direkte demokratie

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
dergutekoenig schrieb:
Problematisch: Wer verfasst die Broschüre? Welche Interessen verfolgt derjenige?

In der Schweiz ist das normal. Natürlich stehen nicht immer die echten (Interessen-)Gründe drin, sondern irgend was Abgehobenes oder Halbwahres. Aber da lernt man damit umgehen, die Broschüren sind von denen die sie lesen, leicht zu durchschauen -- und die Anderen lesen sie eh nicht.


@der Gute König: gibst du dich nachts um 2 Uhr noch/schon mit Politik ab?? :grin:
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
@simon - Rund um die Uhr... manchmal ist das wie ein Fluch... :zwinker:
Aber im Ernst, ich kam da grad' von der Arbeit und hab' nochmal reingeschaut.
 
T

Benutzer

Gast
gmiadlich schrieb:
ist deutschland bereit für direkte demokratie? Begründungen!

nein, niemals, ich erinnere nur mal an den sächsischen Landtag, als die 12 Abgeordneten der NPD den Raum verließen, als eine Schweigeminute für die Opfer des Holocaust abgehalten werden sollte
 
T

Benutzer

Gast
Eric|Draven schrieb:
(...)
den allierten bombenkrieg hingegen als holocaust zu bezeichnen ist vielleicht ungeschickt, aber im kern korrekt.

wenn man nicht gerad ein Mitglied einer Rechtsradikalen Partei ist, würde ich dir eventuell sogar recht geben
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Eric|Draven schrieb:
was völlig daneben ist.
den allierten bombenkrieg hingegen als holocaust zu bezeichnen ist vielleicht ungeschickt, aber im kern korrekt.
Sowas darfste aber nicht laut sagen, denn sonst wirste sofort in die
rechte Ecke gestellt. Aber ansonsten kann ich dieser Aussage zustimmen.
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Eric|Draven schrieb:
Kratzt mich allerdings nicht von jemandem in die rechte Ecke gestellt zu werden, der keine Ahnung von Geschichte hat.
Woraus willst du schließen, dass ich keine Ahnung von Geschichte hätte? Daraus, dass ich anderer Meinung bin? Das Wort "Holocaust" im Zusammenhang mit den Bombardements zu benutzen ist einfach nur geschmacklos. Deutschland war der Agressor, es war berechtigt, das Land anzugreifen. Mit dem industriell organisierten Massenmord an der jüdischen Bevölkerung hat das nicht ansatzweise was zu tun!
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Hach, ich liebe diese Diskussion. :smile:
Die eine Seite verteidigt die Bombardements im Irak, vergleicht aber die Bombardements im eigenen Land mit dem Holocaust.
Die andere Seite vergleicht die Bombardements im Irak mit dem Holocaust, verteidigt aber die Bombardements im eigenen Land.

Ich weiß nicht, wie's euch geht, aber ich find' das tierisch lustig. :smile:

However, weder das eine noch das andere zweifellos schlimme und traurige Ereignis kann man als Genozid begreifen. Laut Wikipedia ist ein Genozid "die systematische und geplante Auslöschung einer bestimmten Menschengruppe, eines Volks oder einer Volksgruppe". Nun ging es ja - bei allem Verständnis für großzügige Geschichtsauslegung - weder im Zweiten Weltkrieg den Alliierten, noch im letzten Golfkrieg den USA darum, ein ganzes Volk auszulöschen (noch dazu systematisch und geplant).
"Kriegsverbrechen" ja, "Genozid" oder gar "Holocaust" nein!
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Ärger dich nicht zuviel drüber. So ist das mit uns linkem Pack halt. :zwinker: Ich mach das auch manchmal ganz gern. :smile:

Es sollte einem aber schon klar sein, dass das Polemik ist und solche Vergleiche in einer ernsthaften Diskussion nichts verloren haben sollten.

Übrigens werde ich auch fuchsig, wenn jemand den Holocaust für sowas missbraucht, aber wahrscheinlich aus der entgegengesetzten Richtung von dir. Es war nunmal eines der größten Verbrechen der Menschheit, wenn nicht das größte überhaupt, und damit sollte man auch im Kampf gegen Rechts nicht leichtfertig umgehen. Beckstein mag ein dreckiger Rassist sein, aber er macht keine Lampenschirme aus Menschenhaut. Das darf man nie vergessen. Und gerade die deutsche Linke ist ganz groß im Vergessen, wenn es ihr selbst nützlich ist...
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Eric|Draven schrieb:
Trifft doch zu, oder nicht.
Eher nicht. Beachte: "begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören".
Du wirst große Probleme haben, den Allierten diese Absicht nachzuweisen, noch glaube ich, dass es diese Absicht gab. Massenmord ist sicherlich ein angebrachter Ausdruck, Genozid oder Völkermord nicht.
Des weiteren sollte man bei der Diskussion nicht vrgessen, dass Coventry und London vor Hamburg und Dresden kamen. Der Bombenkrieg gegen die Zivilbevölkerung war leider eine deutsche Erfindung. Das heisst nicht, dass die Bombardierung von deutschen Städten deshalb legitim ist. Es gibt leider zuviele, die sich gerne (zurecht) über die deutschen Zivilen Opfer beklagen, aber dabei vergessen zu erwähnen, dass Deutschland damit angefangen hat.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Demokratie heißt Volksherrschaft, und wenn DAS VOLK regiert, kommt es zum Chaos. Irgendwer muß schon den Hut aufhaben. Leider waren das oftmals die falschen. :grrr:
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
ProxySurfer schrieb:
Demokratie heißt Volksherrschaft, und wenn DAS VOLK regiert, kommt es zum Chaos. Irgendwer muß schon den Hut aufhaben. Leider waren das oftmals die falschen. :grrr:

...sagte der neu gewählte Kanzler so lange, bis ihm wirklich alle glaubten.
 

Benutzer24093  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Eric|Draven schrieb:
Nein. Es gibt viele Fälle von Deutschen Bomberpiloten in der Luftschlacht um England die strengstens bestraft wurden, teilweise mit KZ-haft, weil sie eine einzige Bombe auf englische Wohngebiete warfen.
Hitler wollte bis zu letzt das arisch wertvolle Volk der Engländer nicht vernichten sondern für sich gewinnen.

Die moralische Zermürbung der Zivilbevölkerung war definitiv ein Ziel der Bombardierung Londons, da diese erst begonnen wurde, nachdem sich die Luftwaffe als unfähig erwiesen hatte die RAF am Boden zu zerstören. Wenn deine Behauptung stimmt, hätte die Hälfte aller am Unternehmen beteiligten Bomberbesatzungen bestraft werden müssen. Und die "Zermürbung" wird nicht allein durch Zerstörung erreicht, sondern in erster Linie durch die Verbreitung von Tod. Eine "Vernichtung" des dt. Volkes hatte auch die RAF nicht im Blick, auch wenn sie die schrecklichen Ausmaße ihres Tuns voll in Kauf nahm bzw. einkalkulierte.

Eric|Draven schrieb:
Vernichtungsangriffe waren damit keine Deutsche Erfindung.

Sicher war es keine ausschließlich deutsche Erfindung, jeder Militarist träumte schon in den Anfängen der Luftfahrt von Flächenbombardements auf Städte (und somit zwangsläufig Zivilisten), nicht nur im deutschen Kaiserreich. Beschränkender Faktor war eher die Technik. Die größeren, am Ende des ersten Weltkriegs in Dienst gestellten zweimotorigen Bomber waren ursprünglich dafür vorgesehen, Dtl. Heimatfront durch direkte Bombenangriffe zu demoralisieren.

Die Frage ist, wer als erstes die Skrupel verloren oder auf einen Vorwand gewartet hat, so etwas durchzuführen, und das waren wohl eher die Deutschen: in Guernica (ohne milit. Sinn) und Rotterdam traf es in erster Linie die Zivilbevölkerung. Ob ich die Zivilbevölkerung nun zu Asche bombe, um meine Luftwaffe auf Kosten tausender zu testen oder um die Deutschen zu demoralisieren, ist im Hinblick auf die Wirkung doch egal. Die Intension macht es nicht humaner.

Dies entschuldigt natürlich in keiner Weise den Bombenkrieg der Alliierten. Eine Entschuldigung dieser Art würde einfach nur einem Gut-und-Böse-Denken dienen, denn die englischen Bombenangriffe dienten definitv einem emotionalen Rachegedanken. Das man inzwischen auch diese Angriffe als Verbrechen bezeichnen darf, kann man nur begrüßen. Eine Entschuldigung
 
D

Benutzer

Gast
Ich bin der Meinung, dass mit unserer indirekten Demokratie die Demokratie als solches "abgefangen" wird. Dass man das schon gar nicht mehr Demokratie nennen kann :grrr:

Vielleicht ist das aber auch gut so.

Denn bei der direkten Demokratie...

Wie soll ich sagen. Unser Volk legt Wert auf schöne Anzüge, gutes Auftregen, Sympathie. Aber nicht auf die Ziele der Politiker... Vom demher glaube auch ich, dass das Volk zu dumm ist. Schließe mich da nicht aus.
 

Benutzer8194  (37)

Verbringt hier viel Zeit
ich halt deutschland für wesentlich zu groß, und viel zu bildzeitungsgeschädigt für sowas....
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Das Volk ist leider noch sehr unwissend und wird in seiner Unwissenheit erhalten durch die systematischen Anstrengungen aller Regierungen, welche diese Unwissenheit sehr begründeter Weise für eine der wichtigsten Bedingungen ihrer eigenen Macht halten. [...] aller Mittel und der meisten Antriebe beraubt, welche das menschliche Denken entwickeln, nimmt das Volk meist ohne Kritik [...] die [...] Traditionen an, die es von frühester Kindheit an in allen Lebensverhältnissen umgeben und die von einer Menge offizieller Vergifter allerart [...] künstlich in ihm am Leben erhalten werden.
[...]
Dies ist die elende Lage, zu der [das Volk] durch die bestehende Gesellschaftsordnung [...] unabänderlich verurteilt ist. [...] in seine Lebensweise eingesperrt wie ein Gefangener in den Kerker, ohne Ausblick, ohne Ausweg, [...] müsste das Volk die merkwürdig enge Seele und den niedrigen Instinkt der Burgeois haben, wenn es nicht das Bedürfnis empfinden würde, aus diesen Verhältnissen herauszukommen; dazu gibt es aber nur drei Mittel, zwei phantastische und ein wirkliches. Die beiden ersteren sind das Wirtshaus und die Kirche, körperliche und geistige Aussschweifung; das dritte ist die soziale Revolution.


- Michail Bakunin, "Gott und der Staat"
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Eric|Draven schrieb:
Die Engländer hingegen setzten auf Demoralisierung der Bevölkerung durch Verlustreiche Flächenbombardements.
Aber was hat das mit "begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören" zu tun? Die Absicht war durch Demoralisierung eine Kapitulation zu erzwingen, nicht das Deutsche Volk als solches zu zerstören. Denn wenn das die Absicht gewesen wäre, hätte es ja keinen Grund gegeben, im Mai 1945 damit aufzuhören, diese Absicht zu verfolgen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren