Duzen/Siezen im Alltag

Benutzer119185  (36)

Benutzer gesperrt
Was macht Ihr wann? :zwinker:

Von mir aus könnte man das Siezen aus dem Duden streichen, denn es verwirrt mich meist einfach nur. Gestern in der Sparkasse waren zwei Mädels, die mir 'nen Vertrag für eine Sparkassen-Kreditkarte andrehen wollten, die mich gleich auf gedutzt haben, kein Problem, konnte ich es gleich ebenso machen, hätten sie mich gesiezt, hätte ich es genau so gemacht. Soweit so gut, doch was ist, wenn ich sie selber angesprochen hätte?

Nach Möglichkeit möchte ich nur Leute siezen, die weit älter sind als ich, weil ich einfach mal pauschal davon ausgehe, dass SIE gerne aus rein Höflichkeitsgründen gesiezt werden, andererseits, wenn mich irgendein 10-jähriges Kind auf der Straße siezt, dann würde ich am liebsten sagen: "Alter, ich bin noch keine 80, DUZ mich gefälligst, Du...!" :whistle:

Aus diesem Grund, nach welchen Kriterien entscheidet Ihr, ob Ihr eine Person duzt oder siezt und wann möchtet Ihr geduzt oder gesiezt werden? Es geht dabei nur um fremde Menschen, die Ihr in Eurem im Alltag trefft und maximal ein paar kurze Sätze austauscht.
 

Benutzer69922 

Verbringt hier viel Zeit
DUzen bei Freunden, Bekannten allen Dorfbewohner hier :ROFLMAO:

Sitzen verwende ich eigentlich nur bei meinem Chef und Abteilungsleiter so wie älteren mir unbekannten Personen oder bei erstmaligem Kontakt mit neuen Arbeitskollegen Kunden etc.
Aber auch Leute den man im Tagesablauf begegnet die Kassierer/in, die Bäcker/in.........

Bis mir das du Angeboten wird

Ich finde es ehrlich gesagt respektlos wenn mich jüngere Menschen wie in deinem Fall einfach mit du ansprechen ohne das ich es vorher Angeboten habe (mache ich zu 99% eh immer, aber es geht um das Prinzip)
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Einfache Regel: Ich möchte immer dann gesiezt werden, wenn ich (professionelle) Distanz zu meinem Gesprächspartner wahren möchte. Ein gleichaltriger Bankberater, der mich duzen würde, hätte in meiner Wahrnehmung somit den professionellen Rahmen verlassen und einen Teil seiner Kompetenz eingebüßt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer119185  (36)

Benutzer gesperrt
Eine (zumindest ungefähre) Altersangebe von Euch wäre nett, damit ich sehen kann, inwiefern das Alter eine Rolle dabei spielt. :smile:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich duze alles, wenn es privat ist und die entsprechende Person jünger oder in etwa gleich Alt ist.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Da Deutsch nicht meine Muttersprache ist, vergesse ich das immer und duze in Deutschland alle und jeden und gehe auch in Läden rein und sage: "Hey, hast du/habt ihr .....".
Es hat sich aber noch keiner beschwert, keiner hat mir gesagt, dass ich ihn gefälligst zu siezen habe. Es kommt nämlich darauf an, wie man etwas sagt.

Respekt kann ich ihnen auch auf eine andere Art und Weise vermitteln. Nämlich in dem ich freundlich, lächelnd und offen, mit Augenkontakt, mit ihnen kommuniziere. Das ist mir selber auch viel lieber, als gesiezt zu werden. Ich hasse es nämlich gesiezt zu werden.

Selbst wenn ich Chef wäre, würde ich wollen, dass mich alle Angestellten duzen, auch die Putzfrauen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Von mir aus könnte man das Siezen aus dem Duden streichen, denn es verwirrt mich meist einfach nur. Gestern in der Sparkasse waren zwei Mädels, die mir 'nen Vertrag für eine Sparkassen-Kreditkarte andrehen wollten, die mich gleich auf gedutzt haben, kein Problem, konnte ich es gleich ebenso machen, hätten sie mich gesiezt, hätte ich es genau so gemacht. Soweit so gut, doch was ist, wenn ich sie selber angesprochen hätte?
Oh, das kenne ich, ich war letztens bei der Bank und der Typ war wahrscheinlich jünger als ich (bin 22), er war sich überaus unsicher, ob er mich duzen soll oder kann :grin:

Ich hasse diese Situationen. Ich tendiere dazu, Leute, die signifikant älter sind als ich (also so ab 15 Jahren älter) zu siezen. Lieber einmal zu viel gesiezt als einmal zu wenig, einige Menschen fühlen sich dennoch pikiert, wenn man sie duzt wie ich letztens im Zug feststellen musste, als ich zu einem Paar (ca 5-7 Jahre älter) sagte "Könnt ihr bitte das Fenster wieder zu machen?"
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Siezen: Überall, wo Distanz zu wahren ist, also bei entfernten Geschäftspartnern, beim Einkaufen, bei Personen auf der Straße, sogar in einigen Internetforen

Duzen: Bei Vertraulichkeit (enge Geschäfts- und Kooperationspartner, mit denen man häufig Kontakt hat) und gleichartigen Interessen (Tribünennachbar im Stadion, Fußballerinnen, deren Eltern und Trainer) sowie bei Kindern.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Es gibt durchaus Situationen in denen ich auf das "Sie" bestehe, sowohl aktiv als auch passiv. Sei es um Respekt entgegen zu bringen, die Hierarchie oder Professionalität zu wahren oder um einfach eine gewisse (nötige) Distanz aufzuzeigen, z.B. im Beruf / Studium bei Vorgesetzten oder im Alltag bei völlig fremden Menschen. Ich musste es selbst schon oft genug erleben, dass ein voreiliges "Du" schnell zu Problemen führen kann. Das ist bei solchen Grenzfällen der Fall, wie z.b. bei Dozenten an der Uni, bei meinen ehemaligen Lehrkräften an der Schule oder bei Eltern von Freunden oder Bekannten.
Ich persönlich wechsle nur zum "Du", wenn es mir mein Gesprächspartner anbietet.

Kenne ich mein Gegenüber privat, fange ich natürlich auch mit dem "Du" an, es sei den es wird explizit drauf hingewiesen, dass es nicht gewünscht ist. Ich würde nie auf die Idee kommen, einen völlig fremden Menschen z.B. im Supermarkt an der Kasse mit "Du" anzureden.
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Von Familie und Freunden, langjährigen, freundschaftlich verbundenen Bekannten aus dem Job abgesehen sieze ich grundsätzlich jeden. Wenn "Fremde" mir dumm kommen und ich diese deshalb nicht für voll nehmen kann, duze ich sie - diese Personen fallen für mich in die Kategorie Kinder, und diese duze ich selbstverständlich auch.
 
D

Benutzer

Gast
Die Einzigen, die man noch siezen MUSS, sind PolitessenInnen und sonstige, selbstherrliche Staatsdiener und Personen. In unserer deutschen (Schein)Republik der Distanzwahrer und Möchtegern24Std Professioneller Geschäftemacher und scheinheiliger Wichtigtuer rede ich die Menschen an, wie es mir passt.

Ja, berufliche Distanz ist ok, ich erwarte in einer Firma, dass ich gesiezt werde - daher mache ich es auch.
Im privaten Umfeld, als Privatperson entscheide ich das nach Gefühl.

Jemand, der mir nicht symphatisch ist, der kann sich auf n Kopf stellen - den sieze ich. Alles andere kann man auch "locker" mit "Du" oder "Wir" machen.
 
A

Benutzer

Gast
Mir ist bei meiner Reise nach Deutschland (komme aus Südösterreich) aufgefallen, dass die Deutschen sehr viel mehr duzen. Mich haben sehr viele Kellner, Bedienstete, etc. geduzt, was mir extrem unangenehm war, weil mir persönlich das irgendwie arrogant vorgekommen ist. Diese Leute waren durchwegs älter als ich und ich bin mir vorgekommen, als würden sie mich als Kind/nicht ernstzunehmend ansehen.

Duzen gibt es bei mir nur im privaten Rahmen.
 

Benutzer118823 

Öfters im Forum
Echt bei machen käm ich mir total blöd vor wenn ich ihn duzen sollte z.b. mein bescheuerten Mathelehrer oder den Direk.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Als ich früher noch im Kino gejobbt habe, hatte ich von jung bis alt mit Gästen aller Altersklassen Kontakt und da habe ich irgendwann pauschal ab geschätzten 40 Jahren alles gesiezt (auch wenn mich viele davon selber duzten) und u40 geduzt, wobei wir uns unter den Mitarbeitern, selbst den Oberchefs, alle geduzt haben, das war schon irgendwie angenehm.

Wer mich aber von vornerein siezt, dem mach ich es aber gleich, egal wie alt. Mal sehen, wie das in meinem zukünftigen Job sein wird, da werde ich auch viel mit "Kunden" zu tun haben und soll man der Regel nach eigentlich alle siezen, aber das ist immer so das Ding mit Theorie und Praxis. Während meiner Ausbildung bestehen einige Ausbilder/Profs auf du, andere belassen es bei sie. Naja, von mir aus, mir sind allerdings Leute suspekt, die unbedingt gesiezt werden wollen, weil sie sich sonst respektlos behandelt fühlen oder so. Ich kann Leute auch siezen UND sie respektlos behandeln, das raffen nur einige nicht. :tongue:
 

Benutzer52045  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Eine (zumindest ungefähre) Altersangebe von Euch wäre nett, damit ich sehen kann, inwiefern das Alter eine Rolle dabei spielt. :smile:

Im Beruf, professionellen Bereich, spielt das Alter absolut keine Rolle. Da ist immer Sie angesagt.

s.Vetinari.

im Ausland ist das was anderes. Das norwegische kennt kein "SIE"
 

Benutzer82714 

Verbringt hier viel Zeit
und gehe auch in Läden rein und sage: "Hey, (...) habt ihr .....".

Sowas mache ich aber auch gerne, v.a. wenn die Leute dort so aussehen, als wollten sie nicht unbedingt gesiezt werden oder ungefähr in meinem Alter sind oder ich in dem Laden auch schon öfter drin war.

Ich war als dualer Student, der jetzt sein Studium beginnt, in meiner zukünftigen Abteilung und der Chef hat mir sofort das Du angeboten. In der Abteilung wird auch allgemein geduzt, auch wenn alle im Anzug/Hemd rumlaufen. Meinen Vorgesetzten zu duzen fand ich auch erst etwas komisch, muss ich mich noch dran gewöhnen :zwinker:
 

Benutzer118619 

Öfters im Forum
Ungefragtes Duzen find ich einfach nur unhöflich!!
Alles was jünger ist als 16 wird geduzt. Ich hab überhaupt nicht's gegen das DU, aber es gehört sich einfach danach zu fragen - und ja auch dafür gibt es Regeln!!
Am meisten hasse ich dieses penetrante geduze in irgendwelchen Einrichtungen..
Das DU oder SIE entscheidet nicht selten über den Verlauf von Beziehungen; da möchte ich doch bitte die Wahl haben!

Ganz privat - unter Freunden, Nachbarn etc..alles kein Problem..aber auch da ist eine kurze (meist rhetorische) Frage ob das in Ordnung geht jawohl nicht zu viel verlangt.

Damit das keiner falsch versteht. Ich werde nicht gerne gesiezt und brauche das auch nicht für mein Ego.. jeder der in keinem Arbeitsverhältnis zu mir steht kann mich gerne duzen - aber ich möchte gefragt werden; ist einfach eine Sache von Respekt und Höflichkeit - solange es sowas überhaupt noch gibt in Dtl...
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ich sieze grundsätzlich jeden Fremden, der (in meinen Augen) volljährig ist.

Unbekannten gegenüber bin ich lieber zu förmlich als zu vorlaut, denn einen Eindruck von Steifheit kann man meiner Meinung nach immer noch "korrigieren", sofern die Höflichkeit nicht sogar gut ankommt, aber ein Eindruck von Unhöflichkeit oder Dreistigkeit lässt sich oft weniger leicht wieder zurechtrücken. :grin:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
In der Uni und in meinem Institut gibt es glücklicherweise recht einfache Konventionen:
In der Uni werden nur Professoren, Sekretärninnen und ältere wissenschaftliche Mitarbeiter erst mal gesietzt, wobei einem Manche auch das Du anbieten.
Und im Institut werden nur der Institutsleiter und der höchste Mann in der Verwaltung gesiezt.

Im Sport ist es auch klar, dass man sich unabhängig vom Alter duzt. (Außnahme sind evtl. irgendwelche älteren Funktionäre, die sich bei Wettkämpfen wichtig machen :zwinker:)

Und in irgendwelchen Geschäften, Lokalen, o.Ä. ist es unterschiedlich:
In der Bank erwarte ich, gesiezt zu werden, während es mich im kleinen Computerfachgeschäft oder im Klamottenladen für junge Leute nicht stört, geduzt zu werden.
Und im feinen Restaurant möchte ich gesietzt werden, während ich im Vereinsheim meines Sportvereins ebeso selbstverständlich geduzt werde wie in meiner Stammkneipe und dort natürlich auch die Bedienungen, usw. duze. (Ich war mal ziemlich verwirrt, als mich eine neue Bedienung in meiner Stammkneipe gesiezt hat)

Problematisch wird es für mich aber vor allem außerhalb solcher Umgebungen mit halbwegs festen Regeln. Da versuche ich immer, erst mal die persönliche Anrede zu vermeiden und warte ab, wie ich angesprochen werde, bzw. wie der allgemeine Umgangston ist.

Aber von mir aus könnte man diese Unterscheidung auch einfach abschaffen und sich generell duzen. Respekt basiert bei mir nicht auf irgendeiner seltsamen, förmlichen Anrede, sondern auf anderen Dingen wie z.B. Kompetenz.
 
M

Benutzer

Gast
Auf beruflicher Ebene sieze ich jeden. Auch Azubis werden erst mal gesiezt, obwohl ich dann meistens schnell das Du anbiete. Auf "professioneller" Ebene (Bank, Arzt etc.) sieze ich auch und erwarte das umgekehrt genauso. Letztens wurde ich beim ADAC die ganze Zeit von einem deutlich älteren Berater geduzt, das fand ich schon schräg und hat mich jedes Mal irritiert. Ich hab dann die direkte Anrede mühevoll vermieden, weil ich nicht wusste, ob er "Wir sind gleich" oder "Du bist jung und ich bin alt" denkt. :grin:

Privat sieze ich auch erst mal jeden, der (deutlich) älter ist als ich. Bei Gleichaltrigen entscheide ich spontan, je nach Eindruck bzw. Umstand des Kennenlernens, und bei sehr jungen Erwachsenen um die 20 duze ich meistens, weil ich das sonst ein bisschen albern fände. Falls ich in so einer Situation jemals zurückgesiezt werden sollte, weiß ich dann, dass ich alt bin. :grin: Ist bisher aber noch nicht passiert, gesiezt werde ich nur von Kindern und das ist mir auch recht so, hab ich früher schließlich auch gemacht und ich sehe ja nun nicht mehr wie 17 aus (leider). :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren