Die Moralische Frage - Sexspielzeug nach Trennung weiternutzen

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Wie ist das denn, wenn du z.B. Unterwäsche von deiner Exfreundin hättest und deine Freundin hat zufällig die gleiche Größe ... würdest du ihr dann die alten Slips (gewaschen) geben? Und wenn sie umgekehrt noch was von ihrem Ex hat, würdest du das übernehmen?

Ich kann nicht für meine Freundin sprechen.

Aber mir würde es nichts ausmachen in der Not auch etwas von ihrem Ex anzuziehen. Ist doch nur ein Stück Stoff.

Und wenn sie es geil fände, dass ich gerade das anziehen sollte, dann würde ich es auch tun.

Ist für mich vergleichbar mit dem, dass sie mit ihrem Ex in der XYZ-Stellung die besten Orgasmen bekommen hat. Warum sollte ich dann nicht auch mit ihr die XYZ-Stellung machen ? :ratlos:
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
Aber mir würde es nichts ausmachen in der Not auch etwas von ihrem Ex anzuziehen. Ist doch nur ein Stück Stoff.
Also ich könnte es nicht. Es handelt sich hierbei ja nicht um ein Shirt oder eine Hose, gebrauchte Unterwäsche wäre für mich nicht tragbar.
Ich finde es einfach eklig, egal wie gut sie gewaschen wäre.

Ich würde wohl auch keine Sextoys von seiner Ex benutzen wollen. Allerdings kann ich das nicht mit Gewissheit sagen, da ich mir die Sachen selbst kaufe oder geschenkt bekomme und diese daher immer bei mir bleiben :zwinker:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Also ich könnte es nicht. Es handelt sich hierbei ja nicht um ein Shirt oder eine Hose, gebrauchte Unterwäsche wäre für mich nicht tragbar.
Ich finde es einfach eklig, egal wie gut sie gewaschen wäre.

Ich würde wohl auch keine Sextoys von seiner Ex benutzen wollen. Allerdings kann ich das nicht mit Gewissheit sagen, da ich mir die Sachen selbst kaufe oder geschenkt bekomme und diese daher immer bei mir bleiben :zwinker:

Nicht, dass wir uns falsch verstehen:
Ich akzeptiere schon diese Meinung. Ich kann sie nur nicht verstehen :ratlos:

Es liegt vielleicht auch daran, dass ich ein Mann bin und Dinge "praktisch" sehe und nicht "emotionsbelastet" :schuechte

*ich muss doch mal ein thread diesbezüglich eröffnen* :grin:
 

Benutzer46764  (32)

Verbringt hier viel Zeit
ich glaube sowieso dass frauen damit mehr ein problem haben als männer, wenn man sich den verlauf dieser diskussion so anschaut....

wobei ich dieses beispiel mit der unterwäsche auch sehr gut finde!
 

Benutzer20277 

Meistens hier zu finden
Also ich glaub, für mich wär das nix. Hab grad mal versucht, das auch für mich zu differenzieren, aber ich glaub ich hätte auch schon kein besonders gutes gefühl bei der Sache, wenn es darum ginge, Plüschhandschellen zu benutezen, die schon ihr Ex um die Handgelenke trug. Von Dingen, die im Intimbereich eingesetzt werden, mal ganz zu schweigen.
Hm... interessanterweise, schreckt mich der Gedanke, an ihr einen Vib zu "benutzen" den sie vom Ex hat überhaupt nicht ab...:smile:
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
Hab grad mal versucht, das auch für mich zu differenzieren, aber ich glaub ich hätte auch schon kein besonders gutes gefühl bei der Sache, wenn es darum ginge, Plüschhandschellen zu benutezen, die schon ihr Ex um die Handgelenke trug.
Also das wiederum würde mir gar nichts ausmachen. Es geht mir gar nicht darum, wer das jetzt benutzt hat oder nicht, da bin ich schmerzlos, aber das Gefühl, dass es eben schon benutzt wurde (Unterwäsche oder Intimsspielzeug mein ich jetzt). :schuechte
Hm... interessanterweise, schreckt mich der Gedanke, an ihr einen Vib zu "benutzen" den sie vom Ex hat überhaupt nicht ab...:smile:
Na, das ist ja auch ihrer und bleibt Ihrer :zwinker:
 

Benutzer79580 

Verbringt hier viel Zeit
ich glaube sowieso dass frauen damit mehr ein problem haben als männer, wenn man sich den verlauf dieser diskussion so anschaut....

wobei ich dieses beispiel mit der unterwäsche auch sehr gut finde!

Dann gehöre ich wohl eher zu den Männern, die sehr wohl ein Problem damit hätten.
Also ich für meinen Teil käme nie auf die Idee, ein Toy dass ich mit einer und für eine spezielle Partnerin gekauft habe, so zu "recyclen".
Das ist für mich einfach auch eine Frage des Respekts gegenüber der Expartnerin!
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Hier gabs doch mal ne Umfrage, ob man Sexspielzeug beim nächsten Partner weiterverwendet bzw. sich umgelehrt daran stören würde. Wenn ich mich recht entsinne, hatte da die meisten kein Problem mit. Ich hätte das wohl schon ... selbst wenn es perfekt gereinigt wäre, sind für mich solche Gegenstände zu persönlich, als dass ich sie "übertragen" wollte. Und man _kann_ sie ja neukaufen, ist daran nicht gebunden wie an den Körper. Ich würde ja auch keine liegengebliebene Wäsche an den nächsten Partner weitergeben, wenn die Größe stimmt. Wobei es für mich noch mal ein kleiner Unterschied wäre, ob es Gegenstände wie Handschellen sind oder Sachen, die man wirklich einführt. Das finde ich trotz aller Hygienemaßnahmen einfach eklig. Ich würde ja auch kein gebrachtes Sexspuelzeug kaufen.

Dankeschön, genau meine Gedanken. :smile:
 

Benutzer66733 

Benutzer gesperrt
Ich sehe das so, dass Sextoys im Gegensatz zu Matratzen oder ähnlichem keine normalen Gebrauchsgegenstände sind, die man sich auch so ohne Partner kauft. Nein es sind wie der Name schon sagt Sex-Spielzeuge, die man speziell für die Intimität mit dem Partner kauft.

Und von daher haben sie viel mehr mit dem Ex-Partner zu tun als eine Matratze oder der Penis (der ja nicht für genau die eine Frau gemacht wurde :zwinker: ).


Es geht auch nicht darum, die Vergangenheit ungeschehen zu machen, sondern darum, sie abzuschließen.
Altes Sexspielzeug ist ein Teil der nun nicht mehr vorhandenen Intimität mit dem Ex-Partner. Deswegen gehört es in die Tonne.
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Sorry, so langsam verstehe ich die ganze Diskussion nicht mehr!

Das sind doch sehr persönliche Empfindungen. Und gerade solche Dinge wie Ekel (und ich sortiere das mal in den Bereich hinein)lassen sich nicht mit Vernunftargumenten begründen.

Das ist so, als würde man argumentieren wollen, ob man etwas als schön empfindet...
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
wie seht ihr dass, ist es eher unmoralisch bereits benutze und ordentlich gesäuberte sextoys weiter zu verwenden?

oder findet ihr das ganz ok, solange das Spielzeug gereinigt ist?

Also ich muss sagen ich besorge mir wenn dann selbst mein eignes Spielzeug.
Hat den Vorteil das ich es auch selbst für mich nach Ende einer Beziehung weiter benutzen kann.

Moralisch kann man das denke ich nicht bewerten und auch nicht wirklich Hygienisch.

Sagen wir so, alles was man richtig säubern und desinfizieren kann (Dildos usw) da mag das gehen. Das wäre mir sicher auch egal, weil ich eben selbst weis, das dieses Zeug net so billig ist, gut es sei denn man kauft 0815 billig Krempel...Nen Vib für 5 e kann man auch locker ersetzen.
Bei Vibs...da wär ich sicher auch etwas komisch.....da man die eben mal so in den Sterilisator schmeisen kann

Ganz ehrlich da gibts Recycling das ich viel schlimmer finde.
EIner meiner Exfreunde wollte mir mal den Verlobungsring seiner Exfreundin vermachen.....

Kat
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich persönlich hätte da auch ein Problem mit.
Würde nur mein eigenes Spielzeug benutzen, bin da etwas eigen und pingelig. :schuechte
 

Benutzer67664 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke nicht, dass das eine moralische Frage ist, allenfalls eine des persönlichen Geschmacks.

MIR wäre es äußerst unangenehm, die Toys zu benutzen, die ursprünglich einer anderen Person gehörten bzw. von dieser ausgesucht und angeschafft wurden.
Ich würde es definitiv nicht tun! (Die würden alle im Müll landen...)
 

Benutzer45886 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde kein Sexspielzeug einer anderen Frau verwenden wollen.
Deswegen hab ich lieber mein eigenes, welches ich auch nach einer Trennung benutzen kann.
 

Benutzer53548  (34)

Meistens hier zu finden
Hier gabs doch mal ne Umfrage, ob man Sexspielzeug beim nächsten Partner weiterverwendet bzw. sich umgelehrt daran stören würde. Wenn ich mich recht entsinne, hatte da die meisten kein Problem mit. Ich hätte das wohl schon ... selbst wenn es perfekt gereinigt wäre, sind für mich solche Gegenstände zu persönlich, als dass ich sie "übertragen" wollte. Und man _kann_ sie ja neukaufen, ist daran nicht gebunden wie an den Körper. Ich würde ja auch keine liegengebliebene Wäsche an den nächsten Partner weitergeben, wenn die Größe stimmt. Wobei es für mich noch mal ein kleiner Unterschied wäre, ob es Gegenstände wie Handschellen sind oder Sachen, die man wirklich einführt. Das finde ich trotz aller Hygienemaßnahmen einfach eklig. Ich würde ja auch kein gebrachtes Sexspuelzeug kaufen.

Da kann ich, wie so oft, ein "Seh ich auch so" drunter setzen.
 

Benutzer49751 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du wirklich alles durchleuchten würdest, was frau/mann anschließend nicht mehr benutzen dürfte, was Vorgänger(innen) bereits in "Gebrauch" hatten, dann müsste von der Matratze bis hin zu seinem Schniedel wirklich alles erneuert werden.

Nein, so kann man das nicht sagen.Eine Matratze wird schliesslich mit einem Leintuch bezogen, man liegt ja nicht nur so auf der Matratze.

Und wegen Schniedel und Muschi: Die Haut erneuert sich regelmässig, also ist das da was ganz anderes.

Gleichzeitig solltest du noch deine Muschi runderneuern lassen und den Schwanz jedes neuen Freundes mit Salzsäure desinfizieren ....

siehe oben

Ist für mich vergleichbar mit dem, dass sie mit ihrem Ex in der XYZ-Stellung die besten Orgasmen bekommen hat. Warum sollte ich dann nicht auch mit ihr die XYZ-Stellung machen ?

also das kann man ja mal überhaupt nicht miteinander vergleichen.
Das Wäschebeispiel triffts schon eher.

Ich finde das absolut eklig, ich würde nie im Leben das Sexspielzeug der Exfreundin verwenden :wuerg:
Genauso wie ich nie mit einer Zahnbürste einer mir unbekannten/nicht verwandten Person die Zähne putzen würde. Die ist mit Körperflüssigkeiten in Kontakt gekommen, und wenn man sie desinfiziert ist sie noch lange nicht sterilisiert. Und die wenigsten haben wohl einen Sterilisator zuhause.
 

Benutzer25573 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Problem bei der Sache ist weniger das, dass ich die Befürchtung hätte, die Toys könnten unhygienisch sein, so viel Sauberkeitsbewusstsein setze ich bei meinen Partnern schon voraus.
Es ist wirklich das Kopfkino. Ja, theoretisch müsste man sich dann auch gegen den Sex mit einem Nicht-jungfräulichen Mann sträuben, aber irgendwie ist das für mich noch ein Unterschied.

Ich brauche noch mehr Vertrauen in einen Mann um mit ihm gemeinsam Sexspielzeug zu benutzen, als dass ich "nur" mit ihm schlafe. Das ist irgendwie noch eine Spur intimer. Ausserdem turnen mich Frauen nicht wirklich an, und wenn er mich mit nem Vibrator etc. verwöhnen würde, hätte das ja eine Vorgängerin benutzt, und nicht er.
Ach, kompliziert zu erklären, aber ich wollte bisher nie großartiges mit der Ex/der Neuen von meinen Exfreunden zu tun haben, dann will ich nicht das Ding, das schon in ihr war, in mir haben.

Klar spielt auch das Geld ne Rolle, wenn man ein gescheites Sexspielzeug will, muss man schon was dafür zahlen, aber das kann warten, bis die Beziehung so gefestigt ist, dass man den Wunsch hat, gemeinsam das Geld dafür auszugeben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren