. ganz früher hiess es ja auch jungs / mädels sind doof.. küssen ist ekelig..

und was wollen sie jetzt alle? ficken und lecken :zwinker:

was meint ihr?
bleibt ihr davon verschont?
auch wenn ihr jetzt evtl (noch) nicht wollt?
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
mir scheint die meisten machen es nur "weil man es eben so macht".

Ich werde das ganze schön bleiben lassen :karate-ki
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich hab bis jetzt kein Bedürfnis nach Ehe, schließe aber nicht aus, dass sich das noch einstellen sollte. Wenn man heiratet geht man ja gewissermaßen ein noch größeres Risiko ein als bei einer Beziehung, weil man sich auch offiziell mit allen Pflichten dazu bekennt und eine Scheidung wäre kompliziert und vermutlich kostspielig. Und man weiß, man hat vor auf Dauer zusammenzuleben, man steht (vor allem als Frau gewöhnlich ;-) abgesicherter da.

... aber gesellschaftlich seh ich da keinen großen Zwang mehr hinter; viele Paare leben unverheiratet zusammen, auch mit Kindern. Denke heute hat da das Symbolische und der Wunsch nach Abgesichertheit Vorrang und ist ausschlaggebend.
 

Benutzer45643  (36)

Verbringt hier viel Zeit
überflüssiges institut.

ich werds wohl bleiben lassen :cool1:
 

Benutzer49889 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke auch nicht, dass Heiraten unbedingt nötig ist.
Wofür denn auch? Damit ich mich wieder scheiden lasse? :kopfschue
Nein, danke! Ich denke, ich kann auch so gut mit jemandem zusammenleben...
Dafür muss nicht irgendwo geschrieben stehen, dass man verheiratet ist.

Die Knalltüte
winktiny.gif
 

Benutzer44869 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm, im Moment will ich nicht heiraten. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass ich das in ein paar Jahren doch gerne machen würde. Kommt natürlich auch ganz stark drauf an, wen ich kennen lerne. Wenn meine Partnerin das nicht will, hat sich das natürlich erledigt, womit ich dann aber wohl auch kein Problem hätte.
 
B

Benutzer

Gast
aha..

weil ich bin mir da nicht sicher.. ich fand das immer etwas suspekt.. und das wort ehe.. pfui.. klingt nicht gut.. und auch nicht zu mir passend..

aber andererseits such ich mir schon ne richtrige kollegin ..

naja.. mal schauen
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaub schon, dass es in vielen das Bedürfnis gibt, sich irgendwann mal dauerhaft an eine Person zu binden... einfach, weil es das Leben schöner macht, Sicherheit gibt, man nicht allein ist usw.
Diese Bindung war früher eben nur als Ehe denkbar. Aber heutzutage kann man das eben auch anders haben, als "wilde Ehe" sozusagen ;-).
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
Mir scheint es so, als ob die meisten nicht mehr heiraten wollen, weil sie sich ja gegen diese konservative Tradition auflehnen müssen, um zu beweisen, dass wir im modernen Zeitalter leben, in welchem so etwas ja nicht mehr nötig ist :what:" ...

Wenn ich einen Partner finde mit dem ich den rest meines Lebens verbringen will, wieso nicht?
Ich würde dann sicher nicht mit "nein" auf einen Antrag antworten.
 

Benutzer53568 

Verbringt hier viel Zeit
Ich könnte das heute nicht mehr mit definitiv "nein" beantworten.
Eigentlich habe ich als schlechtes Beispiel immer meine Eltern vor Augen. Beide 3x verheiratet.

Aber wenn das Gefühl da ist, er ist der Richtige. Ich glaube ich würde nicht nein sagen.

Zumindest beim ersten mal :tongue: .
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Mir scheint es so, als ob die meisten nicht mehr heiraten wollen, weil sie sich ja gegen diese konservative Tradition auflehnen müssen, um zu beweisen, dass wir im modernen Zeitalter leben, in welchem so etwas ja nicht mehr nötig ist :what:" ...
Das hat nichts mit Auflehnung gegen Tradition zu tun. Wenn man
sich wirklich liebt, dann braucht man kein Papier mit Unterschriften.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Mir scheint es so, als ob die meisten nicht mehr heiraten wollen, weil sie sich ja gegen diese konservative Tradition auflehnen müssen, um zu beweisen, dass wir im modernen Zeitalter leben, in welchem so etwas ja nicht mehr nötig ist :what:" ...
nein sondern weil ich Hochzeiten hasse und auch nicht mit einem Partner zusammen wohnen möchte, liegt dann ja nahe, dass man dann zusammenzieht.
Meinen Nachnamen will ich auch behalten (ok gehen würde das sogar MIT Hochzeit) aber es gibt letztendlich keine Gründe mehr die fürs Heiraten sprechen.
 
B

Benutzer

Gast
Mir scheint es so, als ob die meisten nicht mehr heiraten wollen, weil sie sich ja gegen diese konservative Tradition auflehnen müssen, um zu beweisen, dass wir im modernen Zeitalter leben, in welchem so etwas ja nicht mehr nötig ist :what:" ...

Wenn ich einen Partner finde mit dem ich den rest meines Lebens verbringen will, wieso nicht?
Ich würde dann sicher nicht mit "nein" auf einen Antrag antworten.

ich denke auch.. ich denke es ist eher natürlich..
aber man sollte eben nur heiraten wenn man wirklich denkt das ist es.. ich glaube liebe ist so konstruiert.. exklusiv und forever..
 

Benutzer53885 

Verbringt hier viel Zeit
Mir scheint es so, als ob die meisten nicht mehr heiraten wollen, weil sie sich ja gegen diese konservative Tradition auflehnen müssen, um zu beweisen, dass wir im modernen Zeitalter leben, in welchem so etwas ja nicht mehr nötig ist :what:" ...
Mit Auflehnung hat das nicht unbedingt etwas zu tun. Nur habe ich hier ein Beispiel, welches mir bestätigt, dass ich nicht heiraten möchte. Vielleicht ist es auch so, dass ich mich dann doch eher von einem Partner trennen würde, wenn ich nicht verheiratet bin. Ich denke wenn ich in einer Ehe "stecken" würde, überlegt man sich die Sache mit dem Trennen eher.
Wahrscheinlich ist es mein Egoismus der mich gegen eine Ehe denken lässt.
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
@Honeybee: Ich habe auch gesgat "die meisten".
Wenn's nicht auf dich zutrifft, dann musste dich ja auch nicht rechtfertigen :grin:


Das hat nichts mit Auflehnung gegen Tradition zu tun. Wenn man
sich wirklich liebt, dann braucht man kein Papier mit Unterschriften.


Man braucht es nicht, aber schaden tut's auch nicht.
Also was ist dann schon dabei dieses "Papier" zu unterschreiben?


Naja bin weg aus diesem Thread, hab alles gesagt was ich sagen wollte :what:"
 

Benutzer47027 

Verbringt hier viel Zeit
klar is heiraten nicht nötig... aber ich wills trotzdem mal wagen...:zwinker: warum auch nicht? ist doch was wundervolles... aber naja schade dass das kaum noch einer so sieht... was solls
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren