Die Sms an die Ex/von der Ex und so einiges mehr

Benutzer8918 

Verbringt hier viel Zeit
Und wenn du ihn bittest, dass ihr euch mal zu dritt trefft und die Beiden dir ganz klar sagen, wie sie zueinanderstehen?
 
K

Benutzer

Gast
cranberry schrieb:
Und wenn du ihn bittest, dass ihr euch mal zu dritt trefft und die Beiden dir ganz klar sagen, wie sie zueinanderstehen?

Halte ich für nicht so gut. Mindestens eine Person würde sich extrem vor-
geführt fühlen...

LG
 
M

Benutzer

Gast
hm. ich kenn ja nicht die ganze geschichte. aber zu der exfreundin kann ich nur sagen: ich treff mich auch öfters mal mit meinem ex-freund um über alte zeiten zu quatschen, über das was uns an unseren momentanen partenern gefällt und was nicht. es tut ganz einfach gut mit ihm zu reden, weil er mich kennt und versteht - und: weil ganz einfach nix zwischen uns ist. bei jedem anderen kann noch eine spannung enstehen, auf welcher ebene auch immer. aber bei uns nicht. wir sind durch damit, wir mögen uns, aber es wird nie wieder etwas anderes zwischen uns sein.

ich weiß jetzt natürlich nicht, wie das bei deinem freund ist, aber ich würd nicht gleich den teufel an die wand malen....
 

Benutzer8918 

Verbringt hier viel Zeit
Ken Guru schrieb:
Halte ich für nicht so gut. Mindestens eine Person würde sich extrem vor-
geführt fühlen...
Stimmt auch wieder.
Aber irgendwie sehe ich keine andere Möglichkeit, Klarheit in die Geschichte zu bringen, ohne, dass sie von den Sms erzählt.
Aber sich gleich zu trennen ist ja irgendwie auch blöd, wenn man sich noch nicht einmal vollkommen sicher ist (wobei ich auch tierisch eifersüchtig wäre).
 
K

Benutzer

Gast
cranberry schrieb:
Stimmt auch wieder.
Aber irgendwie sehe ich keine andere Möglichkeit, Klarheit in die Geschichte zu bringen, ohne, dass sie von den Sms erzählt.


Aber das Kind ist doch in den Brunnen gefallen. Sie kann doch mit gutem Bei-
spiel vorangehen und sagen, was sie weiß. Und ihm damit die Gelegenheit
geben, offen zu reagieren. Wenn sie um 3 Ecken redet, wird er das auch
machen.

Leute: offen reden bringt ne Menge....

LG
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Was sagt ihr denn zu der Eifersuchtsnummer von ihm?

Ken Guru schrieb:
Er hat es gemerkt -> Ausgesprochen? Angesprochen?

So leicht ist das nicht -> Weil?

Ich hab weder was ausgesprochen,noch angesprochen.
Ist vielleicht auch nicht der richtige Weg,aber ich lass das jetzt über Handlungen erfolgen,genau wie das gestern.

Es ist für mich nicht so leicht,weil ich irgendwo einfach an ihm hänge,ich kann es nicht erklären.

Ken Guru schrieb:
Aber das Kind ist doch in den Brunnen gefallen. Sie kann doch mit gutem Bei-
spiel vorangehen und sagen, was sie weiß. Und ihm damit die Gelegenheit
geben, offen zu reagieren. Wenn sie um 3 Ecken redet, wird er das auch
machen.

Leute: offen reden bringt ne Menge....

Bei ihm bringt Reden momentan gar nichts.
Ich kann mir ja teilweise den Mund fusselig reden,aber er blockt es ab.

Wie gesagt halte ich das mit dem sms erzählen nicht für gut.
Er kann mich dadurch wieder in diese Rolle reindrücken,dass ich schnüffele usw.,er hat dann wieder die Oberhand und mir wird das gar nichts bringen.

martini-bunny schrieb:
ich weiß jetzt natürlich nicht, wie das bei deinem freund ist, aber ich würd nicht gleich den teufel an die wand malen....

Wenn ich wüsste,dass es genauso ist wie bei dir...
Angeblich reden die beiden ja nicht über mich,dass hat sowohl er gesagt als auch sie.
Ich wünschte es wäre wirklich so wie bei dir.

cranberry schrieb:
Aber sich gleich zu trennen ist ja irgendwie auch blöd, wenn man sich noch nicht einmal vollkommen sicher ist (wobei ich auch tierisch eifersüchtig wäre).

Er ist es ja auch,auf meinen besten Freund :rolleyes2

Ich bin jemand der es einfach versuchen will,ich will das nicht alles sofort hinwerfen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
vertrackte lage, ich hab dir dazu ja auch schon mal was geschrieben.

ihr seid beide eifersüchtig; du auf seine ex, er auf deinen besten freund. ja, er war mit ihr zusammen, du dagegen hast nie was mit deinem freund gehabt. trotzdem kann er eifersüchtig sein, denn das hat nicht viel mit rationalem verhalten zu tun. im übrigen: seine ex ist jetzt eben seine beste freundin, sie bedeutet ihm was als mensch; so wie dein bester freund dir sehr nahesteht. von daher schon etwa ähnliche lage.

er blockt ab, vermutlich weil er meint, dass es keine neuen erkenntnisse gibt und sich alles nur im kreise dreht. kann ich sogar verstehen.

immer wieder durchkauen, dass du nicht klarkommst: das führt doch auch nicht weiter. auch weil es auf die erkenntnis hinläuft, dass du gern was ändern willst, aber letztlich ist die änderung "er soll weniger mit ihr machen", dabei hat er das schon reduziert. du forderst bzw. wünschst dir das. weil es dich verletzt, ja...aber wenn er die notwendigkeit nicht sieht, dann führt das zu nichts.

dass du dir sein telefon geschnappt hast und die sms durchgelesen hast, würde ich in der tat ihm jetzt nicht sagen. weißt ja, dass das besser unterblieben wäre.

ich finde anreden wie "süße" für die ex nicht unbedingt super, aber auch keinen skandal - bestimmte gewohnheiten und namen bleiben, ohne dass ich natürlich weiß, wie er das sonst so hält. auch dass er sich sorgen um sie macht: sicher fühlst du dich irgendwie zurückgesetzt, denn du bist seine freundin und leidest vor dich hin.
(aber was gibts da eigentlich zu leiden?)

mein exfreund hat mich aus lauter gewohnheit noch ne zeitlang zum abschied auf die lippen geküsst. das hat mein freund nie selbst gesehen, weil sie sich seit beginn meiner neuen beziehung nicht mehr begegnet sind. aber er weiß davon und auch, dass ich bei meinem ex die grenzen ziehe und ihn nicht wegschubsen wollte, sondern anders klarmache, dass ich diese form körperlicher rituale nicht mehr möchte.

mein ex meinte dann auch mal, dass er das besser lässt, es sei nicht mehr passend. aber wenn er das dann doch mal tut, soll ich das bitte nicht als anmache verstehen. er hat auch nicht sooo viele kontakte, ich bin immer noch vertrauensperson und habe ihn in familiären verwicklungen unterstützt. er sagte auch mal, wie schön er es findet, dass wir uns bei treffen umarmen, weil er das sonst nicht oft hat und ihm berührungen fehlen.

sie ist seine ex UND seine einzige freundin. blöde komibnation. sie ist außerdem recht anhänglich. auch blöd. aber es ist so. du hast auch mal geschrieben, dass er ihr bei sachen hilft (bewerbung für den bruder und solches zeug), dass seine eltern weiter kontakt zu ihr haben (rollladen-runterlassen im urlaub und so). ich denke, sie als die "exschwiegertochter" war halt schon länger eine person, die dort quasi zur familie gehörte. und grade weil er nicht sooo viel kontakte hatte, ist ein klarer bruch nicht so einfach. und ich seh auch nicht, warum das unbedingt nötig ist.

du sagst selbst, die meiste zeit verbringt er mit dir, plant mit dir. zieht jetzt sogar ganz in deine nähe. ein-zwei treffen die woche mit ihr sinds, aber dich beschäftigt das viel mehr als nur ein-zweimal die woche...es ist dein dauerthema. damit machst du dir und ihm das leben schwer.

dass er dir die postkarte dir nicht gezeigt hat, finde ich okay, gibt briefgeheimnis und intimsphäre. warum sollte er dir das zeigen? auch wenns nur ne gag-karte ist. dass du diesen humor nicht teilst, kann er sich denken. dass er nur lachte, finde ich nicht verwunderlich. die karte schnell heimlich wegzupacken, obwohl du sie eh bemerkt hättest, wäre auch blöd gewesen, also kann er sie genauso gut lesen und eben in seine tasche tun.

und so "lustige" leute wie seine exfreundin schaffen es dann prompt, unfrieden zu stiften, ob absichtlich oder unabsichtlich. du setzt dich selbst mit dem permanenten beobachten, registrieren unter druck.

entweder ziehst du die konsequenz daraus, dass du so viel kummer hast mit ihm und machst ne pause oder schluss. (du sagst, das ginge nicht, du liebtest ihn, ...)

dann bleibt dir: akzeptieren. dass es diese frau gibt. die weiter zum leben deines freundes gehört. und dein freund findet das auch gut so, weil er sie weiter mag. entweder akzeptierst du das - oder du trennst dich.


denn was soll er denn noch machen? die treffen mit ihr hat er schon reduziert, er verheimlicht dir nicht, dass er sich mit ihr trifft.

du bist trotzdem unglücklich. das liegt nun bei dir. du bist in sachen ex einfach mittlerweile überempfindlich, was dann zu einer sehr kritischen sicht seiner handlungen führt, wenn sie sich um seine ex drehen. gelassensein kann man nicht auf knopfdruck aktivieren.

aber du machst euch zweien grad das leben schwer...obwohl es schön sein könnte, wie du an solchen zärtlichen momenten merkst.

zu seiner eifersucht hab ich jetzt nicht viel gesagt, klar könnte er da auch mal entspannen. aber dass das nicht so leicht ist, weißt du.
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
mosquito schrieb:
sie ist seine ex UND seine einzige freundin. blöde komibnation. sie ist außerdem recht anhänglich. auch blöd. aber es ist so. du hast auch mal geschrieben, dass er ihr bei sachen hilft (bewerbung für den bruder und solches zeug), dass seine eltern weiter kontakt zu ihr haben (rollladen-runterlassen im urlaub und so). ich denke, sie als die "exschwiegertochter" war halt schon länger eine person, die dort quasi zur familie gehörte. und grade weil er nicht sooo viel kontakte hatte, ist ein klarer bruch nicht so einfach. und ich seh auch nicht, warum das unbedingt nötig ist.

Ich habe aber den Eindruck,dass sie am längeren Hebel sitzt.
Sie sitzt in ihrem Stübchen und weiss genau die Momente abzupassen,wann sie in Erscheinung treten muss-sie wartet auf ihre große Chance.

Klar,da gehören definitiv zwei Leute zu,denn er will ja den Kontakt und die Treffen mit ihr.

Mittlerweile sind es aber nicht die Sachen mit der Ex,ich kann es schwer beschreiben.
Die Ex ist die Basis,aus der Probleme entstehen,zum einen durch seine Unklarheit,die er mir vermittelt,zum anderen,dass er einfach so einen Wandel momentan hat,dass keine Gespräche mehr stattfinden.
Das sind so Sachen wie mit dem Schlüssel für die Wohnung z.B.
Es sind einfach Sachen,die weitere Kreise ziehen.

Zum Beispiel weiss ich ja auch,dass er von der ganzen Situation angekotzt war/(ist?) und er wollte mit mir darüber sprechen,aber das Gespräch hat bis heute nicht stattgefunden.

Wenn ich es so lese,was du schreibst,dann hört es sich alles so einfach an,es ist nachvollziehbar für mich,aber genauso gut gibt es auch wieder andere Versionen,die die Geschichte umkehren und sie nicht mehr so einfach erscheinen lassen.

Die beiden sind danach nochmal in der Kiste gelandet (das wohl nicht nur einmal),wer weiss,ob diese Gewohnheit nicht genauso gehalten wird?!
Ist es normal,dass er sie genauso anspricht wie mich?!

Ich drehe mich einfach momentan im Kreis,weil ich will,dass sich was ändert,ich weiss aber nicht,was sich ändern muss,dass es anders wird,ich finde einfach keinen Ansatzpunkt.

Ich habe Dinge in meinem Kopf,die ich gerne geändert haben möchte,aber ich weiss auch nicht,ob das wirklich zum Ziel führt.
 
G

Benutzer

Gast
Ich finde es ganz ganz furchtbar, dass ihr seit _Monaten_ versucht, auf einen grünen Zweig zu kommen und es einfach nicht funktioniert.

Du kannst ja anscheinend noch so nachsichtig sein, noch so oft mit ihm reden, aber es ändert einfach nichts an eurer Beziehung.

Ich bin da auch ganz zwiegespalten:
a) finde ich es wichtig, dass man seine Freundschaften pflegt. Ob das zwischen deinem Freund und seiner Ex allerdings noch Freundschaft oder noch zu sehr Beziehung ist, kann ich nicht richtig beurteilen.
b) kann ich es sehr gut verstehen, dass du nicht möchtest, dass er ihr derartige SMS schickt. Und ich würde auch mit offenen Karten spielen: Du hast diese SMS gelesen, weshalb solltest du dir jetzt noch den fragwürdigen Gefallen tun und das in dich hineinfressen. Geschrieben hat ja wohl er.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
~VaDa~ schrieb:
Ich habe aber den Eindruck,dass sie am längeren Hebel sitzt.
Sie sitzt in ihrem Stübchen und weiss genau die Momente abzupassen,wann sie in Erscheinung treten muss-sie wartet auf ihre große Chance.

du gibst ihr zu viel macht. sie ist viel zu groß. du machst sie dazu.

Klar,da gehören definitiv zwei Leute zu,denn er will ja den Kontakt und die Treffen mit ihr.

und daran ist erstmal nichts schlimmes.
sie ist noch teil seines lebens. das kannst du nicht ändern. und je mehr du gegen sie bist, desto mehr wird er sie verteidigen.

Mittlerweile sind es aber nicht die Sachen mit der Ex,ich kann es schwer beschreiben.
Die Ex ist die Basis,aus der Probleme entstehen,zum einen durch seine Unklarheit,die er mir vermittelt,zum anderen,dass er einfach so einen Wandel momentan hat,dass keine Gespräche mehr stattfinden.
Das sind so Sachen wie mit dem Schlüssel für die Wohnung z.B.
Es sind einfach Sachen,die weitere Kreise ziehen.

weil du derzeit viel zu sehr auf die ganzen probleme fixiert bist. und außerdem hat er wohl kaum das gefühl, dass du ihm wirklich vertraust.
was ziemlich verletztend sein kann.

dass er sich dann abgrenzt, ist verständlich. und auch, dass er dir nicht gleich seinen schlüssel gibt. vielleicht hat er das doof gesagt, ja. aber ich habe in den neun ersten monaten meiner beziehung meinem damaligen freund auch keinen schlüssel zu meiner wohnung gegeben. auch jetzt hat mein freund keinen schlüssel, ich wohn in einer WG, alle drei schlüssel sind vergeben; der vierte schlüssel ist für gäste.
ich finds schon in katzenfütterbedingter hinsicht gut, einen schlüssel zu seiner wohnung zu haben, weil ich da auch viel mitrenoviert habe und da sonst unpraktische absprachen nötig wären, in berlin sind die wege weit...

aber dass ich bei ihm bin, ohne dass er es weiß, kommt selten vor, würd ich auch nicht unbedingt wollen. manche leute sind mir IHREM zuhause eigen.

mein freund hat mir erstaunlicherweise recht schnell seinen zweitschlüssel für
seine wohnung gegeben - da waren wir einige monate zusammen. vorher war ich mehrere jahre nicht mal bei ihm zuhause zu besuch ;-).

du neigst wegen deines misstrauens momentan dazu, diverse signale überzubewerten und worte auf die goldwaage zu legen. versteh ich, aber du machst dir das leben damit schon sehr schwer.

Zum Beispiel weiss ich ja auch,dass er von der ganzen Situation angekotzt war/(ist?) und er wollte mit mir darüber sprechen,aber das Gespräch hat bis heute nicht stattgefunden.

dann frag ihn noch mal, ob er den wunsch noch hat. dass du auch auf seine wünsche eingehen willst. (willst du das?) wenn ihn das alles ankotzt, kann ich auch verstehen, dass er dann eben mal empfindlich reagiert, eifersüchtig ist auf deinen besten freund, eben nicht alles mit dir teilt usw.

ständiges misstrauen und vorwürfe, auch unausgesprochene, dazu noch die situation in deiner familie...dass er da ne gewisse zurückhaltung zeigt, kann ich verstehen.

dass dich das traurig macht, ist auch klar.

Wenn ich es so lese,was du schreibst,dann hört es sich alles so einfach an,es ist nachvollziehbar für mich,aber genauso gut gibt es auch wieder andere Versionen,die die Geschichte umkehren und sie nicht mehr so einfach erscheinen lassen.

ich bin mir sicher, dass es ganz schön beschissen ist. aber du hast letztlich die alternativen 1. trennung (willste nicht), 2. zusammenbleiben und akzeptieren.

er hat schon auf deine wünsche reagiert und kontakt eingeschränkt. du verlangst ganz schön viel von ihm...kann er von dir nicht auch erwarten, dass du nicht permanent misstraust?

Die beiden sind danach nochmal in der Kiste gelandet (das wohl nicht nur einmal),wer weiss,ob diese Gewohnheit nicht genauso gehalten wird?!

na, wenn du meinst, dass er dazu in der lage ist, also permanent weiter mit seiner ex zu ficken: dann weiß ich nicht, warum du mit ihm zusammenbist. da merk ich nichts von vertrauen und liebe. sondern misstrauen, nur misstrauen.

woher weißt du das mit dem "wohl nicht nur einmal"? gerüchte? hat er dir das gesagt? oder sie? das misstrauen ist jedenfalls für euch zwei kontraproduktiv. sogar sehr.

Ist es normal,dass er sie genauso anspricht wie mich?!

wie denn? süße? schatz?
ich kenn leute, die jeden mit "liebes" oder "maus" anreden. schon etwas pikant, wenn er für dich aus lauter gewohnheit den selben kosenamen wählt. aber wieder scheinst du das überzubewerten. hast du ihm mal gesagt, dass du nicht genauso wie seine ex bezeichnet werden willst - weil du dann das gefühl hast, dass du für ihn nichts besonderes bist im vergleich mit der ex?

oder schlicht, dass du nicht "süße" oder sonstwie genannt werden willst?

Ich drehe mich einfach momentan im Kreis,weil ich will,dass sich was ändert,ich weiss aber nicht,was sich ändern muss,dass es anders wird,ich finde einfach keinen Ansatzpunkt.

Ich habe Dinge in meinem Kopf,die ich gerne geändert haben möchte,aber ich weiss auch nicht,ob das wirklich zum Ziel führt.

was willst du geändert haben?

das ist passivischer sprachgebrauch: du willst dinge geändert haben.
was willst DU ändern? wo willst du dich anders verhalten, kompromisse eingehen, geduld haben, vertrauen ohne permanente beweise, ohne kontrolle?
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
glashaus schrieb:
Ich finde es ganz ganz furchtbar, dass ihr seit _Monaten_ versucht, auf einen grünen Zweig zu kommen und es einfach nicht funktioniert.

Es funktioniert ja auch eigentlich,aber das nur über eine Spanne,bis dann der nächste Auslöser kommt.

glashaus schrieb:
Ich bin da auch ganz zwiegespalten:
a) finde ich es wichtig, dass man seine Freundschaften pflegt. Ob das zwischen deinem Freund und seiner Ex allerdings noch Freundschaft oder noch zu sehr Beziehung ist, kann ich nicht richtig beurteilen.
b) kann ich es sehr gut verstehen, dass du nicht möchtest, dass er ihr derartige SMS schickt. Und ich würde auch mit offenen Karten spielen: Du hast diese SMS gelesen, weshalb solltest du dir jetzt noch den fragwürdigen Gefallen tun und das in dich hineinfressen. Geschrieben hat ja wohl er.

zu a) Das würde ich auch gerne wissen.
Ich hab ihm ja schon ein paar mal gesagt,dass wenn da noch Gefühle sind bzw. sich Gefühle neu entwickelt haben,dass er dann gehen soll,aber er meint immer,er könne gar nicht zweigleisig fahren und wenn da etwas wäre,dann wäre er schon gegangen und würde es mir sagen.

zu b) Dann sitzt er aber wieder am längeren Hebel,weil er dann genau weiss,dass ich ihn kontrolliert habe,er kann mich dann wieder super in diese Rolle reindrücken.

mosquito schrieb:
du gibst ihr zu viel macht. sie ist viel zu groß. du machst sie dazu.

Bin ich es,die sie dazu macht oder hat sie wirklich diese Position?

Sie sagte zu mir in dem Gespräch,dass sie sich als "Lückenbüßer" fühlt,dass sie merkt,dass er zu ihr kommt,wenn er was hat,sie ihn fragt,was los ist,aber er nichts sagen würde.

und daran ist erstmal nichts schlimmes.
sie ist noch teil seines lebens. das kannst du nicht ändern. und je mehr du gegen sie bist, desto mehr wird er sie verteidigen.

Deshalb bin ich ja auch nicht mehr gegen sie,sondern versuch da immer gar nicht drauf anzuspringen,wenn er sagt,er trifft sich mit ihr und gerade deshalb bin ich ja auf sie zu gegangen.
Aber wenn dann so Sachen wie mit der Karte auftreten,dann ist das schon wieder was anderes.


du neigst wegen deines misstrauens momentan dazu, diverse signale überzubewerten und worte auf die goldwaage zu legen. versteh ich, aber du machst dir das leben damit schon sehr schwer.

Aber es entsprechen Dinge ja einfach den Tatsachen.
Die Karte gibt es,die sms gibt es.

Ob es vielleicht Dinge sind die aus der momentanigen Situation so entstehen mag ich nicht bezweifeln,aber dann muss doch daran etwas geändert werden,damit die Dinge wieder eine andere Sichtweise bekommen.


dann frag ihn noch mal, ob er den wunsch noch hat. dass du auch auf seine wünsche eingehen willst. (willst du das?) wenn ihn das alles ankotzt, kann ich auch verstehen, dass er dann eben mal empfindlich reagiert, eifersüchtig ist auf deinen besten freund, eben nicht alles mit dir teilt usw.

Kann er es nicht beginnen?
Jedesmal wenn ich mit reden anfange,ihm etwas sagen will,dann macht er dicht,zieht sich raus,sagt nichts mehr und das verletzt mich.
Ich würde gerne auf seine Wünsche eingehen,bloß das muss ein Geben und Nehmen sein,dann sollte er dies auch tun und er müsste mir seine mitteilen,ohne dies,funktioniert es nicht.

er hat schon auf deine wünsche reagiert und kontakt eingeschränkt. du verlangst ganz schön viel von ihm...kann er von dir nicht auch erwarten, dass du nicht permanent misstraust?

Davon weiss er ja gar nichts (bekommt es nur so teilweise mal mit),wenn ich ihm das z.B. sage mit der Karte.

hast du ihm mal gesagt, dass du nicht genauso wie seine ex bezeichnet werden willst - weil du dann das gefühl hast, dass du für ihn nichts besonderes bist im vergleich mit der ex?

oder schlicht, dass du nicht "süße" oder sonstwie genannt werden willst?

Er weiss ja nicht,dass ich weiss,wie er sie anspricht,deshalb kann ich das auch schlecht sagen.

na, wenn du meinst, dass er dazu in der lage ist, also permanent weiter mit seiner ex zu ficken: dann weiß ich nicht, warum du mit ihm zusammenbist. da merk ich nichts von vertrauen und liebe. sondern misstrauen, nur misstrauen.

woher weißt du das mit dem "wohl nicht nur einmal"? gerüchte? hat er dir das gesagt? oder sie? das misstrauen ist jedenfalls für euch zwei kontraproduktiv. sogar sehr.

Sie hat es anfangs erwähnt,als wir uns kennen gelernt haben.
Ich weiss,dass uns mein Misstrauen nicht weiter bringt und ich weiss,dass es unter dem Aspekt alles sehr schwachsinnig erscheint,aber ich kann es selbst nicht erklären :cry:

Mein Ex hat sowas mit mir gemacht,mit mir geschlafen,sich rumgedreht und dann gesagt,dass er seit einer Woche eine andere hat...

Vielleicht zieh ich mir das daher,dass wir momentan sehr wenig Sex haben (einmal die Woche).
Ich hab ihn darauf schon angesprochen,er meint,er hat momentan so viel um die Ohren wegen der Wohnung,Arbeit,Schule,dass er sich gar nicht darauf einlassen kann.

was willst du geändert haben?

das ist passivischer sprachgebrauch: du willst dinge geändert haben.
was willst DU ändern? wo willst du dich anders verhalten, kompromisse eingehen, geduld haben, vertrauen ohne permanente beweise, ohne kontrolle?

Was ich geändert haben will?
Wieder mehr Input von ihm irgendwie,dass er mehr auf mich eingeht,Dinge nicht so abtut,dass wir wieder mehr wir werden.
Einfach wieder mehr ein miteinander und ein klares Ansprechen von Sorgen (vorallem auch seinerseits) und nicht eine Flucht in eine Sprachlosigkeit und Trotzigkeit.

Was ich ändere?
Sie können sich sehen (Kompromiss)
Ich drehe auch nicht mehr am Rad zuhause,wenn er sich nicht mehr meldet,sondern lass ihn.
Ich werde nicht mehr so viel für ihn machen,weil ich will,dass er wieder mehr kommt und Dinge tut (sei es einkaufen,etc.)
Ich werde bei Dingen nicht mehr sofort anspringen
 
K

Benutzer

Gast
Vada,

kannst Du mir mal in 2 Sätzen (oder 3) zusammenfassen, warum ihr über-
haupt zusammen seid?

Und vielleicht in nicht mehr Sätzen, an was es krieselt?

Ich verlier den Überblick... glaub ich :-(
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ken Guru schrieb:
Vada,

kannst Du mir mal in 2 Sätzen (oder 3) zusammenfassen, warum ihr über-
haupt zusammen seid?

Und vielleicht in nicht mehr Sätzen, an was es krieselt?

Ich verlier den Überblick... glaub ich :-(

Warum wir zusammen sind

Weil er das Wort WIR kennt
Weil er mich nur anschauen muss und weiss,dass etwas nicht stimmt
Weil wir zusammen lachen können
Weil wir zusammen so vieles machen
Weil er gut aussieht :zwinker:
Weil ich es liebe,wenn er mich ansieht und grinst
Weil ich ihn liebe

....soll ich jetzt alles aufzählen?

An was es krieselt

Das wir nicht mehr reden miteinander,dadurch Probleme nicht mehr offen angesprochen werden (beiderseits)
Meinem mangelndem Vertrauen
Seine Ex
 
G

Benutzer

Gast
Zwei von deinen drei KRisenpunkten wären Gründe bei denen ich mir überlegen würde, ob es sich lohnt, die Beziehung weiterzuführen.
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Sind es nicht auch Punkte die veränderbar sind?!
 
C

Benutzer

Gast
Wenn es so weitergeht machst du dich kaputt, also wird dir wie immer nichts anderes übrig bleiben, als mit ihm zu reden, zu reden, zu reden, zu reden, zu reden und entweder es entwickelt sich bei beiden Verständnis für die Position des anderen oder ich gebe euch null Chancde auf dauer miteinander glücklich zu werden...
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
cat85 schrieb:
Wenn es so weitergeht machst du dich kaputt, also wird dir wie immer nichts anderes übrig bleiben, als mit ihm zu reden, zu reden, zu reden, zu reden, zu reden und entweder es entwickelt sich bei beiden Verständnis für die Position des anderen oder ich gebe euch null Chancde auf dauer miteinander glücklich zu werden...

Angeblich hat er ja Verständnis und er meinte mal,wenn es mir schlecht geht,dann würde es ihm auch schlecht gehen.

Ich weiss nicht,ob ich heute Abend nochmal versuchen soll mit ihm zu reden und ihm wirklich klar zu machen,wie es mir momentan geht und wie ich mich fühle :ratlos:
 
K

Benutzer

Gast
Glashaus hat mir die Worte aus dem Mund genommen. Die Pros klingen
übrigens nach einer sehr guten Freundschaft :smile:

LG
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ken Guru schrieb:
Glashaus hat mir die Worte aus dem Mund genommen. Die Pros klingen
übrigens nach einer sehr guten Freundschaft :smile:

LG


So lustig finde ich das nicht...

Wiso klingen sie nach guter Freundschaft?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren