Diese schrägen Eifersuchtsanfälle von ihm...

Benutzer95586  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hay!

Mein Freund und ich sind jetzt seit ca. 3,5 Monate zusammen, also wirklich noch sehr frisch. Ich bin 22, er 25, ich bin deutsch, er ist englisch, er arbeitet im Moment noch in der Nähe, in einer Stadt wo ich bis vor einem Monat auch noch gelebt habe, geht aber Ende des Jahres zurück nach England. Im moment sehen wir uns also noch jedes Wochenende. Wir haben uns als wir uns kennengelernt haben sofort total ineinander verliebt, das war alles sehr sehr eng von anfang an. Wir passen auch wunderbar zusammen, obwohl wir doch so sehr aus anderen Welten stammen und ich die ganze Zeit englisch sprechen muss, versteh ich mich mit ihm besser als mit jedem anderen Freund den ich bisher hatte, es ist verrückt!

Bis auf die Tatsache das er bald weg sein wird und das die nächsten zwei Jahre bis ich mein studium abgeschlossen habe sicher schwer werden, weil ich kaum Geld habe und er auch nicht, ist also eigendlich alles prima, bis auf diese eine sehr liebestötende Sache:

Er hat teilweise für mich echt abartige Eifersuchtsanfälle. Das ist dann meistens wirklich so das er in diesen Momenten sich total verliert und ein ganz anderer ist. Wenn er dann wieder "zu sich kommt" meistens nachdem er sich praktisch ausgekotzt hat, tut ihm das immer unheimlich leid. Das bezieht sich dann teilweise auf meinen Exfreund, den ich zwar nie treffe aber oft mit ihm kontakt habe (wir sind eben nunmal gute freunde geblieben und ich finde das muss er einfach akzeptieren) oder, und das ist das aktuelle geschehen:
Wir schreiben uns unendlich viele sms am tag, naja....und er neigt sehr dazu wahnsinnig viele liebe sms zu schreiben, ich nenne sie mal Zuckersms. :grin: Ich mag die manchmal sehr sehr gern und schreib dann wahnsinnig viele zurück, aber manchmal ist mir das auch einfach zu viel, wenn man immer dieselben lieben sachen zu sich sagt und jede stunde (das is jetzt natürlich auch etwas übertrieben) wie sehr man sich liebt, kann das schnell seine bedeutung verlieren finde ich. Manchmal allerdings brauch ich das auch.... Und das ist der Punkt, ich würde eigendlich sagen dass das normal ist, oder nicht? Für ihn allerdings ist das wenn ich es nicht will, oder - und das war das letzte eifersuchtsdrama- mal ein paar stunden nicht schreibe, weil ich zum Beispiel mit meinen Studienfreunden in der Mittagspause zum essen gehe oder eben viel beschäftigt bin, praktisch ein beweis das ich ihn nicht kontaktieren will, bzw nicht an ihn denke, bzw mit anderen Typen die auf mich stehen (denn in seiner vorstellung tun das alle :rolleyes:) was mache, bzw ihn nicht wirklich liebe. So sieht dann eine argumentation aus wenn er so einen "anfall" hat. 10 minuten später tut ihm alles unendlich leid, weil er genau weiß das ich meine freiheiten brauche und durchaus ein sehr sehr freiheitsliebender mensch bin, daher eigendlich die Richtige für eine Fernbeziehung. Er weiß aber das es mir total ernst ist, das ich sogar meinen Studienkredit erhöhen will um mir Flüge nach england leisten zu können, dass ich aufhören werde mir so viele klamotten usw zu kaufen damit ich mehr geld für ihn hab (und was kann bitte ein größerer beweis sein für eine Frau??????? :grin:) Und das sagt er dann auch danach....das er das ja weiß usw.....
Also alles ganz verwirrend und durcheinander. Wir hatten jetzt gestern eben dieses "zuckersms" gespräch, wo ich ihm das einfach zum wiederholten male erklären musste dass das für mich eben manchmal zu viel ist....das des aber nichts zu heißen hat....dann hat er widerum gefragt woher er das denn wissen soll...und wieso er nach meinen "launen" tanzen soll.... Da war ich dann auch überfragt...
Er klammert einfach unendlich stark, das liegt auch daran dass er im moment hier arbeitet und eigendlich nichts hat außer mich, weil all seine freunde und sein ganzes Leben ja in england sind...
Aber wie soll ich denn damit umgehen? Das ganze gibt mir so ein komisches Gefühl in meinem bauch, ich liebe ihn und ich liebe diese beziehung wirklich sehr, aber diese verletzung meiner "freiheitsgrenzen" sind echt schwierig für mich. Was mach ich denn da nur? :schuettel:
Danke für rat! :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich würde euch raten, viel weniger Kontakt zu haben. Wenn er es jetzt schon nicht schafft, damit klar zu kommen, wenn du mal 2 Stunden nicht smst, wie soll das dann erst werden, wenn er wieder in England ist?
Hast du ihn das mal gefragt?
Ihm muss doch klar sein, dass die Trennung alles noch mal erschweren wird. Und auch jetzt hat jeder von euch ein eigenes Leben und das soll ja auch so sein.

Sag ihm, dass er dir weniger smsen soll. Sag ihm, dass es dir zu viel ist, dass du nicht ständig Liebesbekundungen hören willst, sondern dass er sich das lieber aufsparen soll, wenn ihr euch seht oder eben alle paar Tage mal, aber nicht ständig.
Damit musst du dann aber auch klar kommen, denn es kann auch nicht sein, dass dir seine SMS mal auf den Keks gehen und dann findest du sie wieder toll.
Smst euch vielleicht mal am Abend oder vielleicht 1-2x am Tag, aber das muss dann reichen.
Jeder von euch muss noch für sich leben und nicht ständig nur ins Handy starren.

Ihr seht euch am WE, da könnt ihr Liebesbekundungen austauschen, aber dann ist es auch mal gut, denn wie du selbst sagst, so was lutscht sich einfach aus und das wäre ja schade.
Außerdem müsst ihr euch ja auch in naher Zukunft ohnehin voneinander lösen und je eher ihr damit anfangt, desto leichter wirds dann wahrscheinlich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren