echt wahr? fürs Aussehen leiden @Mädels

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Leiden? Nein, das tue ich nicht.

Aber ich trage oft - ich würde gar sagen fast immer - Klamotten, die sich nicht als wirklich bequem qualifizieren. Figurbetonte, enge Jeans oder hohe Schuhe sind per se nicht sonderlich komfortabel. Wirklich BEQUEM sind imho - oder für mich - vorwiegend unförmige Schlabberklamotten und so was ziehe ich "draussen" nicht an.

Aber zwischen "nicht gerade komfortabel" und "leiden" gibt es ein paar Abstufungen. Letzteres würde ich nie, nur um nett auszusehen, ersteres ist die ganze Zeit der Fall. Passen tun mir aber alle meine Klamotten - eng ist für mich eben figurbetont, aber nicht ZU eng. Ich bezweifle allerdings, dass jemand in zu engen Klamotten wirklich leidet - die meisten sind doch überzeugt, das sähe gut aus und der einzige, der leidet, ist der, der sich das ansehen muss...

Ich achte darauf, dass ich mich mit meinen Klamotten hinsetzen kann. Deshalb habe ich weder Miniröcke, noch irrsinnig tief geschnittene Hosen. Ich habe auch keine Steh- und Sitzschuhe, wenn schon hohe Schuhe, dann richtig und dann renne ich auch den ganzen Tag damit rum. Übrigens kann ich 4-tägige Städtetrips in 8cm-Hacken absolvieren und habe danach weniger Blasen als mit jedem Flipflop und entspanntere Fussohlen, als mit jedem Turnschuh. Wirklich bequem ist das trotzdem nicht. Bequem wäre nur barfuss :-D Und das geht ja dann wieder nicht so gut :zwinker:
 
H

Benutzer

Gast
Also ich hab eine einzige enge Hose. Und das ist meine schwarze, schöne. Die zieh ich nur bei Beerdigungen an (wurde von heute auf morgen gekauft und war von anfang an zu eng, aber ich brauchte damals was für die Beerdigung meiner Oma und es war nix anderes da :frown: bzw. ich hatte nich wirklich den Nerv nach viel zu schauen). Sonst kuck ich immer drauf, dass alle meine Klamotten bequem sind.
Klar, ich zieh im Sommer schon gern Miniröcke an, aber da find ich jetz nix schlimmes dran. Dann setz ich mich halt einfach nicht super-duper breitbeinig hin und bück mich auch nicht gerade so, dass jeder drunter kuckn könnte. In solchen Kleinigkeiten seh ich da kein Problem. Aber wenn man jetzt Klamotten hat in denen man nicht mal sitzen kann :ratlos:...Also das würd ich mir nich geben.

Schuhe...ja ich zieh im Alltag eher Turnschuhe an, da mein Beruf nix anderes erfordert. In Hochhackigen Schuhen kann ich zwar laufen, aber mehr als 8 Stunden sind da nid drin. Die Dinger hab ich nur an wenns wirklich sein muss. Also Vorstellungsgespräche und Co.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Och nasja, ich bekenner mich da mal schuldig als "Leiderin". Ein 6-stündiger Ausgehabend in 12 -15 cm hohen Stilettoabsätzen ist kein Lollischlecken, und einige meiner Ausgehklamotten sind so dünn dass ich friere, im Winter zumindest und auch in Räumen. Die Röcke sind hin und wieder zu kurz zum Hinsetzen, und mit ner Corsage sitzen macht auch nicht immer Spaß.

Aber wenn`s doch so gut ausschaut.... ;-) Der Blick in den Spiegel macht alles wieder wett.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich hab nur bequeme hosen. enge darf ich aus verschiedenen gründen GAR NICHT tragen. würde mir auch im traum nicht einfallen, weil ich mich doch schon wohlfühlen will in meiner kleidung.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Figurbetonte, enge Jeans oder hohe Schuhe sind per se nicht sonderlich komfortabel. Wirklich BEQUEM sind imho - oder für mich - vorwiegend unförmige Schlabberklamotten und so was ziehe ich "draussen" nicht an.

Ich achte darauf, dass ich mich mit meinen Klamotten hinsetzen kann. Deshalb habe ich weder Miniröcke, noch irrsinnig tief geschnittene Hosen. Ich habe auch keine Steh- und Sitzschuhe, wenn schon hohe Schuhe, dann richtig
Wirklich bequem ist das trotzdem nicht. Bequem wäre nur barfuss :-D Und das geht ja dann wieder nicht so gut :zwinker:

Da haben wir etwas gemeinsam. Ich lege auch Wert auf Stil, und da kann das eine oder andere Kleidungsstück mal unbequem werden, wenn man sie den ganzen Tag durch trägt. Ich mag figurbetonte Kleidung (kann es mir zum Glück leisten:smile: ), und mit schlabbrigem Einheitsbrei geh ich definitiv nicht unter die Leute, auch wenn die meisten Männer es tun. Es sei denn, ich geh mal eben schnell einkaufen (einkaufen, wohlgemerkt, NICHT shoppen:zwinker:)

Und warum soll barfusslaufen nicht gut kommen?:zwinker: Bei Frauen wird es als sexy angesehen, während es bei Männern als eklig empfunden wird - überspitzt formuliert:engel:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Kommt drauf an :zwinker:

Ich hab auch Sitzschuhe und Stehschuhe, die nicht zum Laufen geeignet sind, ferner Schuhe, die beim Tanzen besser aussehen etc.
Außerdem habe ich Hosen, die im Stehen besser sitzen, weil sie so hüftbetont geschnitten sind, dass sie beim Sitzen etwas rutschen - und das brauche ich dann auch nicht. Solche Hosen ziehe ich dann auch eher an, wenn ich weiß, dass ich wenig sitzen werde oder so, dass ich mich am Rücken anlehnen kann.

Gleiches gilt z.B. auch für weiße Klamotten oder kurze Röcke - die vertragen eben auch nicht alles.

Zum Weggehen finde ich das persönlich nicht schlimm, allerdings brauche ich sowas nicht im Alltag. Für mich sind die Leute unverständlich, die z.B. zum Lernen in der Bibliothek in voller Montur da sitzen, Rock, Strumpfhose, Absatzschuhe, Bluse mit Manschetten etc. DAS wäre mir dann echt zu unbequem. Aber ein bisschen Unbequemlichkeit beim Weggehn fürs gute Aussehen nehme ich gerne mal in Kauf - sonst wäre ich überall in der Turnhose und im Tshirt, und DAS wäre auch nicht mein Geschmack!

Da stellt sich für mich auch die Frage, ob alle, die hier vehement schreien, dass nur bequeme Klamotten gehen so rumlaufen? Denn bequemer als Jogginghose und Tshirt ist ja wohl weniges :zwinker:
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Und warum soll barfusslaufen nicht gut kommen?:zwinker: Bei Frauen wird es als sexy angesehen, während es bei Männern als eklig empfunden wird - überspitzt formuliert:engel:

Off-Topic:
Na, ich kann im Büro schlecht barfuss aufkreuzen :-D Und nen Städtetripp kann ich auch nicht ohne Schuhe vornehmen ;-)
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Da stellt sich für mich auch die Frage, ob alle, die hier vehement schreien, dass nur bequeme Klamotten gehen so rumlaufen? Denn bequemer als Jogginghose und Tshirt ist ja wohl weniges :zwinker:
Naja, meine Klamotten sind alle saubequem und ich trage nie Jogginghosen :zwinker:
Meine Jeans sind normal hoch geschnitten, also keine Hüftjeans. Man sieht es doch eh nicht wenn das Oberteil über den Hosenbund fällt, also was soll ich mich dann in eine Hüftjeans quetschen (die eh nur ohne Speckröllchen toll aussehen!!)?!
Oberteile sind auch alle gemütlich, ich trage kein Bauchfrei.
Röcke im Sommer nur knielang und aus leichten, fließenden Stoffen...sehr bequem und im Winter auch schon mal ganz Mini mit blickdichter Strumpfhose, dazu dann Stiefel. Ist auch immer gemütlich und wenn es kalt ist trag ich auch schon mal 2 blickdichte Strumpfhosen übereinander :grin: Hauptsache man friert nicht.
Im Alltag trage ich nur flache Schuhe da wir hier Kopfsteinpflaster haben (Altstadt) gehen die Absätze von hohen Schuhen eh schnell kapuut. Also lass ich das und trage nur ab und zu hohe Schuhe zum weggehen.
 

Benutzer64930 

Verbringt hier viel Zeit
Ich leide auch nicht für die Schönheit... meine Jeans sind weder zu eng noch hüftig geschnitten (im Grunde genommen finde ich auch nicht, dass das gut aussieht - ganz im Ernst, ist das wirklich so toll, wenn einem die Hose fast vom Arsch platzt, wenn man sich bückt oder niedersetzt?); ich trage zwar manchmal einen etwas tieferen Ausschnitt, aber nie so, dass mir der Busen rausfällt... bauchfrei trage ich im Sommer zwar schon, aber wenns so warm ist, dann finde ich das auch bequem... was Schuhe betrifft: ich trage fast nur Turnschuhe, Doc Martens, Sandalen oder Flip Flops. Nur manchmal trage ich welche mit hohen Absätzen, aber die müssen so bequem wie möglich sein und ich muss mir auch sicher sein, dass ich an dem Tag nicht allzu lang stehen oder gehen muss...
 

Benutzer83195 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denk da ist ein Unterschied zwischen "unkomfortabel" im Sinne von unpraktisch einerseits, und "unbequem" andererseits.

Wenn Rock und Top so knapp sind dass frau ständig daran herumzupfen muss um nicht unfreiwillige Einblicke zu gewähren, ist die Kleidung unpraktisch, allerdings nicht zwangsweise unbequem. Bei hohen Temperaturen im Sommer sind Minirock und weitausgeschnittenes Oberteil sicher durchaus angenehm zu tragen :zwinker:

Der andere Punkt ist dass es Kleidung gibt die per se einfach unbequemer zu tragen ist als andere. Als Mann fühlt man sich mit Schlabber-T-Shirt auch befreiter als in Anzug und Krawatte.
Neu war für mich nur, dass manche Frauen ja scheinbar wirklich ganz erhebliche Einschränkungen in Kauf nehmen (abgesehen von den Sitzschuhen, das war mir vorher auch schon bekannt :tongue: ). Besagte Freundin hatte dann auch noch erzählt, dass schon mal wilde Hüpftänze oder zentimeterweises Hochzerren im Liegen nötig sind, dass sie in ihre Jeans reinkommt. Da frag ich mich was sie macht wenn sie in der Öffentlichkeit aufs Klo muss :grin:
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Besagte Freundin hatte dann auch noch erzählt, dass schon mal wilde Hüpftänze oder zentimeterweises Hochzerren im Liegen nötig sind, dass sie in ihre Jeans reinkommt. Da frag ich mich was sie macht wenn sie in der Öffentlichkeit aufs Klo muss :grin:

Das ist mir nicht neu. Und da gibt's noch andere Sachen: Hab von einer gehört, die zwängt sich für ihren Job (Sitzarbeit) in Pumps von 39 und hat SG 42! Weil kleine Füsse ihrer Meinung nach besser aussehen, nimmt sie tagtäglich Kribbeln bzw. eingeschlafene Füsse in Kauf.
:kopfschue :eek:
 

Benutzer84689  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Diese ganzen kleiner = schöner ist doch sowas von, argh, da bleibt einen doch der Verstand stecken ^^

Und bei den meisten Mädels ist es doch so, das ganze Fett "schuppst" dann bei den hüften hinaus, da kann die hose noch so eng sein und es schaut besch**** aus.
Man sollte sich das anziehen was man will und in den sachen sich gut fühlt.

So ist man am schönsten , weil man die beste Austrahlung hat!! :smile2:
 
D

Benutzer

Gast
"Stehhosen"... "Sitzschuhe"......

Lieber Gott... lass Mario Barth diesen Thread lesen... ich freu mich dann auf sein nächstes Programm.

ich bin ja bei "bettfertig" und "Duschverhalten" schon unter dem Tisch gelegen...:totlach:
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
nein, solche klamotten hab ich nicht. ich habe die erfahrung gemacht, dass es nicht wirklich wahnsinnig hübsch an mir aussieht, wenn die klamotten zu eng sind. außerdem würd ich mir die qual im leben nicht antun, die sowas verursacht.

ich habe allerdings schon öfter mal gefroren, weil ich mich nicht warm genug angezogen habe, nur um gut auszusehn. aber ich denke, das kann mal zum ausgehen mal durchgehen lassen. :zwinker:
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Ist doch normal, dass man sich für seine Optik quält. Ne harte Diät oder nen Fitness-Workout sind ja auch kein Spaziergang :smile:
no pain - no gain.
 
2 Woche(n) später

Benutzer75973 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sitze unglaublich gerne, von daher sind Klamotten, in denen ich nur stehen kann, eh nix für mich, aber ich kanns durchaus nachvollziehen! :smile:
 

Benutzer86530 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde mir nichts kaufen von dem ich weiß, dass ich darin nur stehen kann und auch das vielleicht nicht so bequem ist.
Finde ich unsinnig sowas. Gibt doch genug schöne/sexy Klamotten die auch alles mitmachen :zwinker:
 

Benutzer52231 

Verbringt hier viel Zeit
ich trage auch nur sachen, von denen ich weiß, dass ich da den abend gut drin aushalte und sitzen, stehen oder tanzen kann. teilweise habe ich vielleicht schuhe, von denen ich weiß, dass ich sie nicht anziehe, wenn ich 3 stunden spazieren gehe, aber ansonsten...
ich würde mich sonst auch unwohl und eingeschränkt fühlen und das würde mich im laufe des abends nerven und mir vielleicht sogar den abends verderben.

allerdings gebe ich zu, dass ich vielleicht mal 2 kilo abnehme, wenn ich merke, dass die hose nicht mehr so sitzt, wie ich das gerne hätte. das ist dann meine art, mich für die schönheit zu quälen :tongue: :zwinker:
 

Benutzer80417 

Verbringt hier viel Zeit
Ich zieh auch nur Sachen an, die ich bequem finde. Also Jeans und irgendein Oberteil und Sneakers. Allerdings bin ich auch gar nicht so der typ für schicke klamotten, hochhackige schuhe, etc. Darin fühl ich mich immer total unwohl und irgendwie verkleidet.

Ob man freiwillig "leidet" kommt ja auch immer auf die Eitelkeit der jeweiligen Person an. Meine Mutter z b. hat totale Komplexe weil sie sich zu klein findet und trägt deswegen immer hochhackige Schuhe, obwohl sie weiß, dass die ihre Füße kaputt machen und ihr sogar nach einiger Zeit die Füße weh tun. Sowas werde ich nie verstehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren