Dringend: E-Mail Bewerbung Attachments

Benutzer3391 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will mich für ein Praktikum bei einer IT Firma bewerben und die wollen eine Bewerbung per E-Mail.

Was schickt man da alles mit außer Anschreiben und Lebenslauf? Soll ich das Abizeugnis auch mitschicken? Blöd ist, dass es in A3 ist und zusammengefalten d.h. ich müsste 4 Seiten einzeln einscannen :geknickt:
Soll ich die dann als jpg beifügen oder wieder in ein Word Dokument einbetten? Hab sowas noch nie gemacht, nur schriftlich.
Die wollen das aber so....

Bitte um schnelle Antwort, muss das morgen losschicken
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab des einmal gemacht:
Anschreiben, Lebenslauf, Bild und Abizeugnis als jpg, jede Seite einzeln eingescannt, ja, und evtl. noch andere Praktikanachweise hätt ich mal gesagt. Viel Glück!!!
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Word ist schlecht. Entweder als PDF wenn das geht oder einzeln als JPG.
 

Benutzer3391 

Verbringt hier viel Zeit
Also ein PDF Programm hab ich nicht, außerdem müsst ich mich einarbeiten. Die Zeit hab ich nicht mehr... mein Scanner kann nur jpg.
Es ist also schon okay, wenn ich mehrere jpgs hinschicke? Ich will die ja nicht überfluten..
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Na du schreibst doch eine Mail und da hängst doch eh alles als Anhang dran oder? Du solltest die Dateien nur so kenntlich machen, dass man sie dir immer noch zuordnen kann, wenn se mal offen sind. Du schaffst des scho und JPG is ok...
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Als PDF schicken. MAcht den besten Eindruck und ist am einfachsten zu lesen.

Wenn Du das selber nicht schaffst, kannst Du das auch in manchen Copyshops machen lassen.

Gruß

m
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Eine ganz simple Möglichkeit zum PDF machen ist auch OpenOffice. Das kann direkt als PDF speichern.

Ansonsten nimm einfach JPEGs. Mit Word-Dokumenten hast du nicht wirklich Kontrolle darüber, wie es auf dem anderen Rechner aussieht.
 

Benutzer6068 

Verbringt hier viel Zeit
Also, ich würd ja lachen wenn ne IT Firma kein Programm zum öffnen von *.doc's hat - selbst wenn Sie nicht Office von M$ nehmen - jeder halbwegs gute Editor kann das öffnen (z.b. OpenOffice).

Ich habs immer so gemacht, dass ich eine eMail geschrieben hab, mit ein bisschen blabla... Also, Halli Hallo, anbei die Bewerbung, blup.

Und als Anhang dann das volle Programm - den Lebenslauf, ein Deckblatt, die eigentliche Bewerbung, und dann eben die eingescannen Zeugnisse bzw. Bescheide. Aber acht drauf das das nicht zu groß wird... am besten so optimieren dass es 1:1 bzw. etwas verkleinert, aber noch lesbar is. Macht wohl keinen guten Eindruck wenn man 10 Bilder mit je 2 mb größe anhängt... ^^

Und immer dran denken: Niemals in *.bmp einscannen *rofl*
 

Benutzer10612 

Verbringt hier viel Zeit
du brauchst ja nicht all deine zeugnisse mitschicken, nur wenn sie es ausdrücklich verlangen, spätestens beim vorstellungsgespräch musst du sie dann mitnehmen.
 

Benutzer6068 

Verbringt hier viel Zeit
starshine85 schrieb:
du brauchst ja nicht all deine zeugnisse mitschicken, nur wenn sie es ausdrücklich verlangen, spätestens beim vorstellungsgespräch musst du sie dann mitnehmen.

Naja, wäre aber doch schwachsinn gute Zeugnisse nicht mitzuschicken. IdR ist ja das letzte Schulzeugnis verlangt - ich schick dann immer meine zwei Textverarbeitungskunde-Zeugnisse (jeweils durchschnitt 1,3) mit.

Wenn man mit punkten kann, warum nicht...
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
sum.sum.sum schrieb:
Also, ich würd ja lachen wenn ne IT Firma kein Programm zum öffnen von *.doc's hat - selbst wenn Sie nicht Office von M$ nehmen - jeder halbwegs gute Editor kann das öffnen (z.b. OpenOffice).
Es geht nicht darum, ob die bei der Firma die Datei öffnen können, sondern darum, dass Word-Dateien oft unterschiedlich aussehen, wenn man sie auf verschiedenen Rechnern oder mit verschiedenen Versionen von Word öffnet. Wenn dann das, was man sich auf dem eigenen Rechner schön zusammengebastelt hat, bei der Firma total durcheinandergewürfelt aussieht, hat man wenig davon.
 

Benutzer6068 

Verbringt hier viel Zeit
physicist schrieb:
Es geht nicht darum, ob die bei der Firma die Datei öffnen können, sondern darum, dass Word-Dateien oft unterschiedlich aussehen, wenn man sie auf verschiedenen Rechnern oder mit verschiedenen Versionen von Word öffnet. Wenn dann das, was man sich auf dem eigenen Rechner schön zusammengebastelt hat, bei der Firma total durcheinandergewürfelt aussieht, hat man wenig davon.

Klar, allerdings gibts doch kaum unterschied zwischen Office XP und 2003, oder? Und selbst unter Office 2000 dürften alle Formate funzen.

Und, nunja, ich finds wahrscheinlicher das jemand nen PDF Reader nich drauf hat...
 

Benutzer47358  (40)

Verbringt hier viel Zeit
sum.sum.sum schrieb:
Klar, allerdings gibts doch kaum unterschied zwischen Office XP und 2003, oder? Und selbst unter Office 2000 dürften alle Formate funzen.

Und, nunja, ich finds wahrscheinlicher das jemand nen PDF Reader nich drauf hat...
Die Unterschiede sind leider trotzdem da. Und nicht jede Firma hat MS Office oder gar OpenOffice. Ein .doc als Anhang zu schicken gehört zu den Todsünden überhaupt und würden für meine Firma jeden Kandidaten direkt mal ganz schlecht dastehen lassen... PDF sind das Format der Wahl.
 
G

Benutzer

Gast
Ich schicke allein aus dem Grund schon nie .docs, weil man nie weiß, ob da nicht noch wer an den Daten rummanipulieren will....

PDF gehört bei ner Online-Bewerbung zum Standard, und den sollte man einhalten.
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist es doch! Einerseits kann rummanipuliert werden, andererseits weiß man nie, wie es beim anderen aussieht.

Wenn du spezielle Schriftarten hast, die der andere nicht hat, wird das .doc gleich zerrissen dargestellt, während PDF die Schriftart immer mitbringt.

Wenn du denkst, daß man aber sehr spezielle Schriftarten nehmen muß, empfehle ich mal Arial Narrow. Das ist durchaus ne gute Schrift für spezielle Dinge, und weils Arial ist, nimmt man die gerne. Schade nur, daß Arial Narrow nur in Office XP drin ist. Wer Open Office hat, hat Pech gehabt!

Gut, man kann natürlich Schriften in .DOCs einbetten, dann bettet er aber gleich die ganze Datei ein, und das kann schonmal ein MB sein.

Ansonsten werden Word-Dokumente nicht automatisch gepackt, und zippen ist da unprofessionell.

Letztenlich sind Word-Dokumente (und auch andere) sowas wie mit Bleistift beschriebenes Linienpapier. Damit bewirbt man sich nicht.


Übrigens: Word speichert z.T. die "Rückgängig machen"-Liste im Dokument, und wenn du reinguckst, kannst du manchmal noch was altes drin finden. Vermutlich nicht durch den "Zurück"-Button, aber indem man sich die Datei mit nem Editor anschaut.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Event Horizon schrieb:
Übrigens: Word speichert z.T. die "Rückgängig machen"-Liste im Dokument, und wenn du reinguckst, kannst du manchmal noch was altes drin finden. Vermutlich nicht durch den "Zurück"-Button, aber indem man sich die Datei mit nem Editor anschaut.
Und man sollte dann auch darauf achten, dass man bei der Installation von Word nicht "Dagobert Duck, Entenhausen" als Benutzer eingegeben wird, weil das dann bei jedem Word-Dokument als Ersteller eingetragen wird.
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Dabei fällt mir ein, es kann zwar sein, daß das deaktiviert wurde, aber in den Dokumenteneigenschaften steht eigentlich auch drinne, wie lange an dem Dokument gearbeitet wurde. WEnn da wer 5h für ne anständige Bewerbung braucht, und sie dann als DOC verschickt, fliegt dann wahrscheinlich ganz schnell aus der Kandidatenliste
 

Benutzer1680  (40)

Meistens hier zu finden
Kein *.doc zu nehmen hat auch was mit Sicherheit zu tun. Gibt Firmen da wird sowas von außen gar nicht geöffnet. Wer weiß was da alles für Viren usw drinne sind. Abgesehen davon sieht ein doc bei OpenOffice mit ziemlich großer Sicherheit total anders aus.

Alles andere als EIN pdf würde ich nicht verschicken. Als Personaler würde es mich auch nerven bei 20 Bewerbern bei jedem 5 Datein einzeln öffnen zu müssen, die dann Speichern und nach 2 Tagen noch durchzusehen was nun was ist.

Was allg noch wichtig ist: Keine Mailadresse wie schnucki23@irgendwas.com zu nehmen sondern lieber vorname.nachname@gmx.de oder web.de.
 

Benutzer3391 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab nun alles abgeschickt und denke, dass es so passt.
Ich kenn auch keine Firma, die kein Word hat. Das ist nunmal Standard und wenn eine damit Probleme hat, dann muss ich ehrlich sagen: Idioten :grin:

Ich denke, man kann es niemanden in dieser Hinsicht recht machen - wie sie es halt gewohnt sind. Wenn man 5 Firmen fragt, bekommt man 5 verschiedene Wünsche.

Mal abwarten... :engel:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren