Die Freundin will abnehmen und Sport machen!

Benutzer142348  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine Freundin… hat ein paar Kilos zu viel drauf. Wir haben in den letzten Wochen viel drüber gesprochen dass es für mich (ich hatte immer nur schlanke Frauen) total ungewohnt ist. Mittlerweile wird es besser. Doch meine Freundin stört es einfach sehr, dass sie etwas dicker ist. Po und Beine sind ganz normal, nur die Arme bzw. der Oberkörper ist »massiv«. Naja und der Bauch, der hängt etwas runter…
Damals war sie deutlich schlanker und hat durch ihre letzte Beziehung und dem ganzen Ärger gut 35Kg Gewicht zugenommen. Ich habe mal nach »vorher/nachher Fotos« gesucht. Der Unterschied ist extrem! Sie isst ganz normal, nicht wirklich viel, dafür aber gesund. Das Problem ist vielmehr dass sie oft müde ist, den ganzen Tag schläft oder nur auf dem Sofa rumsitzt. Nun habe ich von ihr »verlangt«, dass sie doch bitte Sport machen soll. Einerseits weil sie einfach müde und schlapp ist, durch das »Sofasitzen« und andererseits weil es sie selbst stört. Dienstag war sie mit einer Freundin schwimmen. Naja, eher plantschen, aber egal! Sie bewegt sich! Dadurch wird sie einfach nicht mehr so müde und bekommt außerdem noch ein etwas besseres Selbstvertrauen zu sich selbst. Hübsch ist sie ja sonst wirklich!

Nun wollen die Beiden ein Mal in der Woche für 90 Minuten zum Step Aerobic. Da ich erst um 20Uhr von der Arbeit da bin und sie aber schon um 16Uhr, kann ich sie dabei wenig unterstützen. Joggen wäre mein Vorschlag, oder am Wochenende Radfahren… Ich helfe wo ich nur kann. Aber reicht Step Aerobic ein Mal die Woche überhaupt aus oder kann man sich das direkt schenken? Aqua Jogging bzw. Aqua Fitness ist wohl eher effektiver finde ich. Könnt ihr mir eure Erfahrungen zum Thema geben? Habt ihr Tipps?
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Mein Tipp:
Wenn die Motivation vom Sport nicht komplett von ihr kommt, wird es extrem schwer mit dem abnehmen.
Will sie das überhaupt?
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Wenn sie das von alleine mit ihrer Freundin macht, musst Du sie doch nicht genau da unterstützen.
Und einmal in der Woche regelmäßig Sport ist ein guter Anfang.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ist das so ein Kurs über die VHS oder macht sie den Step-Aerobic-Kurs im Fitnessstudio? Bei letzterem wäre es nicht gerade ergiebig den Beitrag zu zahlen und nur zu einem Kurs zu gehen.
 

Benutzer136609 

Beiträge füllen Bücher
Wie wäre es wenn sie sich selber den Sport aussucht den sie machen möchte? :cautious:
Sie muss nun mal auch selber Lust darauf haben..wenn du sie dazu bringst wird das auf Dauer nichts.
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Zum Rest

Joggen ist extrem ungesund, gerade wenn deine Freundin noch Übergewicht bzw. zu viele Kilo's auf den Rippen hat. Gelenke und Co. werden sich da nicht freuen.
Wichtig ist eher, dass sie einen Sport für sich findet, der ihr Spass macht! Denn nur dann bleibt sie dabei und macht das auch, wenn der innere Schweinehund mal meckert.

Ein einziges Training von 90 Minunten in der Woche ist eher ungünstig, da gehen Motivation schnell mal flöten weil man sich durch 90 Minuten doch eher quälen muss und auch vom Muskelaufbau her bringt das wenig. Besser wären 30-45 Minuten ungefähr 3-4 Mal die Woche und dann aber intensiv bis an die eigenen Grenzen. Aber wie gesagt, erst muss sie einen Sport finden, der ihr Spass macht.
 

Benutzer142348  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Oha, so viele Antworten in der kurzen Zeit…

Grundsätzlich will sie abnehmen. Sie wäre unglaublich gern wieder so schlank wie damals. Sie macht den Sport in einem kleinen Fitnessstudio glaube ich. Dort war sie damals schon viele Jahre regelmäßig, hatte dann aber die »Lust verloren« weil sie immer weniger Zeit aufgrund der Arbeitszeiten in der Ausbildung hatte. Den Sport sucht sie sich natürlich selbst aus. Ich hatte ihr noch zusätzlich noch weitere Sportarten genannt.

Ich halte ein Mal in der Woche eher für wenig. Aber es ist ein super Anfang und wenn die Beiden das wirklich machen, freue ich mich drüber. Doch was ist mit den anderen 6 Tagen? 2x in der Woche Radfahren wäre schon gut, bin ich der Meinung. Oder noch mal was im Wasser machen. Da komme ich sogar gerne mit!

Denn ich denke, sie hat einfach nur aufgrund von Bewegungsmangel zugenommen. Es geht ja nicht um den Muskelaufbau...
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Wenn es ihr Spass macht, ist es ein guter Anfang - Ich weiss das aus eigener Erfahrung, wie schwierig das Beginnen ist. Aus dem Plantschen wird ev. wieder Bahnen schwimmen (ein wasserdichter MP3 macht da mega Spass), geht doch öfters mal zusammen laufen (nicht joggen, aber etwas mehr Tempo als spazieren).. Wenn sie nicht will, dann klappt das nicht.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
35kg Zunahme, Schlappheit und Müdigkeit - sie sollte mal schauen, ob ihre Schilddrüse in Ordnung ist, klingt sehr nach einer Unterfunktion.

Wenn sie Sport machen will, ist es vor allem wichtig, dass es ein Sport ist, der ihr wirklich Spaß macht. Sonst geht da schnell due Motivatikn weg, wenn man sich ständig überwinden muss und es dann dabei auch nicht richtig genießen kann.

Einmal pro Woche ist ein sehr guter Anfang. Stress sie da nicht mit, siwas fand ich unglaublich nervig beim abnehmen.

Joggen ist übrigens Gift für die Gelenke, wenn man Übergewicht hat.

Stepaerobic verbrennt super Kalorien und ist auch Muskeln kräftigend, due Musik treibt gut an. Ging leider sehr auf meine Knie.
Falls deine Freundin da Probleme hat, wäre normale Aerobic was für sie. Vielleicht auch Zumba, wenn sie gern tanzt. Ich liebe es, ist auch toll für Kalorienverbrauch, und ich finde, man merkt dabei fast nicht, dass man Sport macht, weil es so viel Spaß macht - erst danach und in den Pausen.
 
T

Benutzer

Gast
Doch was ist mit den anderen 6 Tagen? 2x in der Woche Radfahren wäre schon gut, bin ich der Meinung. Oder noch mal was im Wasser machen. Da komme ich sogar gerne mit!
Ich finde, du hast ganz schön hohe Erwartungen. Sie hat sich doch jetzt schon einen Sport gesucht, jetzt lass sie das doch erstmal anfangen und sich daran gewöhnen! Setze sie nicht so unter Druck, jetzt jeden zweiten Tag Sport machen zu müssen. Mich würde das total nerven.

Ansonsten kann sie versuchen, mehr Bewegung in ihren Alltag einzubauen: Rad fahren statt Auto/ÖPNV, Treppe statt Fahrstuhl etc.

35kg Zunahme, Schlappheit und Müdigkeit - sie sollte mal schauen, ob ihre Schilddrüse in Ordnung ist, klingt sehr nach einer Unterfunktion.
Finde ich auch.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich denke auch: es ist egal, was sie macht (so lange es mit Übergewicht tatsächlich nicht joggen ist...), Hauptsache, sie hat Freude an der Bewegung.
Wie oft, ist erstmal zweitrangig, so lange sie auch die Ernährung parallel umstellt. Das wäre auch ein Punkt, wo du sie gut unterstützen kannst. Ich glaube, da du schon "verlangt" hast, dass sie Sport macht (versteh schon, wie Du das meinst), könnte das schnell nach "Kontrolle" aussehen (ich glaube, auch Du verstehst, was ich da meine :zwinker: )
 

Benutzer148049 

Verbringt hier viel Zeit
Man kann auch ohne Sport abnehmen, wenn sie darauf keine Lust hat. Richtige Ernährung und nicht zu schnell abnehmen.
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Bei 35 kg Zunahme dürfte sie schon deutlich zugelegt haben. Da würde ich gaaaaaanz langsam anfangen und vor allem nichts, was auf die Gelenke geht. Dass das auch auf's Gemüt schlägt bzw. sie schlapp ist, ist doch kein Wunder. Das kann an der Schilddrüse liegen, muss es aber nicht.

Wenn du sie unterstützen magst, dann geht doch alle paar Tage abends ne halbe Stunde bis Stunde zügig zusammen spazieren. So ist sie nicht alleine (Dunkelheit) und bewegt sich. Das muss auch gar nicht in Sportklamotten sein - feste Schuhe und ne wasserdichte Jacke für den Herbst reichen völlig.

Zu viel Sport-Forderungen sind total demotivierend und anstrengend. Vor allem wenn sich nicht gleich ein Ergebnis zeigt, ist das frustrierend.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich bin ja auch grad wieder am Abnehmen. Ich mach wahnsinnig gern Sport, diese Woche 2x klettern und 1x Zumba. In Zukunft wird noch etwas Badminton dazu kommen.
ABER: durch Sport nehme ich nicht ab, im Gegenteil, am nächsten Tag wiege ich immer etwas mehr, weil mein Körper Wasser einlagert für den Muskelaufbau.

Was bei mir langfristig wirklich geholfen hat, war schlicht, Kalorien zu reduzieren. Ich hab ein halbes Jahr ganz konsequent jede einzelne Kalorie mit einer App notiert und gleichzeitig das Gewicht dazu festgehalten. Für mich war extrem spannend und überraschend, herauszufinden, wo wie viel drin ist. Da ich gerne große Mengen an Essen esse habe ich mich jetzt von Schokolade mehr auf Gemüse umgestellt.

Wenn ich abnehmen möchte, hilft bei mir viel Sport nichts. Ist halt schön, weil es mir eh Spaß macht und ich dann mehr essen kann, aber dann hab ich auch mehr Hunger.
Geholfen hat nur eine langfristige Ernährungsumstellung.

Die Motivation dazu muss aber komplett von ihr kommen, sonst wird sie es nie durchziehen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Hierzu muss ich unbedingt was sagen, denn da erkenne ich Jahre von grossem, selbsterlittenen Leid wieder: Das Abnehmen durch Sport funktioniert meiner Erfahrung nach nicht ohne eine komplette Lebensumstellung. Man muss anders denken, anders leben, und anders werden, um das wirklich auf diese Weise hinzukriegen. Ich habe das gemacht. Mit 30 beschloss ich, 40kg muessen ab. Und ich ging dann konsequent von 110 auf 75 runter, durch taegliches Joggen (40 Minuten) und 3x woechentlich Krafttraining - nach einem Jahr merkte ich schon, es war fast zuviel des Guten. Meine Eltern dachten, ich sterbe gerade an was, weil ich aussah wie mein eigenes Gespenst, und meine Freunde erkannten mich gar nicht mehr (echt, die gingen teilweise auf der Strasse an mir vorbei, weil sie dachten, ich sei jemand anderer). Aber es war super fuer mich, und es hat mich total veraendert.

ABER: Es braucht unheimlich viel echte Motivation dahinter. Ich hatte die, denn ich schob eine irre Hasskappe auf die weichliche Witzfigur, die ich darstellte. Ich hatte epischen Selbsthass, und das befeuerte mich. Ich ging joggen mit einer Einstellung, als sei ich ein sadistischer Feldwebel, dem egal ist, ob seine Rekruten beim Training draufgehen. Ich konnte das, weil ich das Leben als nicht mehr lebenswert empfand in meiner fettgefutterten, warmduscherischen Inkarnation, und wirklich den Standpunkt vertrat, "get tough or die trying." Und es waere mir wirklich egal gewesen, wenn ich dabei tot umgefallen waere. Lieber ehrenhaft gestorben als schaendlich gelebt, war quasi mein Motto. Und Uebergewicht loszuwerden, ist moerderisch, denn es geht gegen unsere Natur.

Ich will damit nichts weiter sagen als sei nicht enttaeuscht, wenn das, was Deine Freundin da gerade tut, nicht viel ausmachen wird auf lange Sicht.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
30 Minuten sind aber deutlich einfacher zu packen, als einmal am Stück 90 Minuten :zwinker:
Ist aber deutlich öfter aufzuraffen - und frisst dutlich mehr Zeit, wenn man nicht grade Student ist und auch gerne noch ein Leben haben möchte finde 4 mal Sport die Woche echt anstrengend. Je nachdem sind da schnell 2 Stunden hinüber. (Hinkommen, sporteln, duschen, heimkommen).
Ein Nachmittag/Abend die Woche dem Sport widmen lässt sich leichter einplanen. Wenn man dan eh schon mal dabei ist macht es jetzt ja keinen großen Unterschied ob 1 oder zwei Stunden...
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wenn sie immer müde ist, war sie mal beim Arzt? Gewichtszunahme und Müdigkeit kann mit Schilddrüsenproblemen oder Hormonen einhergehen. Auch ein Mangel (Eisen zb) könnte vorliegen. Wurde sie dahingehend schonmal untersucht? Nimmt sie die Pille?
 

Benutzer156361 

Verbringt hier viel Zeit
Prinzipiell finde ich es auch gut, dass sie sich jetzt nen Kurs gesucht hat, an dem sie Spaß hat. Sollte das abnehmen allerdings der Hauptgrund sein, muss sie auf jeden Fall ihre Ernährung ändern, ansonsten wird sich nämlich wenig tun und sie wird die Motivation verlieren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren