Ebay anzeige wegen angeblich nicht gelieferte ware

Benutzer15441  (36)

Benutzer gesperrt
danke erstmal an alle für die nützlichen tipps,
ich werde auch draus lernen ganz sicher,das steht fest,der käufer hätte mich ja anschreiben können das er versichertes päckchen haben will,hat er aber nicht.

also was ich machen kann ist sowieso zur polizei gehen,sowiso und das dort so sagen wie es halt war.

aber was bleibt mir übrig soll ich ihn anzeigen wegen beschuldigung des betrugs (er beschuldigt mich ja) und dann noch falsche aussage?ich meine lohnen wird es sich ja eh nicht aber ich sehe es nicht ein das ich einfach beschuldigt werde.
 

Benutzer54800 

Verbringt hier viel Zeit
Mach, wie Du meinst. Letztendlich zählen Fakten wie der Beweis, daß Du das Paket wirklich verschickt hast.
 

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Also eigentich ist die Preisgefahr auf den anderen übergegangen, d.h. er hat durch den Gefahrenübergang der bei der Post lag den plötzlichen Untergang zu vertreten und muss somit den Preis auch zahlen, selbst dann wenn er nichts bekommt.
Das Problem ist aber, dass du es beweisen musst, dass du es zur Post gebracht hast und das kannst du nicht. Ein Freund, der für dich aussagt wird dir da wenig helfen. Außerdem kann mit dir eben auch Fahrlässigkeit vorwerfen, weil du nicht sorgsam genug warst. Fazit ist, du wirst höchstwahrscheinlich das Geld herausgeben müssen und das Handy abhacken können.
Und daraus lernen es beim nächsten mal besser zu machen. Mach schon im Angebot drauf aufmerksam, dass das Versandrisiko allein der Käufer zu tragen hat, was auch der gesetzlichen Regel entspricht. Lass dir immer einen Beleg geben, dass du es aufgeben hast.
Sonst kannst du immer wieder in diese Situation kommen.


Da müsste der Empfänger ja an sich auch einen Zeugen haben, dass er das Päkchen wirklich nicht bekommen hat :-/
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Im übrigen ist es normal ca 10% sind es die bei der Post "Verloren" gehen.
Die Zahl halte ich doch für etwas sehr hoch gegriffen. Ich hab bei Ebay inzwischen knapp 200 Bewertungen, also fast 200 Mal etwas über die Post verschickt/erhalten. Davon könnte man zehnmal einen versicherten Versand und vllt. 50 Mal Hermes/DPD/DHL abziehen. Bleiben immer noch über 100 Warensendungen, von denen jede angekommen ist. Ich hatte noch nie Probleme mit der Post.

Ich hab allerdings mal gehört, dass angeblich jede 100. Sendung verloren geht. Also könnte es bei mir bald soweit sein. :zwinker:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Wieso willst du ihn denn anzeigen? Das würde ich komplett lassen, gibt nur unnötig Ärger und bringt dich sowieso nicht weiter oder was erwartest du davon?

Nun ja, es war unversichert versandt und im Endeffekt trägt der Käufer dabei das Risiko, du hast keinen Beleg für den Versand und es steht Aussage gegen Aussage... die Polizei wird da auch nicht groß was machen können :zwinker:
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
@Maria nein diese Zahl ist das was bekannt ist, du must das nicht auf dich beziehen sondern auf deutschlandweit ALLE verschickten Sendungen.

Ich hab mal ne Zeitlang bei dem SAuhaufen Post gearbeitet, glaub mir einige der Auslieferer oder Sortierer im Frachtzentrum haben es faustdick hinter den Ohren. Da würden einem manchmal die AUgen rausfallen.

Kat
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren