Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ach du meine Güte trenn dich!
Das schien mit ihm schon von Anfang an eine Schnapsidee gewesen zu sein. Keine Liebe, kein Vertrauen, nichtmal Zuneigung füreinander lässt sich aus dem Text erkennen. Tut euch und dem Kind einen Gefallen: trennt euch einfach. Warum du nicht schon viel eher die Notbremse gezogen hast, kann ich echt nicht nachvollziehen.

„Ich habe halt ein Kind von ihm“

Für das er sich nicht interessiert. Für dich auch nicht.
Er hat mit der Beziehung wohl schon seit Ewigkeiten abgeschlossen.
Wenn du das aufrecht erhältst machst du im Endeffekt dich und dein Kind komplett kaputt.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Du schreibst, dass du unglücklich und verzweifelt bist. Warum denn, wenn du dich offenbar so gut mit der Situation arrangierst?
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Jeder andere Mann kümmert sich doch null um ein fremdes Kind...
Das ist doch Quatsch! Es gibt durchaus Männer, die das sehr gerne wollen. Du musst nur dieses Mal viel besser suchen. Aber so wie jetzt sollte das Kind nicht aufwachsen.

Was willst du denn da kitten? Da gibt es doch gar keine Grundlage mehr.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Was willst du denn da kitten? Da gibt es doch gar keine Grundlage mehr.

Genau das. Was kitten?
Das läuft jetzt seit über zwei Jahren so, da ist doch nix mehr.

Ihr müsstet quasi bei Null starten und eine Beziehung aufbauen. Euch ineinander verlieben, euch kennenlernen und das ganze Zeug.

Vielleicht ziehst du einfach mal aus um euch Raum zu geben. Vielleicht wird dir dann auch klar, was du willst und was du vor allem brauchst.


Ich finde, es muss doch irgendwie gehen, dass man mit der Körperlichkeit irgendwie wieder anfängt, da dadurch einfach Nähe entsteht.

Es liest sich nicht so, als ob er das will, deshalb würde ich jeden Vorstoß von dir in der Situation als übergriffig empfinden.

Du kannst mit ihm reden. Ja, mehr aber auch nicht. Das kannst du aber seit zwei Jahren.

Warum überhaupt jetzt das Interesse?
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Er kümmert sich nicht ums Kind, er macht dich runter, du hast keinen Rückhalt, ihr habt kein Liebesleben.
Und so lief es ja schon immer zwischen euch.

Was genau daran ist so gut das du es kitten möchtest?
Wie kommst du drauf, dass er schon seit Ewigkeiten mit der Beziehung abgeschlossen hat?
Aus oben genannten Gründen. Ihr habt keine Beziehung, bestenfalls eine dysfunktionale Wohngemeinschaft mit der ihr auf lange Sicht hin euer Kind verkorkst.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Hallo ihr Lieben!

Ich habe einen Mann kennengelernt, der mir am Anfang sehr bei meinem Studium geholfen hat. Ich war von seiner Hilfsbereitschaft sehr beeindruckt und ihm auch sehr dankbar. Im Endeffekt sind wir wohl auch aus Dankbarkeit zusammengekommen, es war nie das grosse Feuerwerk. Wir haben uns auch schon verhältnismäßig lang gekannt bis es zum 1. Sex kam.
Naja... Irgendwann war ich schwanger, war haben geheiratet. Während der Schwangerschaft hat er mich schon komplett allein gelassen, war nur am Wochenende bei mir, ich hätte die Nähe da gebraucht. Als das Kind dann da war, musste ich alles allein machen, da er nebenbei studierte. Nach einem Kaiserschnitt und zugegebenermaßen ein bisschen Wehleidigkeit meinerseits war das sehr anstrengend für mich. Seit der Geburt schlafen wir auch getrennt, da er nachts durchschlafen möchte und das Kind recht oft aufwacht, obwohl es mittlerweile schon 1.5 Jahre ist. Unser letzter Sex war zur Zeugung des Kindes, Kuscheln tun wir auch nicht. Beides geht von ihm aus, ich hab ihn schon so oft gefragt, warum. Antwort kommt keine... Ich habe auch nicht durch die Schwangerschaft gross zugenommen. Sein Kinderwunsch war übrigens sehr gross... meiner war noch zweifelnd. Helfen tut er mir trotz Beendigung des Studiums immer noch sehr wenig, auch wenn ich jetzt natürlich weit weniger Hilfe als nach der Geburt bräuchte.
Leider bin ich kurz vor der Geburt zu ihm ins Haus seiner Eltern gezogen. Das Verhältnis zu denen ist nicht so toll, da diese sich eigentlich nur für Ihre Kernfamilie interessieren und ich egal bin. Da hält mein Mann jedoch immer zu seinen Eltern, er kann sich nicht vorstellen, dass sie so schrecklich sind...
Ich streite eigentlich nur noch mit meinem Mann bzw..er mit mir..er kommt heim und er findet immer was zu meckern. Im Endeffekt setzt er mich total herab und nimmt mich nicht ernst. Meine Eltern halten grundsätzlich leider immer zu den anderen, daher fühlt er da nochmal Aufwind. Im Endeffekt sagt er mir auch, dass wir gehen sollen. Dass ich mit irgendwas unglücklich bin oder mir etwas in meinem Leben passiert ist... das interessiert ihn null. Er interessiert sich nicht für mich und meine Belange. Im Endeffekt möchte er, dass seine Eltern und ich seine Arbeit daheim machen. Er kann nicht einmal sein Kind beruhigen, weil er es nie macht. Ich war letzte Woche z.B. beim Friseur, da hat es durchgehend gebrüllt. Er ist dann auch nicht einfühlsam, sondern geht einfach nur furchtbar mit dem Kind um...
Im Endeffekt ist er ein Mann, der einfach möchte, dass alles so gemacht wird, wie er es will. Ich bin leider auch so. Er sieht nur zweiteres.
Er hat mir auch z.B. zu Weihnachten einfach nichts geschenkt. Es war ihm nicht einmal unangenehm.
Wie man am umstrukturierten Geschreibsel meinerseits erkennen kann, bin ich einfach nur unglücklich und verzweifelt. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich hab halt ein Kind von ihm...
Puh...
Darf ich fragen wieso du noch mit dem Mann zusammen bist?
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Weil ich ein Kind von ihm habe. Ich denke, dass es fürn ein Kind besser ist, wenn es einen Papa hat. Er wird sich später mal um sie kümmern etc. Was will ich denn mit dem Kind immer allein machen? Ist doch langweilig. Wenn er dabei ist, merke ich,dass es weniger anstrengend ist, da ich z.B. nicht Autofahren muss. Auch finanziell gesehen geht es uns so besser.
Gute Frage was ist besser für ein Kind Eltern die lieblos miteinander umgehen und später zu erfahren, daß es der Grund ist das seine Eltern noch zusammen sind. Oder zwei Papas zu haben und in einem glücklichen, liebevollen Umfeld aufzuwachsen?
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Doch. Ich denke, dass das schon sehr berechtigt ist..mein Kind ist schon relativ anstrengend, daher ist ja selbst der eigene Papa genervt. Er will jetzt z.B. nicht mehr mit uns zu Abend essen, hat er gemeint.. ich weiss nicht, ob er das ernst meint. Ich glaube nicht, dass irgendein anderer Mann...
Kinder sind immer anstrengend das ist nicht die Schuld deines Kindes. Aber Kinder geben auch immer wieder mehr zurück, manchmal mehr als sie bekommen haben. Oder denkst du da anders?
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Was ist das eigentliche Problem, der Mann oder das Kind?

Es geht doch jetzt schon um die Paarbeziehung, die ihr seit zwei Jahren Minimum :

Während der Schwangerschaft hat er mich schon komplett allein gelassen, war nur am Wochenende bei mir, ich hätte die Nähe da gebraucht.

Voll vor die Wand gefahren habt?


Aber sowas muss ja nicht schlecht sein, gab ja schon oft Vernunftehen.

Dann lass alles so wie es ist und gehe den Auseinandersetzungen aus dem Weg, wenn es dir wichtiger ist, dass das Kind beide Erzeuger um sich hat.

Momentan nutzt du dein Kind als Ausrede. Dein Kind ist anstrengend, du kannst das nicht allein, weil es langweilig ist usw. Usf.

In Wirklichkeit geht es eher darum, dass du nicht allein sein kannst. Überfordert dich das Kind? Dann such dir Hilfe dort, wo es Hilfe gibt und nicht in einer gescheiterten Beziehung.

Ist mit dem Kind alles gut und du findest es toll und bist glücklich damit? Dann hör auf es vorzuschieben und komm zum Kern des Pudels.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren