Durchs Studium gefallen

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich hab gestern erfahren, dass ich endgültig durch mein Studium gefallen bin. :cry:
Ich finds wirklich schade, weil ich das gerne beruflich gemacht hätte und es an einem Schein lag, während ich in allen anderen echt gut war, aber ich kanns nicht mehr ändern.
Ich frag mich nur, was ich jetzt in Zukunft machen soll. Zufälligerweise muss ich bis 01.08. aus meiner Wohnung ausziehen, weil der Vermieter das Haus verkauft, so lange hab ich jetzt quasi Zeit, mir eine Alternative zu suchen. Mein Plan erstmal: Nächste Woche zur Berufsberatung gehen, einen Nebenjob suchen und ansonsten meinen erzwungenen freien Sommer genießen. :rolleyes:
Nach dem Abi wollte ich eigentlich ins Ausland, hab mich dann aber nicht getraut. Irgendwie liebäugele ich immer noch damit, jetzt hab ich ja wieder die Chance.
Ich hab aktuell keinen anderen Berufswunsch, deshalb wärs bestimmt ganz gut, mal etwas Abstand zu allem zu gewinnen und mir darüber klar zu werden, was ich jetzt machen will. Schlimm finde ich nur, dass ich jetzt 2 1/2 Jahre ausgezogen bin und wenn ich zurück in meine Heimat komme, hab ich nix erreicht. :rolleyes: Aber da muss ich jetzt wohl durch. :geknickt:

Ich weiß eigentlich nichtmal, was ich jetzt hören will, vielleicht Erfahrungsberichte oder Ideen oder aufmunternde Worte? :grin:
 

Benutzer113559  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also es ist mir recht egal was du jetzt hören willst :grin: da du es ja selbst nciht wirklich weißt. :zwinker:

Also jeder kann durchfallen. Also muss es dir nicht peinlich sein, traurig bist du wahrscheinlich und ärgern tust du dich wahrscheinlich auch über dich selber. Kopf hoch das leben geht weiter. Kann man villeicht erfahren was du studiert, und woran es geharpert hat?

Ich würde villeicht erstmal zur berufsberatung, deine fähigkeiten testen lassen und dann villeicht mal über legen was für dich in frage käme.
Villeicht etwas Handwerkliches wie zB tischler, Kfz-mechatroniker Fahrzeuglackierer(So wie ich :zwinker: ab dem 1.8 echt toller beruf :smile:) Maurer, Schuchster(gibt echt gut gelt. 2.000-2.500 im monat brutto (nach der ausbildung))

wo liegen deine schwächen?? woo deine stärken?? bist du eher der typ, der körperlich abreitet, oder der der im Büro sitzt??

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen :smile:

Mfk
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo kenny,

danke für deine Antwort!
Ja, klar ist es mir super peinlich und ich finds wirklich schlimm, aber ich kanns nicht ändern. Ich hab Jura studiert und wollte eigentlich Anwältin werden, aber ich kann mir auch gut vorstellen, einfach so im Büro zu arbeiten. Ich brauch nur Menschenkontakt und vielleicht war Jura insgesamt doch zu trocken. Was körperlich anstrengendes kann ich mir aber nicht vorstellen, ich fürchte, dazu bin ich nicht der Typ. :frown:

Auf eine ganz komische Art bin ich jetzt auch erleichtert, dass es vorbei ist. Ich wusste das mit dem Letztversuch jetzt ein Jahr und ich war unglaublich angespannt und gestresst in der Zeit. Wenigstens weiß ich jetzt Bescheid, auch wenns schwer ist. :geknickt:

Schlimm ist auch, dass es mein Traum war, während es für meine Freundinnen nur eine Notlösung war, die jetzt aber alle Erfolg damit haben (obwohl es sie einfach nur nervt) und ich bin jetzt durchgerasselt, obwohl ich als einzige wirklich Spaß daran hatte.
Ach Mann... :cry:


EDIT:
Huch, ich hab die Hälfte vergessen. Sorry, ich bin so durcheinander.
Meine Schwächen und Stärken ist eine gute Frage, ich war in der Schule in allem irgendwie ganz gut, aber in nichts herausragend. Von daher, keine Ahnung, ich glaub, ich hab einfach keine besondere Begabung.
 

Benutzer79205 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt hast Du zumindest gute Voraussetzungen Dich mit den Hartz IV Ämtern rechtlich rumzuschlagen... :zwinker:
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Hallo Feline,

erstmal schick ich dir ganz liebe Grüße rüber. Es ist immer blöd, wenn man durch eine Prüfung fällt bzw. einen Schein nich bekommt, und an dieser PRüfung/ diesem Schein alles hängt und man deswegen das studium dann abbrechen muss. Gerade wenn man das studium sonst eigentlich gut geschafft hat und es das war, was man beruflich machen wollte. Da ist man erstmal richtig traurig und unsicher, wie es weitergehen soll.

Ich weiß ja nicht, was du studiert hast und in welchem -beruflichen Bereich dein Studium geführt hätte.
Gibt es denn ne möglichkeit, ein anderes studium zu beginnen, das in diesen beruflichen Bereich führt?
Dann müstest du deinen Berufswunsch nciht aufgeben, gerade wenn du eigentlich doch dafür geeignet bist und es gerade an einem Schein lag.

Die Idee mit dem Ausland zum Klarwerden und zum Überbrücken hört ich auch gut an.
Oder du nutzt die freie Zeit für Praktika, um dich neu zu orientieren!?

Versuch das jetzt einfach als Chance und Neustart zu sehen. Fällt natürlich erstmal schwer. Manchmal muss man eben Umwege nehmen oder umdenken und umplanen. Du bist nicht die erste, der das so geht, und es ist auch kein Drama letztendlich, oder?
Hoffe, du hast liebe Freunde und Eltern, die da hinter dir stehen und dich unterstützen und nicht unter Druck setzen.

Liebe Grüße
Elfe
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Feline,

erstmal schick ich dir ganz liebe Grüße rüber. Es ist immer blöd, wenn man durch eine Prüfung fällt bzw. einen Schein nich bekommt, und an dieser PRüfung/ diesem Schein alles hängt und man deswegen das studium dann abbrechen muss. Gerade wenn man das studium sonst eigentlich gut geschafft hat und es das war, was man beruflich machen wollte. Da ist man erstmal richtig traurig und unsicher, wie es weitergehen soll.

Ich weiß ja nicht, was du studiert hast und in welchem -beruflichen Bereich dein Studium geführt hätte.
Gibt es denn ne möglichkeit, ein anderes studium zu beginnen, das in diesen beruflichen Bereich führt?
Dann müstest du deinen Berufswunsch nciht aufgeben, gerade wenn du eigentlich doch dafür geeignet bist und es gerade an einem Schein lag.

Die Idee mit dem Ausland zum Klarwerden und zum Überbrücken hört ich auch gut an.
Oder du nutzt die freie Zeit für Praktika, um dich neu zu orientieren!?

Versuch das jetzt einfach als Chance und Neustart zu sehen. Fällt natürlich erstmal schwer. Manchmal muss man eben Umwege nehmen oder umdenken und umplanen. Du bist nicht die erste, der das so geht, und es ist auch kein Drama letztendlich, oder?
Hoffe, du hast liebe Freunde und Eltern, die da hinter dir stehen und dich unterstützen und nicht unter Druck setzen.

Liebe Grüße
Elfe

Danke für deine lieben Worte!
Gerade bei Jura ist es schwierig, klar könnte ich noch Wirtschaftsjura irgendwo machen, aber es ist halt nicht das gleiche, weil ich keine Volljuristin mehr werden kann und wie gesagt auf die klassische Anwaltsschiene wollte. Das geht halt nicht mehr.
Ich kann mir aber gut vorstellen, im Personalwesen oder so zu arbeiten. Aber ich will mich jetzt nicht Hals über Kopf in ein neues Studium stürzen.
Ich kann auch noch gar nicht fassen, dass ich durchgefallen bin, ich hatte ein ziemlich gutes Gefühl. :cry:
Ich dachte auch, ich setz mich mal in ein paar Vorlesungen in anderen Studiengängen und gucks mir einfach mal an. Hab ja jetzt Zeit. ^^
Meine Familie sieht das glücklicherweise relativ gelassen, die leiden zwar alle mit, aber sind alle einstimmig der Meinung, dass es nicht an mir lag und ich einfach unfair behandelt wurde. Keine Ahnung, ob das wirklich so ist, aber tut gut, das zu hören. :grin: :herz:
Mit meinen Freunden ist es schwierig, weil ziemlich viele davon auch Jura machen und ich im Moment einfach gefrustet bin. Aber bisher sind alle unglaublich nett, rufen andauernd an oder schreiben SMS und versorgen mich mit Büchern, Filmen und McDonald's Fraß.

Jetzt hast Du zumindest gute Voraussetzungen Dich mit den Hartz IV Ämtern rechtlich rumzuschlagen... :zwinker:

Toll. :cry:


Kannst du nicht einen Härtfallantrag stellen?


Nein, leider nicht, ich hab schon nachgehört. Ich kann natürlich noch remonstrieren, aber der Mitarbeiter am Lehrstuhl meinte, das geht nicht durch, sie hätten lange überlegt und würden bei einer Remo auch zu keinem anderen Schluss kommen. :cry:
 

Benutzer113559  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
hmm, hast du schon mal an eine Kauffrau gedacht? also in einer bank oder so?
was auch ein schöner beruf der aber nciht ganz soo körperlich anstrengend ist wäre och Veranstaltungskauffrau. da kümmerst du dich um veranstaltungen... zb. ne bekante macht das in der disco, ist für die facebook seite verantwortlich, und schnekt in der disco bier aus...:grin: xD recht chillig.
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
hmm, hast du schon mal an eine Kauffrau gedacht? also in einer bank oder so?
was auch ein schöner beruf der aber nciht ganz soo körperlich anstrengend ist wäre och Veranstaltungskauffrau. da kümmerst du dich um veranstaltungen... zb. ne bekante macht das in der disco, ist für die facebook seite verantwortlich, und schnekt in der disco bier aus...:grin: xD recht chillig.

Ja, hab ich tatsächlich schonmal, aber ich weiß nicht, ob das das richtige wäre. Ich organisiere und plane schon gerne, nur ob das reicht? Mein Selbstbewusstsein ist gerade ziemlich im Keller, ich trau mir gar nichts mehr zu. :schuettel:
Ich mag Sprachen. Vielleicht will ich auch in dem Bereich was machen, aber ich weiß es einfach nicht. Das ist gerade alles so neu, ich hab mir nie Gedanken über irgendeinen anderen Berufswunsch gemacht. :cry:

EDIT:
Zu "chillig" soll es aber nicht sein, ich brauch defintiv was, wo ich herausgefordert bin.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Hallo:smile:
Erstmal tut mir das voll leid. Also lag es jetzt wirklich nur an dem einen Schein? Was war das für eine Prüfungsleistung? Studierst du Staatsexamen? Bin ja selbst eher im Ba/Ma zuhause. Bei uns hat man nur einen weiteren Versuch, wenn man es beim ersten nicht geschafft hat. Aber ich habe von Dozenten gehört, die unter gewissen Umständen Gnade vor Recht gelten lassen. Also handelt es sich auch um einen Kurs, den du in einem anderen Semester nicht wiederholen kannst? An deiner Stelle würde ich das direkte Gespräch mit dem Prüfungsamt oder sogar dem Dozenten suchen.

Ansonsten: die Idee mit dem Ausland finde ich gut. Ich selbst habe es aufgrund des Studiums bisher auch nicht geschafft und weiß gar nicht, ob ich es danach machen würde ABER du hast die beste Ausgangssituation.

Hast du schon mal über eine Ausbildung im juristischen Bereich nachgedacht?
 

Benutzer113559  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
hmm naja ein verusch wars wert. Mit sprachen ... wäre für mich ncihts, damit komm ich gar nciht klar :grin: hmm was würde da so in frage kommen, dolmetscherin oder soo?? :grin:
 

Benutzer98191 

Öfters im Forum
Was du auf jeden Fall vermeiden musst ist dich auf dein jetziges Gebiet zu beschränken und dann so was ähnliches in "leichter" zu machen weil du denkst das wäre deine einzige Wahl. z.B. Rechtsanwaltsgehilfin oder so. Wenn du das nur als Demütigung siehst das jetzt machen zu müssen ist das gar nicht so leicht, wird keinen Spass machen ...

Du musst deine Suche so breit wie möglich anlegen und wenn das etwas dauert kann das gut angelegte Zeit sein.
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo:smile:
Erstmal tut mir das voll leid. Also lag es jetzt wirklich nur an dem einen Schein? Was war das für eine Prüfungsleistung? Studierst du Staatsexamen? Bin ja selbst eher im Ba/Ma zuhause. Bei uns hat man nur einen weiteren Versuch, wenn man es beim ersten nicht geschafft hat. Aber ich habe von Dozenten gehört, die unter gewissen Umständen Gnade vor Recht gelten lassen. Also handelt es sich auch um einen Kurs, den du in einem anderen Semester nicht wiederholen kannst? An deiner Stelle würde ich das direkte Gespräch mit dem Prüfungsamt oder sogar dem Dozenten suchen.

Ansonsten: die Idee mit dem Ausland finde ich gut. Ich selbst habe es aufgrund des Studiums bisher auch nicht geschafft und weiß gar nicht, ob ich es danach machen würde ABER du hast die beste Ausgangssituation.

Hast du schon mal über eine Ausbildung im juristischen Bereich nachgedacht?

Danke dir.
Ja, es lag an dem einen Schein, aber es ist so, dass ich mich da selbst in diese Situation reingeritten hab. Wir haben drei Versuche für jeden Schein und der hier war eigentlich aus dem ersten Semester. Damals war ich aber ein bisschen überfordert und hab den Versuch abgebrochen, sprich verschenkt. Im zweiten liefs dann insgesamt erheblich besser, aber ich bin in dem Schein knapp durchgefallen und danach hab ich ewig geschoben und mich nicht mehr getraut. Jetzt hab ich alle anderen Scheine zusammen und der hat noch gefehlt. :cry: Und der Prof ist als knallhart bekannt, ich weiß echt nicht, wieso ich jetzt bei dem geschrieben hab, ich hohle Nuss. Ich wollte nur endlich aus der Situation raus.
Ich bin so doof. :frown:

hmm naja ein verusch wars wert. Mit sprachen ... wäre für mich ncihts, damit komm ich gar nciht klar :grin: hmm was würde da so in frage kommen, dolmetscherin oder soo?? :grin:

Ich glaube, die Berufsaussichten sind da alles andere als rosig. Und ich glaube, die Sprachen oder das internationale soll eher so ein "Zusatz" zu meinem Job sein, aber nicht der Job direkt. Aber ich weiß es irgendwie nicht, ich glaub, ich brauch einfach mehr Zeit um mich zu entscheiden, ich weiß ja erst seit gestern, dass das andere nicht geht. :geknickt:

---------- Beitrag hinzugefügt um 11:11 -----------

Was du auf jeden Fall vermeiden musst ist dich auf dein jetziges Gebiet zu beschränken und dann so was ähnliches in "leichter" zu machen weil du denkst das wäre deine einzige Wahl. z.B. Rechtsanwaltsgehilfin oder so. Wenn du das nur als Demütigung siehst das jetzt machen zu müssen ist das gar nicht so leicht, wird keinen Spass machen ...

Du musst deine Suche so breit wie möglich anlegen und wenn das etwas dauert kann das gut angelegte Zeit sein.

Ja danke, das glaub ich auch. Zumal ich Rechtsanwaltsgehilfin wirklich nicht sein will, eine Freundin von mir hat das zuerst gemacht und sie meinte, man wird einfach nur ausgebeutet und schlecht behandelt. Außerdem könnte ichs glaub ich nicht ertragen, jemanden so direkt über mir zu haben. Ich will schon einen Job, wo ich selbst frei entscheiden kann und wo mir nicht ewig einer im Nacken sitzt und mir auf die Finger guckt. Deswegen kommt eine Ausbildung in dem Bereich nicht in Frage, glaube ich. Außerdem würde mich das jeden Tag daran erinnern, dass ich zu blöd für das richtige Studium war.

---------- Beitrag hinzugefügt um 11:15 -----------

Was halt auch noch dazu kommt... oh Mann, das ändert einfach alles. In bin so verliebt im Moment und natürlich ist er Anwalt und wir hatten so viele Pläne, vielleicht was zusammen zu machen später oder sowas. Scheitern kam irgendwie nicht in Frage und jetzt ist alles vorbei. Und ich mag ihn so aber wenn ich jetzt hier weggehe, weiß ich nicht, ob es hält und gleichzeitig bin ich neidisch, weil er es geschafft hat, und ich fühl mich dumm und hab Angst, dass er mich jetzt dumm findet.
Ach, das ist alles so doof, es macht einfach alles kaputt. Bestimmt wirkt sich das auch auf meine Freundschaften aus, ich bin neidisch und ich will das nicht sein, was ist das denn für eine Freundin, die so neidisch und verbittert ist wie ich im Moment. :schuettel:
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Ist eben noch alles frisch:smile: drum fände ich persönlich einen Auslandsaufenthalt echt prima an deiner Stelle. 1. Du musst nicht lange in deiner Heimat verweilen 2. er birgt sicherlich viele Erfahrungen und macht deinen Kopf frei 3. Du könntest das Ganze als Sprachaufenthalt machen

Und so aussichtlos ist ein Sprachstudium nicht. Gut, ich studiere selbst Englisch (auf Lehramt) und das ist als pure Anglistik sicherlich schwierig für Jobchancen. Aber 'exotischere' Sprachen bieten mehr.

Letztlich brauchst du erstmal Luft und kein Jobcoaching. Nimm dir ein paar Tage Ruhezeit und überlege dir zunächst mal wie das nächste halbe Jahr laufen soll.
 

Benutzer98191 

Öfters im Forum
Ja danke, das glaub ich auch. Zumal ich Rechtsanwaltsgehilfin wirklich nicht sein will, eine Freundin von mir hat das zuerst gemacht und sie meinte, man wird einfach nur ausgebeutet und schlecht behandelt. Außerdem könnte ichs glaub ich nicht ertragen, jemanden so direkt über mir zu haben. Ich will schon einen Job, wo ich selbst frei entscheiden kann und wo mir nicht ewig einer im Nacken sitzt und mir auf die Finger guckt. Deswegen kommt eine Ausbildung in dem Bereich nicht in Frage, glaube ich. Außerdem würde mich das jeden Tag daran erinnern, dass ich zu blöd für das richtige Studium war.
gut damit wäre das abgehakt

Ich glaube, die Berufsaussichten sind da alles andere als rosig. Und ich glaube, die Sprachen oder das internationale soll eher so ein "Zusatz" zu meinem Job sein, aber nicht der Job direkt. Aber ich weiß es irgendwie nicht, ich glaub, ich brauch einfach mehr Zeit um mich zu entscheiden, ich weiß ja erst seit gestern, dass das andere nicht geht.
Ich hätte lust werbung für mein eigenes (nach einem Misserfolg neu gefundenes) Fach zu machen, das ist so eins von dieser Sorte.
Bevor ich dich zu sehr in eine Richtung drücke : Wie siehts mit Mathe aus? Sind halbwegs solide Grundkentnisse und Spass an der Sache vorhanden?
Wenn du Mathe hasst macht meine Idee nämlich keinen Sinn
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Was halt auch noch dazu kommt... oh Mann, das ändert einfach alles. In bin so verliebt im Moment und natürlich ist er Anwalt und wir hatten so viele Pläne, vielleicht was zusammen zu machen später oder sowas. Scheitern kam irgendwie nicht in Frage und jetzt ist alles vorbei. Und ich mag ihn so aber wenn ich jetzt hier weggehe, weiß ich nicht, ob es hält und gleichzeitig bin ich neidisch, weil er es geschafft hat, und ich fühl mich dumm und hab Angst, dass er mich jetzt dumm findet.
Ach, das ist alles so doof, es macht einfach alles kaputt.

Das mit deinem Freund ist doch wunderschön! Liebe macht das Leben schöner, gell:smile:
Dein Freund ist doch sicher jetzt auch für dich da, hört dir zu,muntert dich auf und unterstützt dich in deinen plänen. Oki, eure gemeinsamen beruflichen pläne für die zukunft sind jetzt erstmal bisschen durcheinander gebracht, aber damit kann mandoch zurecht kommen, oder? das ist ja kein Muss, dass man das machen muss. Das mus doch die beziehung nicht infragestellen. Kann aberschon verstehen, dass du da bisschen neidisch bist, dass ers gepackt hat. Ich dnek, is auch ne natürliche Reaktion..das wird sich legen mit der zeit. spätestens wenn du etwas gefunden hast, was du auch richtig gernmachen möchtest.
Und selbst wenn du für ein neues Studium/ eine Ausbildung wegziehst und es bedeuten würde, dass ihr ne fernbeziehung führt ne zeitlang, is das auch machbar.

Wie langs eid ihr dnen zusammen? Ich denke, es is wichtig für eure beziehung, dass ihr da viel miteinander sprecht. betrifft ja eure nähere zukunft.
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätte lust werbung für mein eigenes (nach einem Misserfolg neu gefundenes) Fach zu machen, das ist so eins von dieser Sorte.
Bevor ich dich zu sehr in eine Richtung drücke : Wie siehts mit Mathe aus? Sind halbwegs solide Grundkentnisse und Spass an der Sache vorhanden?
Wenn du Mathe hasst macht meine Idee nämlich keinen Sinn

Ich war ganz gut in Mathe und teilweise hats Spaß gemacht, teilweise nicht. Eigentlich hatte ich damit abgeschlossen, aber da ich jetzt ja umdenken muss: Hau raus. :grin:

Ist eben noch alles frisch:smile: drum fände ich persönlich einen Auslandsaufenthalt echt prima an deiner Stelle. 1. Du musst nicht lange in deiner Heimat verweilen 2. er birgt sicherlich viele Erfahrungen und macht deinen Kopf frei 3. Du könntest das Ganze als Sprachaufenthalt machen

Und so aussichtlos ist ein Sprachstudium nicht. Gut, ich studiere selbst Englisch (auf Lehramt) und das ist als pure Anglistik sicherlich schwierig für Jobchancen. Aber 'exotischere' Sprachen bieten mehr.

Letztlich brauchst du erstmal Luft und kein Jobcoaching. Nimm dir ein paar Tage Ruhezeit und überlege dir zunächst mal wie das nächste halbe Jahr laufen soll.

Du hast Recht, ich glaube, ich mache das. Ich würd gern Aupair machen und mein französisch dabei aufbessern. Das heißt, ich fang nächste Woche an, mir ein Praktikum im Kindergarten oder einen Job als Babysitter zu suchen.

Also vor Jura hab ich ein Semester "just for fun" aus Interesse Arabisch studiert, aber ich glaube, dass Dolmetschen wirklich nichts für mich ist. Es war interessant, aber keine Jobalternative.
Ja, ich versuch jetzt mal, runterzukommen. Aber es ist schwer, wie ein böser Traum. :cry:

---------- Beitrag hinzugefügt um 11:41 -----------

Das mit deinem Freund ist doch wunderschön! Liebe macht das Leben schöner, gell:smile:
Dein Freund ist doch sicher jetzt auch für dich da, hört dir zu,muntert dich auf und unterstützt dich in deinen plänen. Oki, eure gemeinsamen beruflichen pläne für die zukunft sind jetzt erstmal bisschen durcheinander gebracht, aber damit kann mandoch zurecht kommen, oder? das ist ja kein Muss, dass man das machen muss. Das mus doch die beziehung nicht infragestellen. Kann aberschon verstehen, dass du da bisschen neidisch bist, dass ers gepackt hat. Ich dnek, is auch ne natürliche Reaktion..das wird sich legen mit der zeit. spätestens wenn du etwas gefunden hast, was du auch richtig gernmachen möchtest.
Und selbst wenn du für ein neues Studium/ eine Ausbildung wegziehst und es bedeuten würde, dass ihr ne fernbeziehung führt ne zeitlang, is das auch machbar.

Wie langs eid ihr dnen zusammen? Ich denke, es is wichtig für eure beziehung, dass ihr da viel miteinander sprecht. betrifft ja eure nähere zukunft.

Aaaah nein, Kommando zurück!! Wir sind kein Paar, wir sind quasi am Zusammenkommen und bisher war alles ziemlich eindeutig und schön. Also wir haben eine längere Vorgeschichte, war ein bisschen kompliziert, und jetzt hat sich grad alles irgendwie eingerenkt und gefunden und wär so perfekt, wenn das da jetzt nicht wäre.
Ich habs ihm auch noch gar nicht gesagt, weil ich so Angst hab... Buhuhuuu. Ich bin mir sicher, dass er wichtig und richtig für mich ist, aber jetzt ist alles wieder so in der Schwebe dadurch, das nervt. Gut, im Vergleich zum Studium ist das mein geringeres Problem, aber es kommt jetzt halt alles zusammen.
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
I
Aaaah nein, Kommando zurück!! Wir sind kein Paar, wir sind quasi am Zusammenkommen und bisher war alles ziemlich eindeutig und schön. Also wir haben eine längere Vorgeschichte, war ein bisschen kompliziert, und jetzt hat sich grad alles irgendwie eingerenkt und gefunden und wär so perfekt, wenn das da jetzt nicht wäre.
Ich habs ihm auch noch gar nicht gesagt, weil ich so Angst hab... Buhuhuuu. Ich bin mir sicher, dass er wichtig und richtig für mich ist, aber jetzt ist alles wieder so in der Schwebe dadurch, das nervt. Gut, im Vergleich zum Studium ist das mein geringeres Problem, aber es kommt jetzt halt alles zusammen.

Achsoo, oki, entschuldige, dann hatte ich das missverstandenund bin übers Ziel hinausgeschossen mit meinem Beitrag.
Is gemein, dass immer alles auf einmal kommt.. das mit dem Studium und das wirkt sich dann gleich noch auf die beginnende Liebe aus.. gerade, wo es sich zwischen euch zum guten hin entwickelt hat...:frown:
Verstehe, dass du bisschen Angst hast, ihm das zu erzäheln jetzt, gerade wnen ihr schon komplizierte phasen hatte und gerade alles gut war..
Meinst du, er würde dich deswegen weniger mögen, weniger wertschätzen, weniger toll finden?
Vielleicht machst du dir da auch zu viele sorgen? vielleicht würde er ja gar nich so reagieren, wie dubefürchtest?
aber sicher musst du auch erstmalselbst bisschen zur ruhe kommen.. is ja noch frisch das mit dem studium..

Drück auf jeden fall die daumen, dass er positiv reagiert und dich immer noch genauso mag wenn du es ihm sagst.
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Achsoo, oki, entschuldige, dann hatte ich das missverstandenund bin übers Ziel hinausgeschossen mit meinem Beitrag.
Is gemein, dass immer alles auf einmal kommt.. das mit dem Studium und das wirkt sich dann gleich noch auf die beginnende Liebe aus.. gerade, wo es sich zwischen euch zum guten hin entwickelt hat...:frown:
Verstehe, dass du bisschen Angst hast, ihm das zu erzäheln jetzt, gerade wnen ihr schon komplizierte phasen hatte und gerade alles gut war..
Meinst du, er würde dich deswegen weniger mögen, weniger wertschätzen, weniger toll finden?
Vielleicht machst du dir da auch zu viele sorgen? vielleicht würde er ja gar nich so reagieren, wie dubefürchtest?
aber sicher musst du auch erstmalselbst bisschen zur ruhe kommen.. is ja noch frisch das mit dem studium..

Drück auf jeden fall die daumen, dass er positiv reagiert und dich immer noch genauso mag wenn du es ihm sagst.

Das war von mir auch echt missverständlich ausgedrückt.
Ja, eben, ich hatte grad endlich das Gefühl, juchu, alles wird gut, und jetzt kommt das.
Ich glaub nicht, dass es an seiner Zuneigung was ändern würde, aber ich selbst fühl mich jetzt halt schlecht und ihm unterlegen und irgendwie nicht würdig. Und ich würde immer daran erinnert werden, dass ICH zu dumm dafür war. Klar sind das jetzt alles weite Zukunftsfragen und überhaupt nicht richtig spruchreif, aber trotzdem macht mir das alles Angst. Es war halt immer das, was ich machen wollte, und jetzt denke ich bei jeder seiner Kolleginnen, DIE hat das geschafft, ich nicht, warum kommt er nicht mit DER zusammen oder sowas. Total doof, ich weiß. Ich muss jetzt erstmal mein Selbstbewusstsein wieder aufbauen. Und ich hoffe, ich finde was, was ich mehr will als Jura, sonst wird das in Zukunft wirklich schwer für mich.
Ich will auch Juristin sein. Das ist so schlimm... :cry: :cry:
 

Benutzer98191 

Öfters im Forum
Was halt auch noch dazu kommt... oh Mann, das ändert einfach alles. In bin so verliebt im Moment und natürlich ist er Anwalt und wir hatten so viele Pläne, vielleicht was zusammen zu machen später oder sowas. Scheitern kam irgendwie nicht in Frage und jetzt ist alles vorbei. Und ich mag ihn so aber wenn ich jetzt hier weggehe, weiß ich nicht, ob es hält und gleichzeitig bin ich neidisch, weil er es geschafft hat, und ich fühl mich dumm und hab Angst, dass er mich jetzt dumm findet.
Ach, das ist alles so doof, es macht einfach alles kaputt.
keine voreiligen Schlüsse, er kann dir in der Situation sehr helfen, das Glück hatte ich nicht

Ich war ganz gut in Mathe und teilweise hats Spaß gemacht, teilweise nicht. Eigentlich hatte ich damit abgeschlossen, aber da ich jetzt ja umdenken muss: Hau raus.
Keine Sorge ich hatte kein Mathe Studium im Sinn.
Aber für alles kaufmännische oder BWL sollte ein Mindestmass an mathematischem Interesse da sein.
Da gibt es dann natürlich hundert Nuancen. Wirtschaftsingenieure sind meistens halbe Tüftler, im Personalmanagement hast du mehr mit Recht zu tun, Ökonomen sind halbe Mathematiker (Statistik), dann gibts die Sparten, die mehr auf Existensgründer zielen (das muss man aber wirklich im Blut haben, Marketing ist jetzt persönlich nicht so mein Fall...

Da gibt es tolle Kombinationen wo Sprachen, Analytische Fähigkeit, Organisationstalent, rechtliche Präzision, mathematische Modelle, Technik, Sozialwissenschaften etc. in verschiedenen Gewichtungen eine Rolle spielen.

Ich weiss nicht wie es mit deinen Finanzen aussieht. In diesem Fach kann man auch gut über Ausbildungen einsteigen, oder man macht erstmal nen Bachelor arbeitet ein bisschen und spart auf den Master...
Da man das überall anfangen kann gibt es allerdings sehr gute und sehr schlechte Studiengänge. Da müsstest du dich in deiner Situation sehr genau informieren bevor du das anfängst. Bei so einem Zweitstudium kommt es meiner Erfahrung nach hauptsächlich auf die Motivation an. Man muss von vornherein genau wissen was man will (die Orientierung und die Berufsaussichten dieser), warum man es ausgerechnet hier und nicht woanders macht, wo die grössten Schwierigkeiten liegen...

Ein Praktikum könnte dir schnell zeigen ob das was für dich ist, aber an die interessanten Praktikumsstellen wo man wirklich was lernt kommt man am leichtesten über Beziehungen ran. Ansonsten helfen ausführliche Gespräche mit gerade fertigen oder bald fertigen Studenten am besten weiter um das Fach einzuschätzen (gilt eig. für alle Fächer)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren