Die große Diskussionsrunde: typisch Mann-typisch Frau

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Findest Du, dass das viele sagen? :confused: Man könnte doch auch den Eindruck bekommen, hier im Forum laufen hauptsächlich rasierte, dauerfeuchte, analliebende Spermaluder herum :grin:

das bild vermittelt sich mir hier irgendwie nicht so :ratlos:

Vielleicht fährst Du ja auch nur permanent zu schnell *schulterzuck*

das ist in der tat möglich. würde aber dann bedeuten, dass männer im durchschnitt auch eher zu schnell fahren, womit sich dann trotzdem sagen ließe: frauen fahren im durchschnitt langsamer als männer ;-)

Deshalb würde ich diesen "Frauen/Männer sind so und so" Aussagen überhaupt keine Relevanz beimessen, denn letztendlich sagen sie nur etwas über das Bewertungskonstrukt des Beurteilers aus und nichts über die tatsächlichen Zustände

na, ob es nicht ein tatsächlicher zustand ist, dass frauen viel mehr auf handtaschen stehen als männer und in diesen taschen dann meistens viel mehr kram herumschleppen, als ein mann in seine hosentaschen bekommt? :-D
 
S

Benutzer

Gast
das bild vermittelt sich mir hier irgendwie nicht so :ratlos:

Siehst Du :zwinker:


das ist in der tat möglich. würde aber dann bedeuten, dass männer im durchschnitt auch eher zu schnell fahren, womit sich dann trotzdem sagen ließe: frauen fahren im durchschnitt langsamer als männer ;-)

Das mag sein, aber deshalb sind sie nicht lahmarschig, und genau das hast Du großkotzig auf der ersten Seite behauptet :zwinker:

na, ob es nicht ein tatsächlicher zustand ist, dass frauen viel mehr auf handtaschen stehen als männer und in diesen taschen dann meistens viel mehr kram herumschleppen, als ein mann in seine hosentaschen bekommt? :-D

Och, mein Freund braucht auch keine Handtasche, denn er stopft immer alles in meine :grin: Gibt auch viele Männer, die Umhängetaschen oder Rucksäcke mitschleppen, genauso wie es Frauen gibt, die das tun...

Aber okay, Frauen tragen also gerne Handtaschen, wen interessiert das? Zumal das bestimmt nix mit einem biologischen Verhaltensmuster zu tun hat, das ist banaler Dünnpfiff, der unser tägliches Miteinander in keinster Weise prägt.

Wenn es dann allerdings beispielsweise heißt, dass Frauen gerne rumzicken und Männer die verständnisvollen Kumpeltypen sind, dann bemitleide ich wie gesagt eher die Leute, die sich entweder von so einem simplen Weltbild leiten lassen oder überhaupt einen Funken Gehirnschmalz für so einen indifferenten Quark verschwenden.

EDIT:

Genaugenommen kann man nämlich so ziemlich jedes Verhalten negativ oder positiv deuten. Die einen nennen es "zickig", die anderen nennen es "temperamentvoll". Beim Autofahren: Die einen nennen es "lahmarschig", die anderen nennen es "sicher" usw usw usw. Und mir sind halt Leute suspekt, die gerne pauschal negative Beurteilungen ablassen, weil mir das nämlich sagt, dass das garstige/neidische/streitsüchtige Menschen sind, die mich sowieso nerven.

Bei diesen Banalitäten, die ich gerade aufgezählt habe, ist das ja noch nicht mal schlimm, wenn es dann aber um Konstrukte a la "Frauen gehören hinter den Herd, weil blablabla" geht, finde ich das bedenklich.
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
für mich gibt es schon "typisch frau" und "typisch mann".

was mir z.b. immer wieder auffällt, ist, dass viele frauen extrem schnell zickig und schnippisch werden. ich empfinde männer da als pflegeleichter und wende mich auch wesentlich lieber an einen solchen.

und frauen fahren lahmarschiger auto, ich habe mich jedenfalls schon über weitaus mehr frauen hinter dem steuer aufgeregt als über männer .

und viele frauen sind so emotional und romantisch und stehen auf schuhe und taschen und finden alles mögliche süß und rennen immer zu zweit aufs klo... und ich bin jetzt lieber ruhig :engel: :grin:

Du bist echt genial :grin:

Ich muss sagen generell bin ich schon etwas Frauenfeindlich eingestellt. (EDIT: dazu sollte ich noch sagen, dass meine Freundin etwas männerfeindlich eingestellt ist und wir harmonieren super. Vielleicht gerade deswegen ?) Vielleicht pauschalisiere ich deswegen auch gerne.

Und ja ich bin definitiv davon überzeugt, dass "Männer" und "Frauen" verschieden sind aufgrund des Geschlechtes.

Von folgenden Punkten bin ich zu 100% überzeugt und streite es auch immer wieder durch, weil ich es !! jeden TAG !! mehrfach erlebe:

1. Frauen können nicht autofahren. Verdammt nochmal lasst die Statistiken weg und schaut auf die Straßen. Nein Sie können es nicht.

2. Frauen haben ein unglaubliches Bedürfniss im Mittelpunkt zu stehen. Was für uns Männer ganz normal ist, dass ist für Frauen ein Grund sich stundenlang damit zu profilieren. Ein Beispiel gefällig ? Zum Beispiel das Thema Arbeit (der Beruf).

Ok das sind jetzt 2 negative Eigenschaften von Frauen, ich hätte auch 2 positive angeben können. Aber die stören mich ja nicht :tongue:

ps. ich spare mir jetzt den Satz, das es Ausnahmen gibt, weil er sowieso überlesen wird und mich die Frauen hier deswegen auseinander nehmen. Ist mir aber schnurz piepe!
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Wirklich ? :eek:

Dann muss ich also befürchten, dass ich durch Umwelt- und Sozialeinflüsse demnächst meine Tage bekomme :eek:
Also doch Eierstöcke ... :link_alt:

Bei aller Ehre, dass du dich für die Gleichheit der Geschlechter verkämpfst, solltest du manchmal vorher überlegen, was du schreibst ...

Und du solltest lesen, was ich schreibe.
Wo habe ich von Eierstöcken gesprochen?

@bu

Frauen können nicht autofahren. Verdammt nochmal lasst die Statistiken weg und schaut auf die Straßen. Nein Sie können es nicht.

Ich kann auch kein Auto fahren. Und nun?
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
Und du solltest lesen, was ich schreibe.
Wo habe ich von Eierstöcken gesprochen?

@bu



Ich kann auch kein Auto fahren. Und nun?

Und nun ? ich finde es gut, dass du zu dieser Schwäche stehst! Nicht mehr und nicht weniger.

Ich finde noch etwas seeeehr interessant:

Schaut man sich Schwule und Lesben an, dann fällt auf, dass die gewohnten Pauschalisierungen der Geschlechter hier genau verdreht sind. (Komisch denn eigentlich ist ja nur ihre sexuelle Orientierung anderst)

Auch da hab ich eine Erfahrung vorzuweisen:

Ich habe 3 Jahre lang mit einer Lesbe in der Gruppe gearbeitet. Sehr nettes Mädchen. Mir war Sie auch sehr sympatisch, was vielleicht daran lag, dass Sie vom Charakter her die männlichen Eigenschaften hatte. Durch Sie lernte ich auch mind. 10 andere Lesben kennen, die das auch bestätigten.

Sie spielte und interessierte sich für Fußball, war technik interessiert, zickte in den 3 Jahren nicht einmal jemanden an und konnte gut Autofahren. :grin:
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Von folgenden Punkten bin ich zu 100% überzeugt und streite es auch immer wieder durch, weil ich es !! jeden TAG !! mehrfach erlebe:

1. Frauen können nicht autofahren. Verdammt nochmal lasst die Statistiken weg und schaut auf die Straßen. Nein Sie können es nicht.

2. Frauen haben ein unglaubliches Bedürfniss im Mittelpunkt zu stehen. Was für uns Männer ganz normal ist, dass ist für Frauen ein Grund sich stundenlang damit zu profilieren. Ein Beispiel gefällig ? Zum Beispiel das Thema Arbeit (der Beruf).

Ok das sind jetzt 2 negative Eigenschaften von Frauen, ich hätte auch 2 positive angeben können. Aber die stören mich ja nicht :tongue:

ps. ich spare mir jetzt den Satz, das es Ausnahmen gibt, weil er sowieso überlesen wird und mich die Frauen hier deswegen auseinander nehmen. Ist mir aber schnurz piepe!


Der Ausnahme-Satz wär aber ziemlich wichtig; v.a. da die "Ausnahmen" bei geschätzten mindestens 30-40% liegen (wenn nicht sogar 50% ...). Natürlich gibt es Frauen, die gern im Mittelpunkt stehen. Gibt doch aber mindestens genauso viele Männer, die das gern tun? :ratlos: schau dir mal Hip Hop - Videos an, wenn son Pimp sich nicht in der Aufmerksamkeit sonnt, wer dann? Und gibt es etwa keine "Mauerblümchen", die Aufmerksamkeit also sogar klischee-mäßig meiden? ... zu sagen dass das eine 100%-sichere typisch weibliche Eigenschaft wäre, ist also einfach falsch.

(Zum Autofahren äußere ich mich nicht, da ich selbst keinen Führerschein hab und auch selten bei anderen mitfahr und das deshalb nicht wirklich beurteilen kann :zwinker: meine Mutter fährt allerdings besser Auto als mein Vater ...)
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
Der Ausnahme-Satz wär aber ziemlich wichtig; v.a. da die "Ausnahmen" bei geschätzten mindestens 30-40% liegen (wenn nicht sogar 50% ...). Natürlich gibt es Frauen, die gern im Mittelpunkt stehen. Gibt doch aber mindestens genauso viele Männer, die das gern tun? :ratlos: schau dir mal Hip Hop - Videos an, wenn son Pimp sich nicht in der Aufmerksamkeit sonnt, wer dann? Und gibt es etwa keine "Mauerblümchen", die Aufmerksamkeit also sogar klischee-mäßig meiden? ... zu sagen dass das eine 100%-sichere typisch weibliche Eigenschaft wäre, ist also einfach falsch.

(Zum Autofahren äußere ich mich nicht, da ich selbst keinen Führerschein hab und auch selten bei anderen mitfahr und das deshalb nicht wirklich beurteilen kann :zwinker: meine Mutter fährt allerdings besser Auto als mein Vater ...)

Falsch ist es mit Sicherheit nicht. Es ist meine Meinung, genauso wie du deine hier hast.
Ich denke meine Meinung kann ich sogar begründen, zumindest kann ich es versuchen, warum es so sein könnte: (zu Punkt 2 jetzt)

Frauen waren in der Geschichte immer das schwächere Geschlecht und kämpfen ja schon lange um Gleichberechtigung.
Deshalb mussten Sie auch vieles tun um gehört zu werden. Nämlich zum Beispiel ihre Eigenschaften etc. in den Mittelpunkt zu drängen.
Heutzutage ist die Gleichberechtigung zu 100% dar, aber das Verhalten sich in den Mittelpunkt zu schieben ist leider auch noch da.
Ich sag mal so, wer würde das freiwillig den gerne wieder hergeben ? :grin:

Sieht man sich mal bei der Prominenz um (ich nimme diese Menschen eigentlich ungern als Beispiel), fällt einem auch auf, dass vorwiegend Frauen sich um die Publicity etc. bemühen.
Natürlich gibt es auch Männer, die immer wieder mit Absicht Skandale ins Leben rufen, aber die Frauen überwiegen doch signifikant. (ist zumindest mein subjektiver Eindruck!)
Es gibt keinen Tag, wo man mal nichts von Amy Winehouse, Britney Spears, Paris Hilton, Carla Bruni etc. hört.
 

Benutzer72479  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Typisch Mann: vor dem Toillettegehen erstmal was zu lesen holen...:grin:

Typisch Frau: Vorm vollen Schrank stehen und sagen, dass sie nix zum anziehen hat.
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
ich mag noch 2 Sachen zu typisch Mann schreiben, auch negativ:

1. Muss sich in seiner Gruppe immer profilieren, dass er doch der tollste ist und die anderen Männer niedermachen. Steinzeitverhalten der Rangordnung! finde ich ganz schlimm! :ratlos:

2. Große Klappe nichts dahiner, bei vielen Sachen machen Männer immer einen auf Mutig, aber wenn es soweit ist, dann sind sie diejenigen, welche sich von der Frau unter die Arme greifen lassen :grin:
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
@ starla

ich weiß echt nicht, warum du dich davon persönlich angegriffen zu fühlen scheinst, oder zumindest genau so argumentierst.

es geht um "typisch mann - typisch frau". für mich gibt es diese unterschiede und ich habe ein paar von den dingen aufgezählt, von denen ich behaupte, dass sie auf frauen im durchschnitt eher zutreffen als auf männer. es ging nicht darum, nur unterschiede aufzuzeigen, die weltbewegend sind - oder war das gefordert? und von "biologischen verhaltensmustern" habe ich sowieso nirgendwo geschrieben.

wenn meine erfahrung bestätigt, dass frauen wesentlich schneller zicken und schnippische kommentare ablassen als männer... dann sind das eben meine erfahrungswerte, die mit existierenden klischees konform gehen... ein simples weltbild wäre es dann, zu glauben, dass ALLE frauen so sind. aber ich weiß ja auch, dass es männer gibt, die auf romantik stehen :-D

---

ach und um nochmal dieses "frauen-hinter-den-herd-ding" aufzugreifen:

da wird nach gleichberechtigung geschrien und dass frau ja unabhängig ist usw. usf. (alles total richtig, keine frage!) und was macht ein teil der frauenwelt dann: komplexe wegen kleiner titten und ein paar speckfalten, usw... zu so viel unabhängigkeit ist man dann ja doch nicht fähig.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
ich mag noch 2 Sachen zu typisch Mann schreiben, auch negativ:

1. Muss sich in seiner Gruppe immer profilieren, dass er doch der tollste ist und die anderen Männer niedermachen. Steinzeitverhalten der Rangordnung! finde ich ganz schlimm! :ratlos:

2. Große Klappe nichts dahiner, bei vielen Sachen machen Männer immer einen auf Mutig, aber wenn es soweit ist, dann sind sie diejenigen, welche sich von der Frau unter die Arme greifen lassen :grin:

Da stimme ich Dir zu, obwohl man das pauschal nicht so sagen kann.
Auf mich trifft beides nicht zu, auf viele meiner Bekannten schon.
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
Da stimme ich Dir zu, obwohl man das pauschal nicht so sagen kann.
Auf mich trifft beides nicht zu, auf viele meiner Bekannten schon.

alle meine Aussagen in diesem Thread zählt für die Mehrheit, dass heißt es machen mehr als >50% der Männer ein solches Verhalten regelmäßig.

Im Bezug auf die 2 Sachen mit den Männer würde ich schätzen ca. 70 Prozent legen dieses Verhalten an den Tag. Ich persönlich zähle mit auch zu den übrigen 30. Aber das ist ja egal! (wobei beim 2 Punkt bin ich wahrscheinlich auch öfter mal dabei *gg*)

Gleiches gilt für die Sachen, welche ich vorher für Frauen geschrieben habe.

So sollte man das mal sehen. Die genaue Prozentzahl kann keiner angeben, dass ist klar. Aber die Tendenz aufjedenfall! sonst wäre es auch keine typische Verhaltensweise!
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Falsch ist es mit Sicherheit nicht. Es ist meine Meinung, genauso wie du deine hier hast.


Wir sprechen hier doch nicht von Meinungen, sondern von (allgemeingültigen) Aussagen. Deine "Meinung" ist es, dass blonde Haare schöner sind als braune, dass Obama ein besserer Präsident wäre als Hilary, dass die Leute immer oberflächlicher werden. "Frauen wollen immer im Mittelpunkt stehen" ist aber keine Meinung, sondern eine Aussage; die sich eben leicht durch Gegenbeispiele widerlegen lässt.
(Eine Meinung wäre: Frauen, die gerne im Mittelpunkt stehen, nerven / sind super / whatever.)


Frauen waren in der Geschichte immer das schwächere Geschlecht und kämpfen ja schon lange um Gleichberechtigung.
Deshalb mussten Sie auch vieles tun um gehört zu werden. Nämlich zum Beispiel ihre Eigenschaften etc. in den Mittelpunkt zu drängen.
Heutzutage ist die Gleichberechtigung zu 100% dar, aber das Verhalten sich in den Mittelpunkt zu schieben ist leider auch noch da.
Ich sag mal so, wer würde das freiwillig den gerne wieder hergeben ? :grin:


Sorry, aber was für ein Quatsch. "Schwächeres Geschlecht" musst du mir erstmal definieren: körperlich sicherlich schwächer, und in vielen Dingen lange nicht gleichberechtigt (Wahlrecht zB), dennoch haben sich die Steinzeitmenschen ja schließlich um die Frauen gekloppt, die Ritter um sie gekämpft, usw :zwinker: die "starken" Männer waren immer bemüht, den "schwachen" Frauen zu gefallen (könnte man auch als Aufmerksamkeits-Sucht bezeichnen, aber na gut ^^ ) -- was den Frauen ja wohl schon eine gewisse Stärke / Machtposition verliehen hat :zwinker:

Aber schwaches Geschlecht hin oder her -- ich kann natürlich nur aus meinem Alltag sprechen, aber ich kenne nicht allzu viele Frauen, die verzweifelt beweisen wollen, dass sie zu gleichem fähig sind wie Männer. (Was btw nicht schlimm wäre ... und auch nichts mit Aufmerksamkeitsbedürfnis, sondern Ehrgeiz zu tun hätte.)

Vom klassischen ADS bzw. ADHS sind übrigens deutlich mehr Jungs als Mädchen betroffen :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
@ starla

ich weiß echt nicht, warum du dich davon persönlich angegriffen zu fühlen scheinst, oder zumindest genau so argumentierst.

Warte mal... ist es nicht typisch weiblich, sich immer schnell angegriffen zu fühlen und unterstellst es mir deshalb, weil Du es wärst? :zwinker:

Ich fühle mich überhaupt nicht angegriffen (ich fühle mich sogar eher selten angegriffen :ratlos: ) , ich will hier nur eine neutrale Diskussion führen, die über mich als Person weit weit hinaus geht.

Ich kann's nur nochmal wiederholen, lest bitte diesen Link http://www.zeit.de/zeit-wissen/2007/01/Titel-Frauen-Maenner?page=1 vollständig und aufmerksam, da wird das Allermeiste, was hier im Thread geschrieben wurde, aufgegriffen und interessant kommentiert.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Warte mal... ist es nicht typisch weiblich, sich immer schnell angegriffen zu fühlen und unterstellst es mir deshalb, weil Du es wärst? :zwinker:

ich unterstelle es dir nicht, aber es wirkte auf mich so...

Ich fühle mich überhaupt nicht angegriffen (ich fühle mich sogar eher selten angegriffen :ratlos: ) , ich will hier nur eine neutrale Diskussion führen, die über mich als Person weit weit hinaus geht.

neutrale diskussion? gut das ist dann natürlich eine andere sache. ich sehe es eher als unterhaltung. so weltbewegend, als dass ich mich tiefgehender damit auseinandersetzen müsste, finde ich das thema für mich dann doch wieder nicht. :zwinker:
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Und nun ? ich finde es gut, dass du zu dieser Schwäche stehst!

Nicht Autofahren zu können, ist für mich keine Schwäche. Ich WILL gar nicht autofahren können. Hab sowieso keinen Führerschein.

ich mag noch 2 Sachen zu typisch Mann schreiben, auch negativ:

1. Muss sich in seiner Gruppe immer profilieren, dass er doch der tollste ist und die anderen Männer niedermachen. Steinzeitverhalten der Rangordnung! finde ich ganz schlimm!

2. Große Klappe nichts dahiner, bei vielen Sachen machen Männer immer einen auf Mutig, aber wenn es soweit ist, dann sind sie diejenigen, welche sich von der Frau unter die Arme greifen lassen

Also bei mir trifft weder das eine noch das andere zu.

Frauen waren in der Geschichte immer das schwächere Geschlecht

Ja, so denkt der moderne Mensch. Tatsächlich ist die Frau erst mit der Aufklärung und der modernen Gesellschaft vollständig zum schwachen Geschlecht degradiert worden. Vor der modernen Gesellschaft konnte man sich diesen Sexismus gar nicht leisten.

und kämpfen ja schon lange um Gleichberechtigung.

Nein, das tun sie auch erst seit der modernen Gesellschaft.

Heutzutage ist die Gleichberechtigung zu 100% dar

Nee ist klar.

@chimaira

Typisch Mann: vor dem Toillettegehen erstmal was zu lesen holen...

Mache ich auch nie.
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
Nicht Autofahren zu können, ist für mich keine Schwäche. Ich WILL gar nicht autofahren können. Hab sowieso keinen Führerschein.

das verstehe ich jetzt so nicht. warum man etwas nicht können will ? ich möchte am liebsten alles können!

zu den anderen Punkten gibts nicht viel zu sagen, schön wenn auf dich diese Punkte nicht zutreffen. Auf mich tun Sie es größtenteils auch nicht!
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ha, mir fällt doch noch was ein, was ich als irgendwie "typisch Mann" bezichnen würde *sowas* :grin:

Das wäre, bei allem die Klappe aufzureissen und überall mitzureden, auch wenn sie keine Ahnung haben, wovon sie da eigentlich reden, und kaum einer würde je zugeben, dass er über ein gewisses Thema einfach nix weiss ;-)

Aber selbstverständlich gibt es auch Frauen, die so sind und Männer, die nicht so sind :smile:
 

Benutzer74509  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Sweety,

klar gibt es typische Merkmale zwischen den Geschlechtern. Ich gebe Dir ein Beispiel:

So ist doch wohl viel häufiger das Verwechseln von rechts und links in der Damenwelt vorzufinden :zwinker:

zustimm :anbeten:
klar kann man nicht alle männer oder frauen gleichsetzen, es gibt immer individuelle unterschriede aber prinzipiell:
- gehen frauen lieber shoppen
- sind frauen viel selbstkritischer
- sind frauen viel kritischer gegenüber anderen frauen
..... liesse sich noch länger fortsetzen
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
was mir z.b. immer wieder auffällt, ist, dass viele frauen extrem schnell zickig und schnippisch werden. ich empfinde männer da als pflegeleichter und wende mich auch wesentlich lieber an einen solchen.


@wellenreiten: nimm`s mir nicht übel, aber deine eigenen Zickereien die mir hier immer wieder im Forum auffallen weisen dich als typische Frau nach eigener Definition aus. :ratlos: Takes one to know one.

Es ist wohl verständlich, dass sich eine Zicke in Männerkreisen wohler fühlt als in Frauenrunden, wo so ein Verhalten nicht langmütig toleriert wird und die Zicke ganz schnell mal einen auf den Deckel kriegt. *lach*
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
1K
Antworten
10
Aufrufe
1K
G
Antworten
1
Aufrufe
1K
Gelöschtes Mitglied 182566
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren