Duzen im Beruf - wer bietet an?

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Folgende Konstellation im Arbeitsleben: Eine Person ist jünger als die andere, hat aber eine höherrangige Position. Wer ist derjenige, der dem anderen das "Du" anbieten darf?
 
D

Benutzer

Gast
Der Ältere dem jüngeren, bei Vorgesetzen entscheidet die Rangfolge.

Off-Topic:
Die Rangfolge gehört bei mir gewahrt, dH: mein Chef (20 Jahre jünger als ich, hatte mir auch dass "DU" angeboten. Habe ich dankend abgelehnt. So werden nun in unserem Büro von 5 Mitarbeitern 3 geduzt und 2 mit "Sie" angesprochen......
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Wenn ich den Knigge richtig in Erinnerung habe, bietet der Höherrangige das "Du" an.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Bei mir war's mein Chef, und wir duzen uns alle :smile: Ich würd nach dem Rang gehen und warten, bis mein Vorgesetzter (wenn auch Jünger) mir das Du anbietet.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Der Ältere dem jüngeren, bei Vorgesetzen entscheidet die Rangfolge.

Off-Topic:
Die Rangfolge gehört bei mir gewahrt, dH: mein Chef (20 Jahre jünger als ich, hatte mir auch dass "DU" angeboten. Habe ich dankend abgelehnt. So werden nun in unserem Büro von 5 Mitarbeitern 3 geduzt und 2 mit "Sie" angesprochen......

Off-Topic:
Erinnert mich an meine Tante. Die wollte partout nicht geduzt werden und war sogar die Einzige im Büro, die gesiezt wurde. Gab Gerede, war ihr aber scheißegal. Meine Tante hat's drauf :grin:
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:


Sowas finde ich aber auch ziemlich eigenartig und anstrengend.

Off-Topic:
Die Frau hat um die vierzig Jahre bei diesem Verein (US Army) gearbeitet. Das Sie war lange Zeit selbstverständlich, bis irgendwer einen jungen Chef eingestellt hat und der erstmal auf "cool" machen musste.
Die meisten ihrer ehemaligen Kolleginnen und Kollegen sind ungefähr in ihrem Alter und man hat sich schon jahrelang gesiezt, das gehörte einfach zum professionellen Arbeitsklima dort.
Von jetzt auf nachher wollte ich persönlich das, was ich mein Leben lang praktiziere, auch nicht einfach umstellen, weil irgendein Neuer das sagt.
Klar macht man sich damit keine Freunde, aber das Ganze hat fünf Jahre vor ihrer Rente angefangen. Sich da noch bei den Kollegen einzuschmeicheln, indem sie einer Anrede zustimmt, die ihr nicht passt, sah sie vollkommen gerechtfertigterweise nicht ein :smile:
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Die Frau hat um die vierzig Jahre bei diesem Verein (US Army) gearbeitet. Das Sie war lange Zeit selbstverständlich, bis irgendwer einen jungen Chef eingestellt hat und der erstmal auf "cool" machen musste.
Die meisten ihrer ehemaligen Kolleginnen und Kollegen sind ungefähr in ihrem Alter und man hat sich schon jahrelang gesiezt, das gehörte einfach zum professionellen Arbeitsklima dort.
Von jetzt auf nachher wollte ich persönlich das, was ich mein Leben lang praktiziere, auch nicht einfach umstellen, weil irgendein Neuer das sagt.
Klar macht man sich damit keine Freunde, aber das Ganze hat fünf Jahre vor ihrer Rente angefangen. Sich da noch bei den Kollegen einzuschmeicheln, indem sie einer Anrede zustimmt, die ihr nicht passt, sah sie vollkommen gerechtfertigterweise nicht ein :smile:

Off-Topic:
Wenn sie die einzige war, konnte man sich das ja immerhin noch merken, wen man nun siezen muss. Anstrengender finde ich, wenn man sich das pro Person merken muss in nem großen Betrieb - und dann im Eifer des Gefechts doch duzt. Das find ich bananiger!

btw: Viech, dein Postfach ist voll!:geknickt:
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Kunden werden nach Alterseinschätzung von vornherein geduzt.
Wenn ich meine Märkte besuche frage ich, ob's okay ist, wenn ich du sage... Bei spießigen Abteilungsleitern oder Geschäftsführern (das merkt man ja sofort) wird auf ewig gesiezt. :zwinker:
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Die Frau hat um die vierzig Jahre bei diesem Verein (US Army) gearbeitet. Das Sie war lange Zeit selbstverständlich, bis irgendwer einen jungen Chef eingestellt hat und der erstmal auf "cool" machen musste.
Die meisten ihrer ehemaligen Kolleginnen und Kollegen sind ungefähr in ihrem Alter und man hat sich schon jahrelang gesiezt, das gehörte einfach zum professionellen Arbeitsklima dort.
Von jetzt auf nachher wollte ich persönlich das, was ich mein Leben lang praktiziere, auch nicht einfach umstellen, weil irgendein Neuer das sagt.
Klar macht man sich damit keine Freunde, aber das Ganze hat fünf Jahre vor ihrer Rente angefangen. Sich da noch bei den Kollegen einzuschmeicheln, indem sie einer Anrede zustimmt, die ihr nicht passt, sah sie vollkommen gerechtfertigterweise nicht ein :smile:

Verstehe ich in der Situation schon, ich kann mir nur prinzipiell nicht vorstellen, warum einer lieber siezt als duzt. Ich finde das auch hier im Supermarkt total komisch, wenn die Verkäuferinnen die 6 Tage die Woche den Großteil des Tages miteinander verbringen sich gegenseitig siezen und mit "Frau xy" anreden. Da ist dann finde ich so eine Distanz aufgebaut. Aber vielleicht sehe ich das auch mal anders wenn ich älter bin, wer weiß :grin:
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

btw: Viech, dein Postfach ist voll!:geknickt:

Off-Topic:
Jetzt nicht mehr :smile:


Off-Topic:
An Manhattan: Manche wollen eben sehr genau zeigen, wer für sie ein Freund und wer einfach nur eine Geschäftsbeziehung ist.
Wenn mich irgendein Greenpeace-Vollhonk auf der Straße mit "Hey, wir bräuchten deine Hilfe" anredet, dann kann er gleich wieder umdrehen. Bei "Sie" überlege ich mir das noch. Stichwort: Respekt.
Ich respektiere das auf jeden Fall und duze nur, wenn mir das angeboten wird.
Gut, an der Uni geht man eben aufeinander zu und fragt: "Ey, weißt du, wo hier das Herrenklo ist? Ich bin schon an zwanzig Damenklos vorbeigelaufen, ich glaub' wir werden diskriminiert." Ausschließlich junge Leute, ein schulähnliches Klima - da lasse ich mir das gefallen. Da kommt ein "Sie" auch albern.
Aber im Berufsleben oder auf der Straße? Never.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
An Manhattan: Manche wollen eben sehr genau zeigen, wer für sie ein Freund und wer einfach nur eine Geschäftsbeziehung ist.
Wenn mich irgendein Greenpeace-Vollhonk auf der Straße mit "Hey, wir bräuchten deine Hilfe" anredet, dann kann er gleich wieder umdrehen. Bei "Sie" überlege ich mir das noch. Stichwort: Respekt.
Ich respektiere das auf jeden Fall und duze nur, wenn mir das angeboten wird.
Gut, an der Uni geht man eben aufeinander zu und fragt: "Ey, weißt du, wo hier das Herrenklo ist? Ich bin schon an zwanzig Damenklos vorbeigelaufen, ich glaub' wir werden diskriminiert." Ausschließlich junge Leute, ein schulähnliches Klima - da lasse ich mir das gefallen. Da kommt ein "Sie" auch albern.
Aber im Berufsleben oder auf der Straße? Never.

Dass mich diese Greenpeace Typen duzen mag ich auch nicht, das liegt aber nicht wirklich am "Du" :zwinker: Ne, also Respekt kann man auch anders ausdrücken, das hat für mich mit "Du" oder "Sie" eigentlich wenig zu tun. Na wie dem auch sei, ist ja was sehr persönliches, ich habe mich in einem Arbeitsklima mit "Sie" immer weniger wohl gefühlt als dort wo das "Du" üblich war.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
[...]Ausschließlich junge Leute, ein schulähnliches Klima - da lasse ich mir das gefallen. Da kommt ein "Sie" auch albern.[...]
Wann innerhalb der süßen 3 Jahre, die dir das "Sie" nun schon zusteht, hast du dich bitte dermaßen daran gewöhnt, dass du dich nur noch in der Uni duzen lässt? :ratlos:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Gott sei Dank ist das in meinem Betrieb alles ganz locker und hat nichts mit Alter und Position zu tun. Wir duzen uns alle, von Anfang an.

Von Patienten lassen wir uns allerdings siezen und siezen auch vor den Patienten (Erwachsene). Vor Kindern wird der Nachname benutzt, weil die es ja auch nicht anders kennen.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

Wann innerhalb der süßen 3 Jahre, die dir das "Sie" nun schon zusteht, hast du dich bitte dermaßen daran gewöhnt, dass du dich nur noch in der Uni duzen lässt? :ratlos:

Off-Topic:
Man wird ab sechzehn Jahren gesiezt :zwinker:
Ob man nun daran gewöhnt ist oder nicht: Die Höflichkeit gebietet doch, fremde Menschen zu siezen, oder nicht? Wenn mir das Du angeboten wird, nehme ich das gerne an und ich bestehe ganz sicherlich nicht darauf, dass jeder Mensch mich siezt.
Ich bin mir allerdings auch nicht zu schade, unhöfliche Sofort-Duzer, die mich überhaupt nicht kennen, darauf hinzuweisen, dass das nicht gerade nett ist, was sie da machen. Selbstverständlich geschieht das höflich und nicht überheblich.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Off-Topic:
Man wird ab sechzehn Jahren gesiezt :zwinker:
Ob man nun daran gewöhnt ist oder nicht: Die Höflichkeit gebietet doch, fremde Menschen zu siezen, oder nicht? Wenn mir das Du angeboten wird, nehme ich das gerne an und ich bestehe ganz sicherlich nicht darauf, dass jeder Mensch mich siezt.
Ich bin mir allerdings auch nicht zu schade, unhöfliche Sofort-Duzer, die mich überhaupt nicht kennen, darauf hinzuweisen, dass das nicht gerade nett ist, was sie da machen. Selbstverständlich geschieht das höflich und nicht überheblich.
Mir wurde zum 18. von einigen Leuten das Sie angeboten, mit 16 wurde ich durchgängig geduzt. Dass das ab 16 üblich ist, wusste ich bis eben nicht °~°. Jemanden in meinem Alter duze ich auf der Straße definitiv, einzig und alleine in Läden, in denen ich beraten werde, sieze ich die Leute eher. Häufig duzen die mich aber auch ganz selbstverständlich. Höflichkeit hin oder her, ich finds einfach lächerlich. Gehört für mich in die gleiche Kategorie wie die BWLler, die mit Anzug und Aktenköfferchen in der Uni erscheinen :grin:.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

Mir wurde zum 18. von einigen Leuten das Sie angeboten, mit 16 wurde ich durchgängig geduzt. Dass das ab 16 üblich ist, wusste ich bis eben nicht °~°. Jemanden in meinem Alter duze ich auf der Straße definitiv, einzig und alleine in Läden, in denen ich beraten werde, sieze ich die Leute eher. Häufig duzen die mich aber auch ganz selbstverständlich. Höflichkeit hin oder her, ich finds einfach lächerlich. Gehört für mich in die gleiche Kategorie wie die BWLler, die mit Anzug und Aktenköfferchen in der Uni erscheinen :grin:.

Off-Topic:
Generell: Wenn jemand was von mir will ("Unterschreiben Sie mal hier", "Interessieren Sie sich für Sushi mit Kamelhoden?", "Dürfen wir mit Ihnen über Gott sprechen?") sehe ich das etwas enger als wenn einfach ein Gleichaltriger nach dem Weg fragt. Vielleicht habe ich das oben etwas zu krass geschildert.
Es gibt Geschäftsbeziehungen und Altersunterschiede, bei denen ich mir ein Du verbitte. Auch wenn jemand nur ein Geschäft mit mir beginnen will, gehört es für mich zum guten Ton. Aber Gleichaltrige zu siezen ist wirklich ein bisschen albern.
Für mich hat es auch etwas Herablassendes, wenn ein älterer Herr mich herwinkt und "Hey, du da, komm mal her" ruft. Wenn sie dann noch empört sind, dass ich ebenfalls duze ("Ich darf das, ich bin älter"), dann hört's bei mir ganz auf.


Off-Topic:
Edit: Ach ja, zum Thema 16 oder 18. So ganz einheitlich festgelegt ist das Ganze nicht, aber jeder, der mir Jugendlichen zu tun hat (Lehrer beispielsweise) kriegt das eigentlich mit auf den Weg. In der Schule kann man ab 16 bzw. ab der 10. Klasse das Sie sogar einfordern; im Allgemeinen fragt der Lehrer dann, ob es in Ordnung ist, wenn er duzt. Wenn dann nur einer "Nein!" sagt, hat er halt die Arschkarte gezogen, das wird einheitlich geregelt.
Meine Klassenlehrerin der letzten beiden Jahre hat generell nur gesiezt, das passte auch zu ihr. Ich fand's gut.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich glaube, der berufliche Rang kommt in dem Fall vor dem Alter.

Für mich spielt es letztlich keine Rolle. Sehr langjährige Mitarbeiter, welche ich aus früheren Zeit schon duze, duze ich weiter, aber alle Neuen sieze ich konsequent, bzw. bestehe einfach drauf.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren