dominant oder devot?

Benutzer53141 

Verbringt hier viel Zeit
Seid ihr beim sex eher dominant oder eher devot veranlagt, und wie lebt ihr das aus?
Ich bin schon sehr devot veranlagt, ja!
Dahingehend, lebe ich es eben beim Sex aus. :zwinker:
Das heißt; dass er mich benutzen kann/darf/soll, sich an mir beidenen soll grober zu mir sein darf, mich festhalten darf, kratzen/beissen darf, mich richtig hart rannehmen soll, meinen Kopf beim blasen halten und selbst stossen darf, über meinem Gesicht mit seinem Unterkörper (...) etc. pp.- einfach:
Das alles ohne Rücksicht auf jegliche Verluste und den Macker/Boss im Bett zu markieren und richtig schmutzig ausleben. :drool:

was macht euch spaß daran, sich im bett eher so oder so zu verhalten?
Ich liebe es einfach, da ich mich darin selbst wieder entdeckt habe.
Es hat etwas schmutziges, verruchtes und ist absolut geil; es macht ihn einfach nur an!

oder wechselt ihr gerne mal zwischen den rollen?
Nunja ... als Rollenwechsel würde ich es nicht denunzieren; aber wenn er mal wieder nicht in die Gänge kommt, dann bin ich nur beim Vorspiel dominant und holle mir was ich will ... stifte ihn somit zu Sex an und er findet sich dann in seiner Rolle ein.

Sollte er in einiger Zeit da mal keine Lust mehr drauf haben:
HIER! ICH! HIERHIERHIER!!!!!
:schuechte:engel:
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Moooni ist ein Devchen und kann mit der dominanten Rolle furchtbar wenig anfangen: Nämlich nix.

Was ich daran mag? Zur Hölle, es macht mich tierisch spitz? Ist einfach ne Neigung.
 

Benutzer25573 

Verbringt hier viel Zeit
Ich steh drauf wenn ich mal devot sein kann:zwinker: Würde das gerne mal ausleben...Aber nicht gewaltsam!
Aber es macht auch Spaß, wenn er mal böse ist, ihn mir untertan zu machen und ihm nichts zu gönnen:zwinker: Also bin ich in der Hinsicht doch auch ein wenig dominant:grin: :engel:
 

Benutzer46416 

Verbringt hier viel Zeit
hmmm ich würde sagen beides kann sehr nett sein! bin gerne mal devot umd mache alles mit! bin aber auchs ehr gerne mal dominant! hält sich denke ich die waage!

soetwas geht aber auch nur mit einem partner zu dem man vertrauen hat!

lg lachendemaske
 

Benutzer37399 

Benutzer gesperrt
Mich macht das geil, wenn das Mädchen "böse" war, gibt es einen Klapps (oder auch mehrere) auf den Po. Aber dabei könnte ich nie brutal zuschlagen. Ich versuche genau so fest zu hauen, dass sie es spürt, es aber noch nicht wirklich weh' tut. Obwohl ich mich immer wieder wundere, genau wie beim Analverkehr, wie viele Mädchen es ab und zu richtig hart brauchen. :zwinker:

Gesso das Gecko

Nee nee, mit ein paar Klappsen ist es nicht getan... Ich will das schon richtig spüren und es soll auch weh tun :smile: .
 

Benutzer68255  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Nee nee, mit ein paar Klappsen ist es nicht getan... Ich will das schon richtig spüren und es soll auch weh tun :smile: .
Also Zwergenweibchen, wo ist das Problem. Was du brauchst, das sollst du kriegen und zwar immer wieder. Stell dir bitte mal vor, du kniest vor mir, deine Hände sind festgebunden ..., oops, hier ist ja kein Hardcoreforum :grin: :drool:
 

Benutzer64260  (51)

Verbringt hier viel Zeit
dominant zu sein bedeutet keineswegs egoistisch zu sein wie hier jemand geschrieben hat, ich würde sogar eher das gegenteil behaupten. man(n) muss sehr darauf achten wie die partnerin reagiert, was gut für sie ist oder was vielleicht schon zu hart sein könnte. kommt sich er auch darauf an wie weit oder intensiv man schmerz mit in das spiel einbindet. da hat es der devote teil, der ja die verantwortung abgibt und sich dem partner ausliefert, wesendlich leichter.

desweiteren sieht es immer so aus als sei dom = aktiv und dev = passiv, meiner meinung nach hat die rolle nichts damit zutun ob man aktiv oder passiv ist.

dominate grüße :zwinker:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
dominant zu sein bedeutet keineswegs egoistisch zu sein wie hier jemand geschrieben hat, ich würde sogar eher das gegenteil behaupten. man(n) muss sehr darauf achten wie die partnerin reagiert, was gut für sie ist oder was vielleicht schon zu hart sein könnte. kommt sich er auch darauf an wie weit oder intensiv man schmerz mit in das spiel einbindet. da hat es der devote teil, der ja die verantwortung abgibt und sich dem partner ausliefert, wesendlich leichter.

Du schreibst mir aus der Seele...mit den Begriffen wird oftmals Schindluder betrieben, weil die meisten dominant/devot mit aktiv/passiv gleichsetzen. Ich habe bisher noch keinen Mann gefunden, der meine "wahre" Ader herausgekitzelt hätte...vielleicht bin ich weder das eine noch das andere, sondern wirklich nur immer der aktivere Teil mit Passivitätswunsch.

Bin auch der Meinung, dass tatsächliche Dominanz nicht gespielt werden kann...das, was hier immer so geschrieben wird, sind schlichtweg Rollenspiele bzw. eine Sexspielart. Auch wird Dominanz oftmals mit S/M gleichgesetzt, was ebenfalls ein totaler Unfug ist.
 

Benutzer64260  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Du schreibst mir aus der Seele...

schön :zwinker:

mit den Begriffen wird oftmals Schindluder betrieben, weil die meisten dominant/devot mit aktiv/passiv gleichsetzen. Ich habe bisher noch keinen Mann gefunden, der meine "wahre" Ader herausgekitzelt hätte...vielleicht bin ich weder das eine noch das andere, sondern wirklich nur immer der aktivere Teil mit Passivitätswunsch.

nunja vielleicht nicht wirklich "schindluder" aber wer es nicht fühlt glaubt vielleicht das das was er als dom oder dev bezeichnet mit aktiv oder passiv gleichzustetzen ist.
ich bin mir ziemlich sicher das du weisst was du bist bzw. willst :zwinker: sicher bedarf es auch einen partner der einer devoten frau die möglichkeit gibt diese seite auszuleben.

Bin auch der Meinung, dass tatsächliche Dominanz nicht gespielt werden kann...das, was hier immer so geschrieben wird, sind schlichtweg Rollenspiele bzw. eine Sexspielart. Auch wird Dominanz oftmals mit S/M gleichgesetzt, was ebenfalls ein totaler Unfug ist.

man kann weder das eine noch das andere spielen oder für jemanden "erlernen", entweder man ist so oder eben nicht, was ja nichts schlimmes ist. sicher hat jeder eine tendenz aber wohl sehr unterschiedlich ausgeprägt.
aber es ist wohl im moment auch etws "in mode" dom oder dev zu sein.
mit s/m hat das in tat nicht zwingend miteinander zutun, ist natürlich oft der fall. aber da gibt es ja unendlich viele variationen. was für den einen ein klaps auf den po ist ist für den anderen schon masochistisch :zwinker: das muss jeder selber herausfinden wie viel gut für sie ist *gg*
was mich immer erstaunt ist das viele "emanzipierte" frauen ein problem haben sich ihre devote seite einzugestehen, wenn sie es wirklich verstanden hätten wüssten sie das es viel mehr stärke erfordert den devoten part zu leben als den dominanten.
 

Benutzer66638 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin im Bett sehr devot, ich mag es einfach wenn ein mann nicht nur sagt was er will, sondern auch sich nimmt was er will. Ich mag es einfach wenn ich dominiert werde.
Es ist das gefühl einfach mal nicht die kontrolle zu haben. Sich zu unterwerfen. Ich finde man muß im Leben oft genug sich durchsetzten. Da ist das mal sehr entspannend.
 

Benutzer68347 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin eher dominant im Bett. Ich habe gerne die Kontrolle.Und so gelange ich auch zu meinem Orgasmus.In der devoten Rolle brachte mich kein Mann zum Orgasmus. Ich muss dabei an mich denken.Mir bringt das nichts, wenn der Mann auf halber Strecke einen Schlaffen kriegt.:schuechte
 

Benutzer64260  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin eher dominant im Bett. Ich habe gerne die Kontrolle.Und so gelange ich auch zu meinem Orgasmus.In der devoten Rolle brachte mich kein Mann zum Orgasmus. Ich muss dabei an mich denken.Mir bringt das nichts, wenn der Mann auf halber Strecke einen Schlaffen kriegt.:schuechte

siehste du hast es eben nicht verstanden .....
 

Benutzer66638 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin eher dominant im Bett. Ich habe gerne die Kontrolle.Und so gelange ich auch zu meinem Orgasmus.In der devoten Rolle brachte mich kein Mann zum Orgasmus. Ich muss dabei an mich denken.Mir bringt das nichts, wenn der Mann auf halber Strecke einen Schlaffen kriegt.:schuechte

Ich denke, das es aber dann an Deinen Partnern liegt.
Nur weil ich devot bin, heißt es ja nicht, das ich nur für die Befriedigung des Mannes dabin. Ganz im gegenteil. Ein dominanter Mann muß kein Macho sein, sondern er muß viel Fantasie haben.
Auch der devote Part hat spaß beim Sex.
 

Benutzer60316 

Verbringt hier viel Zeit
Mal so, mal so. Je nach Lust und Laune. Ich dominiere sehr gerne, werde aber auch liebend gerne dominiert.
 
P

Benutzer

Gast
Ich überlasse zwar auch mal gern der Frau die Führung und lasse sie machen, was sie will, aber im Grunde bin ich eher dominant. Wie sehr und in welcher Art sich das äußert richtet sich danach, wie feste es die Frau verträgt und haben will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren