Du bist Deutschland

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Jeder kennt wahrscheinlich die neue Werbung: http://de.youtube.com/watch?v=PKA1M4yaDmc

Find ich schon süß gemacht, aber eigentlich ist es ja verdammt traurig, das man eine Werbung zum Thema "Kinderfreundlichkeit in Deutschland" machen muss. :ratlos:
Deutschland muss kinderfreundlicher werden – das fordern 30 Medienunternehmen mit der Neuauflage der Kampagne „Du bist Deutschland“. Die überparteiliche Initiative stellt dafür ein Mediavolumen von voraussichtlich mehr als 35 Millionen Euro zur Verfügung. Herzstück der Kampagne ist ein zweiminütiger TV-Spot, der ab dem 15. Dezember auf zwölf Fernsehsendern ausgestrahlt wird. Das Ziel der Kampagne ist es, eine positivere Einstellung gegenüber Kindern zu vermitteln. Sie will damit erreichen, dass Kinder wieder selbstverständlicher willkommen sind. Zudem möchte sie die Menschen motivieren, sich verstärkt für Kinder zu engagieren. „Kinder sind die Zukunft unseres Landes. Aber im Alltag behandeln wir sie viel zu oft nicht dementsprechend. Die Kampagne will Deutschland kinderfreundlicher machen – indem sie uns alle dazu auffordert, uns mit der eigenen Einstellung gegenüber Kindern auseinanderzusetzen.

Na ganz toll, anstatt WIRKLICH was zu tun, macht man es sich einfach und "wirbt für Kinder" :kopfschue
Ich finde ja auch, das Deutschland ziemlich kinderfeindlich ist (nein, keine bloße Behauptung...ich habe 2 Kinder und erlebe immer wieder Situationen, die dies bestätigen), aber diese Werbung wird nichts bewirken.
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde die Werbung zwar auch gut gemacht und herzzerreisend, aber den Sinn finde ich dennoch hohl.
Ich geb dir da vollkommen Recht.
Anstatt Werbung dafür zu machen dass man Kinder zeugen soll, sollte man erstmal bei der Umsetzung anfangen, finanzielle Unterstützung, Krippenplätze etc.
Was mich am meisten stört ist die Tatsache dass einem 3 Jahre Elternzeit zustehen, aber maximal nur 2 Jahre finanziert werden. Wie hohl ist das denn?

Off-Topic:
Wir suchen momentan eine 3-Zi-Wohnung, eben auch wegen Nachwuchs und da musste ich mir gestern von der Maklerin anhören "Die Anfrage ist riesig... Was haben Sie denn zu bieten? Gehalt, Nichtraucher, keine Haustiere, keine Kinder? :eek:
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Was mich am meisten stört ist die Tatsache dass einem 3 Jahre Elternzeit zustehen, aber maximal nur 2 Jahre finanziert werden. Wie hohl ist das denn?

Aber echt, DER Widerspruch überhaupt! Darüber hab ich mich damals auch schon aufgeregt.
Zu der Wohnungssuche kann ich nur sagen, mit Hunden findet man leichter eine Wohnung als mit 2 Kindern!
 

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
Du hast völlig recht. Aber es ist halt so schön einfach, 35 Mio. für eine Werbekampagne auszugeben, anstatt den selben Betrag z.B. dafür zu verwenden, die Arbeitsbedingungen in dem einen oder anderen beteiligten Unternehmen familien- und damit kinderfreundlicher zu gestalten.
 

Benutzer30569 

Verbringt hier viel Zeit
Welcher Idiot hat den diesen Murks produziert? Das kann man sicherlich besser machen.

Übrigens: Wenn ich Deutschland bin, wer seid dann Ihr :ratlos: ???
 

Benutzer30569 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Wer bist Du? Wenn ich Deutschland bin :zwinker:


Nee, aber 'mal im ernst, wenn Du so einen Auftrag bekommst: dreh einen Film der Kinderfreundlichkeit zeigen soll, würdest Du so einen *GÄHN* Film für 35 Mille entwickeln?

Der Teaser animiert mich eher - den Weg zur Toilette zu suchen, um Erleichterung zu finden, und dabei halte ich DAS Instrument in Händen, welches für eine Eigenproduktion zum Einsatz kommen könnte :schuechte
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Wer bist Du? Wenn ich Deutschland bin :zwinker:


Nee, aber 'mal im ernst, wenn Du so einen Auftrag bekommst: dreh einen Film der Kinderfreundlichkeit zeigen soll, würdest Du so einen *GÄHN* Film entwickeln?

Der Teaser animiert mich eher - den Weg zur Toilette zu suchen, um Erleichterung zu finden, und dabei halte ich DAS Instrument in Händen, welches für die Produktion zum Einsatz kommen könnte :schuechte
Mal ganz abgesehen davon, das der Hintergrund diese Kampagne zum Kotzen ist, finde ich die werbung selbst ziemlich süß gemacht. weiß gar nicht, was dich so stört.
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht bezwecklen sie damit dass man beim Sehen des Spots laut ausruft "Schatzi, komm, wir müssen Kinder machen! Scheiß drauf was dann kommt und wie wir unsere Leben dann finanzieren."

Off-Topic:
Es gibt bestimmt solche Leute :ratlos:
 

Benutzer30569 

Verbringt hier viel Zeit
Die Werbung spricht mich nicht an. Und das sollte sie doch, oder? Sicher die Miniakteure haben 'was. Aber die textliche Zugabe verwirrt mich
54.gif
.

Ich bin wohl nicht die Zielgruppe...
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Den Bilder sind ok, aber den Text finde ich eher abschreckend. Lust auf Kinder weckt die Werbung bei mir zumindest nicht. Ich finde allerdings diesen ganze "Du bist Deutschland" Sachen doof und kann mich damit nicht identifizieren.

Das Geld fuer die Werbung waere anderswo sicher angebrachter gewesen.
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Saudumme Propaganda, das Ganze.

Jeder kennt wahrscheinlich die neue Werbung: http://de.youtube.com/watch?v=PKA1M4yaDmc

Find ich schon süß gemacht, aber eigentlich ist es ja verdammt traurig, das man eine Werbung zum Thema "Kinderfreundlichkeit in Deutschland" machen muss. :ratlos:


Na ganz toll, anstatt WIRKLICH was zu tun, macht man es sich einfach und "wirbt für Kinder" :kopfschue
Ich finde ja auch, das Deutschland ziemlich kinderfeindlich ist (nein, keine bloße Behauptung...ich habe 2 Kinder und erlebe immer wieder Situationen, die dies bestätigen), aber diese Werbung wird nichts bewirken.

Alles andere würde ja dem Staat und den Unternehmern Geld kosten, und das wollen die Initiatoren dieser Kampagne nun auch wieder nicht. So denke ich mir das. Ich halte derartige Kampagnen generell für pure Heuchelei. Unterstützt und veranstaltet werden diese Initiativen oftmals von Leuten, welche sich das staatliche und wirtschaftliche Sparen auf die Fahnen geschrieben haben.

Vor Kurzem stand ja in den Nachrichten, dass in D der geplante Krippenausbau und die 'Herdprämie' wohl auf Eis gelegt werden. Ebenso soll der Kinderfreibetrag gekürzt werden. (Quelle: http://www.stern.de/politik/deutschland/:Kommentar-Absurde-Spielchen-Kosten-Kinder/610228.html)

Es ist immer wieder dieselbe Masche: Förderung ja, Geld ausgeben nein.
Und wenn dann doch mal zusätzliche Kosten auf den Staat zukommen, lautet die erste Frage seiner Protagonisten, wo man denn dafür an anderer Stelle sparen kann.
Wenn also der Krippenausbau Geld kostet (das wird er wohl), dann wird Vadder Staat halt ein paar mehr Stellen bei der Polizei streichen, oder Fördergelder für politische oder medizinische Aufklärungsinitiativen kürzen (so sind seit 2000 in Sachsen-Anhalt bereits 80% der Fördergelder gegen Rechtsextremismus gekürzt worden).
Oder man streicht dann halt ein paar Richterstellen; die paar übriggebliebenen Richter sollen dann halt die ganze Arbeit machen. Schließlich fordern unsere Politiker ja immer, wir müssen wieder mehr leisten. Schließlich geht es doch allen noch immer viel zu gut. Ironie Ende.
Mit anderen Worten: Diese unsägliche Propaganda (der Begriff ist durchaus gerechtfertigt) soll gute Miene zum bösen Spiel machen. Bitte, bitte, zeugt viele neue Steuerzahler, liebe Bürger, aber erwartet nicht, dass euch der Staat dafür finanziell unter die Arme greift, so müsste man diese dümmliche Kampagne übersetzen.
Hier übrigens auch noch ein interessanter Text zu diesem oberdämlichen 'Du bist Deutschland'-Gefasel:
http://www.exit-online.org/suchenli...bist billig, Deutschland&suchtext=deutschland
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Den Werbespot an sich finde ich wirklich genial!
Er spiegelt genau meine Meinung zum Thema Kinder wieder. Ich könnte es selbst nicht besser ausdrücken.
Kinder sind für mich das Allerwichtigste und Schönste auf der Welt, wenn nicht sogar das einzig Wichtige, was es überhaupt gibt.
Kinder sind Zukunft!

Nur mit dem Slogan "Du bist Deutschland" kann ich überhaupt nichts anfangen.

Auch dieser Werbespot wird wohl kaum etwas an der Kinderunfreundlichkeit in Deutschland ändern und ist im Endeffekt rausgeschmissenes Geld.
Aber immerhin wurde das Geld nicht für irgendeinen Schrott aus dem Fenster geworfen, sondern für einen wunderschönen Werbespot... Immerhin zeigt er, welche Bereicherung Kinder für die gesamte Gesellschaft sind.

Die Tatsache, dass es von Vorteil ist, keine Kinder zu haben, wenn man eine Wohnung sucht, finde ich wirklich erschreckend!
So eine Gesellschaft wiedert mich an. :wuerg:
Lärm von Kindern darf nicht als Belästigung, sondern als Bereicherung des eigenen Lebens verstanden werden! (wobei ich es natürlich auch verstehe, wenn man irgendwann mal genug davon hat...)

Ich frage mich ernsthaft, wie lange eine so kinderfeindliche Gesellschaft noch bestehen kann und hoffe, den Absprung zu schaffen, bevor er zu spät ist.
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Den Werbespot an sich finde ich wirklich genial!
Er spiegelt genau meine Meinung zum Thema Kinder wieder. Ich könnte es selbst nicht besser ausdrücken.
Kinder sind für mich das Allerwichtigste und Schönste auf der Welt, wenn nicht sogar das einzig Wichtige, was es überhaupt gibt.
Kinder sind Zukunft!

Nur mit dem Slogan "Du bist Deutschland" kann ich überhaupt nichts anfangen.

Auch dieser Werbespot wird wohl kaum etwas an der Kinderunfreundlichkeit in Deutschland ändern und ist im Endeffekt rausgeschmissenes Geld.
Aber immerhin wurde das Geld nicht für irgendeinen Schrott aus dem Fenster geworfen, sondern für einen wunderschönen Werbespot... Immerhin zeigt er, welche Bereicherung Kinder für die gesamte Gesellschaft sind.

Die Tatsache, dass es von Vorteil ist, keine Kinder zu haben, wenn man eine Wohnung sucht, finde ich wirklich erschreckend!
So eine Gesellschaft wiedert mich an. :wuerg:
Lärm von Kindern darf nicht als Belästigung, sondern als Bereicherung des eigenen Lebens verstanden werden! (wobei ich es natürlich auch verstehe, wenn man irgendwann mal genug davon hat...)

Ich frage mich ernsthaft, wie lange eine so kinderfeindliche Gesellschaft noch bestehen kann und hoffe, den Absprung zu schaffen, bevor er zu spät ist.

Also ich will keine Kinder in eine Welt setzen, in der sie von der Gesellschaft und dem Staat im Stich gelassen, nur noch für die Wirtschaft lernen dürfen und überhaupt zu Leistungs- und Arbeitstieren degradiert werden. Und am Ende womöglich arbeitslos und hungrig sind. So sieht unsere Gesellschaft heute weltweit aus, und die Macher dieses Werbespots fördern diese asoziale Einstellung mit ihrem Reformeifer.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich will keine Kinder in eine Welt setzen, in der sie von der Gesellschaft und dem Staat im Stich gelassen, nur noch für die Wirtschaft lernen dürfen und überhaupt zu Leistungs- und Arbeitstieren degradiert werden. Und am Ende womöglich arbeitslos und hungrig sind. So sieht unsere Gesellschaft heute weltweit aus, und die Macher dieses Werbespots fördern diese asoziale Einstellung mit ihrem Reformeifer.
Tja... aus diesem Grund habe ich auch zur Zeit nicht vor, in Deutschland Kinder zu bekommen, sondern werde wohl oder übel in ein kinderfreundlicheres Land auswandern.

Warum der Werbespot diese Einstellung aber fördern sollte, weiß ich nicht...
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Tja... aus diesem Grund habe ich auch zur Zeit nicht vor, in Deutschland Kinder zu bekommen, sondern werde wohl oder übel in ein kinderfreundlicheres Land auswandern.

Warum der Werbespot diese Einstellung aber fördern sollte, weiß ich nicht...

Nicht der Werbespot, sondern die Macher dahinter. :mad:
 

Benutzer23149 

Verbringt hier viel Zeit
Soweit ich weiß wird die Kampagne von der freien Wirtschaft, also nicht vom Staat, finanziert. Insofern kann man schlecht Anspruch auf das Geld erheben.
Ich persönlich finde es erstmal lobenswert, dass sich die Wirtschaft dazu bereit erklärt solche Aktionen zu machen. Wenn sie diesen Aktionen dann auch Taten in den eigenen Unternehmen folgen lässt dann kann man das doch nur begrüßen, oder?

Was mich ein klein wenig stört ist die ungehuere Anspruchshaltung gegenüber dem Staat. Also mein Ziel ist es eigentlich soweit möglich ohne Hilfe vom Staat auskommen zu können. Bitte nicht falsch verstehen: jeder hat Anspruch auf diese Leistungen und es ist das gute Recht eines jeden diese Leistungen zu nutzen, aber immer gleich nach "Vater-Staat" schreihen... Ich weiß nicht... Das ist mir persönlich zu einfach...
Das ist jetzt vielleicht ein etwas sehr weit hergeholter Vergleich, aber wie war denn die Situation nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland? Da haben die Frauen den Wiederaufbau geleistet (Männer waren ja vielfach nichtmehr vorhanden), haben den Lebensunterhalt für die Familie erwirtschaftet und "mal neben her" noch Kinder bekommen... ganz ohne Grippenplätze und Unterstützung vom Staat... Keine Angst, ich will keine Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg, aber bevor ich mich frage, was der Staat für mich tun kann, frage ich mich, was ich für den Staat, die Gesellschaft oder wie man das auch immer nennen will, tun kann.
Und ich denke dieses Denken wollen die Macher der Werbung fördern... Das ist ihre Intention... Und das finde ich nicht schlecht...

Just my 2 cents...
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Soweit ich weiß wird die Kampagne von der freien Wirtschaft, also nicht vom Staat, finanziert. Insofern kann man schlecht Anspruch auf das Geld erheben.
Ich persönlich finde es erstmal lobenswert, dass sich die Wirtschaft dazu bereit erklärt solche Aktionen zu machen. Wenn sie diesen Aktionen dann auch Taten in den eigenen Unternehmen folgen lässt dann kann man das doch nur begrüßen, oder?

Was mich ein klein wenig stört ist die ungehuere Anspruchshaltung gegenüber dem Staat. Also mein Ziel ist es eigentlich soweit möglich ohne Hilfe vom Staat auskommen zu können. Bitte nicht falsch verstehen: jeder hat Anspruch auf diese Leistungen und es ist das gute Recht eines jeden diese Leistungen zu nutzen, aber immer gleich nach "Vater-Staat" schreihen... Ich weiß nicht... Das ist mir persönlich zu einfach...
Das ist jetzt vielleicht ein etwas sehr weit hergeholter Vergleich, aber wie war denn die Situation nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland? Da haben die Frauen den Wiederaufbau geleistet (Männer waren ja vielfach nichtmehr vorhanden), haben den Lebensunterhalt für die Familie erwirtschaftet und "mal neben her" noch Kinder bekommen... ganz ohne Grippenplätze und Unterstützung vom Staat... Keine Angst, ich will keine Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg, aber bevor ich mich frage, was der Staat für mich tun kann, frage ich mich, was ich für den Staat, die Gesellschaft oder wie man das auch immer nennen will, tun kann.
Und ich denke dieses Denken wollen die Macher der Werbung fördern... Das ist ihre Intention... Und das finde ich nicht schlecht...

Just my 2 cents...
Gut, dann spinnen wir mal deine Gedanken weiter.
Also, du bist berufstätig, bist eine Frau, hast einen berufstätigen Mann und ihr möchtet Kinder. Kein Problem, du bleibst den Mutterschutz zuhause und gehst dann wieder ganz normal 8 Stunden am Tag arbeiten. Was macht dein Kind in der zeit? Oder, nein, du bleibst zwei Jahre zuhause und dein Mann muss das Geld ran schaffen, verdient aber vielleicht nicht so viel dass es für euch drei langt und euren lebensstandard. Was bleibt dir übrig? Deinen lebensstandard runterzuschrauben, in eine Sozialwohnung zu ziehen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren