Die vielleicht blödeste Frage aller Zeiten (Umzug in teurere Wohnung machbar?)

Benutzer79233 

Verbringt hier viel Zeit
Japp, das werden wir auch zuallererst in Angriff nehmen, sicher ist sicher und ich will am Ende nicht wegen unbezahlter Rechnungen wieder raus müssen. Neneee
 

Benutzer85141  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe werder eine Haftpflichtversicherung, noch eine Glasbruch noch sonst irgendeinen Schmarrn versichert. Wenn man Sie braucht, wird eh nicht bezahlt, weil man irgendeine Klausel unterschrieben hat oder sonst was, was das dann eben nicht abdeckt.

Ich würde es machen, man will sich ja weiterentwickeln und auch arbeiten, daher gehe ich mal nicht davon aus, das du es nicht auf Hartz 4 ankommen lässt, irgendwannn...daher finde ich den Vergleich hier etwas daneben!


Frag dein Bauchgefühl und wenn er ja sagt, greif zu :smile:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe werder eine Haftpflichtversicherung, noch eine Glasbruch noch sonst irgendeinen Schmarrn versichert. Wenn man Sie braucht, wird eh nicht bezahlt, weil man irgendeine Klausel unterschrieben hat oder sonst was, was das dann eben nicht abdeckt.

Ich finde deine Sichtweise in Anbetracht deines Alters äußerst naiv. Meine Waschmaschine ist letztens ausgelaufen. Dabei lief Wasser nach unten in eine Praxis. Der Schaden, den der Maler beheben muss, liegt bei "nur" 1.500 €. Das hätte im Falle von teuren Möbeln oder gar Schäden am Haus locker ein paarmal so hoch sein können. Wie hätte ich das zahlen sollen? Natürlich zahlt das meine Haftpflicht.

Ich fände es übrigens super, wenn jemand wie du gegen mein Motorrad läuft oder es mit dem Einkaufswagen umschiebt, was auch immer. Dann sitze ich nämlich mit einem Schaden von evtl. mehreren Tausend Euro und sofern du kein Geld hast, ersetzt mir das keiner. Hurra!

Keine Haftpflichtversicherung zu haben, ist so ungefähr das dümmste, was man tun kann.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe weder eine Haftpflichtversicherung, noch eine Glasbruch noch sonst irgendeinen Schmarrn versichert. Wenn man Sie braucht, wird eh nicht bezahlt, weil man irgendeine Klausel unterschrieben hat oder sonst was, was das dann eben nicht abdeckt.

Diese Aussage halte ich für reiflich unreif... in Anbetracht deines Alters sogar für erschreckend!
Was passiert wenn du anderen einen Schaden zufügst?

Die bleiben dann auf den Schäden sitzen? Und sind dann unter Umständen für immer auf staatliche Hilfe angewiesen?

Man darf bei einem Haftpflichtschaden nicht immer an die zerstörte Blumenvase, das zerstörte Handy oder das Brandloch im Teppich eines Bekannten denken...das sind alles Schäden die jeder problemlos verkraftet.
Was aber wenn du beim Fahrradfahren einen Fehler machst und durch eine klitzekleine Unachtsamkeit fährst du ein spielendes Kind an... und dann erleidet dieses Kind so schwere Verletzungen, dass es sein Leben lang auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Dann ist bei einer fehlenden Versicherung nicht nur dein Leben im Eimer, weil du dein Leben lang nie mehr als den Pfändungsfreibetrag für dich zur Verfügung haben wirst, sondern auch das Leben dieses Kindes und seiner Familie ist hinüber...denn den behindergerechten Umbau eines Hauses und die entsprechende Betreuung des Kindes kann sich ein Normalverdiener nicht leisten.

Damit wird diese Familie zum Sozialfall...nur weil du glaubst solch eine Versicherung würde eh nicht zahlen.

Reichlich unreif!

So langsam muss ich doch darüber nachdenken eine entsprechende Ausfallklausel bei meiner eigenen Haftpflicht zu ergänzen...denn es gibt leider viel zu viele Menschen die glauben auf eine Haftpflichtversicherung verzichten zu können.

Man kann über alle Versicherungen streiten mit denen man sich selbst absichern kann, aber Schäden, die man anderen zufügt sollte man immer absichern!
Dazu muss man zwingend eine Haftpflichtversicherung haben!

Traurig dass unser Gesetzgeber eine Krankenversicherung zur Pflicht macht (ab 1.1), aber eine Haftpflicht bisher nur fürs KfZ als zwingend ansieht.

Gruß
 

Benutzer11578 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Es gibt einen Haufen Versicherungen, die überflüssig sind, sofern man etwas auf der hohen Kannte hat. Aber die Haftpflichtversicherung gehört auf alle Fälle NICHT dazu. Diese paar Euro zahle ich gerne, wenn ich dafür ruhig schlafen kann.


Zum Thema:
Ich habe 600 Euro / Monat zur Verfügung und komme gut damit aus. Luxusartikel habe ich keine und brauche ich - wie ich in den letzten 4 Jahren gemerkt habe - überhaupt nicht.

Ich stand vor 4 Jahren vor einem ähnlichen Problem. Damals hab ich mit meinem Studium begonnen und bin mit meiner Freundin gleichzeitig zusammen gezogen. Eine tolle Aussicht + toller Balkon, 65qm, super gemütlich und geringe Heizkosten, da gut gedämmt und DG. Wir zahlen dafür 300 Euro/Person (inkl. sämtlicher Nebenkosten).

Das Wichtigste:
Ich freue mich auch heute noch jedesmal wenn ich in die Wohnung komme, da ich mich hier einfach tierisch wohl fühle. Zuvor habe ich 1 Jahr in einer ungemütlichen 1-Zimmerwohnung gewohnt. Der Unterschied ist wie Tag und Nacht. - Das Lebensgefühl, wenn man sich auf zu Hause freut, ist ein ganz anderes.

Ich würde es jederzeit wiedertun.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe monatlich etwa 1400 Eur zur Verfügung und zahle 630 Euro Miete. Große Sprünge kann ich nicht machen, aber es geht (die Wohnung musste gross sein, da ich 2 Kinder und 3 Katzen habe).
Hier gibt es auch kaum günstigere 4 Zimmer Wohnungen. Wenn ich eine finden würde, dann würde ich aber sofort umziehen.
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
Sind diese tiefen Wohnungspreise in Deutschland eigentlich normal??
Hab mich jetzt gerade da durchgelesen, in der Schweiz bezahlt man da ja echt das doppelte :ratlos:

Oder sind das Rangebiete und Stadt ist 3mal so teuer?!
Würde mich jetzt echt mal interessieren.. Ist ja immens
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Sind diese tiefen Wohnungspreise in Deutschland eigentlich normal??
Hab mich jetzt gerade da durchgelesen, in der Schweiz bezahlt man da ja echt das doppelte :ratlos:

Oder sind das Rangebiete und Stadt ist 3mal so teuer?!
Würde mich jetzt echt mal interessieren.. Ist ja immens
Was ist daran so ungewöhlich? Dafür verdient man auch nicht im Durchschnitt 7,80 Brutto die Stunde. Du solltest dich mal mit dem Wirtschaftsgefälle auseinander setzen, dann wirst du feststellen, dass fast nirgends solch Hungerlohn gezahlt wird. Und anderes wie Lebensmittel aber auch Mieten müssen eben angepasst werden. Ich kenne das von Norwegen. Mein Onkel verdient 35 (!) Euro (umgerechnet) NETTO die Stunde. Dafür kostet aber eben auch eine Milch nicht -,49 Cent, sondern 1,49 €.

LG
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
Doch es ist ungewöhnlich. Ich wusste ja, dass die Schweiz teurer ist aber ich hätte nie gedacht, dass der Unterschied so extrem ist.

Wenn ich hier sehe was vonwegen 300 €... Da kriegst bei uns nichtmal ein unmöbliertes Zimmer. Ein Freund zahlt für 2.5 Zimmer 1600 CHF und das ist nichtmal Stadt sondern Dorf.
 

Benutzer85141  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ich danke euch für eure durchaus freundlichen Kommentare.... Ich bin unreif? Scheint so, wenn ich in so ein Forum schreibe und mir solche Leute wie Ihr mir so ans Bein pissen! Wie krank ist das eigentlich?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich danke euch für eure durchaus freundlichen Kommentare.... Ich bin unreif? Scheint so, wenn ich in so ein Forum schreibe und mir solche Leute wie Ihr mir so ans Bein pissen! Wie krank ist das eigentlich?

Anders als mit Unreife (oder Unwissen??) kann zumindest ich mir so ein Verhalten nicht erklären. Was tust du, wenn du morgen ein teures Auto beschädigst und der Halter plötzlich 5.000 € von dir fordert? Oder übermorgen fährst du mit dem Rad einen Fußgänger um, der sich den Arm bricht oder gar auf den Kopf fällt? Wer zahlt das? Du? Dann ist ja alles gut.
 

Benutzer77130 

Verbringt hier viel Zeit
@Ts

Habt ihr euch inzwischen schon entschieden? Ich würde an eurer stelle definitiv zugreifen.
Ich habe selbst mal in einer Wohnung gewohnt, wo ich mich super unwohl gefühlt habe... Nach einem halben Jahr war Ende bei mir und ich musste flüchten. Sowas würde ich mir nie wieder antun. Eine schöne Traumwohnung ist doch einfach das beste. Zumal ich denke, dass 600€ pro Person locker reichen dürften, wenn man nicht die höchsten Luxusansprüche hat. Natürlich ist es nicht einfach, aber Lehrjahre sind nunmal wirklich keine Herrenjahre, da muss man durch und die Zeit geht ja auch vorbei.
Und wenn ihr notfalls Eltern habt, auf die ihr euch verlassen könnt, umso besser... :smile:
Lass dir hier nix madig reden, im Endeffekt ist es eure Entscheidung und ihr müsst wissen, was ihr braucht und womit ihr finanziell monatlich auskommt. Ggf. gibts ja auch noch die Möglichkeit, in den Semesterferien zu jobben? So habe ich mein Studium finanziert und es hat super geklappt.

Und wegen den Versicherungen, da würde ich mal jemand drüber kucken lassen, der sich da wirklich auskennt. Was da nötig ist und was nicht. Glasbruch klingt für mich z.B. seltsam, sowas umfasst meine Hausrats- bzw. Haftpflichtversicherung... Also da gibts auch günstigere Angebote event. Einfach mal erkundigen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren