die schwierigsten studiengänge

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
chriane schrieb:
Psychologie (NC 1,6)

naja, 1,6 ist ja nicht so krass, hat hier sicher die hälfte der studiengänge...


und alle Studiengänge an meiner "heimatuni" der Uni Witten/Herdecke (Hier zählt nicht derNCsondern man muß viele Psychologische Tests und vorstellungsgspräche passieren und durch außeruniversitäres engagment glänzen)

das ist natürlich der hammer und bisher der sieger unter den am schwersten zu erreichenden studiengängen würde ich sagen...
 
S

Benutzer

Gast
nur, um zurueck zu argumentieren: :tongue:

ich mache wirtschaftsingenieurwesen/elektrotechnik. es ist wirklich schwer, auch wenn der nc "nur" bei 2,6 oder sowas lag. es ist insofern schwer, als dass du eben beides machst, vollwertiges oekonomiestudium plus vollwertiges e-technik-studium.

gruß,
shabba :grin:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
shabba schrieb:
ich mache wirtschaftsingenieurwesen/elektrotechnik. es ist wirklich schwer, auch wenn der nc "nur" bei 2,6 oder sowas lag. es ist insofern schwer, als dass du eben beides machst, vollwertiges oekonomiestudium plus vollwertiges e-technik-studium.

*mich.wiederhol*

aber es geht ja hier nicht um die schwierigkeit eines studienganges, also wie schwer man es währenddessen hat, sondern wo man schwer reinkommt...

:karate-ki
 

Benutzer8255  (38)

Verbringt hier viel Zeit
shabba schrieb:
es ist insofern schwer, als dass du eben beides machst, vollwertiges oekonomiestudium plus vollwertiges e-technik-studium.

gruß,
shabba :grin:

Würd mich jetzt interessieren:

In Deutschland besteht Wirtschaftsingenieurwesen aus einem kompletten BWL-Studium und einem kompletten Elektrotechnik-Studium :eek: :eek:
Bei uns in Wien wird zwar auch BWL gemacht, jedoch alles was über Deckungsbeitragrechnungen hinausgeht (grob gesagt), wird dort nicht mehr behandelt, geschweige denn von Wirtschaftsenglisch (2 Kurse).

Dennoch bin ich auch der Meinung, dass Wirtschaftsingenieurwesen sicher kein leichtes Studium ist. Interessieren würden mich nur die Job-Chancen der Absolventen. Ein bissl von hier, ein bissl von da, ich weiß nicht recht, ob das so die tolle Mischung ist. Ein Freund ist seit Juni fertig mit WIW und verzweifelt schon bei der Jobsuche.
Wie ist das in D, Shabba? Hast du ne Ahnung?
 

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
TU Berlin - Fahrzeug- & Maschinenbau - kein NC - ~60% Durchfallquote

Ich persönlich finde alles schwer, wo man auswendig lernen muß (ich kanns halt nicht)... deshalb war ich in der Schule in Bio immer schlecht. Jetzt brauch ich nur noch alles zu kapieren :smile:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Schlumpf Hefti schrieb:
TU Berlin - Fahrzeug- & Maschinenbau - kein NC - ~60% Durchfallquote

Ich persönlich finde alles schwer, wo man auswendig lernen muß (ich kanns halt nicht)... deshalb war ich in der Schule in Bio immer schlecht. Jetzt brauch ich nur noch alles zu kapieren :smile:

noch einer, der nicht lesen kann :zwinker:
 
P

Benutzer

Gast
JULIAB I LOVE YOU

jemand, der meinen thread verstanden hat...kaum zu glauben alle studieren scheinbar, glauben aber vom threadtitel auf den gesamten beitrag schließen zu können....
klar ist für jeden was anderes schwer bezweifel ich ja gar nicht, aber ist schlimmste NC den ihr kennt wirklich 1,6????

danke nochmal julia....
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habs auch verstanden :grrr:

kenne mich mit den NC Fächern aber nicht aus, da mein Fach (Elektrotechnik) keinen hatte, daher weiss ich auch nicht ob es Fächer gibt die einen noch höheren haben...

Gibs da nicht bei der ZVS ne Übersicht oder so :ratlos:
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist doch wirklich egal ob sich jeder an den Titel hält, so lange es interessant bleibt.

Denn die Threadstarterin hat ihre Frage ja selbst schon beantwortet. Die höchsten Anforderungen lagen bei Medizin in Berlin, Dresden und Erlangen mit einem NC von 1,1. Getopt wurde das ganze nur von Heidelberg, Freiburg und Tübingen mit einem NC von 1,0.

Muss mich noch verbessern. Weg vom NC, ist es wohl am schwierigsten sich an der Privatuni Witten/Herdecke für Medizin zu bewerben.

Insofern könnte man den Thread ja jetzt schließen, aber das wäre ja langweilig.
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
chriane schrieb:
meine hochachtung gehört den e-technikern......

danke ... ist aber bei weitem nicht so hart wie alle tun ... heute wollte mir wieder ein prof bei der besprechung der evaluation (bei der wie ueblich rauskam dass die leute ne halbe stunde pro woche fuer die nachbereitung investieren ... was allerdings auch bloss geantwortet wird um nicht die boese boese 0 anzukreuzen) erzaehlen dass fuer sein fach (4+2) mind genausoviele stunden zu investieren sind ...
fast so verrueckt wie der eine uebungsleiter der behauptet hat 200 stunden waere ne normale vorbereitungszeit auf die pruefung (letztlich wars dann auch mit einem tag getan)

ich haB selber maschinenbau und informatik studiert, war beides machbar....

parallel kombistudiengang oder eines nur ausprobiert ?

reini_online schrieb:
In Deutschland besteht Wirtschaftsingenieurwesen aus einem kompletten BWL-Studium und einem kompletten Elektrotechnik-Studium :eek: :eek:

hoechstens die ersten 2 semester ... danach faengt bei denen der schongang an ...

Interessieren würden mich nur die Job-Chancen der Absolventen. Ein bissl von hier, ein bissl von da, ich weiß nicht recht, ob das so die tolle Mischung ist.

die sind recht gut da personaler von dem tollen mix immer begeistert sind und der der den frischen absolventen dann vor die nase gesetzt kriegt darf selbst rausfinden dass der studiengang drauf rauslaeuft dass du alles mal gehoert hast aber nix wirklich weisst ...
 
S

Benutzer

Gast
naja, schonwaschgang...kommt sicher auf die uni an. ich bin in darmstadt, die halten halt was auf sich.

@reini: die jobchancen sind prima, sonst haette ich diesen studiengang nicht gewaehlt. leckere gehaelter, prima situation, werden gebraucht wie sonst was..weil die leute auch wissen, dass "wir" "beides" koennen, und nicht alles ein bisschen *g*

gruß,
shabba
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
solarfighter schrieb:
Ich persönlich halte Wirtschaftsingenieurwesen/Wirtschaftsinformatik für nicht besonders schwer, da dies zum einen auch von FH's angeboten wird und nur ein Ingenieursstudium mit mehr Vorlesungen im Bereich Wirtschaft ist. (Das gibt es sogar im Bereich Facility-Management. :grin: :grin: :grin: )
EINSPRUCH!!!
Wenn das jemand an der FH studiert, ist das vielleicht eine etwas schlechtere Lehre. Das durfte ich auch selber erleben, als ich mit solchen Leuten zusammen arbeiten musste. Die hatten echt keine blasseste Ahnung von technischen Grundlagen. Und diese Leute versauen auch das Ansehen der Wirtschaftsingenieure.
Ich selber studiere Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Ilmenau.
Der technische Bereich ist hier so weit ausgebaut, dass wir im Vergleich zu den reinen Elektrotechnikern nur in der Vertiefungsrichtung weniger Stunden haben. Dafür haben wir aber eine zusätzliche technische Vertiefungsrichtung, wodurch wir alleine im technischen Bereich auf die gleiche Stundenzahl kommen, wie die Elektrotechnikingenieure.
Dazu kommt im gleichen Umfang noch der BWL- und VWL-Kram.
Wir lagen in den ersten drei Studienjahren bei 40SWS+Praktika.
Und sowas wie Facility Management gibt es hier nicht. Das ist ein ganz normales BWL-Studium, nur dass wir noch etwas mehr zu tun haben und deshalb auch 10 Semester Zeit haben. Wobei es in dieser Zeit fast keiner schafft, das Studium durchzuziehen.

Ach ja, wir haben keinen NC... Und warum wohl. Hier fangen wegen dem hohen Schwierigkeitsgrad nur so wenig Leute an, dass es einfach mal nicht notwendig ist, die Anzahl zu beschränken.

reini_online schrieb:
Würd mich jetzt interessieren:

In Deutschland besteht Wirtschaftsingenieurwesen aus einem kompletten BWL-Studium und einem kompletten Elektrotechnik-Studium :eek: :eek:
Bei uns in Wien wird zwar auch BWL gemacht, jedoch alles was über Deckungsbeitragrechnungen hinausgeht (grob gesagt), wird dort nicht mehr behandelt, geschweige denn von Wirtschaftsenglisch (2 Kurse).
Da gehört Wirtschaftenglisch, technsiches Englisch und alles mögliches anderes dazu... Das würde jetzt den Rahmen sprengen.
Aber es ist ein komplettes Ingenieurstudium und ein komplettes BWL-Studium. Zumindest an der Uni.
reini_online schrieb:
Dennoch bin ich auch der Meinung, dass Wirtschaftsingenieurwesen sicher kein leichtes Studium ist. Interessieren würden mich nur die Job-Chancen der Absolventen. Ein bissl von hier, ein bissl von da, ich weiß nicht recht, ob das so die tolle Mischung ist. Ein Freund ist seit Juni fertig mit WIW und verzweifelt schon bei der Jobsuche.
Wie ist das in D, Shabba? Hast du ne Ahnung?
Wie die Chancen sind?
Sagen wir es mal so:
Ich bin noch nicht ganz fertig und hab fünf Angebote. Zwei von der Uni und drei aus der Wirtschaft. :zwinker:

beefhole schrieb:
hoechstens die ersten 2 semester ... danach faengt bei denen der schongang an ...
Na ja, das wüsste ich aber.


@Juliab: Sorry, ich weiß, dass das nicht ganz zur Topic gehört. Aber wenn so viel Mist über meinen Studiengang erzählt wird, muss ich einfach mal antworten.
 
P

Benutzer

Gast
hmm bei der ZVS hab ich keine NC übersicht gefunden für die nationalen studiengänge, nur für die in NRW. naja die haben jetzt ja auch son neues system, aber mal sehen :smile:
 
M

Benutzer

Gast
Also der NC sagt gar nichts über ein Studium aus. An der einen Uni kann der NC bei 1,0 liegen an ner ganz anderen gibt es für das selbe Fach gar keinen NC. Der NC ist wie bereits gesagt nur dafür da, das nicht zuviele Studenten an dieser Uni dieses Fach studieren. Also von Uni zu Uni unterschiedlich.

Es gibt aber Fächer ich glaube so 6 oder so, die werden von der ZVS vergeben, jedoch schwankt der Notendurchschnitt den man haben muss auch von Uni zu Uni.

Jedoch kann man egal welchen Abischitt man hat jedes beliebige Fach studieren. Da gibt es keine Ausnahme. Ob man dafür dann geeignet ist merkt man spätestens bei den ersten Prüfungen!

MFG
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
pharmazie ,ich hör alle die das studiern nur jammern und stöhnen :zwinker:
 

Benutzer7622 

Verbringt hier viel Zeit
... weil hier schon mehrfach Medizin genannt wurde: ist bei mir zwar schon ca. 10 J her, aber ich find eigentlich schon, dass das Humanmedizin-Studium recht arbeits- und zeitintensiv ist. Das Attribut "schwierig" ist aber doch recht individuell zu benutzen ...
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Molekulare Medizin (Freiburg, Erlangen, Bonn, Göttingen,...)
Sind pro Uni und Jahr 30 Studenten, die genommen werden. Und dementsprechend hoch auch der NC (aber auch der Aufwand)

Muss mal ein bisschen Werbung machen :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren