Durchnehmen mit jeder Pille möglich?

Sunny222   (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Ich nehme die Pille "Bella Hexal 35" (=Diane 35) seit 3 Monaten. Es ist eine Einphasenpille.
Kann man jede Pille durchnehmen, also auch meine?

Fahre nämlich im August 10 Tage zelten und da wäre es gut wenn ich meine Tage mal nicht bekommen würde.

Kann ich einfach mal so 2 Packungen hintereinander nehmen?

Danke schonmal... :smile:
 

Cinnamon  

Verbringt hier viel Zeit
Würd ich lieber den FA fragen... Wär mir persönlich sicherer... Deine Pille ist ja, soweit ich weiß, eine relativ starke Pille und Schmierblutungen kommen beim durchnehmen auch relativ häufig vor.
Aber ein kleiner Anruf genügt ja, um Bescheid zu wissen. Würde ich eher drauf vertrauen!
 

Sunny222   (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich dachte das schierblutungen eher bei schwächer dosierten pillen auftreten?

nimmt jemamd dieselbe od. eine ähnliche pille wie ich und kann mir helfen?
 

bjoern   (49)

Verbringt hier viel Zeit
Stimmt, Schmierblutungen treten eher bei niedrigdosierten Pillen auf.
Wahrscheinlich wirst Du problemlos zwei Packungen am Stück nehmen können, aber garantieren kann Dir das vorher niemand. Würde es nicht vielleicht auch reichen, den Zyklus nur um ein oder zwei Wochen zu verschieben? Das wäre ein geringerer Eingriff in den Hormonhaushalt, die Gefahr von Schmierblutungen wäre nochmal geringer und den Rest der angefangenen Packung könntest Du ja für zukünftige Verschiebungen aufheben.
 

Sternschnuppe_x  

Benutzer gesperrt
Kann man das, die Pille nicht zwei komplette Packungen durchnehmen, sondern nur vier oder fünf Wochen? Bzw. ist das "empfehlenswerter", als wenn man zwei komplette Packungen nimmt?

Und wo liegt die Grenze von "hoch" zu "niedrig" dosierten Pillen? Hab grad mal nachgeschaut, hab ja ganz am Anfang mal die "Leios" genommen (hatte da aber dauernd Zwischenblutungen), die hat 0,020 mg Ethinylestradiol und 0,100 mg Levonorgestrel. Bei der MonoStep, die ich jetzt schon seit fast vier Jahren nehme, sind es 0,030 und 0,125 mg, das heißt, sie ist höher dosiert. Aber ist sie jetzt schon "hoch" dosiert, oder auch noch eher niedrig? Bis zu welcher Wirkstoffdosis gehen eigentlich die heute "üblichen" Pillen?

Und noch eine Frage an den Experten :grin: :zwinker:: Schau mal in diesen Thread rein --> https://www.planet-liebe.com/posts/7945890/ War mir nicht so wirklich sicher, ob meine Antwort stimmt...

Sternschnuppe
 

bjoern   (49)

Verbringt hier viel Zeit
Sternschnuppe_x schrieb:
Kann man das, die Pille nicht zwei komplette Packungen durchnehmen, sondern nur vier oder fünf Wochen?

Ja, das kann man problemlos.

Sternschnuppe_x schrieb:
Bzw. ist das "empfehlenswerter", als wenn man zwei komplette Packungen nimmt?

Bei vielen Frauen und mit einer ganzen Reihe von (Einphasen!!!)-Pillen funktioniert es problemlos, zwei Packungen am Stück zu nehmen, aber wenn nur z.B. eine Woche drangehängt wird, dann ist der Eingriff in den Hormonhaushalt und das Risiko für Schmierblutungen einfach geringer.


Sternschnuppe_x schrieb:
Und wo liegt die Grenze von "hoch" zu "niedrig" dosierten Pillen? Hab grad mal nachgeschaut, hab ja ganz am Anfang mal die "Leios" genommen (hatte da aber dauernd Zwischenblutungen), die hat 0,020 mg Ethinylestradiol und 0,100 mg Levonorgestrel. Bei der MonoStep, die ich jetzt schon seit fast vier Jahren nehme, sind es 0,030 und 0,125 mg, das heißt, sie ist höher dosiert. Aber ist sie jetzt schon "hoch" dosiert, oder auch noch eher niedrig? Bis zu welcher Wirkstoffdosis gehen eigentlich die heute "üblichen" Pillen?

Die Östrogenkomponente (Ethinylestradiol) ist primär für die Blutungesteuerung zuständig, und daran kann man auch die Dosierung der einzelnen Pillen miteinander vergleichen. 20 Mikrogramm sind niedrigdosiert, neuerdings kommen schon Präparate mit nur 15 Mikrogramm auf den Markt (extrem niedrigdosiert), 30 Mikrogramm ist normal, 35 am oberen Ende des Mittelfeldes, alles darüber ist ziemlich hochdosiert.

Sternschnuppe_x schrieb:
Und noch eine Frage an den Experten :grin: :zwinker:: Schau mal in diesen Thread rein --> https://www.planet-liebe.com/posts/7945890/ War mir nicht so wirklich sicher, ob meine Antwort stimmt...

Im Prinzip stimmt Deine Antwort dort, der Schutz war und ist definitiv nicht gegeben. Sie hat einmal die Pilleneinnahme abgebrochen, viel mehr als sieben Tage Pause gemacht, und muss jetzt warten, bis sie in einem neuen Zyklus, dann am ersten Tag der Blutung, wieder mit einer neuen Packung anfangen kann.
 

Sternschnuppe_x  

Benutzer gesperrt
Also du meinst, in dem Fall in dem anderen Thread sollte sie jetzt überhaupt KEINE Pille nehmen und warten, bis wieder eine (natürliche, keine Abbruch-) Blutung einsetzt und dann die Pille wieder anfangen, als hätte sie vorher nie eine genommen?
 

bjoern   (49)

Verbringt hier viel Zeit
Das wäre die sauberste Lösung gewesen. Da sie jetzt aber sowieso schon wieder mit einer neuen Packung angefangen hat, würde ich ihr raten, die auch zu Ende zu nehmen, sonst wird der Hormonhaushalt noch mehr durcheinander gebracht. Schutz hat sie dadurch aber nicht! Nach der siebentägigen Pause hat sie dann mit Beginn der darauffolgeneden Packung wieder Schutz.
 

f.MaTu  

Benutzer gesperrt
hab so eine ähnliche (aber so in etwa gleiche Dosierung).

wollte sie jetz nun eigentlich nur eine woche länger nehmen, hab mich aber nach der woche entschlossen, die Packung zu ende zu nehmen. mir gehts super (besser als wenn ich sie normal nehme, Brustspannen und ab und zu Unterleibsschmerzen sind weg). Und schmierblutungen hab ich auch keine.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren