Die männliche Pille

Würdest du wollen, dass dein Partner die Pille nimmt?/ Würdest du die Pille nehmen?

  • w: Ja

    Stimmen: 14 29,2%
  • w: Nein

    Stimmen: 15 31,3%
  • m: Ja

    Stimmen: 17 35,4%
  • m: Nein

    Stimmen: 2 4,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    48

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Scientists invent first male contraceptive pill - Telegraph

- Sie muss 1x alle 3 Monate eingenommen werden
- Sie hat eine 100%ige Sicherheit
- Sie hat keine Nebenwirkungen
- Sie wird in 3 Jahren auf den Markt kommen

Männer: Würdet ihr die Pille nehmen? Warum/warum nicht?
Frauen: Würdet ihr wollen, dass euer Freund die Pille nimmt? Warum/warum nicht?

Off-Topic:
Ich glaube, wir hatten die Umfrage schonmal. Damals war aber immer in den Hinterköpfen, dass es die männliche Pille noch nicht gibt bzw. nicht geben wird, z.B. da die Kosten zu hoch seien.
 

Benutzer76373 

Meistens hier zu finden
Würde ich schon machen, fände ich einfacher als wenn meine Partnerin täglich die Pille nehmen müsste.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Man sollte Texte vernünftig lesen können: Es gab bisher nur Experimente an Mäusen - Versuche an Menschen beginnen erst im kommenden Jahr. Von daher lässt sich noch nichts über Wirksamkeit, Nebenwirkungen etc. beim Menschen sagen. Zudem kommen nur die Entwickler zu Wort, die -natürlich- nur positives über ihr Präperat sagen.

Ich warte erst auf unabhängige wissenschafliche Unersuchungen, und sehe dann weiter.
 
V

Benutzer

Gast
Ich würde nicht wollen, dass mein Partner sie nimmt.
Es gibt bei neuen Produkten logischerweise keine Langzeitstudien und mein Freund soll nicht Versuchskaninchen spielen.
Und dass sie zu 100% wirkt und absolut keine Nebenwirkungen habt, glaube ich auch erst mal nicht. Auch hier wieder: Stichwort Langzeitstudien.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Mir wärs auch lieber, wenn mein Partner sie erst nähme, wenn es viele Berichte über Langzeiterfahrungen gibt. Ihm wohl auch. Derzeit nehm ich die Pille ja auch wegen meiner Menstruationsbeschwerden und komm gut klar, es wäre also eh nicht dringend, die Methode zu wechseln.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Falls sich dieses Medikament etabliert, wäre das zumindest eine interessante Alternative. Es ist aber jetzt nicht so, dass ich mich darum reissen würde. Bisher haben Kondome für mich immer ihren Zweck erfüllt und ich glaube auch nicht, dass ich das ändern müsste.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Nicht so ganz unwichtig wäre auch der Preis, den heute aber noch niemand kennt. Da man auf ein neues Medikament in Deutschland ein jahreslanges Patent erhält, dürfte es nicht so günstig werden...
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Unabhängig von der Skepsis, weil das Medikament neu ist und noch keine Langzeitstudien vorliegen, glaube ich dass viele Frauen Bedenken hätten die Kontrolle über die Verhütung an den Mann abzugeben, wenn dieser die Pille nehmen würde.

Denn wenn der Mann nachlässig handelt und Einnahmefehler begeht, dann muss es letztlich die Frau ausbaden, wenn sie deswegen schwanger wird.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Unabhängig von der Skepsis, weil das Medikament neu ist und noch keine Langzeitstudien vorliegen, glaube ich dass viele Frauen Bedenken hätten die Kontrolle über die Verhütung an den Mann abzugeben, wenn dieser die Pille nehmen würde.

Denn wenn der Mann nachlässig handelt und Einnahmefehler begeht, dann muss es letztlich die Frau ausbaden, wenn sie deswegen schwanger wird.

Das identische Problem -nur mit vertauschten Rollen- haben wir doch jetzt auch schon...und die Mehrheit der Paare scheint vertrauensvolle Lösungen gefunden zu haben.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn die Pille auf dem Markt ist, erschwinglich ist und sich bewährt hat, dann würde ich sie auf jeden Fall nehmen.
1. ist es viel praktischer, wenn sie nur einmal in 3 Monaten genommen werden muss
2. hoffe ich, dass ich sie besser vertragen würde als sie
 
V

Benutzer

Gast
Unabhängig von der Skepsis, weil das Medikament neu ist und noch keine Langzeitstudien vorliegen, glaube ich dass viele Frauen Bedenken hätten die Kontrolle über die Verhütung an den Mann abzugeben, wenn dieser die Pille nehmen würde.

Denn wenn der Mann nachlässig handelt und Einnahmefehler begeht, dann muss es letztlich die Frau ausbaden, wenn sie deswegen schwanger wird.
Das denk ich weniger :zwinker:.
Eine Pille alle 3 Monate, da würde ich als Frau danebenstehen, wenn er sie nimmt :zwinker:.
Nur weil Mann die Pille nimmt, ist Frau ja nicht aus der Verantwortung draußen. Sie darf ruhig mit dran denken.
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Das denk ich weniger :zwinker:.
Eine Pille alle 3 Monate, da würde ich als Frau danebenstehen, wenn er sie nimmt :zwinker:.
Nur weil Mann die Pille nimmt, ist Frau ja nicht aus der Verantwortung draußen. Sie darf ruhig mit dran denken.

Ich würde mich auch daneben stellen. Aber wenn die Frau die Pille nimmt, denken viele Männer leider, sie wären raus. :schuettel:
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ich würde mich auch daneben stellen. Aber wenn die Frau die Pille nimmt, denken viele Männer leider, sie wären raus. :schuettel:

Jetzt mal ehrlich: Wenn Männer ihre Partnerinnen immer fragen würden, ob sie die Pille auch wirklich schon genommen haben bzw. danebenstehen wollten, wenn die Pille genommen wird, hätten wir hier sehr schnell viele "Mein Freund vertraut mir nicht"-Threads.
 
V

Benutzer

Gast
Jetzt mal ehrlich: Wenn Männer ihre Partnerinnen immer fragen würden, ob sie die Pille auch wirklich schon genommen haben bzw. danebenstehen wollten, wenn die Pille genommen wird, hätten wir hier sehr schnell viele "Mein Freund vertraut mir nicht"-Threads.
Es ist aber ein Unterschied, ob man täglich an eine Pille denken muss (und es deshalb zur Routine wird) oder eben nur einmal alle 3 Monate. Gerade wenn man sie so selten nehmen muss, könnte man es schnell vergessen.

Und auch wenn es am Ende dann doch die Sache von uns beiden ist, bin ich diejenige, die schwanger werden kann durch einen Einnahmefehler, nicht mein Partner.

Als ich die Pille noch genommen habe, hat er übriges abends vorm Schafengehen so gut wie immer gefragt, ob ich sie genommen habe.
Und nein, ich eröffne keinen "Mein Freund vertraut mir nicht"-Thread :zwinker:.
 

Benutzer32430  (35)

Meistens hier zu finden
ftshd
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Als ich die Pille noch genommen habe, hat er übriges abends vorm Schafengehen so gut wie immer gefragt, ob ich sie genommen habe.
Und nein, ich eröffne keinen "Mein Freund vertraut mir nicht"-Thread :zwinker:.

Ich würde mich freuen, wenn er jeden Abend fragen würde. Dann wäre die Last nicht nur bei mir und ich würde mich sicherer fühlen.
Hin und wieder muss ich dann doch mal schauen, ob ich am Tag vorher auch die Pille genommen habe. Bekomme immer fast einen Herzkasper und sehe dann, dass ich sie genommen habe. :grin:
 

Benutzer32430  (35)

Meistens hier zu finden
sdgsgs
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn die von Dir gennanten Stichpunkte erwiesen wären - inklusive Ausschluss von Spätfolgen - würde ich die männliche Pille (aka "der Piller":grin:) als Verhütungsmittel für Beziehungszeiten in Betracht ziehen. Warum auch nicht?

Aber: So kurz nach oder direkt bei Markteinführung würde ich sie sicher nicht nehmen, sondern erstmal eine Weile abwarten, ob sie wirklich so problemlos funktioniert wie beworben und wie es mit Langzeit-Erfahrungen anhand der Early Adopters aussieht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren