Dinge, die man als Kind geglaubt hat . . .

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Ich dachte als Kind der Unterschied von englisch zu deutsch wäre, dass die Buchstaben vertauscht sind. Als ich schreiben konnte habe ich versucht anhand meines Mickey Mouse-Spiels auf dem alten Mega Drive diesen Code zu dechiffrieren (weil ich immer wissen wollte worum es in der Story geht). Ich habe das Alphabet aufgeschrieben und geschaut welcher deutsche Buchstabe dem englischen enstprechen könnte. Nach ein paar Stunden hatte ich dann auch kapiert, dass es dabei wohl doch einen Haken gibt...
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich glaubte lange, dass man von Muesli stark wird, weil mir das mal jemand verklickert hatte. Jedes Mal, wenn ich Muesli gegessen hatte, glaubte ich, uebermenschliche Kraefte zu besitzen. Bis ich dann mal von einer Schubkarre ueberrollt wurde, weil ich sie nicht stemmen konnte. Das truebte meinen Enthusiasmus fuer Muesli erheblich.
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe als etwa Vierjähriger aufgeschnappt, dass die Geburt von Kindern im Klinikum stattfindet.
Da mir nicht klar war dass zwischen Befruchtung und Niederkunft ein bisschen Zeit ins Land geht, ging ich davon aus,
dass Mann und Frau sich, zum Zwecke der Zeugung eines Kindes, in ein Krankenhaus "einmieten" müssen.

Ich fand das höchst befremdlich und beschloss, ein solches Prozedere niemals mitzumachen.
Schon allein, weil ich durch die Besuche bei meiner Urgroßmutter im KH nur Mehrbettzimmer kannte. :cautious:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich weiß nicht, ob ich das schon mal hier irgendwo geschrieben habe:

Ich ging zwar in einen christlichen Kindergarten und auf eine christliche Grundschule mit regelmäßigen Gottesdiensten und dem ganzen Pipapo, meine Familie war aber nie religiös und so wurde irgendwie versäumt, mir das ganze Konzept hinter der Sache mit Gottes Sohn zu erklären.
Aus der penetrant wiederholten Weihnachtsgeschichte schloss ich dann irgendwann, Jesus wäre "berühmt" und würde von allen verehrt werden, weil seine Eltern so arm waren, dass er in einem Stall geboren wurde. Schließlich weiß ja jeder, dass Kinder normalerweise in einem Krankenhaus geboren werden. Und weil das bei Joseph und Maria anders war und das ganz besonders anstrengend gewesen sein muss, werden sie dafür von allen bewundert. So sehr, dass sie direkt nach der Geburt Geschenke von Menschen aus fremden Ländern bekommen haben, quasi zum Ausgleich.

Was das eigentlich mit Gott zu tun haben soll, habe ich mich nie gefragt. :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Ich kann mich erinnern, dass eines Tages, als eine Babysitterin bei uns war, es fürchterlich regnete. Und ich bekam totale Angst, dass bald alles überschwemmt sein würde. Und ich fragte tränenerstickt: "Und was ist, wenn das Wasser immer höher steigt?" und die Babysitterin antwortete:" Dann stellen wir uns ganz ganz oben aufs Dach!" :grin:
Hat mich so richtig nicht überzeugt, aber letztenendes ist dann doch noch alles gut ausgegangen. :smile:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Man schlaeft ja als Kind manchmal ein wie vom Blitz getroffen, und dann die Nacht durch. Mir passierte es manchmal, dass ich, wenn ich noch bei Tageslicht ins Bett gesteckt wurde und dann wieder bei Tageslicht aufwachte (10 Stunden spaeter), nicht begriff, dass 10 Stunden vergangen waren, und rumlief und proklamierte "die Nacht ist ausgefallen, wir koennen alle ganz normal weitermachen...! Nicht ins Bett gehen, das ist alles Betrug...!" (Die Erwachsenen taten das dann mit Ringen unter den Augen).
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Man schlaeft ja als Kind manchmal ein wie vom Blitz getroffen, und dann die Nacht durch. Mir passierte es manchmal, dass ich, wenn ich noch bei Tageslicht ins Bett gesteckt wurde und dann wieder bei Tageslicht aufwachte (10 Stunden spaeter), nicht begriff, dass 10 Stunden vergangen waren, und rumlief und proklamierte "die Nacht ist ausgefallen, wir koennen alle ganz normal weitermachen...! Nicht ins Bett gehen, das ist alles Betrug...!" (Die Erwachsenen taten das dann mit Ringen unter den Augen).

Als ich den Bogen raushatte, dass man von der langweiligen Nacht, in der nix passiert, ja eigentlich nix mitbekommt, wenn man nur zügig einschläft, verabschiedete ich mich von meiner Mutter immer mit: "Bis gleich!" :gähn::smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren