Die schwierigste Entscheidung meines bisherigen Lebens

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
In einem halben Jahr habe ich mein Abi in der Tasche. Eigentlich habe ich schon seit dem ich vor 1.5 Jahren wieder aus den USA zurückgekommen bin den Wunsch wieder für 1 Jahr als Au Pair zurückzukehren. Ich würde dann vom Sommer 2006 bis Sommer 2007 weg sein. :glueckli_alt:

Jetzt habe ich aber in den 1.5 Jahren zurück in Deutschland eine Menge neuer Freunde gefunden. Ich meine wir sprechen hier nicht von zwei, drei Personen. Sondern von über 15 Freunden. Unter anderem mein bester Freund. Nun sind sie im Januar diesen Jahres für 1 Jahr beruflich aus Deutschland in ein anderes Land geflogen. Im Januar 2007 sind sie zurück und fliegen dann im Sommer 2007 wieder beruflich für 1 Jahr weg. :knuddel_alt:

Bedeutet, wenn ich sie sehen will, muss ich von Januar 2007 bis Sommer 2007 in Deutschland sein. Dies ist aber nicht möglich, wenn ich mein Au Pair Jahr mache. Dann würde ich sie frühstens Sommer 2008 wiedersehen. Und jeder weiß, dass 2.5 Jahre eine verdammt lange Zeit sind. :cry:

Entweder ich bereue es, die Chance auf ein Jahr USA zu verpassen. Oder ich bereue es, meine Freunde nicht wieder gesehen zu haben. Wie würdet ihr euch in meiner Situation entscheiden? :ratlos:
 

Benutzer30080 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde in die USA gehen. auch da kannst du tolle freunde finden. :smile:
Und außerdem: Wenn es richtig gute Freunde sind, die du in Deutschland hast, dann machen 2,5 Jahre nichts aus.

Ich würde es sehr bereuen, wenn ich nicht in die USA gegangen wäre. Was würdest du denn (beruflich/ausbildungstechnisch) in Deutschland machen, wenn du quasi auf deine Freunde warten würdest und das Jahr USA sausen lassen würdest?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Vernünftigerweise machst du den Auslandsaufenthalt, wobei ich sagen muss das ich mich wohl für die Freunde entscheiden würde ... glaube ich.
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
ganz klar ausland.
gute freunde laufen einem nicht weg und du wirst dort auch wieder welche finden...
ich sehs jetzt auch gra nicht unter dem lernaspekt.
ist einfach ne coole erfahrung mal n jahr in amiland zu sein.
 

Benutzer10833  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Also wenn die schon beruflich unterwegs sind, werden die ja wohl Kohle verdienen und dann macht man halt mit denen zusammen Urlaub irgendwo in der Mitte zwischen den Ländern wo ihr alle steckt
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Würde auch den Auslandsaufenthalten machen. Ist ja wesentlich cooler als die Zeit in Deutschland zu verbringen während deine Freunde die Hälfte des Jahres unterwegs sind. Wenn ihr studiert verliert sich eh der Kontakt und nur die wirklichen Freunde bleiben über.
Und schließlich findet man ja auch überall neue Freunde, speziell an der Uni.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ausland. Wer weiß, ob du dich mit deinen Freunden wirklich noch so toll verstehst, bis ihr euch wiederseht (selbst wenn's "nur" ein Jahr ist). Und stell dir vor, du bleibst extra wegen ihnen hier in Deutschland, ihr seht euch wieder und irgendwie ist der "Draht" weg... Ich weiß, du sagst jetzt "bestimmt nicht, das werden immer meine besten Freunde sein", aber sowas kann passieren. Und dann wäre die Enttäuschung bzw. Ernüchterung wohl schon sehr groß... :rolleyes_alt:

Im übrigen neige ich zu der These: Je mehr Freunde, desto weniger eng die Freundschaft. Weil du ja meintest "nein, nicht nur zwei, drei Personen, sondern sogar 15 sehr gute Freunde". Na ja, was ich damit sagen will, ist eigentlich nur: 15 Freunde sind kein "größerer Grund", zu Hause zu bleiben als 2, nur weil es mehr sind...

Geh ins Ausland. Wenn es wirklich gute Freunde sind, läßt sich auch da der Kontakt halten (wozu gibt's heutzutage Telefon, Internet etc...). Wenn die Freundschaft die Zeit nicht übersteht - na ja, dann sollte es wohl nicht sein.

Sternschnuppe
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
auch da kannst du tolle freunde finden. Wenn es richtig gute Freunde sind machen 2,5 Jahre nichts aus.

Ich weiß, dass ich auch in den USA tolle Freunde finden kann. Ich meine ich habe dort schonmal gelebt und auch jede Menge Freunde gefunden. Ich bin ein super aufgeschlossener Mensch, Freunde finden ist weniger das Problem.

Aber in 2.5 Jahren kann man sich sooo sehr verändern. Ich dachte, wenn ich sie wenigstens nach 1 Jahr sehe, dann bekommt man mehr von der Veränderung mit und ist nicht ganz geschockt, wenn nach 2.5 Jahren ein völlig anderer Mensch vor einem steht.

Wenn ich kein Au Pair Jahr mache, dann würde ich hier in Deutschland anfangen zu studieren.

ich sehs jetzt auch gar nicht unter dem lernaspekt.
ist einfach ne coole erfahrung mal n jahr in amiland zu sein.

Unter dem Lernaspekt darf man das bei mir auch nicht so wirklich sehen. Da ich schonmal in den USA gelebt habe und auch in Deutschland zu 50% mit Amerikanern zu tun habe, spreche ich perfekt Englisch. Und naja wie gesagt, in Amerika war ich schonmal. Ich kenne die Kultur und Mentalität.

Ich weiß, du sagst jetzt "bestimmt nicht, das werden immer meine besten Freunde sein", aber sowas kann passieren. Weil du ja meintest "nein, nicht nur zwei, drei Personen, sondern sogar 15 sehr gute Freunde".

Und selbst wenn ich mich mit allen nicht mehr sogut verstehe. Dann bleiben sicher ein paar. Nein, ich sage nicht „es werden immer meine besten Freunde sein“. Tut mir Leid, wenn ich mich wiederhole, aber wie gesagt ich habe schonmal in den USA gelebt, getrennt von meinen Freundin in Deutschland. Ich weiß wie es ist sich wieder einleben zu müssen, sich an andere Regeln zu halten, mit verschiedenen Einstellungen umgehen zu müssen. Ich habe auch nicht geschrieben, dass mehr als 15 Leute „sehr gute“ Freunde sind. Aber mein allerbester Freund ist darunter. Das belastet mich am meisten.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
hallo? sollen die doch da sein,wenn du in deutschland bist,...is doch blöd wenn du verzichtest °~° sie tuns ja auch net!!
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
hi

"mussd" man denn wenn man au pair machen will unbedingt ein jahr in dem jeweiligem land bleiben?
oder kann man das auch auf zb nen halbes jahr beschränken?
 

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Wenn du meine ehrliche Meinung haben willst: Ich würde es nie und nimmer machen.
Als ich etwas jünger als du war, wollte ich etwas ähnliches auch machen. Aber irgendwann habe ich festgestellt, daß alles was ich brauche hier ist. Heute könnte mich nichts mehr fort reißen.
Wenn du gehst, dann wird sich auf jeden Fall etwas ändern in deinem Freundes-/Bekannten-/Beziehungskreis. Mit einigen Leuten wirst du vielleicht in Kontakt bleiben und einige wirst du auch verlieren. Das ist ganz normal, weil keiner in seinem Lebenslauf stehen bleiben will, nur weil du weg gehst.
Und du kannst leider nicht zwei Leben führen, sonst wäre das kein Problem.
Andersrum hast du sicher jede Menge Spaß in Übersee, andererseits verpaßt du vielleicht auch hier vieles Schöne. 2,5 Jahre sind eine sehr sehr lange Zeit. Aber es ist ja deine Entscheidung:zwinker:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Aber in 2.5 Jahren kann man sich sooo sehr verändern. Ich dachte, wennich sie wenigstens nach 1 Jahr sehe, dann bekommt man mehr von der Veränderung mit und ist nicht gnaz geschockt, wenn nach 2.5 Jahren ein völlig anderer Mensch vor einem steht.

Menschen können sich auch verändern und von einem entfernen wenn man direkt daneben steht.

Meine Freundschaften haben meine zwei Jahre USA bestens überlebt und meine Auslandserfahrung ist ein riesengroßer Vorteil für mich, jetzt wo ich ins Berufsleben gestartet bin. Man muss sich hat Mühe geben mit Kontakt halten, Photos und aussagekräftige Briefe und Mails schicken. Ein Freund von mir hat mir sogar ein kleines Piratin-wir-vermissen-dich-Video mit seiner Webcam aufgenommen und geschickt, da hab ich vor Rührung geheult *ggg*
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Freunde findest du immer wieder. Eine Chance ins Ausland zu gehen nicht. Das ist Fakt. Mir wäre meine persönliche Entwicklung und Karriere tausend mal wichtiger.

Doch, eine Chance ins Ausland bekomme ich immer wieder, bzw. habe ich. Zum Beispiel könnte ich mein Au Pair Jahr ja auch um 1 Jahr verschieben. Nur bin ich dann nach einem Jahr studieren für 1 Jahr aus meinem Studienfach draußen. Auch nicht perfekt. Aber eine Chance ins Ausland zu gehen? Für meinen Studiengang ein muss. Ausserdem werde ich nach meinem Deutschland Studium in die USA ziehen. Da komme ich also nochmal hin :smile2:

Mein Au Pair Jahr wird meine Karriere nicht beeinflussen. Ich spreche perfekt Englisch und habe nicht vor mit Kindern zu arbeiten.

hallo? sollen die doch da sein,wenn du in deutschland bist,...is doch blöd wenn du verzichtest °~° sie tuns ja auch net!!

Sie können nicht verzichten! Es ist beruflich, vertraglich abgemacht! Sie wären so gerne in Deutschland geblieben, haben bittere Tränen in meinen Armen geweint. Sie können ein Treffen nicht beeinflussen, selbst ihr 2wöchiger Urlaub ist festgelegt. August/September 2006. Selbst da wäre ich schon in den USA.

"mussd" man denn wenn man au pair machen will unbedingt ein jahr in dem jeweiligem land bleiben?

Nur ein halbes Jahr Au Pair ist nicht möglich. Entweder für 2/3 Monate im Sommer, was mir zu kurz ist und auch mehr kostet (weil da alle gehen). Oder 1 Jahr.

Aber irgendwann habe ich festgestellt, daß alles was ich brauche hier ist. Heute könnte mich nichts mehr fort reißen.

Ich weiß ganz sicher, dass mir Deutschland nichts bietet. Früher oder später ziehe ich sowieso wieder für ein paar Jahre weg. Das was ich brauche ist nicht hier. Aber auch nicht alles in den USA. Um alles zu haben was ich brauche, werde ich wohl noch 2 oder 3x in meinem Leben umziehen müssen.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß ganz sicher, dass mir Deutschland nichts bietet. Früher oder später ziehe ich sowieso wieder für ein paar Jahre weg. Das was ich brauche ist nicht hier. Aber auch nicht alles in den USA. Um alles zu haben was ich brauche, werde ich wohl noch 2 oder 3x in meinem Leben umziehen müssen.
Ich würde wegziehen, wenn ich deine Meinung hätte. Für mich sind z.B. meine Freunde wichtig, die hier sind. Für dich scheint das Wegziehen wichtig zu sein, da würde ich mich nicht durch Freunde daran hindern lassen, die ja nicht einmal hier sind...:cool1:
 

Benutzer30080 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du sowieso früher oder später für ein paar Jahre wegziehen wirst, dann wirst du doch früher oder später auch deine Freunde ein paar Jahre lang nicht sehen.
Was macht es dann aus, ob du sie schon 2007 nicht siehst, oder vielleicht erst 2010?
...Ich würde auf jeden Fall in die USA gehen. :smile:
 

Benutzer18441  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
ich war vor 13 Jahren mal einige Zeit im Ausland und seit 1 Jahr nun auch wieder. Ich kann nur in sofern sagen, es ist dein Leben, deine Entscheidung und nicht die deiner Freunde. Du bist noch jung und hast die Moeglichkeit, dann tue es auch, gehe ins Ausland. Das schadet nie. Wenn es richtige Freunde sind, wirst du sie auch ueber die Distanz behalten. Falls nicht, waren es keine Freunde. Du wirst dann erstmal merken, wer deine wahren Freunde sind. Ich kann da nur aus Erfahrung sprechen.
So long.
MiWe
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
geh nach amerika :zwinker: - was ist schon ein Jahr?!


Richtige Freunde werden immer da sein. :engel:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich habe mich auch für's Ausland entschieden und bereue es nicht. Wirklich gute Freunde verliert man nicht so schnell und oberflächliche Bekanntschaften sind kein Nachtrauern wert. Ich sehe meine besten Freunde zwar sehr selten, aber wenn wir uns treffen ist es wie es immer war, trotz 1 Jahr USA und jetzt fast 2 Jahren Großbritannien. Die nächsten 4 Jahre werde ich auch nicht zurückkommen, wenn überhaupt. Man kann ja in Kontakt bleiben und die Zeit, die man sich sieht (Weihnachten oder so) intensiv nutzen.
 
S

Benutzer

Gast
Wenn es richtig gute Freunde sind, die du in Deutschland hast, dann machen 2,5 Jahre nichts aus.

Das hat leider nicht viel mit guten Freunden zu tun, fürchte ich. Ist die Frage, ob man sich nach der ganzen Zeit noch auf der gleichen Wellenlänge ist oder ob man sich "auseinandergelebt" hat...

Ich würde die raten in die USA zu gehen, auch wenns schwer fällt. Denn deine Freunde sind ja auch beruflich ins Ausland gegangen und nicht wegen dir dageblieben...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren