"Durchgedrehte" Expartner?

Benutzer32811  (34)

...!
Nein, also sowas hatte ich noch nicht :eek:
Dafür hab ich nen Ex der nach unserem Beziehungsende gesoffen hat ohne Ende und jeden Tag gekifft.Laut Aussagen einer Freundin von ihm geht das wohl auch jetzt nach 2 Jahren noch so :grrr:
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
ich lass mir auch nichts von jemanden schenken, wenn die person in mich verliebt ist und ich nicht in sie. das ist reine ausnutzerei, und ich kenn eigendlich nur leute die geschenke wieder zurückgeben die sie nur bekommen haben weil man verliebt war. ich würd das auch unmoralisch finden, wenn man etwas behält das dem anderen vielleicht etwas bedeutet hat, und das er hergegeben hat weil sie dachte das die liebe ewig hält.

gebt ihr nen verlobungsring nicht zurück, wenn die beziehung dann auseinandergeht? der ist doch auch ein geschenk, nur viellicht auch erbstück in einer familie seit so und sovielen jahren.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Reliant schrieb:
nun es geht ums ausmachen, wenn man sagt du zahlst jetzt mehr weil du arbeitest und ich zur schule gehe, dafür zahl ich später mehr das wir wieder auf gleich kommen, dann ist das ne recht faire regelung finde ich. jeder hat das was er will und keiner kommt zu schaden. wenn jetzt einer schlussmacht und dann kein geld bekommt find ich das schon unfair, einfach weil man ja nur gezahlt hat, weil man ausgemacht hat das man mal was zurückbekommt.

tja, wer so handelt, hat pech. wenn zwei ungleich verdienen, zahlt derjenige mehr, der mehr hat, das ist schlicht logisch. der andere KANN nicht mehr geld bezahlen. das wird anteilig geregelt. das ist schlicht LOGISCH. wenn später beide gleich verdienen, zahlt der neu-gleichverdiener entsprechend einen höheren anteil als früher.

aber nur, weil die beziehung in die brüche geht, während der eine noch zu den wenigverdienern oder schülern verdient, kann man wohl kaum geld fordern, weil der andere zu wenig gezahlt hat... dieses wenigzahlen war vereinbart, weil einer weniger hat und nicht mehr zahlen KANN. "ich bin nicht mehr zusammen mit dir, also finde ich, ich war zu nett, weil ich mehr bezahlt hab als du, gib mir jetzt das geld, was ich eines tages später von dir bekommen hätte!" ????

ich glaub, von liebe hast du nicht wirklich ahnung. das ist für dich deinen worten zu folge eher handel. "geschäft". vertrag. wenn vorbei, dann ist das alles ungültig und was man gegeben hat, will man zurück? tut mir echt leid für dich, wenn du so lebst.

nun im allgemeinen ist es üblich geschenke die während ner beziehung gemacht wurden zurückzugeben.

ach ja? wer sagt das? ich kenn keinen, der das so macht. geschenkt ist geschenkt.

aber deine einstellung zum geben und nehmen und zur liebe überhaupt finde ich eh eigen, wie ich angesichts deines prostitutionsthemas gemerkt habe.

ich nutz ja nicht jemanden aus nur weil mich die person mal geliebt hat.

geschenk behalten ist kein ausnutzen. was ist das für ne krude einstellung? man schenkt jemandem was. damit ist es seins. man hat es ihm GESCHENKT. fertig.

gerade wenns um größere sachen geht. wenns um ein essen geht oder sowas ists wurscht.

was für "größere" sachen denn?

aber ich nehm auch nicht was an von jemanden der in mich verknallt ist wenn ich nichts von ihm will, weil ders nur schenkt weil er verliebt ist. das geschenk nehm gebe ich und nehme ich weil ich liebe, wenn ich das nicht tue, nutze ich den anderen aus.

hä? es geht hier um geschenke WÄHREND einer beziehung, in der man sich gegenseitig liebt und eben beschenkt. die geschenke verlieren doch nicht ihre gültigkeit, nur weil die beziehung vorbei ist. auch dass man bekenntnisse "geschenkt" hat wie "ich liebe dich", wird nicht ungültig. als man es sagte, war es so. dass die liebe jetzt vorbei ist, ändert daran nichts.

sehr seltsame einstellung.

wenn wer in mich verknallt ist und ich das gefühl habe, der will mich mit geschenken "erweichen", damit ich ihn erhöre, es sind also zweckgeschenke...dann würde ich diese geschenke nicht annehmen und klarstellen, dass die gefühle einseitig sind und ich deswegen das geschenk nicht richtig finde. aber das ist grundverschieden von geschenken zwischen zweien, die sich lieben.

nach der beziehung mit dem herumrechnen anzufangen, halte ich für kindisch und krank. und es zeigt mir, dass es dann wohl besser ist, von einem solchen egoisten getrennt zu sein.

ich käme nie auf die idee, dass mir mein exfreund dinge zurückgeben soll, die ich ihm einmal geschenkt habe. er hat von mir mal einen schreibtisch bekommen, den ich durch ein praktikum ergattert habe. son designerteil. natürlich hat er das in seine neue wohnung mitgenommen, es ist SEIN tisch.

dass er jederzeit mir den tisch überlassen hätte, hinge mein herz daran, ist klar, weil er eben kein egoist ist. wir haben über viele gegenstände gesprochen, wer nimmt was mit, wer kann was brauchen, und meistens war es eher so, dass jeder wollte, dass der anderen die sachen bekommt und nicht man selbst. er wollte mir für die waschmaschine was zahlen und wollte unbedingt, dass ich beide sofas kriege, weil sie zusammengehören, ...

wär er auf die idee gekommen zu sagen "mosquito, ich hab dir ja den monitor zum geburtstag geschenkt, jetzt sind wir getrennt, also will lich den haben", dann hätte ich mich jahrelang getäuscht, was seinen charakter angeht.
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Reliant schrieb:
ich lass mir auch nichts von jemanden schenken, wenn die person in mich verliebt ist und ich nicht in sie. das ist reine ausnutzerei, und ich kenn eigendlich nur leute die geschenke wieder zurückgeben die sie nur bekommen haben weil man verliebt war. ich würd das auch unmoralisch finden, wenn man etwas behält das dem anderen vielleicht etwas bedeutet hat, und das er hergegeben hat weil sie dachte das die liebe ewig hält.
Wenn nur der eine verliebt ist, ist es ja auch keine Beziehung.

In dem Falle würde ich die Geschenke erst gar nicht annehmen.

Aber nur weil eine Beziehung auseinander bricht, heißt es dann doch nicht, daß sie vorher mal existiert hat und das ich dem anderen eine Freude damit machen wollte.

Geschenke kommen nämlich von Herzen.
 

Benutzer8243 

Verbringt hier viel Zeit
kk!


kinderkacke!


einem freund ist das aber tatsächlich mal passiert. der hat eine abrechnung von seiner ex bekommen für 2 jahre wäsche waschen, haushalt erledigen, etc... :eek:
 

Benutzer15362 

Verbringt hier viel Zeit
hmm, dann falle ich hier mal aus der Reihe.

Hab mal Geschenke zurück gegeben. Als die Beziehung ziemlich böse auseinanderging, hatte ich die Sachen in eine Kiste gepackt. Als ich mir ein dreiviertel Jahr später sicher war, dass ich die nicht wieder nutzen werde und ich sie deshalb bei dem Umzug eher weggeworfen hätte als sie mit zu nehmen, habe ich sie zurück gegeben. Keine Ahnung, was sie damit gemacht hat. Hab mir damals halt nur gedacht, dass es mir lieber wäre, wenn sie mir Sachen zurück gibt, bevor sie im Müll landen. (Wobei diese Übelegung sich weniger auf den Materiellen Wert der Dinge bezog)

Würde allerdings nie von mir aus auf die Idee kommen, Sachen zurück zu fordern.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
@zephyr: nun, wenn man selbst die sachen nicht mehr haben will und meint, der expartner kann damit mehr anfangen und ist nicht verletzt, wenn man geschenke zurückgibt, dann gebt die sachen zurück. falls einem wegen "böser" trennung egal ist, ob der partner ggf. verletzt ist, na, seis drum.

ich wäre jedenfalls verletzt gewesen, wenn mein freund das, was ich ihm geschenkt habe, lieber los sein will. aber die beziehung ging auch nicht böse aus. vermutlich würde ich solche dinge im allgemeinen dann eher anderer verwendung zuführen, also weiterschenken, wenn ich sie selbst nicht brauchen kann, spenden, ....

übrigens steht der monitor, den mein ex mir vor jahren schenkte, inzwischen bei meinem freund.

ich kenn halt bislang keinen, der nach einer trennung aufrechnet oder geschenkte dinge zurückgibt.

wüsste ich, dass an bestimmten geschenkten dingen meinem ex viel liegt, dann überließe ich sie ihm eh. aber etwas, was er mit liebe für mich ausgesucht hat, ihm zurückzugeben, fände ich falsch und verletzend.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
nun ne abmachung ist ne abmachung, soll man jetzt auf alles verzichten weil man mal geliebt hat? ich leihe meiner freundin jetzt 1000€ und muss später drauf verzichten weil wir nicht mehr zusammen sind? und genau das selbe ist es wenn man zusammenwohnt und ausmacht das man sich die kosten später wieder zurückzahlt. es ist ein kredit, der besserverdienende zahlt mehr, damit der andere nicht arbeiten muss. ansonsten kann man das ja anders lösen.

nun als großes beispiel frau schenkt mann eine wohnzimmereinrichtung. beziehung geht auseinander. dann will ich schonmal gar nicht darin wohnen, und erstrecht nicht weil ichs nur deswegen bekommen habe weil mich die frau einmal geliebt hat. jetzt liebe ich sie aber nicht mehr, wieso soll ich also die sachen behalten? nur weil sie einmal ein geschenk waren? ich hab zwar nie von irgendjemanden etwas zurückverlangt oder erwartet, aber mir ist geld auch egal. aber ich kenn genug leute die es sich nicht leisten können, und die froh sind wenn sie sachen wieder zurückbekommen...
und wieso soll ich profitieren daran das mich jemand geliebt hat?

und im prostitutions thread gings darum das wenn man sex nur noch als sex sieht und er nichts wert ist und nichts mit liebe zu tun hat. dann kann man auch geld dafür verlangen, denn dann ist er wirklich nichts mehr wert.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Reliant schrieb:
nun ne abmachung ist ne abmachung, soll man jetzt auf alles verzichten weil man mal geliebt hat? ich leihe meiner freundin jetzt 1000€ und muss später drauf verzichten weil wir nicht mehr zusammen sind?

LEIHEN ist nicht SCHENKEN. kennste den unterschied wirklich nicht??
wer geld verleiht und das so vereinbart, dem wird das geld selbstverständlich zurückgezahlt. von meinem exfreund bekomme ich auch noch geld, zur zeit hat er so gut wie keine reserven, deswegen ist die rückzahlung ausgesetzt; geht da um die renovierungskosten der früheren gemeinsamen wohnung, die ich fast allein gezahlt habe (dafür habe ich oma-erbe angekratzt). wir hatten in der zeit eigentlich beide kein geld, nur konnte ich auf eine reserve zurückgreifen und er nicht. das haben wir damals entsprechend notiert.

und genau das selbe ist es wenn man zusammenwohnt und ausmacht das man sich die kosten später wieder zurückzahlt. es ist ein kredit, der besserverdienende zahlt mehr, damit der andere nicht arbeiten muss. ansonsten kann man das ja anders lösen.

tja, da gehen wir von verschiedenen dingen aus.
meine schwester verdient mehr als ihr freund, der noch studiert. natürlich zahlt sie auch mehr miete, weil sie eben mehr geld hat. auch beim urlaub zahlt sie jetzt mehr, weil sie mehr geld hat.

und wenn sie zusammenbleiben, wovon auszugehen ist, wird er später den anteil zahlen, der ihm möglich ist. falls sie sich dann mal trennen und es so sein sollte, dass vier jahre sie mehr miete zahlte und er nur ein jahr genauso viel zahlen konnte, wird sie sicher nicht für vier jahre geld nachfordern. und ich keinn auch keinen, der das so handhabt.

wer wirklich vereinbart: du zahlst jetzt miete und ich zahl es später zurück, soll das so handhaben, nur finde ich das lebensfremd und würde es nie so vereinbaren.

wer mehr geld hat, zahlt mehr, das hat mit "aushalten" nichts zu tun.

nun als großes beispiel frau schenkt mann eine wohnzimmereinrichtung. beziehung geht auseinander. dann will ich schonmal gar nicht darin wohnen,

weil dir die einrichtung nicht gefällt? kann ich verstehen.

und erstrecht nicht weil ichs nur deswegen bekommen habe weil mich die frau einmal geliebt hat.

NUR deswegen? was gibts mehr gründe, jemandem etwas zu schenken, weil man ihn liebt??

ein geschenk ist ein zeichen der wertschätzung und ggf. liebe gegenüber dem beschenkten. ich gebe etwas, weil der beschenkte es von mir haben soll. weil es ihm gut tut, ihn glücklich macht. und auch wenn ich später mit dem beschenkten nicht mehr so innig zusammen bin, habe ich ihn einmal geliebt und geschätzt und das zeichen meiner liebe damals gilt selbstverständlich weiter.

jetzt liebe ich sie aber nicht mehr, wieso soll ich also die sachen behalten? nur weil sie einmal ein geschenk waren?

weil sie deine sind. wenn sie dir eh nicht gefallen, frag ich mich, warum du sie vorher hattest.

ich hab zwar nie von irgendjemanden etwas zurückverlangt oder erwartet, aber mir ist geld auch egal. aber ich kenn genug leute die es sich nicht leisten können, und die froh sind wenn sie sachen wieder zurückbekommen...
und wieso soll ich profitieren daran das mich jemand geliebt hat?

hä? wenn du die sachen eh nicht willst und meinst, die ex will sie wieder, dann gib sie zurück, das ist mir doch egal. aber deine argumentation "jetzt lieben wir uns ja nicht mehr, also sind die geschenke ungültig geworden und zurückzugeben" kapier ich nicht.

ich würd einfach nie drauf kommen, so zu denken: "er hat mir diesen sessel geschenkt, als er mich liebte. jetzt liebt er mich nicht mehr. aber ich hab noch den sessel, klasse, da hab ich aber profitiert von seiner liebe!"

?? komische wahrnehmung der welt.

Off-Topic:

und im prostitutions thread gings darum das wenn man sex nur noch als sex sieht und er nichts wert ist und nichts mit liebe zu tun hat. dann kann man auch geld dafür verlangen, denn dann ist er wirklich nichts mehr wert.

wer sex aus spaß mit jemandem haben will, weil es lust und vergnügen macht, dem ist sex durchaus was wert: nämlich die lust und das vergnügen, was man dabei hat. ohne liebesgefühle. ich hatte nie auf diese art sex, kann aber akzeptieren, dass andere sex auf diese weise sehen. wer sex und liebe trennt, sagt nicht, dass sex NICHTS WERT ist. sex hat dann einen ANDEREN stellenwert als liebe. es geht da um LUST. aber das heißt noch lange nicht, dass man wahllos mit leuten sex hat. geht das echt nicht in deinen kopf?

das hat mit PROSTITUTION absolut nichts zu tun. wenn ich mich entscheide, mit jemandem sex zu haben, weil wir beide geil drauf sind, dann VERKAUFE ich damit NICHT meinen körper. sondern ich hab lust und will sex und der andere auch. da SCHENKT man sich gegenseitig lustvolle erlebnisse.

aber wenn du wirklich meinst, zwischen "unverbindlichem einvernehmlichem sex" und "sex als dienstleistung" sei kein unterschied, muss ich mit dir eh nicht diskutieren.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
/me könnte bei reliants meinung mal wieder kotzen

ich schließ mich demnach mosquito an :smile:
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
lebensfremd? ich kenne leute wo einer studiert und der andere daweil arbeite damit der studieren kann, und später arbeitet der der studiert hat damit der der arbeitet studieren kann.

das ist vielleicht ein geschenk, aber es ist auch mit einer bedingung verbunden. und in gewisser weiße ist es auch ein vertrag.

nun ich schätze jemanden wert indem ich seine gefühle ausnutze und dinge behalte die mir vielleicht aus wertschätzung oder was auch immer gegeben wurden, auch wenn sich die gefühle geändert haben? nun sojemanden kann man als golddigger bezeichnen. jemanden der aus einer beziehung möglichst viel geld holen will.

diamanten sind viel wert weil sie selten sind, gold auch, und genauso stehts mit liebe und sex, je seltener desto mehr wert.

´@beatsteak das ist gut, das zeigt mir das ich recht habe
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
~beatsteak~ schrieb:
[noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/me.gif"][/noimg] ~beatsteak~ könnte bei reliants meinung mal wieder kotzen


ich schließ mich demnach mosquito an :smile:


doch, du schaffst das schon
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Reliant schrieb:
lebensfremd? ich kenne leute wo einer studiert und der andere daweil arbeite damit der studieren kann, und später arbeitet der der studiert hat damit der der arbeitet studieren kann.

das ist doch eher ein altertümliches modell aus generation meiner eltern. ich kenne es so, dass leute entweder zum teil durch ihre eltern die möglichkeit bekommen und zudem selbst arbeiten gehen oder ohnehin sich das selbst erarbeiten, dass sie studieren können. da ein studium mehrere jahre dauert und bei so jungen leuten man zwar hoffen kann, dass man beieinander bleibt, aber durch die vielen entwicklungsstufen, die man mit 19-mitte zwanzig noch macht, es auch anders kommen kann, würd ich mich auf so ein arrangement nicht einlassen. weil es zu sehr in die zukunft geplant ist mit "später studierst du dann und ich finanzier dich". das ist nämlich ggf. auch eine belastung - was, wenn sich der "nehmer" von beginn dann später nur verpflichtet fühlt, weil der andere sich ja "geopfert" hat? nee. nix für mich.

nun, wenn du solche leute kennst, schön. und wenn die beziehung währenddessen in die brüche geht, dann muss man sich arrangieren. wie man das macht, sollte man VORM eingehen des arrangements klären.

das ist vielleicht ein geschenk, aber es ist auch mit einer bedingung verbunden. und in gewisser weiße ist es auch ein vertrag.

ENTWEDER ist es ein geschenk ODER es ist ein vertrag. man sollte sich da schon festlegen: was ist, wenn später der, der zuerst studierte, keinen job kriegt und das studium des anderen nicht finanzieren kann? oder eben die beziehung auseinandergeht? wie das zu regeln ist, sollte man klären. wenn man diese lebensweise als "kredit" sieht, dann sollte man das festhalten und auch für den fall, dass das arrangement nicht mehr klappt, vereinbarungen treffen.

wenn ich jemandem was schenke, dann ist das BEDINGUNGSLOS. das ist das wesen von GESCHENKEN. man gibt. weil man geben will. und nicht, weil man etwas erwartet. geschenke "mit bedingung" sind keine geschenke, sondern tauschgeschäft.

wer erwartet, dass er auch was kriegt, wenn er etwas verschenkt, der hat nicht wirklich kapiert, was SCHENKEN heißt.

wer seinem partner das studium finanzieren will, indem er selbst verzichtet und erstmal arbeitet und sein studium vertagt, sollte sich über die risiken im klaren sein und mit dem partner genau klären, wie man sich das ganze denkt. alles andere ist dumm. und ICH kenne keinen, der das heute noch so handhabt. weil man sich voneinander zu sehr abhängig macht. im übrigen ist auch die frage, inwiefern der später-studierer überhaupt noch chancen hat, sein studium erfolgreich abzuschließen UND mit entsprechend höherem alter einzusteigen.

nun ich schätze jemanden wert indem ich seine gefühle ausnutze und dinge behalte die mir vielleicht aus wertschätzung oder was auch immer gegeben wurden, auch wenn sich die gefühle geändert haben? nun sojemanden kann man als golddigger bezeichnen. jemanden der aus einer beziehung möglichst viel geld holen will.

und wozu schreibst du jetzt so einen blödsinn? golddigger...oh mann. meinst du sowas ernst? ausnutzen?

ich mache mir überhaupt erst gar keine gedanken, was ich nach einer beziehung "aus einer beziehung herausgeholt" habe an werten, geschenken, gaben. IN der beziehung liebte man sich, teilte viel, beschenkte sich, ...das ist WESEN der liebe, das man gibt und nimmt. und ich habe sehr positive erinnernungen an die vergangene beziehung, weil wir uns gegenseitig GÖNNTEN, selbst als die romantische liebe vorbei war. es war eine gute zeit miteinander.

es ist kein ausnutzen, wenn ich dem früheren geliebten NICHT alle seine geschenke zurückgebe. keine ahnung, wie du auf so etwas kommst. es ist eher eine missachtung, wenn ich sage "so, die liebe ist vorbei, was er mir mal gab, ist mir jetzt nicht mehr recht, ich will das nicht haben, wertschätzung weg, deswegen soll auch das weg, was er mir aus wertschätzung gab" - weil man damit die zeiten, in denen man sich liebte und sich beschenkte, letztlich kleinmacht, negiert, als irrtum ansieht. so empfinde ich das.

auch wenn man keine gefühle mehr füreinander hat wie in der beziehung, sollte man die gefühle, die man früher hatte, respektieren.

und danach ist vielleicht die liebe erloschen. aber mit "gefühle ausnutzen" hat das nu absolut nichts zu tun. als man sich beschenkte, liebte man sich, da gibt es kein AUSNUTZEN. und weil ein geschenk eben KEINE leihgabe ist und auch kein MITTEL ZUM ZWECK, bleibt geschenkt geschenkt.

diamanten sind viel wert weil sie selten sind, gold auch, und genauso stehts mit liebe und sex, je seltener desto mehr wert.

was fürn müll, pardon. sex ist mehr wert, wenn er selten ist? dann muss meine beziehung ja echt wertlos sein, so oft, wie wir voller lust sex haben und so sehr, wie wir uns lieben.

jeder tag, an dem ich liebe fühle, ist extrem wertvoll. tage, an denen ich keine liebe fühlte, sind dagegen eher traurig und leer.

ich habe nicht wahllos sex mit irgendwem. und ich habe auch noch nicht viele menschen geliebt.

ja, liebe ist kostbar, lust ist kostbar. aber nicht, weil liebe und lust SELTEN sind. sondern weil sie ein besonderes wunderbares geschenk sind. ein geschenk, das unvergänglich ist. auch wenn die liebe selbst später nicht mehr zwischen diesen personen besteht, BESTAND sie vorher, und dass man einander geliebt HAT, bleibt in der welt und kann aus meiner sicht NICHT "rückgängig" gemacht werden.

nun, deine wahrnehmung der welt finde ich ziemlich "krumm", und ich hab das gefühl, als seist du entweder bislang nur enttäuscht worden oder als redetest eh nur sehr theoretisch daher, weil du nicht weißt, was liebe wirklich ist. keine ahnung, aber mit der lebenswirklichkeit von mir und den menschen, die ich kenne, haben deine ausführungen nix zu tun.
 

Benutzer25329  (38)

Kurz vor Sperre
Ramalam schrieb:
Mein Gott, nu sperrt ihn doch endlich.

Sowat Blödes wie deine Freundin da hab ick noch nich erlebt. Allerdings hat mein Exex, nach dem ick Schluss gemacht hatte auf allen Partys/Treffen mit Freunden etc. auf denen er war verlangt, dat ick nich kommen darf. Ick saß gut 3 Wochen alleine zu Hause rum...Dann hab ick mir neue Freunde gesucht.

bei dem dialekt kann ich deinen ex nur allzu gut verstehen
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Na ja, mein Ex war nach der Trennung teilweise auch ziemlich krass drauf. Eine Liste hat er nicht aufgestellt, aber er hat mir damals den Satz an den Kopf geworfen: "Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich nie soviel Zeit und Geld in dich investiert!".

Hat mich damals sehr verletzt :rolleyes2, und ich fand den Satz echt unter aller Sau. :wuerg: Er hatte mir 6 Wochen vorher oder so zum Geburtstag ein Handy geschenkt - ich hatte nicht um so ein teures Geschenk gebeten. Hab ihm da dann gesagt, wenn er will, kann er's wiederhaben. Das wollte er dann doch nicht, da hat er sich wieder eingekriegt.

Ich finde auch, geschenkt ist geschenkt. In dem besonderen Fall fand ich es irgendwie noch verständlich (bezogen speziell auf das Handy), wäre wahrscheinlich auch angekotzt gewesen, wenn ich ihm was Teures geschenkt hätte, und ein paar Wochen später macht er nach drei Jahren schluß... :grrr: Aber grundsätzlich ist es doch so, daß man in dem Moment, wo man dem anderen etwas geschenkt hat, das GERNE getan hat, man sich auch selbst gefreut hat, dem anderen z.B. beim Auspacken zuzuschauen. Insofern finde ich es Quatsch, da hinterher etwas aufzurechnen.

Anders ist es, wenn etwas nur GELIEHEN war - ist ja aber nur logisch und hat mit einer Beziehung überhaupt nichts zu tun. Schenkung ist nunmal darauf angelegt, endgültig zu sein, Leihe auf Rückzahlung. Egal ob Freund, Verwandter, Partner oder Fremder.

Na ja, was den Ausgangsfall mit der Liste angeht: Wahrscheinlich ist dem Kerl schon klar, daß er sich bescheuert verhält. Aber ihm geht's eben scheiße, er vermißt sie, fühlt sich vielleicht auch irgendwo "verraten", weil er erwartet hatte, daß die Beziehung noch weitergeht und die Trennung überraschend kam. Daß so eine Liste albern ist, weiß er bestimmt auch selbst. Aber wahrscheinlich war es in dem Moment das einzige, was ihm eingefallen ist, um es ihr "heimzuzahlen", und er hatte im ersten Moment wahrscheinlich auch wirklich das Gefühl, "umsonst investiert" zu haben.

Bloß - eine Beziehung ist keine Aktiengesellschaft und auch kein sonstiges Geschäft. Natürlich investiert man - aber man hat eben keine Garantie, dafür auch was zurückzubekommen. Ist nunmal so, und wenn man eine Beziehung eingeht, geht man auch dieses "Risiko" ein.

Sternschnuppe
 

Benutzer28659 

Verbringt hier viel Zeit
Die Story von starlight.fire ist echt krass. :eek: Sowas isrt mir Gott sei Dank noch nicht passiert. Ich wüsste echt nicht, wie ich auf sowas reagieren würde..... :rolleyes2
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
nun deswegen gibts hier auch immer wieder threads wo leute ein problem damit haben das ihre freundinnen und freunde soviele sexpartner hatten.

joa lust ist ein geschenk, deswegen muss ich mich ja nicht gleich mit jeder vergnügen nur weil ich grad ne laune drauf hab. genaudeswegen haben leute übergewicht, weil sie jeder lust nachgehen.

übrigens gibts auch ne sex sucht. die ist ungefähr genausoschlimm wie magersucht.

nun ich mag sowieso keine geschenke. oder irgendworauf eingeladen zu werden. und ich würde mich schlecht fühlen wenn ich etwas annehme weil ich mir mit irgendwem eine gemeinsame zukunft ausgemahlt hab, es aber nicht dazu gekommen ist.

das ist genauso mit dem verlobungsring, den schenkt man auch, weil man sich verlobt, aber wenn man die verlobung auflöst gibt man ihn zurück.
 
B

Benutzer

Gast
hm.. vielleicht bin ich deshalb so der solobub.. :hmm:

ich würde erst gar nicht so viel schenken..
sowas ist sowas von sinnlos..

zum geb. meinetwegen, aber.. ach
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren