Wohnen DVD-Lösung - verzweifelt gesucht!

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Hey, ihr Einrichtungserprobten!


Habt ihr eine Idee, wie bzw. wo man DVDs platzsparend verstauen kann? Es handelt sich um ca. 500 Stück und wir wollen sie möglichst stilvoll unterbringen. Irgendwas zum "Ausklappen" oder "Ausfahren" wäre toll. Die DVDs müssen dabei nicht sichtbar sein und dürfen auch mehrreihig stehen.

Sowas (vom Prinzip her, der Look ist nicht so meins, aber notfalls würden wir auch das nehmen, nur finde ich das nirgends):


tmp_34857_cd_-_dvd-moebel_fuer_sammler_p1-2124945021.jpg

Wo bringen denn Filmjunkies wie brainie brainie oder @Dr.evil ihre DVDs unter :winkwink:?
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Hm, aber da werden die DVDs ja ohne Hülle reingesteckt, oder? Die möchten wir eigentlich behalten :ashamed:.
 

Benutzer63857  (57)

Sehr bekannt hier
Daylight Daylight

Na also ihr macht es einem aber auch nicht einfach bei der Mitsuche. Aber ich habe hier mal bei Google was gefunden was sicherlich Stil hat. Ob du allerdings über die Bilder an den Verkäufer rankommst kann ich dir nicht garantieren.

Klick mich mal.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Hm, aber da werden die DVDs ja ohne Hülle reingesteckt, oder? Die möchten wir eigentlich behalten :ashamed:.
ok, die mit hülle haben wir in ner tv-bank von ikea untergebracht, wo so eine riesenschublade drin ist, mit verschiedenen möglichkeiten das zu unterteilen.
aber wir haben auch noch nen röhrenfernseher im wohnzimmer stehen. :grin:
 

Benutzer148000  (22)

Benutzer gesperrt
Einfach digitalisieren, das spart am meisten Platz, behalten würde ich nur Steelbooks und Co.
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Schlage ebenfalls Digitalisierung vor. Macht etwas Arbeit, danach beschränkt sich der Platz aber auf 1-2 Festplatten die man ggf. auch stilvoll in einem schicken HTPC unterbringen kann :zwinker:
 

Benutzer63857  (57)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Einfach digitalisieren, das spart am meisten Platz, behalten würde ich nur Steelbooks und Co.

Schlage ebenfalls Digitalisierung vor. Macht etwas Arbeit, danach beschränkt sich der Platz aber auf 1-2 Festplatten die man ggf. auch stilvoll in einem schicken HTPC unterbringen kann :zwinker:

Und wenn das Speichermedium den Geist aufgibt dann ist alles was darauf war auch den Bach runter. Wenn aber die CDs/DVDs weiterhin einzeln aufbewahrt werden, dann geht immer nur eine davon kaput. Und dann ist da auch noch die Frage zu klären wie es mit dem jeweiligen Kopierschutz aussieht und dem jeweiligen Copyright. Ach und dann ist trotzdem noch zu klären wo dann die Original-CDs/DVDs bleiben sollen. Auf dem Müll? Und wenn dann einer der Datenträger kaput geht dann kann man sehen wo man wieder die CDs/DVDs zum neu digitalisieren herbekommt?
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Und wenn das Speichermedium den Geist aufgibt dann ist alles was darauf war auch den Bach runter.
Backup? Eins intern im PC auf reduntanten Platten und ein weniger regelmäßiges, das "extern" gelagert wird. Kann man auch super automatisieren. Diese Infrastruktur sollte ohnehin jeder auf seinem PC nutzen.
Und dann ist da auch noch die Frage zu klären wie es mit dem jeweiligen Kopierschutz aussieht und dem jeweiligen Copyright.
Die Frage klammert man ob der Rechtslage einfach mal aus. Wo kein Kläger, da kein Richter. Technisch kein Problem. Rein theoretische Fragestellung.

ch und dann ist trotzdem noch zu klären wo dann die Original-CDs/DVDs bleiben sollen.
Die packt man sauber in eine Kiste und lagert sie im Keller/Dachboden/wo Platz ist.

Und wenn dann einer der Datenträger kaput geht dann kann man sehen woman wieder die CDs/DVDs zum neu digitalisieren herbekommt?
Nein, denn man hat ja alles gebackupt. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die komplette Bude abbrennt, sollten die Filme das geringste Problem sein.

Die einzige Frage, die der Sache im Wege steht, ist, ob die DVD-Sammlung nicht als Stilmittel stolz präsentiert werden will. Das ist ja durchaus oft der Fall, und dann taugt die Digitalisierungslösung - wenn auch praktischer - schon aus Prinzip nicht.
 

Benutzer148000  (22)

Benutzer gesperrt
Jo ein DVD Film braucht etwa 1-1,5GB mit H264 oder die Hälfte mit H265, da nimmt man 2 1TB oder 2TB Platten und schließt beide z.B. an ein Raspberry Pi an oder man nimmt direkt ein kleines NAS.

Preislich dürfte man unter 200€ bleiben und man kann mit jedem Gerät welches die jeweiligen Dateien abspielen
kann seine Filme ansehen.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Digitalisieren kommt leider nicht in Frage, sorry :zwinker:.

PC-Junky PC-Junky : Ja, über Googlbildersuche hab ichs auch schon probiert, aber nichts Richtiges gefunden. Und aus den USA wird entweder nicht verschickt oder die Gebühren sind astronomisch. Kann doch nicht sein, dass es sowas nicht auch in good old Germany gibt :grin:. Wie nennt man das denn? Unter "Kabinettschrank" kommen nur antike Sachen...
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Jo ein DVD Film braucht etwa 1-1,5GB mit H264 oder die Hälfte mit H265, da nimmt man 2 1TB oder 2TB Platten und schließt beide z.B. an ein Raspberry Pi an oder man nimmt direkt ein kleines NAS.

Preislich dürfte man unter 200€ bleiben und man kann mit jedem Gerät welches die jeweiligen Dateien abspielen
kann seine Filme ansehen.
Kodieren wäre mir bei 500DVDs zu aufwendig. Größere Platten, schickes HTPC Gehäuse mit stromsparender Hardware, Linux mit KODI drauf und dann einfach komplette Images erstellen und angucken. Bleibt auch der Bonuscontent, Menüs etc. erhalten
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
1995 hatte hier noch niemand DVDs :tongue:. Meine erste war "Matrix", das war um 2000 rum :grin:.

Schreiner wäre die Notlösung :hmm:. Kommt schon, Leute!
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wo bringen denn Filmjunkies wie brainie brainie oder @Dr.evil ihre DVDs unter :winkwink:?
In meinem Falle: Gut verteilt. :zwinker:

Ich habe kein spezielles Möbelstück, die Filme verteilen sich (unterteilt in DVDs, Blurays, 3D-Blurays, Serien und Spezial-Editionen) auf in ein in nen ehemaligen, von einer Seite geschlossenen Türrahmen eingepasstes Wandregal, die TV-Bank (da größtenteils in Schubladen), ein Mini-Komödchen und ein weiteres Regal, die aber alle nur "fach-weise" und nicht komplett mit Filmen gefüllt sind. Das macht's irgendwie luftiger. Ist jetzt nicht zwingend DIE Ideal-Lösung, aber so behalte ich halbwegs den Überblick (ok, ich hab zu Übersichtszwecken auch noch 'ne Datenbank, in der nochmal verzeichnet ist, was wo steht... :grin:) und es gibt nicht das eine, riesige, vollgestopfte Möbelstück, das einen optisch komplett erschlägt. :zwinker:

Die meisten "Freaks" und Sammler scheinen die Dinger eher auszustellen, als sie einzusperren, wenn man sich in einschlägigen Foren umsieht. Von daher kann ich Dir da leider nicht "den" Tipp geben. :hmm:
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie viel würdet ihr denn dafür ausgeben wollen? Es gibt ja eher günstige und teure Lösungsmöglichkeiten...
 
M

Benutzer

Gast
Steige, wie ich, einfach Stück für Stück auf Blu Ray um :grin:
Dadurch habe ich ein ganzes Ikea DVD Regal gespart und ich habe gerade erst angefangen.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Einfach Cover raunehmen und in einen ausgedienten Medikamenten Schrank ein sortieren .
 

Benutzer148000  (22)

Benutzer gesperrt
Aber jetzt wirklich warum nicht digitalisieren?
Es ist die beste Lösung und nichtmals viel teurer als ein guter Schrank.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren