Dringend Ratschläge gesucht

Benutzer122421 

Ist noch neu hier
Hallo, bin neu hier, hab mich angemeldet, da ich ziemlich grosse Beziehungsprobleme habe. Der Verstand sagt mir schon lange, dass es am besten wäre, alles zu vergessen, aber irgendwie habe ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Ich möchte alle hier bitten, Eure wirkliche Meinung zu meiner Beziehung zu sagen.
Es wird eine sehr Geschichte, aber ich muss ganz von vorne beginnen , zu erzählen. Ich hoffe, es gibt einige unter Euch, die sich die Zeit nehmen, alles zu lesen. Beim Ausgehen habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt. Damals hatte er eine Freundin, das wusste ich aber zu dieser Zeit noch nicht. Nach einiger Zeit habe ich mich regelmässig mit ihm getroffen und irgendwann habe ich auch eine Bez. angefangen. ich wusste immer noch nicht, dass er eine fixe Freundin hat. Im Gegenteil, ich habe ihn danach gefragt, aber er sagte, mit ihr ist Schluss. Heute weiss ich warum, es war nur Mittel zum Zweck. Er war auch frisch geschieden, hatte keine Wohnung und suchte eigentlich einen Platz zum Schlafen, etc. Er war 2 Wo bei mir, dann hat er sich wieder 1 Mon. nicht gemeldet (vermutlich war er in dieser Zeit bei der anderen), dann kam er wieder zu mir. Irgendwann habe ich ihn dann mit der anderen in der Stadt getroffen. Ich habe daraufhin den Kontakt abgebrochen, bis ich ihn nach langer Zeit wieder mal zufällig getroffen habe. In der Zwischenzeit hat er eine Wohnung bekommen, die er selbst renovieren musste. Er lud mich ein, diese anzusehen, ich habe ihm aber nicht mehr vertraut und hab mich auf nichts eingelassen. Er bat meinen ältesten Sohn, ihm bei der Renovierung zu helfen, was er auch tat. Im Gegenzug hat er auch bei uns in der Wohnung einiges repariert, etc. Ich traf mich dann wieder öfter mit ihm und alles nahm den gewohnten Lauf. Ich schlief ab und zu bei ihm in der Wohnung, war mir aber nie ganz sicher, dass es keine andere gab. Erwähnenswert wäre noch, dass er zu dieser Zeit sehr sehr viel Alkohol getrunken hat. Er rastete dann immer wieder aus, tobte herum, da habe ich mich 2 bis 3 T. nicht getroffen, aber er kam dann immer wieder reumütig an. Es wurde dann mit dem Alk. und der Bez.bedeutend besser. Wir unternahmen regelmässig etwas zusammen, auch mit den Kindern. Es gab zwar immer wieder zwischendurch Situationen, wo ich ihn am liebsten umgebracht hätte, hab ihm aber immer wieder verziehen. Von einer anderen Frau ist mir zwar nichts bekannt, aber die Ausfälle wegen seinem Alkoholproblem gab es noch immer. Irgendwann habe ich zu ihm gesagt, wenn er sein Prob. nicht behandeln lässt, bin ich dahin. Obwohl alle schon darüber reden, er streitet natürlich ab, dass er ein Problem mit dem Alk. hat. Was mir dann immer mehr auf die Nerven gegangen ist, er hat mich regelrecht kontrolliert. Wenn ich mit meiner Tochter was trinken gegangen bin, ist er sofort nachgekommen oder er hat alle halben Stunden angerufen. Damals war ich noch berufstätig, da kam er sogar regelmässig ins Geschäft, um zu sehen, welche Kunden grad bei mir sind. Seit ich zu Hause bin, meint er überhaupt, ich hätte rund um die Uhr Zeit für ihn. Er hat sich sogar aufgeregt, dass ich am Abend, wenn ich mit ihm was trinken war, anschliessend nach Hause wollte. Achja, was ich noch erwähnen muss, er ist im Frühruhestand , hat also den ganzen Tag Zeit für sich. Wenn ich viel zu tun habe, immerhin muss ich einen Haushalt für 4 Personen führen, mache auch noch Heimarbeit, habe Tiere, jammert er mir noch vor, was er alles zu machen hat. Bin ich am Abend dann müde, heisst es , ich bin so fad geworden, mit mir kann man nichts mehr anfangen. Er hat zwar eine Werkstatt, aber langsam sehe ich das auch nur noch als Vorwand, um mehr zu trinken. Er macht anscheinend Autos, aber ist spät. um 16 uhr schon ziemlich angetrunken. Das nächste Problem ist der Sex, er kennt überhaupt keine Rücksicht. Muss dazu erwähnen, dass ich seit ca. einem halben Jahr in den WJ bin und enorme Probleme damit habe. Hat er Lust, wäre recht, ich bin zur Stelle. Seit Januar bin ich zu Hause, weil ich es gesundheitlich nicht mehr schaffe. Ich habe Gebärmuttersenkung, eine verschobene Wirbelsäule, Arthrose im Becken und Depressionen (nehme schon seit 15 J. Antidepressiva). Ich habe teilweise nur 1 Std. schlafen können, da hiess es zuerst , hoffentlich klappsts du nicht zusammen. Dieser Spruch war aber nur vormittags aktuell, solange er noch nichts getrunken hatte, am Abend hiess es dann, bewege Deinen Arsch. Es gäbe noch so vieles, aber wenn ich das alles aufschreiben müsste, wäre ich morgen noch dran. Ihr werdet Euch jetzt denken, was mich noch haltet. Ich sags ganz ehrlich, ich weiss es selbst nicht, denn von Liebe, glaube ich, ist nicht mehr viel da. Er hat zuviel kaputtgemacht. Irgendwie habe ich wahrscheinlich Schuldgefühle, weil er wirklich auch schon ziemlich viel für mich getan hat. Er kann auch nett sein, nur wird das immer seltener.
So das sollte mal fürs erste genug sein. Danke allen schon im Voraus für die Hilfe
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Ein paar Absätze würden deinen Text gut tun, da er sich so schwer liest und viele User abschreckt.


Hallo und herzlich Willkommen erst einmal.

Ich bringe es gleich mal auf den Punkt und da muss ich nicht viel schreiben, auch wenn ich über deine Geschichte sehr entsetzt bin.
Du hast einen regelrechten Albtraum-Partner an deiner Seite, der dich nur ausnützt und ich frage mich ernsthaft, was du darunter verstehst, dass er schon so viel für dich getan hat.
Davon kann ich nicht ansatzweise etwas erkennen.

Wie kann man sich nur so behandeln lassen?
Glaubst du wirklich, dass sich dieser Mann in dem Alter nochmals ändert?
Du lässt dich beleidigen, ausnützen und bist gerade mal gut genug, um ihm den Haushalt zu führen und die Beine breit zu machen.
Eine moderne Sklavin kann man dazu nur schreiben, während er ein fauler, versoffener, respektloser Sack ist, der dich kontrolliert und herumkommandiert.

Ich kann dir nur raten, dass du schleunigst aus dieser Hölle entkommst, denn deine Depressionen werden mit diesem Kerl sicherlich nicht besser werden.
Soll er doch selber schauen, wo er bleibt.
Du bist ihm zu keinem Dank verpflichtet und lieber würde ich bis an mein Lebensende alleine bleiben, mich jeden Tag selbst befriedigen als so einen Mann als Partner zu besitzen.
Aber glaube mir: Auch Frauen in deinem Alter finden noch Männer, die unter einer Beziehung und Liebe ganz sicher etwas anderes verstehen.
Du gehörst noch lange nicht zum alten Eisen und deine Wechseljahre solltest du schleunigst zum Anlass nehmen, auch dein Leben zu wechseln. Es ist nie zu spät, nur wollen muss man es auch.

Alles Gute weiterhin.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Das liest sich wie ein nicht endender Albtraum. :hmm:

Da kann man nur hoffen, dass du noch rechtzeitig den Absprung aus der "Beziehung" schaffst, die von seiner Seite ohne Respekt, Achtung und Liebe erfolgt. Irgendwie denkt jeder wohl ab einem bestimmten Alter, jetzt ist es zu spät sein Leben umzukrempeln und man ergibt sich förmlich.
Es ist aber nie zu spät, also auch für dich nicht, denn viel schlechter geht es ja kaum noch. :zwinker:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ich les das erst wenn du ein paar Absätze reingemacht hast sorry aber das geht so nicht.
[DOUBLEPOST=1348662889,1348662551][/DOUBLEPOST]so habs jetzt doch gelesen also was erwartest du? du schreibst selber dass da keine Liebe mehr ist und trotzdem ziehst du keinen Schlussstrich? Ich hab das jetzt leider nicht heraus lesen können ob ihr zusammen wohnt oder nicht wenn ja dann bitte schmeiß ihn raus, wechsel das schloss aus und lass ihn NIE wieder in dein Heim.
Er wird dich noch mehr fertig machen du bist 50 Jahre jung hast noch viele Jahre vor dir die willst du doch nicht mit so einem Vollpfosten erleben oder? Tu dir selber den Gefallen und trenn dich auh wenns hart klingen mag aber auf Dauer gesehen ist es besser so.
 

Benutzer66223  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo Rosalie,

Herzlich Willkommen hier.

Schade dass dein erster Beitrag gleich so ein Albtraum ist. Du hast ein Exemplar erwischt, dass dich wie Dreck behandelt, betrügt und verlogen ist.

Ihm gegenüber brauchst du überhaupt keine Schuldgefühle zu haben, warum auch? Was macht er denn tolles ausser den ganzen Tag jammern, saufen und dich anmotzen? Du hast Depressionen, seit Jahren und dieser Mann treibt dich noch in den seelischen Ruin! Trenne dich von ihm und fang neu an, du bist doch im besten Alter um ein neues Leben zu beginnen mit einem Partner der die liebt, dich respektiert und schätzt! Mit 50 ist die "Männersuche" noch nicht vorbei aber bitte mach diesem Albtraum ein Ende!
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
... Irgendwie habe ich wahrscheinlich Schuldgefühle, weil er wirklich auch schon ziemlich viel für mich getan hat.

Oh ja, er hat eine Menge getan, er hat Dir Dein Selbstwertgefühl gestohlen - Du hast ja nicht mal mehr Respekt vor Dir selbst!


Er kann auch nett sein, nur wird das immer seltener.

Ganz ehrlich? Schick den Depp endgültig zum Teufel! Wir Mädels - vor allem und gerade in nicht mehr jungen Jahren - sollten sich nicht das nächste Lebensdrittel mit so einem Menschen versauen.

In jungen Jahren darf man Fehler machen - Lehrzeit sozusagen - aber ab einem bestimmten Reifegrad = Alter, verlange ich von meinem Partner: Weitsicht, Rücksicht, Umsicht und die Absicht mich glücklich zu machen. Das gleiche biete ich ihm an und bin dafür gerne bereit über den ein oder anderen Charakterzug von ihm wegzusehen, wenn er mich nicht wirklich trifft. Aber nicht auf sein Gesamtbild. Wenn das mies ist, wird es mies bleiben und so was brauch ich ganz sicher nicht.

Lieber sitze ich alleine auf meinem Sofa und machs mir schön im Leben, bevor ich so einem Arsch nur einen einzigen Funken Zuwendung und Zuflucht schenke.
 
P

Benutzer

Gast
Deinen Text in einen zeitlichen Rahmen einzuordnen ist schwer, handelt es sich um 5 Jahre, oder 2 Jahre oder nur um ein Jahr.?

Das man im Alter andere Menschen kennenlernt ist okay, Aber der Ansatz ist für mich unverständlich, schon die Doppelgleisigkeit am Anfang des Kennenlernens hätte doch zumindest aufhorchen lassen müssen. Das auf und ab in der Phase eine Beziehung einzugehen hat Dich nie beunruhigt ? Für mich wären da sicher schon mal ein paar Alarmklingeln angeschlagen.

Aber egal passiert ist passiert.
Wenn ich also irgendwo mit einziehe, dann sehe ich das eigentlich als Selbstverständlichkeit an, das beim Malern und Renovieren mit geholfen wird. Insofern sollte man diese Hilfe nicht überbewerten sondern als normal ansehen, schließlich hat man ja auch ein Dach über dem Kopf. Ich hoffe nur, er hat sich dementsprechend auch an den Kosten beteiligt, wie er sich anschließend auch an den Wohnkosten beteiligt hat .. ????
Leider ist diesem Menschen wohl dann der wahre Charakter aus dem Gesicht gefallen und er hat den Pascha so langsam raushängen lassen.
Hier wäre der Ansatz zu suchen zu intervenieren, und Mister Nobody in die Schranken zu verweisen.
Ich verstehe aber auch auf der einen Seite nicht, warum Du nicht zum Hausarzt bist und dort versucht hast das Alkoholproblem Deines nun Partners zu beschreiben. Alkoholkrankheit ist eine anerkannte Suchtkrankheit und da wird weit mehr unternommen als bei Zigaretten-Suchtkranken. Hier hättest Du Anspruch auf professionelle Hilfe auch in Richtung Entziehung und Entziehungskur. Hier gibt es in Deutschland einige Kliniken die sich mit der Therapie bestens auskennen und wo solche Menschen mitunter monatelang betreut werden. Allerdings schaffen es nicht alle für immer trocken zu bleiben.
Was ich aber damit sagen will ist , dass Du dann zumindest in diesem Bereich professionelle Hilfe bekommen würdest und Du so Dein Leben neu ordnen könntest, denn eine Trennung scheint mir nach Deinem Text unumgänglich.
Über den Sex will ich jetzt erst gar nicht reden, denn das ist für mich kein Sex im Sinne der partnerschaftlichen Liebe mehr, das ist auch nicht Hingabe, das ist Hinhalten, damit der andere Ruhe gibt ….......... Da könnte ich zwar noch weiter schreiben, aber ich verkneife mir es,

Dein Haushalt besteht mit Dir immer noch aus 4 Personen und Du bekommst keine Hilfe- nur noch Handlungsanweisungen, das geht nun mal gar nicht. Entweder ziehen alle an einem Strick oder man sollte hier schleunigst Abhilfe schaffen, heißt den Versuch der Trennung so schnell wie möglich durchzuziehen.
Es scheint ja schon auf Grund der jetzigen Situation völlig ausgeschlossen, das Du mal zur Kur fährst, denn das wäre wohl jetzt das, was kommen müsste und kommen muss !!!

Wenn Du jetzt schreibst, Du könntest die Nacht weiter durchschreiben, dann frage ich mich, wie lange Du das noch durchstehen willst. Eine kaputte Seele macht anschließend körperliche Gebrächen sichtbar, für die es eigentlich gar keine organischen Schäden gibt. Auch hier kann man Dir nur raten, Leinen los und Trennung vollziehen.

Zu der Frage warum Du Schuldgefühle hast, da frage ich mich wieso? Ist Beziehung nicht gegenseitiges Geben und Nehmen und einstehen für den Partner , in guten wie in schlechten Zeiten, wo ist das in Deiner Beziehung zu erkennen, so wie Du hier schreibst??
Wo hat er wirklich viel für Dich getan ? - Dann schreib es hier noch rein, wenn Du denkst, Du hast es vergessen, aus den jetzigen Zeilen ist es nicht zu erkennen. Hier hast Du nur beschrieben, wie verlogen , betrügerisch er sich in der Anfangszeit der Beziehung verhalten hat und wie er jetzt die Beziehung führt um seiner Selbstwillen.
Ich sehe Dich hier mehr als Sklave, das klingt zwar jetzt hart aber ist scheinbar so.

Ich würde auch den Schritt zu den anonymen Alkoholikern wagen um dort Rat zu holen. Diese Selbsthilfegruppen haben mitunter Kontaktpersonen, die sich mit dem Mann mal in Fraktur unterhalten können. Das geht auch ziemlich sanft zu, denn der Mensch ist krank. Auch wenn es vielleicht keiner so richtig wahrhaben will, den Alkoholkranke streiten immer ab, dass sie ein Problem mit dem Alkohol haben, also hier ist dringend ärztliche Hilfe angesagt.

Ich denke das hier sollte mal ein Anstoß sein nachzulesen, nicht mehr, denn entscheiden, was weiter passieren muss, dass musst Du alleine

http://www.awo-psychiatriezentrum.d...nte_Alkoholentzugsbehandlung_in_Wolfsburg.pdf
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren