Die Ex im Haus

Benutzer163540  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ganze klingt ganz schön komisch und ist es auch.
Vor knapp 2 Jahren trennte ich mich nicht im besten von meiner damaligen Freundin und habe die Zeit danach als Single genossen. In der gesamten Zeit wohnte ich noch bei meinem Vater, in meinem Jugendalter ja nicht ungewöhnlich, aber träumte schon mit meinem besten Freund davon endlich in die eigene Wohnung zu ziehen und eine Wg zu gründen. Diesen Traum verwirklichten wir dann auch Anfang Dezember.
Soweit alles schön und gut. Da ist nur dieses Problem mit dem Freundeskreis. Zu diesem gehört nämlich auch meine Exfreundin. Das war einer der ersten Dinge die ich nach der Trennung lernte. Freundin und Freunde nie zusammen in einem Kreis. So kam es also auch dazu dass sich meine Exfreundin aufgrund meines Mitbewohners bei uns in der Wohnung aufhält. In den 2 Jahren bin ich persönlich soweit gekommen dass ich damit klar komme sie in meiner Nähe zu haben und auch Gespräche mit ihr führen kann. Und auch kann ich drüber hinweg sehen wenn sie MAL bei uns ist. Mittlerweile aber ist sie fast jeden Tag hier. Manchmal sogar wenn ich nach einem langen Tag von der Arbeit komme.

Und dass ist das Problem.
Aber wie soll ich da vorgehen ohne groß ein asoziales Verhalten gegenüber ihr und der Gruppe hervor zu bringen? Ich persönlich würde meinen Mitbewohner bitten dafür zu sorgen dass sie weniger hier ist. Aber wie käme das den anderen, die hier so viel sein können wie sie wollen, gegenüber?

Ich kann diesem Menschen einfach nicht vertrauen. Und auch bin ich nicht in eine eigene Wohnung gezogen um sie hier halb zu beherbergen....
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Sprich mit Deinem Mitbewohner und versuche, so zu einer Klärung zu kommen. Falls das nicht möglich ist, solltest Du einen Umzug erwägen
 

Benutzer163540  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Werde ich morgen auch mna
Sprich mit Deinem Mitbewohner und versuche, so zu einer Klärung zu kommen. Falls das nicht möglich ist, solltest Du einen Umzug erwägen

Werde ich morgen mal machen. Ich weiß halt nur nicht wie dass den anderen gegenüber rüberkommt sie in dieser Form auszugrenzen.


Läuft da was zwischen deinem Mitbewohner und deiner Ex?

Definitiv und zum Glück nicht. Sie ist in einer Beziehung auch wenn es mich wundert dass sie mehr bei uns als bei ihrem Freund ist.
 

Benutzer163540  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ehrlich gesagt würde es mich doch ein kleines bischen nicht wundern und etwas Schadenfreude hätte ich auch da sie mit meinem damaligen, vor Jahren, bestem Freund zusammen ist. Besser gesagt hat sie mich mit ihm betrogen...
 

Benutzer129701  (34)

Verbringt hier viel Zeit
In WGs gibt es, meiner Erfahrung nach, häufiger wegen diesem oder jenem Konfliktpotential. Zu Beispiel auch wegen Besuch, der teilweise in der WG rumhängt. Ich würde das an deiner Stelle mit dem Mitbewohner besprechen und schauen, ob ihr einen Kompromiss finden könnt, der sich auch für dich gut anfühlt.

Wenn das nicht möglich sein sollte, würde ich mich, wenn ich mich unwohl fühle, wahrscheinlich nach einer anderen WG umschauen. Man muss ja auch auf sich selbst achten.
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
Ich würde vermutlich noch deutlicher werden. Ich würde nämlich mit der Ex direkt sprechen. Ich würde sagen, dass es für mich unangenehm ist wenn sie dauernd da ist. Das du kein Problem hast wenn sie mal da ist etc. aber, dass sie schon auch verstehen sollte, dass es für dich unangenehm ist und sie bitten Rücksicht zu nehmen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren