Benutzer173794  (38)

Öfters im Forum
Aber es ist halt auch das Bild von Familie,
ja das habe ich auch und wünsche ich mir..ich habe mich auch von meinem Partner getrennt weil ich mit ihm diesen "Traum" nicht leben kann
Er konnte sich auch nicht so recht aus Schuldgefühlen seiner Kinder gegenüber, auf meine einlassen.
Als meine Kleine dann positiv auf Corona getestet wurde und er nicht mal die Zeit hatte 2 Minuten durchzurufen um für uns da zu sein und lieber mit seinen Kindern in Ruhe gefrühstückt und sich fertig gemacht hat hat mich das sehr verletzt. Es bestand ja in seinen Augen keine Lebensgefahr. Ich war in dem Moment überfordert mit allem, meine Tochter hat geweint..ich hätte ihn kurz als Halt gebraucht. Sein Kommentar: ich ruf dann mal durch. 2 h später kam der Anruf. Da hatte meine Mama und der Papa schon 2 mal angerufen.
So etwas möchte ich nicht für meine Kinder. Weil ich andersrum auch sofort angerufen hätte. Weil ich seine Kinder lieb habe und mir da auch Sorgen mache..Es ist nunmal nicht nur ein Schnupfen.
Mit diesem Mann kannst du diesen Wunsch nicht leben.
 

Benutzer181361 

Klickt sich gerne rein
Davor habe ich eben Angst... einem neuen Mann wird mein Kind tendenziell egal sein..seine Kinder werden ihm wichtig sein oder Freunde oder sonst wer... Ich denke, dass das in 90% der Fälle so sein dürfte
Ich glaube da irrst du dich. Und zwar gewaltig. Es gibt mehr tolle und emphatische Männer als du glauben magst. Und liebevoller als dein jetziger ist nun wirklich nicht schwer.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Weil es gestern so unerträglich wie eigentlich noch nie war. Hätte ich kein Kind, wäre jetzt definitiv Schluss und ich wäre weg.
Du kümmerst dich doch ohnehin schon allein ums Kind, was würde sich ändern?
Mein Kind ist mir am allerwichtigsten im Leben, ich will, dass es ihm gut geht.
Dann trenn dich. Vor allem, falls ihr viel streitet und das Kind das mitbekommt. Deinem Kind geht es gut, wenn es dir gut geht, denn dann kannst du dich gut um euch kümmern.

Einen Mann, der sich nichtSEIN EIGENES Kind kümmert, würde ich ohnehin vor die Tür setzen.

Zusammengefasst: Ihr hattet nie eine echte romantische, leidenschaftliche Beziehung. Sex gab es zur Zeugung und seither nicht mehr. Dein Mann ist egoistisch und interessiert sich weder für dich noch das Kind.

Du kannst natürlich so weitermachen und damit dein Kind irgendwann nachhaltig traumatisieren oder du übernimmst endlich die Verantwortung für dich und das Kind und zeigst deinem Mann den Weg zur Tür.

Oder hast du so gar kein Selbstwertgefühl? 😒

Nachtrag: Natürlich gibt es tolle Stiefväter da draußen. 🙂
 

Benutzer183259  (50)

Ist noch neu hier
Die Beziehung ist das Problem. Ich habe kein Problem mit dem Kind, der Papa hat es. Ich liebe sie total. Wie gesagt, das ist der Grund, wieso ich an diesem Mann festhalten... da ich denke, dass eine intakte Familie besser für sie ist.

Was Du da beschreibst, ist aber keine intakte Familie...
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Warum hältst du dich mit diesem Mann und allen anderen Männern dieser Welt auf?

Wichtig ist doch, dass du dich erstmal um dich und deine Bedürfnisse und die deines Kindes kümmerst.

Du brauchst dir doch jetzt nicht den Kopf zu zerbrechen, wer dich oder dein Kind irgendwie, irgendwann in der Zukunft mal toll findet oder nicht.

Dein Partner ist auf jeden Fall schon ausgestiegen. Also lass ihn hinter dir. Was dann kommt kannst du schauen, wenn du dich sortiert hast und eine gute, gesunde Lösung für dich und dein Kind gefunden hast.

Mach dich nicht abhängig.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Ich denke, dass das in 90% der Fälle so sein dürfte
Abgesehen davon, dass das nicht stimmt, spielt es im Grunde auch keine Rolle.

Warum machst Du Dich so abhängig davon, dass da dann irgendwie ein neuer Mann hermuss?
Dein Kind hat einen Vater, nunmal leider keinen, der seine Rolle auch so wahrnimmt.
Zumindest bisher nicht.
Das liegt aber in seiner Verantwortung, nicht in Deiner.
Du bist dafür zuständig, eine gute Mutter zu sein und Dein eigenes Leben so zu gestalten, dass Du glücklich sein kannst.
Und dafür, Deinem Kind vorzuleben, wie zwischenmenschliche Beziehungen gehen.
Du sagst, Du bist selbst in einer dysfunktionalen Familie aufgewachsen- und steckst jetzt wieder in einer solchen fest. Dein Kind lernt das durch Beobachten.
 

Benutzer180541  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also mein Freund ist total liebevoll zu meinen beiden Kindern.
Sie sind beide nicht von ihm.
Er redet mit Ihnen, spielt, tobt, rennt und albert herum. Er erklärt ihnen Sachen, ganz selbstverständlich.
Du siehst also es gibt auch solche Männer.
Er selbst hat noch keine Kinder und wollte eigentlich nie eine Frau die schon welche hat, manchmal kommt es anders.
Wenn du in dieser Beziehung bleibst wirst du deinem Kind falscher werte mit auf den Weg geben. Es braucht nicht Papa und Mama als Ganzes um Kinder gut und glücklich zu erziehen.
Ich kann dein Kind gut verstehen das es viel weint und co kommt nicht von irgendwo. Die kleinen sind emphatischer als man glaubt und merken wenn dicke Luft herrscht. Kein schöner Ort zum erziehen
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Davor habe ich eben Angst... einem neuen Mann wird mein Kind tendenziell egal sein..seine Kinder werden ihm wichtig sein oder Freunde oder sonst wer... Ich denke, dass das in 90% der Fälle so sein dürfte
Woher nimmst du all sowas?
Meine Stiefsöhne sind mir extrem wichtig, und ihr Stiefvater hat sich immer gut um sie gekümmert!

Nein, vermutlich liebt niemand Stiefkinder genauso intensiv wie leibliche Kinder, aber wer sich auf einen Partner mit Kindern einlässt, kann diese doch trotzdem lieben.
 

Benutzer183259  (50)

Ist noch neu hier
Davor habe ich eben Angst... einem neuen Mann wird mein Kind tendenziell egal sein..seine Kinder werden ihm wichtig sein oder Freunde oder sonst wer... Ich denke, dass das in 90% der Fälle so sein dürfte

Hart gesagt wäre ich lieber ohne Partner als mit so einem wie Deinem...
 

Benutzer166918  (32)

Öfters im Forum
Eine Freundin von mir befindet sich seit Jahren in einer ähnlichen Position. Irgendwann kam zur kaputten Beziehung mit einem Kind sogar noch ein zweites Kind hinzu. Sie geht nicht, weil sie Angst vor dem Alleinsein hat und Respekt davor, nicht mal im Notfall auf die Betreuung durch den Vater zurückgreifen zu können. Die Situation tut allerdings keinem gut und alle leiden darunter. Mal mehr, mal weniger, aber den Zustand "glücklich/harmonisch/entspannt/befreit" gibt's dort nicht. Es liegt aber nicht in ihrer Hand, das geradezubiegen. Der Vater hat kein ernsthaftes, dauerhaftes Interesse daran - und damit sind ihre Möglichkeiten limitiert.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Sieht keiner eine Möglichkeit, das noch irgendwie zu kitten?
Du gehst da von falschen Voraussetzung aus. Du versuchst etwas zu kitten für dein Kind, aber für dein Kind ist nur eins wichtig. Das es Menschen gibt die sich um das Kind kümmern, es so annehmen wie es ist und dabei nicht in Streit oder Lieblosigkeit zerfallen. Kurzum Liebe...

Davor habe ich eben Angst... einem neuen Mann wird mein Kind tendenziell egal sein..seine Kinder werden ihm wichtig sein oder Freunde oder sonst wer... Ich denke, dass das in 90% der Fälle so sein dürfte
Zum glück leben wir nicht mehr im Urwald und auch dort zeigen männliche Menschenaffen mehr Empathie für Kinder, als du das hier beschreibst und glaubst.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
, wenn ihr mir sagen könntet, wie man das wieder kitten kann
Wenn ich das so lese, dann hattet ihr gar nie eine gute Basis.
Will er das den Kitten? Wäre er bereit ne Therapie zu machen?
Warum willst Du bei Ihm bleiben?

Willst du Dein Kind so aufziehen? Es ist ja eines, dass Du anscheinend so leben willst, ich würde mehr für mich wollen. Aber Dein Kind? Soll es lernen, dass Beziehungen so sind?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren