Die verwirrende Welt sozialer Netzwerke(Facebook, Studivz...) - Eure Meinung

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Ich musste eben lange grübeln. Eine Freundin hatte im StudiVZ geschrieben, sie werde "bald nur noch über FB erreichbar sein".. Das war gestern, bis heute habe ich über die Abkürzung nachgedacht , bis mir dann klar wurde, dass sie wohl "Facebook" meint.

- Damit steht sie nicht allein da, ich beobachte einen vehementen Rückgang von Leuten aus meiner Studi-Vz Liste, ein Weggang zu Facebook - Darunter sind viele Freunde, die entweder nur noch sporadisch im VZ unterwegs sind oder sich ganz abmelden.


Aber wozu? Warum wechselt man denn bitte ein soziales Netzwerk für ein anderes? Oder wozu haben manche Menschen denn Accounts auf mehreren Netzwerken? Ein Grund, den ich nachvollziehen kann : Eine Freundin von mir war in Amerika für ein Jahr und international gesehen ist Facebook sicherlich die bessere Variante. Aber auf viele meiner Freunde trifft das nicht zu.

Für mich persönlich wäre es total kompliziert, abzuwägen, wer jetzt wo registriert ist. Ich habe mich wohl innerlich für StudiVZ entschieden, und gegen einen Facebook-Account.
Auch wenn das etwas krass ausgedrückt ist: Durch den Weggang meiner Freunde zu Facebook fühl ich mich jetzt aber fast "genötigt" mir auch dort einen Account zu machen.

Daher wäre ich Euch sehr dankbar, wenn ihr mehr eventuell mal Vorteile von Facebook (FB:tongue:) gegenüber Studivz aufzeigen könntet. Da steige ich ehrlich gesagt nicht dahinter.

Des weiteren frage ich mich, wie sich das in Zukunft entwickeln wird. Daher noch eine kleine Notiz am Rande:
Vor mehr als 6 Jahren, vor Studivz, hatte ich noch einen Account bei "Myspace". Hier ist in meinen Augen dasselbe eingetreten, wie nun bei StudiVZ (zumindest in meiner Freundesliste) - Leute gehen weg, man löscht selbst seinen Account, und Myspace ist Geschichte.
Wenn ich darüber nachdenke, hätte auch dieses Netzwerk zur Kommunikation vollkommen ausgereicht.

Nun ja, eure Eindrücke bitte:smile:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich bin nicht bei studivz aber ich denke dass viele wechseln weil von denen auch viele Freunde bei FB sind und man sich dort verständigt. Vielleicht liegts auch an den Spielen? gibts bei studivz spiele? Dass die Leute dort mehr Zeit verbringen und dort dann öfter anzusprechen sind, öfter reinschauen und nachrichten austauschen? So erklär ich mir das.

Jo, von meinen Freunden sind zu 95% alle bei FB da ich ständig online bin ist es für mich einfacher dort Kontakt zu halten als mal ne Mail zu schreiben oder so. Oder auch zb zu meinen Cousinen oder zu alten Schulkollegen ist es jetzt leichter mal im chat zu schreiben oder nachrichten auszutauschen als sich ewig zu fragen was die wohl treiben und wies denen geht. :smile:
Ich kenne nur FB, ich habe keine Lust mich in anderen sozielan Netzwerken anzumelden.

Ach so und wenn du keinen Account bei Facebook willst musst du das ja nict machen. Oder zwingt dich jemand dazu? Und wenn du doch mal einen machst nimmst du einen Fantasienamen und addest nur die Leute die du willst!
 

Benutzer56073 

Meistens hier zu finden
ich bin auch komplett weg von studivz und zu facebook übergegangen :zwinker: ich finde die funktionen dort viel umfangreicher, ich finde es übersichtlicher und ich habe auch mehrere freunde außerhalb deutschlands, die nur über facebook zu erreichen sind. auch viele meiner engen freunde sind häufig dort unterwegs und wir besprechen oft über diesenw eg die nächsten gemeinsamen treffen, geburtstagsplanungen, wichtige angelegenheiten und sonstigen kram. ist einfach praktischer anstatt ständig zwischen 5-6 leuten hin- und herzutelefonieren.
 

Benutzer87203 

Verbringt hier viel Zeit
Aus meinem Bekanntenkreis sind inzwischen auch viel mehr Leute bei facebok als bei studi-vz, bzw. sind dort nicht mehr aktiv. Mir geht es genauso. Vor allem, weil ich viele internationale Kontakte habe, z.T. noch aus Studienzeiten in Amerika, z.T. bedingt durch meine Arbeit in internationalem Umfeld. So ist das zu erklären :smile:
 
M

Benutzer

Gast
Ich finde Facebook übersichtlicher, die Funktionen sind zT umfangreicher (die Funktion, einen Status/Bilder/etc zu posten gibt es ja in dem Sinne bei StudiVz nicht, bis auf diesen seltsamen Buschfunk), die Farbgebung bei Studi/MeinVZ sagt mir nicht zu und viele Personen, mit denen ich Kontakt halte sind im Alter Ü30 und waren nie bei StudiVz.
Inzwischen habe ich auch nur noch einen FB-Account, nachdem ich bei StudiVz nur noch alle 3 oder 4 Wochen mal reingeguckt habe.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, ein soziales Netzwerk wird ja dazu genutzt, dass man mit Freunden in Kontakt bleiben kann. Das Pflegen von zwei solcher Netzwerke kann bestimmt nervig sein, als entscheidet man sich für das, bei dem die meisten Freunde sind. Der Rest wird schon mitziehen.

War doch früher bei ICQ, MSN, etc. genau so.
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
...und viele Personen, mit denen ich Kontakt halte sind im Alter Ü30 und waren nie bei StudiVz.
auch einer der hauptgründe warum ich bei facebook bin und nicht bei studiVZ - ich bin einfach zu alt :grin:
aber die meisten meiner freunde sind dort und ich bin immer auf dem laufenden was es an veranstaltungen und lehrgänge gibt. :zwinker:
 

Benutzer65149 

Meistens hier zu finden
Damals war ich in einem sozialen Netzwerk aktiv, das speziell auf meine Region zugeschnitten ist. Seitdem die neue Version online gegangen ist, sind alle scharenweise zu Facebook geflüchtet. Da in diesem Netzwerk mehr Freunde von mir waren, bin ich auch zu Facebook gegangen, damit man immer auf dem Laufenden ist. bei studiVZ bin ich vielleicht 2mal im Monat. Dort sind alte Kommilitonen von mir, die kein Facebook haben, mit denen ich ab und an schreibe. Die Leute, mit denen ich hingegen tagtäglich zu tun habe, tummeln sich bei Facebook. Dort ist es von der Farbgebung auch viel schöner.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Also bei Studi bin ich nicht mehr oft, wegen einigen Freunden, die FB nicht mögen und zwecks der Organisation innerhalb meiner Theaterspielgruppe (die meisten sind nur im VZ). Da schaue ich immer nur kurz rein, mal tagelang gar nicht.
FB nervt mich langsam, die Mitteilungsbedürftigkeit einiger Menschen, dass 80 Leute ncihts anderes zu tun haben, als genau in diesem Moment online zu sein und nicht zu feiern oder das Wetter zu genießen (nein, mene nicht jetzt im Mom, sondern in einem beliebigen Mom). Mit ist es klar, dass viele mit dem iPhone drin sind oder abwesend sind, aber man kann doch mal ohne Laptop? Und man muss doch nicht draußen immer online sein, reicht ja, wenn man immer erreichbar ist. ("Aber per FB Nachrichten schreiben ist günstiger als SMS":rolleyes:)
Stört mich Vieles tierisch, aber von den Funktionen her besser als VZ. Bin im FB fast jeden Tag kurz online, selten länger, und wenn ich nicht auf der Seite bin, mache ich sie aus, bringt ja auch nix, wenn mich Leute anschreiben und ich abwesend bin, kann dauern, bis ich das sehe.
Ursprünglich bin ich zu FB, weil ein großer Teil meiner Verwandtschaft in den USA und in Canada lebt und viele davon dort angemeldet sind.
Aus meinem Freundeskreis sind 90% im FB, mittlerweile nur noch 50%im VZ und naja sagen wir mal jeder Dritte bei beiden Netzwerken noch aktiv. 10% haben gar keinen Account, finde ich auch mal cool.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Ich kann dieses Phänomen auch beobachten, allerdings habe ich das Gefühl, dass bei StudiVZ mittlerweile wieder etwas mehr "los" ist als während mancher Flautephasen in der letzten Zeit. Irgendwie schwankt das. Mich nervt es allerdings, wenn Leute bei StudiVZ ständig posten, dass sie es scheiße finden und "bald" nur noch bei Facebook sind, statt ihren Account endlich wirklich mal zu löschen.

Ganz generell messe ich sozialen Netzwerken für mich persönlich nicht mehr so viel Bedeutung bei wie "früher" und halte den Kontakt zu meinen Freunden (und ich meine hier richtige FREUNDE, nicht Leute, die zufällig in irgendeiner Liste stehen) lieber anders. Im Grunde sind die vielen "Freunde" in den Netzwerken nur eine Illusion.
 
G

Benutzer

Gast
Ich habe mich bei Facebook nur wegen der Spiele angemeldet. Seitdem ich die aber auch nicht mehr spiele, nutze ich Facebook so gut wie gar nicht. Ich bin da vielleicht 3-4x pro Woche und dann auch nur wenige Minuten aktiv, um mal zu sehen, was meine Freunde so geschrieben haben. Ich selbst schreibe da zu 99% gar nichts.

Bei StudiVZ bin ich nur, um mit Studienkollegen irgendwas auszutauschen oder um mit Leuten in Kontakt zu bleiben, die nicht bei Facebook angemeldet sind.
Generell nutze ich die sozialen Netzwerke so gut wie gar nicht und vor allem nutze ich auch nicht alle angebotenen Funktionen. Eigentlich nur Nachrichten senden und erhalten.
 
L

Benutzer

Gast
g_hoernchen schrieb:
Aber wozu? Warum wechselt man denn bitte ein soziales Netzwerk für ein anderes? Oder wozu haben manche Menschen denn Accounts auf mehreren Netzwerken?

Facebook hat sich international durchgesetzt und verbindet wahrscheinlich mehr Menschen als StudiVZ.

Entscheidend für meinen Wechsel war: Bei Facebook lässt's sich besser kommunizieren.
 
G

Benutzer

Gast
Im Grunde sind die vielen "Freunde" in den Netzwerken nur eine Illusion.

Ja genau, das ist es eben. Wieviele "Freunde" hat man dort, mit denen man seit Jahren einfach absolut nichts mehr zutun hat? Bei mir macht das bestimmt 80% meiner Freundeliste aus. Irgendwelche Leute aus Schul- und Kinderzeiten, mit denen man entweder eh nie was zutun gehabt hat oder schon seit Ewigkeiten nichts mehr voneinander gehört hat.

Ich finde es auch einfach nicht mehr so interessant und ich will auch gar nicht ständig wissen, dass Natalie einen neuen Freund hat, dass Emma sich ein neues Auto gekauft hat, dass Timo gleich einkaufen geht usw. :ratlos:
Nach dem Abi war es mal ganz lustig zu sehen, wie jeder so seinen eigenen Weg für sich findet, was jeder so studiert usw. Aber so langsam ist es mir auch einfach wurscht.
 

Benutzer85539 

Meistens hier zu finden
ich bin sowohl bei FB als auch bei studiVZ. wüsste auch nicht, warum ich mich für eins der beiden entscheiden sollte. es gibt zwar eine gewisse Schnittmenge bei meinen Freunden, aber durch meinen Auslandsaufenthalt habe ich bei FB einige Kontakte z.B. aus Frankreich, England, Italien, den USA usw. und im StudiVZ wiederum Leute, die nicht bei FB sind. nutze beide Netzwerke auch nicht so exzessiv, so dass mir eins der Netzwerke zu anstrengend oder stressig werden würde.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Ich bin in beiden Netzwerken.
SVZ ist für mich vor allem im Sinne des Studiums sinnvoll, da unser Studiengangs-Jahrgang beispielsweise über eine SVZ-Gruppe kommuniziert. In der Gruppe sind ~240 Mitglieder, sodass man ziemlich schnell ziemlich gute Infos bezüglich Klausuren oder sonstiger studienrelevanter Themen bekommt.

Des weiteren gefällt mir das Thema Privatsphäre bei Studi wesentlich besser. Bei Facebook muss man ja schon zustimmen, dass man quasi jegliche Rechte auf Privatsphäre bei der Registrierung abgibt ..
Studi macht da einen wesentlich vertrauenswürdigeren Eindruck.

Was mir bei FB noch missfällt, ist die Tatsache, dass jeder Furz "geteilt" wird. Ich habe beispielsweise Ende Januar dort den Status "Single" eingestellt und bumm, es wurde sofort "geteilt" und innerhalb von 10 min hatte ich 5 Kommentare a'la "ohh, was denn da los? ihr wart doch son süßes Pärchen blablbal".
Des Weiteren sind die Privatsphäre-Einstellungen dermaßen kryptisch verschachtelt und versteckt, damit auch der nicht so versierte User gar nicht drauf kommt, dass sein halbes Leben einfach so bei Google zu finden ist.

Als Facebook-Mitglied wird wahrscheinlich auch fast jeder Website-Besuch mitgeloggt und umfangreiche Profile daraus erstellt. Schließlich sieht man mittlerweile auf fast jeder Seite den "Like"-Button, der ohne vorherige Anmeldung benutzbar ist ..
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Des weiteren gefällt mir das Thema Privatsphäre bei Studi wesentlich besser. Bei Facebook muss man ja schon zustimmen, dass man quasi jegliche Rechte auf Privatsphäre bei der Registrierung abgibt ..
Studi macht da einen wesentlich vertrauenswürdigeren Eindruck.

Was mir bei FB noch missfällt, ist die Tatsache, dass jeder Furz "geteilt" wird. Ich habe beispielsweise Ende Januar dort den Status "Single" eingestellt und bumm, es wurde sofort "geteilt" und innerhalb von 10 min hatte ich 5 Kommentare a'la "ohh, was denn da los? ihr wart doch son süßes Pärchen blablbal".
Des Weiteren sind die Privatsphäre-Einstellungen dermaßen kryptisch verschachtelt und versteckt, damit auch der nicht so versierte User gar nicht drauf kommt, dass sein halbes Leben einfach so bei Google zu finden ist.

Als Facebook-Mitglied wird wahrscheinlich auch fast jeder Website-Besuch mitgeloggt und umfangreiche Profile daraus erstellt. Schließlich sieht man mittlerweile auf fast jeder Seite den "Like"-Button, der ohne vorherige Anmeldung benutzbar ist ..

Hab oben vergessen, die Gründe aufzuzählen, weshalb ICH eigentlich nicht bei Facebook bin, aber hier stehen sie jetzt trotzdem, danke. :zwinker:
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Ach so und wenn du keinen Account bei Facebook willst musst du das ja nict machen. Oder zwingt dich jemand dazu? Und wenn du doch mal einen machst nimmst du einen Fantasienamen und addest nur die Leute die du willst!

Nein, in dem Sinne zwingt mich ja niemand dazu:smile: Aber man überlegt es sich schon, wenn alle dort hin wechseln. Bisher muss ich sagen, ist der Fall noch nicht eingetreten und mein engster Bekanntenkreis tummelt sich noch im Studi. Ich hab da auch keine Angst, dass ich den Kontakt "verliere". Schließlich gibt es Telefone etc. aber natürlich bietet Studi und Co. die Möglichkeit einfach und schnell etwas auszumachen, z.b.

Noch was anderes :Im Studivz gibt es ja auch die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen bei sich ins Profil zu stellen. Das finde ich insofern sehr nützlich, als dass man auch schnell einen Überblick bekommt wer noch in dieser Lehrveranstaltung mit dabei ist.
Gibt es die Funktion auch bei FB?
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin bei beidem, wenn auch eher pro forma. Im studivz war ich damals als Student. das war praktisch, wenn man jemanden suchte, der in der gleichen Veranstaltung war und man Fragen hatte, weil man mal gefehlt hat. Meine Nicht-Studenten-Freunde meldeten sich aber bevorzugt auf Facebook an. Zudem war mein Verein bei Facebook angemeldet und wir sollten mögklichst auch dort sein, um zentral erreichbar zu sein. Also legte ich mir auch dort einen Account zu. Ich nutze inzwischen auch fast nur noch Facebook (und das ja auch schon eher selten), weil dort eben die Mehrheit meiner Kontakte versammelt ist.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Ich nutze zwar mehr Facebook, allerdings nur wegen der Spiele dort.
Ansonsten find ich das dort einfach total unübersichtlich - Studivz find ich übersichtlicher. Meinen Account werde ich da aber auch nicht löschen, warum auch?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren