Dortmund: Betrunkener spielt in Schwimmbad-Toilette am Penis eines Sechsjährigen

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Dortmund: Betrunkener spielt in Schwimmbad-Toilette am Penis eines Sechsjährigen

Ein Mann im Alter von 38 Jahren hat auf der Toilette eines Hallenbads einem sechsjährigen Jungen am Geschlechtsteil herumgespielt. Der Mann ging dem Jungen bis auf die Toilette nach, riss ihm die Hose runter und fasste seinen Penis an.

Im zitternden und ängstlichen Zustand kam der Junge zu seinen Eltern und berichtete ihnen von dem Vorfall. Die Täterbeschreibung durch den Jungen erfolgte präzise, deshalb konnten sein Vater und der gerufene Bademeister den Mann rasch auffinden.

Die alarmierte Polizei hatte jedoch Probleme den Mann festzunehmen. Er weigerte sich, sich den Beamten zu stellen und versuchte mit Fußtritten eine Festnahme zu vermeiden. Jedoch gelang es der Polizei, den vermutlich betrunkenen Mann festzunehmen.

Quelle



kann mir gut vorstellen, dass es nicht das erste und bestimmt nicht das letzte mal war...
 
2 Woche(n) später

Benutzer27616 

Verbringt hier viel Zeit
Schlechte Aussichten

Frage mich gerade , wann öffentlich das Thema "Zwangskastration" diskutiert werden wird , wobei ich nicht sagen will, dass der "Betrunkene" ein Fall hierfür wäre.
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm häftig! Aber wer schon besoffen ins Schwimmbad geht kann eh schon nicht ganz richtig sein... Ab innen Bau mit ihm da wird er vonnen anderen Häftlingen erstmal fertig gemacht...
MFG Katja
 

Benutzer4053  (38)

Verbringt hier viel Zeit
vonwegen bau! das bekommst hier nur bei steuerhinterziehung oder wenn du mehrmals ohne lappen fährst. bei solchen idioten ist es der ach so böse alkohol, oder die ach so schlimme kindheit gewesen.
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Jau stimmt schon, dass die Strafen zu lasch sind ist eh klar, aber wenns öffentlich wird ist da meistens mehr Druck...
Bohh wenn ich die Moda von dem Kurzen wär würds mir scheiße schwer fallen mich zu beherrschen!
MFG Katja
 

Benutzer32811  (34)

...!
Bah widerlich sowas. Im Schwimmbad, wo Kinder hinkommen um Spass zu haben... Härtere Strafen wären mal was... und nach dem Knast Verbot in Bereiche zu gehen wo sich Kinder aufhalten: Bäder, Freizeitparcs, Schulen etc...
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Edit: Nee, ich hab keine Lust mehr hier auch nur geantwortet zu haben...
 

Benutzer4053  (38)

Verbringt hier viel Zeit
lebenslang wegsperren ist gut. auf ihn trifft das nicht zu, aber bei den ganzen perversen kindermördern wo 100% klar ist das sie es waren sollte man die todesstrafe wieder einführen.

EDIT: sollte man doch nicht. man sollte mütter musshandelter kinder auf einen platz lassen, und den täter dann dazu stellen. die mütter dürften mit ihm alles machen was sie wollten und würden keinerlei strafe bekommen
 
B

Benutzer

Gast
Meine Meinung: Gar nicht erst zur Verhandlung kommen lassen denn dort bekommt er 3 Jahre Klapper und dann macht er es wieder!!!!Alkohol ist keine entschuldigung!!!!!Warum erschießt man die nich glei vor ort????das spart Geld!!!!!Oder man hackt ihnen die Ei*r ab!!!! :angryfire :angryfire
 

Benutzer31694 

Verbringt hier viel Zeit
Daucus-Zentrus schrieb:
Edit: Nee, ich hab keine Lust mehr hier auch nur geantwortet zu haben...
*ack*
Das ist Kampf gegen Windmühlenflügel (und grassierende Dummheit).
 

Benutzer16516 

Verbringt hier viel Zeit
hier fordern viele härtere strafen aber bringts das denn? ich persönlich finds wichtiger, den leuten zu helfen und versuchen, sie wieder gesellschaftsfähig zu machen!

und an die leute, die todesstrafe und eierabhacken fodern: erst denken, dann schreiben...
 
G

Benutzer

Gast
:rolleyes2
selbstjustiz und jede andere form von sich-auf-die-selbe-stufe-stellen machen dann unser rechtssystem überflüssig, weil es nur mehr pro forma existent ist

allerdings, falls sich jemand an meiner tochter vergreift, geh ich auch für lange zeit ins gefängnis, stell mich sogar freiwillig, aber dieser mensch wird seines lebens auch nie mehr froh werden (umbringen wär viel zu banal)
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
gwyneth schrieb:
:rolleyes2
selbstjustiz und jede andere form von sich-auf-die-selbe-stufe-stellen machen dann unser rechtssystem überflüssig, weil es nur mehr pro forma existent ist

allerdings, falls sich jemand an meiner tochter vergreift, geh ich auch für lange zeit ins gefängnis, stell mich sogar freiwillig, aber dieser mensch wird seines lebens auch nie mehr froh werden (umbringen wär viel zu banal)


Wenn du schon meinst, dass du dich damit auf dieselbe Stufe stellen würdest, warum würdest du dann trotzdem Selbstjustiz üben?
 
G

Benutzer

Gast
das rechtssystem als übergeordnete institution sollte sich nicht auf diese stufe stellen.
wenn meinem kind was passiert ist mir das aber insofern egal, dass ich meinen persönlichen (genauso niederträchtigen) rachegelüsten freien lauf lasse und jedes quentchen leid hundertfach zurückgebe.
und dann liefe ich mich dem rechtssystem aus. und hoffe das auch er verurteilt wird und im knast jeder weiß warum er sitzt.
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Hm... wenn ich schon vorher ahnen würde, zu einer "niederträchtigen" Tat fähig zu sein, würde ich wenigstens versuchen, den Drang dazu zu unterdrücken, es jedenfalls nicht einfach als gegeben hinzunehmen und die Folgen (die ja niemandem wirklich helfen) in Kauf zu nehmen. Ich finde es ja Ok, darüber nachzudenken, wie man sich in einer bestimmtes Situation verhalten würde, aber man könnte dann ja auch versuchen, sich in jenem Fall an höheren Maßstäben messen zu lassen als diejenigen, deren verachtenswertes Verhalten man "bestrafen" würde
 
G

Benutzer

Gast
ich will mir sowas ehrlich gesagt auch gar nicht ausmalen
und EIGENTLICH wäre ich für behandlung etc. aber ich weiß nicht ob ich als betroffene das noch so sehen würde oder ob mir alle sicherungen rausknallen. ich muss mich schon sehr zurückhalten, wenn ein anderes kind auf dem spielplatz nicht nett zu meinem baby ist nicht einzugreifen
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde für mich selbst auch nicht ausschließen, im Falle eines Falles falsch zu reagieren. Ich finde es nur nicht so toll, dass "Selbstjustiz" machmal als normal oder sogar als positiv dargestellt wird. Ich habe für jeden Verständnis, der bei einem Angriff auf sein Kind mal überreagiert, aber ich finde, falsch bleibt es trotzdem. Mal ganz davon abgesehen, dass ein Kind nichts davon hat, wenn seine Eltern im Gefängnis sitzen, wenn es sie am meisten braucht.
 

Benutzer17556 

Verbringt hier viel Zeit
hey was is das für ein schwien, sich an kleineren kindern zu vergreifen?
ich krieg da echt jedesmal so ne wut, wenn ich sowas hör. de rgehört weggesperrt. und dann heißts wieder der alkohol war ja an allem schuld *kotz*
 

Benutzer4681  (44)

Verbringt hier viel Zeit
sowas schockiert mich immer wieder aufs Neue!!

Was haben diese Perversen davon, sich an unschuldigen Kindern ranzumachen?!?! :angryfire

Möchte mal gerne wissen, welche Strafe der bekommt.........
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren