Discotheken

Geht ihr in Discotheken? Falls nein, warum nicht?

  • Ja

    Stimmen: 20 48,8%
  • Nein, Gründe sind eher a)

    Stimmen: 3 7,3%
  • Nein, Gründe sind eher b)

    Stimmen: 6 14,6%
  • Nein, Gründe sind a) und b)

    Stimmen: 12 29,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    41

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
1. Warum geht ihr in Discotheken?
Weil man einen absoluten Rauschzustand erlebt, ganz ohne Drogen. Die Musik ergreift Besitz vom Körper, man wird eins, verschmilzt mit ihr und tanzt sich in andere Sphären.
Ich liebe Clubs, die ein wenig abgeranzter sind, vorzugsweise alte Industriegebäude, Bunker oder ähnliches in denen man sich in einer komplett anderen Welt befindet. Den anderen Leuten geht es genauso, die wollen auch nur die Musik zelebrieren und in ihr aufgehen, man beachtet sich dort nicht gegenseitig.

Wenn man ansonsten dann doch mal seinen Blick schweifen lässt findet man auch hübsche Männer, die man mit nach Hause nehmen kann, wenn ich es darauf angelegt habe mit etwa 50%iger Trefferchance.
 
L

Benutzer

Gast
Ich gehe gern in Clubs, Discotheken sind nicht ganz so meins. Das hat im Großen und Ganzen mit der Musikauswahl zu tun. Die Leute stören mich nirgends so wirklich, wieso soll ich mir den Abend vermiesen, indem ich mich mit dem Verhalten anderer beschäftige?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich liebe Clubs, Musik, Tanzen, sich schick machen und mein angetrunkenes Ich.
 

Benutzer103439 

Verbringt hier viel Zeit
Ich geh gerne in Clubs, häufig in irgendwelche Studentenclubs etc. Ich tanze gerne, höre gerne gute Musik, lerne neue Leute kennen und habe Spaß mit Freunden. Das Publikum finde ich in Studentenclubs eigentlich immer ziemlich angenehm, unter 18 kommt man eh nicht wirklich rein und der Proletenfaktor ist auch ziemlich gering. Mit den richtigen Leuten halte ich auch die Schicki-Micki-Clubs aus, ich blende die Idioten da einfach aus.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Die meisten Clubs spielen in meinen Ohren ganz fürchterliche Musik, so dass ich es da nicht lange aushalte. Ich gehe aber gerne in ein paar "ausgewählte" Clubs, die meinen Musikgeschmack treffen. Die Gründe sind dafür überwiegend die Atmosphäre, die ich dort genieße. Ich kann mich mit einem Drink entspannen oder auf der Tanzfläche verausgaben. Ein wenig Sehen und Gesehen werden ist auch dabei und natürlich Neugier und Studium zwischenmenschlichen Verhaltens. Es passiert allerdings selten. Das letzte Mal, dass ich in einen guten Club war, ist schon Monate her. Generell bin ich auch eher der Mensch, der verbale Kommunikation bevorzugt, wenngleich ich sogar schon schreienderweis Kontakte in Clubs schließen konnte.
 

Benutzer120681  (29)

Öfters im Forum
Selten! Vielleicht 2-3 Mal im Jahr.

Begründung: Ist einfach nicht mehr so unser Ding. Vor 2 Jahren ging ich noch sehr oft in die Disco. Mein Schatz war, als er jünger war, auch noch mehr Partygänger als heute. Nun kratzt er an der 30 und ist auch seit einigen Jahren ruhiger geworden :smile: Wir machen nun eher solche Sachen wie Grillabende, Bowlingabende, zu Fußballspielen gehen, mal in ne Cocktailbar gehen. Bei all dem kann man nett was trinken und mit Freunden Spaß haben :smile: Gefällt uns einfach besser!
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
1. Warum geht ihr (nicht oder nur sehr selten) in Discotheken? Falls nicht, sind die Gründe eher a) oder b) oder beides? Gibt es weitere Gründe? Es ist beides, sowohl a) als auch b) zutreffend. Ich fühle mich dort einfach nicht wohl und sehe dann auch nicht ein warum ich mich dazu "zwingen" sollte unbedingt da hin zu gehen.

2. Falls die Gründe, nicht dort hinzugehen eher a) sind, würdet ihr in Discotheken gehen, wenn a) dort nicht verbreitet wäre? Eigentlich müsste die Antwort "ja" sein.
Gute Frage, die aber nur theoretischer Natur ist, denn solche Leute gabs und wirds immer geben :zwinker:
Kommt auch darauf an wer sich dann stattdessen dort rumtreibt, dann würde ich es nochmal überdenken.

3. Noch einmal allgemein an die, die Discotheken meiden: Würdet ihr unter bestimmten Bedingungen in Discotheken gehen bzw. geht ihr? Wenn ja, unter welchen?
Nein ich denke nicht, ich bin das nicht so gewöhnt, wüsste nicht was ich dort sollte und zudem gibts in unmittelbarer Nähe auch gar keine Disco. Also ich denke das wird bei mir immer so bleiben, dass ich Discos meide, bin von Natur aus nicht zur Partyqueen geboren :smile:
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Konzerte statt Disco!

Hauptgrund ist aber eigentlich: Ich tanze nicht. Was soll ich da in einem viel zu lautem Raum?
Ich gehe lieber in eine nette Bar oder ähnliches.

Dennoch war ich erst vor kurzem gleich zwei Mal in einem großen Club und einmal in so einem seltsamen "Underground-Ding" hier in Berlin. Ersteres war einfach nur furchtbar. Furchtbare Menschen, Musik war trotz des Rock-Floors so gar nicht meins und es war einfach viel zu laut.
Der zweite Club war eigentlich ganz spannend - per Lastenaufzug in den Keller, zehn große Räume/Abteile und buntes, entspanntes Publikum. Allerdings tanze ich noch immer nicht und Lokalitäten, die darauf ausgelegt sind, geben mir einfach nichts.
 

Benutzer123421  (30)

Sehr bekannt hier
unmögliche Öffnungszeiten (ich bin zu diesen Zeiten

fast immer zuhause, aber niemals in einer Disko), das Risiko, in Schlägereien verwickelt zu werden
Was sind den unmögliche und mögliche Öffnungszeiten für eine Disco?
Ich hab es wirklich noch nie geschafft in eine Schlägerei zu geraten. obwohl ich doch so gerne in Discos gehe um unter anderem die Leute auf den Arm zu nehmen. :grin: (Mädels wunder sich schon wenn man ihnen erzählt das Sauregurken das beste sind, sowas in einer Disco:rolleyes: :upsidedown: )
Da ich ziemlich vieles an Musik höre geh ich gerne mit Freunden in Discos. Einfach sinnlos abgehen und die laute Mukke feiern. Die Drinks werden nur im Angebot gekauft und sowieso gut vor getrunken. :tongue:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
In so typische "Clubs" gehe ich nicht, weil mir die ganze Elektromucke ein Graus ist.
Ab und zu geht es mal in so mittelgroße Schuppen, wo Musikmäßig eher so 80/90/Rock/Pop läuft. Man geht halt hin um mit Kumpels ein bißchen Spaß zu haben, einen zu saufen, bißchen tanzen usw. Heute aber deutlich weniger als früher, wo ich eigentlich jedes Wochenende in den gleichen blöden Schuppen war...man wird halt alt... :grin:

Was mich abschreckt:
-Asis/Proleten/viele Südländer
-Elektro/Techno/Dance/Trance usw.
-so richtige Nobelschuppen, da fühle ich mich nicht wohl drin.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Lieber alternative Clubs, bissl kleiner, jeder zahlt gleich viel Eintritt, keine Kleidervorschriften, Leute kommen wegen der Musik und lockerer Atmosphäre, nicht wegen dem anderen Geschlecht und Alkohol.
 

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
Ich war besonders früher, im Alter von 18-25, jedes Wochenende Disco, zumindest wenn ich Single war. Ein Wochenende ohne Disco war damals für mich kein Wochenende sondern eine Katastrophe...:smile: Lediglich während meiner letzten Beziehung war ich ein paar Jahre gar nicht feiern, und dachte dass ich das definitiv nun hinter mir habe....

Tja, falsch gedacht...:grin: Als ich dann wieder Single war, habe ich mich doch irgendwann überreden lassen hin und wieder in die Disco zu gehen. Zwar fühle ich mich dort heute- zugegeben- etwas "rausgewachsen", aber dennoch ist es manchmal ganz nett. Erstaunlicherweise wird man mit ü30 relativ oft von (leider viel zu jungen) Mädels angesprochen, ich hätte vorher eher gedacht dass das "Älterwerden" abschreckend wirkt...*lach* Aber leider ist das inzwischen nicht mehr so ganz meine Zielgruppe...:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Ich bin erstaunt! Ich bin früher gerne in Diskos gegangen, heute komme ich nicht mehr so oft dazu, weil's hier in der Gegend nichts gibt, aber wenn, dann find ich es heute auch immer noch ganz nett.
Klar, Fleischbeschau gibt es immer mal, aber die meisten Leute sind doch zum Tanzen, Musik hören, Trinken und Freunde treffen da. Wobei ich schon immer nur in Metal-Diskos gegangen bin. Gibt's da wirklich so einen großen Unterschied zwischen "normaler" Disko und Metal-Schuppen?
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Früher bin ich ganz gerne mal in Gothic/Metal-Clubs gegangen. Musik und Leute haben mir da einfach besser gefallen. Mit Discos selbst konnte ich noch nie wirklich viel anfangen.

Heute ziehe ich aber auf jeden Fall Orte vor, bei denen man sich auch unterhalten kann.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Warum entweder Disco oder gemütliches Rumsitzen/ Kneipe?

Es gibt auch Lokale, die sowohl Essen und Getränke als auch regelmäßige Abendveranstaltungen anbieten, auf denen die Studenten und jungen Berufstätigen tanzen, als ob sie keinen Morgen kennen würden. Ich mag die typische 'Disse' auch nicht und meide sie nach Möglichkeit - aber wenn ein guter DJ auflegt oder es eine interessante Liveband gibt bin ich gern dabei. Das Schöne an derlei Lokalitäten ist, dass man oft noch in einen ruhigeren Nebenraum gehen und sich unterhalten kann. Und es artet auch nicht in Fleischbeschau aus - obwohl definitiv auch geflirtet wird.
Hängt aber auch einfach mit der Stadt zusammen. Mein vorheriger Wohnort ist keine Studentenstadt und recht reich, da sind 10 Euro Eintritt für einen der wenigen Clubs nicht unüblich, die Frauen laufen superknapp herum und es werden zu Cocktails hohle, oberflächliche Gespräche geführt. Weder Frauen noch Männer sind da an Tiefergehendem interessiert.
Hier wird Bier (oder BioZisch :zwinker: ) getrunken, die Frauen gehen in Hose und Chucks, manchmal auch im Mini zum Tanzen und die Kerle tragen ein Hemd, wenn es ihnen gefällt - und nicht, weil es der Dresscode vorschreibt. Man ist aufgrund der Musik da und freut sich auch mal über anregende Gespräche, egal ob mit Frau oder Mann. Ist mir lieber so.

Wenn ich allerdings nur besagte Discotheken zur Auswahl hätte, dann würde ich wohl auch kaum noch weggehen. Ist für mich einfach nicht erstrebenswert.
 
D

Benutzer

Gast
Ist eine Mischung aus a und b. Bei der Musik bin ich recht anspruchslos und ich zum Tanzen fände ich Elektro oder auch so 80s/90s ganz gut. Aber mich nervt zum einen das Klientel. Betrunken, rauchig, größtenteils unsympathisch (nicht anders als im normalen Leben^^). Ich hab das zwischen 18-20 hin und wieder probiert und eigentlich hat es mir nie gefallen. Entweder man steht ewig an, es ist überfüllt, die Menschen nerven, es ist zu leer, fast immer zu laut und immer zu spät. Warum kann man nicht zwischen 20-24 Uhr tanzen gehen. Nein, es fängt um 24 Uhr an, weil man aus irgendeinem komischen Gemeinschaftscoolnessgefühl heraus das toll findet und damit seine Andersartigkeit ausdrücken muss. Nervig. Ich will um 24-1 Uhr schlafen und davor würde ich vielleicht gerne tanzen.

Na ja, man merkt, ich bin dafür wohl einfach der falsche und kann dem nix abgewinnen. Dann lieber ein Spieleabend. :smile:
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich gehe nicht so gerne in Clubs, da mir dieser exzessive Alkoholkonsum zuwider ist. Die Leute kommen ja schon recht angetrunken dorthin. Und wenn, dann gehe ich nur in mondänere Clubs.

Ich favorisiere da eher Privatfeiern von meinen Freunden, da diese schon früher beginnen und dann verschwinde ich auch bevor die Leute zu betrunken sind.
Natürlich gehe ich dann nicht alleine nach Hause. :tongue:

Aber allgemein missfällt mir ja dieser exzessive Alkoholkonsum unserer Gesellschaft. Weiß nicht, ob das in Deutschland auch so gravierend ist, wie in Skandinavien: "Wenn man nicht kotzt, hat's sich nicht gelohnt", finde ich jedenfalls furchtbar.
 

Benutzer54534 

Meistens hier zu finden
Disco = Saufen bis der Arzt kommt. :grin: Immer die gleiche Leier...
 
S

Benutzer

Gast
Zu Singlezeiten ging ich regelmäßig in Discotheken oder auf den Kiez. Heute hats stark nachgelassen, da mir die Discos einfach zu voll sind, um vernünftig Tanzen zu können. Und man nicht ständig die Freundin mitschleppen will um mal enger und intensiver tanzen zu können. Ab und an, mach ich mich aber gern zum Affen und brauch die "Bühne", bin halt ein relativ extrovertierte Persönlichkeit die unter Umständen auch gern auffällt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren