Die Verbotenen Früchte

Benutzer188591  (34)

Ist noch neu hier
Hi Leute,
Ich will euch meine Geschichte erzählen,
ich versuch mich so kurz zu fassen wie es geht.

Also ich mitte (Anfang 30) bin seit über 2 Jahren in einer Beziehung mit vielen Höhen und Tiefen.
Bin aber die meiste Zeit wirklich Glücklich und zufrieden gäbe es da nicht 1-2 Themen wo wir uns garnicht einig sind.
So das tut aber jetzt nichts zur Sache,
Es geht darum das wir letztens eine private Feier gehabt haben mit Arbeitskollegen und wie das oft der Fall ist
ist natürlich sehr viel Alkohol geflossen. Wir waren mehrere Männer und Frauen.
Zu sehr später Stunde als die Party fast vorbei war, hat mich meine Arbeitskollegin sowas von Brutal angemacht und angeflirtet,
mit Zimmer zusperren und was ich jetzt nicht alles gerne mit ihr machen würde usw.
Ich konnte mich irgendwie so zusammenreissen und hab zum Glück die Reissleine gezogen und bin irgendwann gegangen.
Am nächsten Tag war ich natürlich sehr Happy mit meiner Entscheidung obwohl ich mehrmals das Szenario im Kopf hatte wie wir
miteinander rummachen und das hat mich irgendwie zu nachdenken gebracht.
Ich bin Glücklich und ich habe meine Wilde Zeit hinter mir ich hab mich wirklich genug ausgetobt und trotzdem hab ich solche Gedanken.
Warum ist das Verbotene nur so interessant ? Ich mein Appetit holen kann man sich schon aber gegessen wird Zuhaus.
Würde auch nie Fremdgehen auf keinen Fall aber ich weiss nicht ob das Normal sein kann solche Gedanken zu haben.
Ich hatte natürlich schon einige Beziehungen und das ist "Normal" das irgendwann ein bisschen der Alltag kommt und man sich
nicht mehr jeden Tag anspringt. Liegt das einfach in der Natur das wir so denken ? Das Verbotene das uns manchmal so reizt.
Wenn wir ehrlich sind glaub ich das 95% irgendwann so denken bzw sich Gedanken über das Thema machen oder
wie seht ihr Allgemein das Thema Monogamie.

Viele Grüße
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Viel wichtiger ist doch wie deine Partnerin (oder dein Partner) das sieht.

Vielleicht sieht sie ja die Dinge ähnlich, und man kann eine Regelung treffen. Vielleicht ist ihr Monogamie aber auch unverhandelbar. Dann wirst du das wohl so akzeptieren müssen.
 

Benutzer188591  (34)

Ist noch neu hier
Ich würde auch keine Polygamie in der Beziehung wollen
und sie sicher auch nicht das ist auf jeden Fall ausgeschlossen.
Ich schreibe hier lediglich von den Gedanken/Vorstellung das zu tun.
Wenn ich mit meinen Freunden darüber rede haben alle ziemlich identische
Gedankengänge mal mit anderen Frauen zu schlafen aber natürlich nur mit Gedanken.
Wenn ich in einer Beziehung bin dann is das für mich völlig normal Treu zu sein.
Sonst bräuchte ich ja keine eingehen mich interessiert dieses
"denken" oder ist das einfach nur männliches denken von mir :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn ich in einer Beziehung bin dann is das für mich völlig normal Treu zu sein.
Sonst bräuchte ich ja keine eingehen
Wenn du mit Treue Monogamie meinst: nö, muss nicht unweigerlich so sein. Aber ist natürlich legitim wenn dir das wichtig ist.

Ich glaube so selten ist es ganz und gar nicht, andere attraktiv zu finden. Gibt es auch bei Frauen. Und umgekehrt Männer die das nicht juckt.
 

Benutzer186405  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte natürlich schon einige Beziehungen und das ist "Normal" das irgendwann ein bisschen der Alltag kommt und man sich
nicht mehr jeden Tag anspringt. Liegt das einfach in der Natur das wir so denken ? Das Verbotene das uns manchmal so reizt.
Wenn wir ehrlich sind glaub ich das 95% irgendwann so denken bzw sich Gedanken über das Thema machen oder
wie seht ihr Allgemein das Thema Monogamie.
Das macht ja schon deshalb keinen Sinn, weil sich dann in polyamoren und polygamen Beziehungen die Partner an den weiteren -Sex-Partnern zu Tode langweilen würden und zurück zur Monogamie kehren würden, weil es nur um das "Verbotene" geht.
 

Benutzer188591  (34)

Ist noch neu hier
Völlig richtig !
Ich wollte mit monogam und polygam nur ein kleines nebenthema hinzufügen.
Mir gehts eher um meine Gedanken. Ich liebe sie und will sie auch an meiner Seite haben
ich frag mich einfach nur ob das normal sein kann dann trotzdem so zu denken.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Ich verstehe nicht, was für dich an dem was passiert ist so schlimm war? Es waren doch nur Gedanken, oder? Das passt dann doch dazu
Ich mein Appetit holen kann man sich schon aber gegessen wird Zuhaus.
Und damit eigentlich zu dem, was du dir in einer Beziehung erlauben möchtest.

Ich glaube übrigens nicht, dass deine Anziehung zu deiner Kollegin unbedingt etwas mit dem Verbotenen zu tun haben muss. Es gibt einfach mehr als eine attraktive Person auf der Welt und das ist okay so.
 

Benutzer171790 

Öfter im Forum
Hatte und habe sehr viel Frauenkontakte und wurde sehr oft und eindeutig - ohne Alkohol- oder Drogeneinfluss - angeflirtet und zum Sex bzw sogar Affären bzw Beziehungen aufgefordert. Hatte mich auch ernsthaft in eine andere schwer verliebt - ohne Sex.
Natürlich habe ich mir auch vorgestellt, wie es mit den jeweiligen Frauen sein könnte, habe sie dann im Kopfkino vernascht und dabei SB betrieben und erledigt war es.
Was du nicht willst das man dir tut, das tu auch keinem anderen - eine meiner Lebenshilfen.
Würde nicht wollen, dass meine Partnerin mich betrügt, weshalb auch ich treu bin. Eine in jeder Hinsicht glückliche Beziehung ist normal sehr wirkungsvoll gegen fremdgehen.
Gedanken sind frei und in der Fantasie darf man alles.
 

Benutzer188591  (34)

Ist noch neu hier
Ich denke das das ich mir "zuviel" gedanken mache,
Schliesslich kann ja jeder anstellen was er möchte in seinen Gedanken :smile:
Allgemein denk ich mir halt das immer dieses Gefühl da sein wird
mit jemanden anderen Attraktiven Menschen verkehr haben zu wollen also natürlich nur Gedanklich.
Danke An alle die ihre Meinung dazu schreiben
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Hat es dich nicht eher zum Fantasieren gebracht, weil sie sich dir halt so angeboten hat? Hättest du die Gedanken sonst überhaupt gehabt?
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ich denke das ist ziemlich normal, dass man dann darüber nachdenkt, wenn einem sowas passiert und wenn man die Person auch noch attraktiv und sympathisch findet.
 

Benutzer188591  (34)

Ist noch neu hier
Ja das schlimme daran das die Frau natürlich noch mehr interessiert ist,
weil die meisten sich wahrscheinlich drauf eingelassen hätten und sie jetzt
noch mehr versucht mich zu reitzen mit schreiben usw.
Ich möchte sie aber auch nicht Blockieren aber ich habe mich die Nacht damals auch
sehr zusammenreissen müssen :censored:
 

Benutzer171790 

Öfter im Forum
Lieber TS, ich habe ja die tollste Frau geheiratet, deshalb reicht ja das Kopfkino vollauf. Natürlich gibt es hübsche und interessante Frauen, Gusto holen auswärts, aber schön brav zu Hause essen.
 

Benutzer188591  (34)

Ist noch neu hier
Lieber TS, ich habe ja die tollste Frau geheiratet, deshalb reicht ja das Kopfkino vollauf. Natürlich gibt es hübsche und interessante Frauen, Gusto holen auswärts, aber schön brav zu Hause essen.
So sollte es sein in einer Beziehung :smile:
 

Benutzer187225  (45)

Ist noch neu hier
Ich finde das Appetit holen auswärts schon zu viel für mich. Angenommen ich träume die ganze Zeit von Hamburgern mit Pommes, zu Hause gibts aber nur Krautsalat. Dann wäre ich auf die Dauer frustriert und irgendwann würde ich mir einen Hamburger gönnen.
Daher versuche ich, auch dieses Kopfkino bei mir nicht zuzulassen. Klar, manchmal kommt das durch. Aber sobald ich das merke, schalte ich es ab. Ich habe mich entschieden mit meiner Frau zusammen zu sein. Es würde mich unendlich tief verletzen, wenn sie fremd gehen würde. Darum will ich das von Grund auf (auch in Gedanken) bei mir verhindern.
Starke Leistung übrigens, so einen Flirtangriff abzuwehren. Zumal noch Alkohol im Spiel war. Du hast den Kampf schon gewonnen. Ich kenne Leute, die solchen Angriffen erlegen sind. Die Ehe existiert noch, aber vermutlich nur wegen der Kinder. Ich finde es gibt kaum etwas wichtigeres als eine Partnerschaft, in der man sich aufeinander verlassen kann. Das ist mehr wert als ein Sexabenteuer oder eine vielleicht etwas besser aussehende Freundin zu bekommen. Hast Du Deiner Freundin davon erzählt? Sie sollte stolz auf Dich sein.
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
In Bezug auf deine Kollegin denke ich solltest du schon eine klare Ansage machen. Du musst sie ja nicht blockieren, aber du kannst ihr schon deutlich sagen, dass sie ihre Annäherungsversuche unterlassen soll, wenn dir das nicht passt.
Du bist in einer Beziehung, willst monogam und treu sein, da finde ich es absolut unangemessen, wenn sie (gegen deinen Willen) versucht dich zu etwas zu verführen.

Was deine Fantasien angeht, ja ich denke man kann einen Menschen aufrichtig Lieben und trotzdem andere Menschen in seine sexuellen Gedanken einbinden. Das eine hat mit dem anderen nicht zwingend was zu tun bzw. schließt sich nicht aus. Sex und Liebe sind 2 Paar Schuhe. Manche können das gut trennen, andere weniger, völlig egal ob das nur gedanklich oder real ist.

Bei mir gibt es das zwar nicht. Meine sexuellen Gedanken beziehe ich ausschließlich auf meinen Partner. Aber ich bin halt so eine Person, die Sex und Liebe nicht unbedingt trennen will. Und bei mir kommen sexuelle Gedanken mit anderen Männern gar nicht erst auf, wenn ich mit meinem Partner glücklich bin.
Doch auch da ist jeder anders und die Gedanken bleiben für jeden frei.
Das hat dann auch nichts mit untreue zu tun. Es sind schließlich nur Fantasien, sofern du nicht Erwägung ziehst sie umzusetzen ist das mMn völlig legitim.
Diese Gedanken musst du deiner Partnerin ja auch gar nicht erst mitteilen. Die bleiben einfach in deinem Kopf und gut ists.
 

Benutzer174241  (40)

Öfter im Forum
Off-Topic:
Damit nicht immer jule-x3108 jule-x3108 des Teufels Anwalt machen muss: Wer "letztens" eine Party mit Kollegen hatte, bei dem kann die Vernunft so weit nicht sein aktiell.
 

Benutzer187907  (32)

Klickt sich gerne rein
Du musst gedanklich vielleicht erstmal ein paar Dinge trennen, man ist nicht gleich polyamor, nur weil man Lust auf Sex mit anderen Menschen hat. Und man muss auch nicht Treue und Monogamie gleichsetzen. Wichtig ist was vereinbart ist, was man vor sich selbst vertreten kann. Da gibt's keine Gesetze, das sind eher so moralische gesellschaftliche Erwartungen, die aber so häufig gebrochen werden und schon immer wurden, dass deren Vorhandensein als Grundwert an sich vielleicht doch fraglich ist.

Bei mir persönlich ist es so, wenn ich in allen Bereichen einer Beziehung sehr glücklich und ausgelastet bin dann bin ich immun gegen alles. Wenn irgendwas nicht 100% ist, dann find ich andere attraktiver. Wenn das Sexleben in der Beziehung nicht erfüllend ist, dann wünsche ich mir Sex mit anderen und das ist dann eine Sache der Absprache. Man muss nicht verlogen und gemein sein, weil einem einer nicht reicht und für manche ist es sogar sehr erleichternd, wenn man dem Partner nicht alles erfüllen muss, sondern der selbst für sein Glück sorgen darf.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren