Duftende Wäsche

Benutzer99230  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Guten Abend Ihr lieben,:zwinker:

hab da mal eine Frage,hab auch schon in der Suchfunktion geschaut,aber leider nichts gefunden.

Kennt ihr dass, wenn jemand in eurer Nähe ist,an Euch vorbeigeht und die Wäsche so verdammt gut und frisch duftet?

Ich benutze Weichspüler (Lenor mit Febreze-Duft) und Spee Mega Perls. Sobald ich die gewaschene Wäsche aufhänge,duftet sie auch noch total schön,aber sobald die Wäsche trocken ist und ich sie zusammenlege, ist er längst verflogen und die Wäsche riecht rein garnicht mehr.

Kann es vielleicht auch an der Waschmaschine liegen? Habe sie bereits leer bei 90 Grad durchlaufen lassen,weil sich bei niedrigen Temperaturen ja einige Bakterien ansammeln,hab das mal irgendwo gelesen dass man das mal machen soll.

Habt Ihr vielleicht ein paar Tipps?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Mein Beitrag wird Dich nicht weiterbringen, fürchte ich: Ich bevorzuge es, wenn Wäsche nach "nichts" riecht, daher strebe ich gar nicht an, dass meine Kleidung einen bestimmten künstlichen Duft annimmt.
Meine Großmutter hatte immer Lavendelsäckchen in der Kommode - ich mochte das schon als Kind nicht, dass die Wäsche so aromatisiert riecht...
 
R

Benutzer

Gast
Mir geht es wie mosquito, aber es gibt ja extra Wäscheduft, den man auch noch in die Maschine gibt - probier das doch mal.
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
Ich glaube man riecht das bei anderen nur umso deutlicher, weil sie halt meistens doch anderes Waschzeug verwenden. Wenn ich mal wechsle , riech ich das die ersten paar Mal auch noch an meinen Klamotten, bis ich mich wieder dran gewöhnt habe.
 

Benutzer92159 

Öfter im Forum
Also das Duftsäckchen im Kleiderschrank ist doch schonmal was, da hat Mosquito dir ja schon nen guten Tipp gegeben :zwinker:
 

Benutzer99230  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also nach Lavendel sollte meine Wäsche jetzt auch nicht riechen. Hatte auch mal solche Duftsäckchen,aber das war wirklich ein sehr penetranter Geruch,nicht so schön frisch wie Weichspüler...

@RiotGirl: Extra Wäscheduft? Hm weißt Du von welcher Firma es sowas gibt,hab sowas noch nie im Laden gesehen...
 
R

Benutzer

Gast
@RiotGirl: Extra Wäscheduft? Hm weißt Du von welcher Firma es sowas gibt,hab sowas noch nie im Laden gesehen...
Nee, ich kaufe sowas nicht (benutze nichtmal Weichspüler :grin:), aber schau doch mal im Internet oder geh in die Drogerie, da gibt es das sicherlich (ich habs mal bei QVC im Teleshopping gesehen :tongue:).
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
wechsel zwischendurch einfach mal dein waschmittel und / oder deinen weichspüler. deine wäsche duftet durchaus, aber wie jemand vor mir schon sagte, man gewöhnt sich an den duft und nimmt ihn dann gar nicht mehr so war und hat das gefühl das die wäsche nicht mehr duftet.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich mag das nicht, wenn Wäsche so künstlich riecht und benutze daher weder Weichspüler noch irgendwelche anderen Sachen - mein Waschmittel ist sogar parfumfrei :grin:. Ich find's schöner, wenn die Kleidung nach dem jeweiligen Menschen riecht :smile:.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
ich mag das auch.

ich benutz lenor sommerbrise oder wie das heißt, das riecht eeeeewig!!!

meine freundin nimmt meister propper waschmittel, das riecht auch total lange
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
HSE24 - Waschball mit Keramikkugeln
Den hab ich jetzt seit 1,5 Jahren und ich bin begeistert. :smile:
Nicht nur, dass ich jede Menge Waschmittel spare, sondern die Wäsche riecht natürlich frisch. Nicht gekünstelt nach irgendwelchen chemischen Duftstoffen, sondern einfach wie an der Sommerluft getrocknet. :smile:
 

Benutzer99230  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das mit dem Waschball hört sich garnicht so schlecht an und man spart sogar noch dabei :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich war zuerst total skeptisch, aber ich bin echt begeistert!
Mein Waschmittel hält jetzt locker 3x so lange und das schont Umwelt und Geldbeutel. Viel wasche ich auch ganz ohne und es duftet trotzdem. :smile:

Es gibt dieses Duftset: HSE24 - Biller's Wscheduft 5er Set
Das werde ich wohl bei nächster Gelegenheit mal dazu bestellen und testen.
 
R

Benutzer

Gast
Ich war zuerst total skeptisch, aber ich bin echt begeistert!
Mein Waschmittel hält jetzt locker 3x so lange und das schont Umwelt und Geldbeutel. Viel wasche ich auch ganz ohne und es duftet trotzdem. :smile:

Echt, was wäschst du denn komplett ohne Waschmittel? Und macht das nicht einen riesen Lärm in der Maschine? :ashamed: Interessant find ich das ja auch, wenn das echt hält, was es verspricht, wäre das schon ne coole Sache.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Echt, was wäschst du denn komplett ohne Waschmittel? Und macht das nicht einen riesen Lärm in der Maschine? :ashamed: Interessant find ich das ja auch, wenn das echt hält, was es verspricht, wäre das schon ne coole Sache.

Von dem hörst du gar nix. :tongue: Reißverschlüsse klappern viel lauter.
Komplett ohne Waschmittel wasch ich meistens die 60 Grad Wäsche, also Handtücher und Bettwäsche. 60 Grad sind heiß genug, um Bakterien und Co. abzutöten und Fleckenschmutz ist in Bettwäsche und Handtüchern ja in der Regel nicht. Bestenfalls Schweißgeruch und der verschwindet mit dem Waschball. :zwinker:
Ich hab den Schlafsack von meinem Freund z.B. auch mit dem Ball gewaschen. Der war nicht dreckig, einfach nur muffig. Nach dem WAschen roch er wieder toll. :smile:

Ich versteh von Chemie und Co. ja nicht viel, aber die Erklärung da im TV leuchtete sogar mir ein: Sauerstoff reinigt letztlich, deshalb ja auch dieses ganze Oxy-Zeug. :zwinker:
Bei stärker verschmutzten Sachen geb ich 1/3 bis maximal 1/2 der üblichen Waschmittelmenge dazu und das reicht. Selbst für die Arbeitsklamotten von meinem Freund. :grin:

Ich hab erst letzte Woche noch so einen Ball bestellt und will ihn meiner Mutter im Nov. zum Geburtstag schenken.
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Na, bei der Webseite für den Ball bekomm ich aber nen Lachkrampf. Negative Ionen und Infraroteffekt. Soso.

Das mit dem Oxi-Sauerstoff ist auch wieder geschicktes Marketing, das auf das Halbwissen der Kunden abzielt. (Warum braucht man eigentlich Stickstoffdünger, wo doch die Luft aus >70% Stickstoff besteht?)

Ich würde mal sagen, mit dem Ding kann die Wäsche besser durchgeknetet werden, das könnte einen gewissen Spareffekt auslösen. Aber ich würde damit niemals meine guten Hemden ihre runden drehen lassen.


Ansonsten sind die Dosieranleitungen meistens ziemlich übertrieben, und der Mensch legt gerne noch etwas mehr drauf. In den meisten Fällen kann man die Menge gerne halbieren. Aber das tun die Leute erst dann, wenn man ihnen irgendein Teil gibt, von dem man ihnen erzählt, daß es dafür sorgt, daß man nur die Hälfte des Waschmittels benötigen würde.



Aber da es hier ganz um das Gegenteil geht:

* sehr stark riechenden Weichspüler benutzen
* Wäsche nicht zu lange hängen lassen, damit der "Duft" nicht auslüftet.
* Stattdessen Wäsche schnell zusammenfalten und ab in den Schrank
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Es liegt auch ganz einfach auch an den unterschiedlichen Materialien, aus denen die Kleidung gefertigt ist, ob der Duft länger und intensiver wahrnehmbar ist.
Bei Frottee oder irgendwelchen flauschigen Sachen riecht alles viel stärker als z. B. bei Baumwolle.

Du könntest ja zum Weichspüler ein paar Tropfen deines Lieblingsparfums hinzufügen...da erhält dann die Wäsche deine ganz spezielle "Duftnote" und vermischt nicht alles kunterbunt.
Und was mir ganz wichtig erscheint: Wenn es nur irgendwie geht, die Wäsche im Freien aufhängen. Wenn die frische Luft und der Wind zugange sind, dann ist diese Kombi unschlagbar.
 
X

Benutzer

Gast
[...]

Ich versteh von Chemie und Co. ja nicht viel, aber die Erklärung da im TV leuchtete sogar mir ein: Sauerstoff reinigt letztlich, deshalb ja auch dieses ganze Oxy-Zeug. :zwinker:
Bei stärker verschmutzten Sachen geb ich 1/3 bis maximal 1/2 der üblichen Waschmittelmenge dazu und das reicht. Selbst für die Arbeitsklamotten von meinem Freund. :grin:

[...]

Du kannst dir auch gleich den Ball sparen, denn er beeinflusst das Waschergebnis nicht, egal welche Dosierung du verwendest. Wenn die Sachen bei dir mit einem Drittel der üblichen Dosierung sauber werden, dann bedeutet das bloß, dass das, was du als "übliche Dosierung" bezeichnest, mindestens drei Mal so viel wie notwendig ist, und zwar unabhängig von dieser Waschkugel.

Wenn mir einer sagt, dass solch ein Plasteball gefüllt mit Keramikkugeln einen Einfluss auf die Reinigung der Wäsche haben soll, dann macht mich das intuitiv sofort stutzig und ich fange an mich zu fragen, WIE diese angebliche Wirkung überhaupt zustande kommen soll. Wenn ich mir dann die entsprechende Erklärung auf der von dir verlinkten HSE24-Seite anschaue, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Diese ist hanebüchener Unsinn, auch wenn das vielleicht für viele Otto Normalbürger nicht zu erkennen ist. Mithilfe der Begriffe "Ionen", "Infraroteffekt" und "pH-Wert" - mit denen sie i. d. R. recht bald nach der Schulzeit nicht mehr wirklich etwas anfangen können, aber die nichtsdestotrotz für sie geheimnisvoll klingen und Eindruck bei ihnen hinterlassen - wird der Erklärung ein pseudowissenschaftlicher Anstrich verliehen, der aber letztendlich überhaupt nicht gerechtfertigt ist.

Weder werden durch die Bewegung der Keramikkügelchen irgendwelche Ionen und Infrarotlicht erzeugt, noch hat Infrarotlicht überhaupt einen Einfluss auf den pH-Wert des Wassers. Selbst der pH-Wert hat nicht das Geringste damit zu tun, warum Waschmittel überhaupt eine Reinigungswirkung haben.

Wenn einem von Herstellerseite wundersame Dinge angepriesen werden, dann sollte man sich nach Möglichkeit auch die Einschätzungen von unabhängiger Seite anschauen. Diese Waschbälle wurden z. B. bereits von der Stiftung Warentest untersucht und heraus kam das eingangs erwähnte Ergebnis: Diese Bälle haben keinen Einfluss auf das Waschergebnis.

http://www.wdr.de/tv/quarks/global/pdf/schmutz.pdf (siehe Abschnitt "5. Können Zaubermittel zaubern?")
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ups - da bin ich Expertin ... :grin: - mein Männe hat einen meine-Wäsche-muss-guuuut-riechen-Fimmel.

Meine mühseelig zusammengesuchten Erfahrungen:

- Richtig lange duftet Wäsche nur, wenn sie mit einem Trockner getrocknet wurde oder draußen in der Sonne schnell trocknete. Danach gleich zusammenlegen und ab in den Schrank - also nicht ewig "ausduften" lassen.

- Megaperls werden beim Waschen am besten verwertet.

- Der Weichspüler Softlan windfrisch riecht am intensivsten und am dauerhaftesten. Und das vor allem dann, wenn man gleich 1/6 der Flasche in die Maschine reinkippt.

Riecht Wäsche trotzdem nach nichts oder sogar richtig ecklig, wenn sie aus der Waschmaschine kommt, liegt das vor allem daran, dass die meisten modernen Waschmaschinen für die meisten Programme sehr wenig Wasser verwenden. Daher liegt der Fehler daran, ZU VIEL Wäsche auf einmal zu waschen. Bei unserer Waschmaschine (3 Monate jung) liegt bei ca. 3/4 der Programme die ausdrücklich empfohlene Waschladung bei nur 1,5 kg bis 3 kg. Nur 2 Programme (60 + 95 Grad) waschen eine Ladung von 6 Kilo.

Das erfährt der Anwender leider nur, wenn er einen sehr tiefen Blick in die Gebrauchsanweisung wirft.

Traditionell sind es ja die meisten gewohnt, die Waschmaschine mindestens zu 3/4 zu füllen - das ist viel zu viel Wäsche für die moderneren und modernsten Waschmaschinen, die für die Standardprogramme (30-45 Grad) nur mit 30-40 Litern Wasser waschen.

Liegt wohl auch daran, dass die Maschinen heutzutage auch für relativ wenig Wäsche geeignet sein müssen, wie sie in einem Single- bzw. kleinen Haushalt anfällt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren