Die ersten Schritte - Sinn

Benutzer119262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey,

Ich bin gerade auf ein interessantes Thema gestoßen und wollte mal gerne wissen, was ihr davon haltet.
Das Thema, welches ich so spannend finde, ist, "der erste Schritt".

Und zwar wird ja andauernd davon gesprochen, dass der Mann die ersten Schritte machen sollte.
Dass der Mann initiativen ergreifen muss...
Dass der Mann innovative Anmachen gestalten soll...
Dieses allgemeine hinterherlaufen der Männer...

Nur wieso ?!

Wieso sollen wir Männer unbedingt die ersten Schritte machen ?
Ich mein, klar, wenn der Mann sie haben will, dann muss er auch was zeigen.
Aber es wird ja heutzutage schon direkt von Anfang verlangt von uns... Zumindest in den meisten Fällen.

Die Frauen zeigen nur äußerst selten initiative.
Sie haben selbst keine innovativen Anmachen und laufen oftmals auch keinem Mann hinterher. (Kommt vor, aber ist ja doch eher selten)
Wieso wird dann von Männern so etwas verlangt, wenn sie es oftmals selbst nicht können !?

Hab ich vielleicht irgendwas übersehen, was ganz klar dafür spricht ?
Ich sehe den Sinn dahinter nicht :-O

Wie seht ihr das ?
Und was haltet ihr von dem ganzen ? ( Nicht von meiner Meinung, sondern davon, dass der Mann alles machen sollte )
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Die Männer sind doch traditionell die Jäger und Sammler.
Frauen wollen erobert werden, sie wollen in Ruhe aussuchen und aussortieren können,
dabei wollen sich jede Rückzugsmöglichkeit offen lassen, und sie wollen auch ihr Gesicht wahren,
wenn es doch nichts ist.
Vielleicht wollen sie auch nur mit den Männern spielen.

Wenn eine Frau einmal aktiv ist, dann verschreckt sie die Männer doch nur,
weil das nicht das erwartete und einstudierte Verhalten ist.

Aber das sind doch alles Verallgemeinerungen, nicht wahr? :drool:

Wie oft wird Verliebten hier im Forum geraten, den ersten Schritt zu wagen, egal ob Frau oder Mann?
Wenn sich zwei finden, dann ist es wohl auch egal wer zuerst angefangen hat.
Hauptsache sie sind glücklich.

:engel:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wir leben in einer von Männern dominierten Welt, in der Männer die Regel geschaffen haben. 'Ihr' habt den Frauen anerzogen, dass sie schüchtern sein müssen und womöglich nicht mit Männern in der Öffentlichkeit reden sollen. Das war vor Jahrhunderten. Und jetzt hat die heutige männliche Generation den Salat. Bedankt euch bei euren Vorvätern.
 

Benutzer86665 

Verbringt hier viel Zeit
Naja unsere Vorfahren haben den Frauen auch anerzogen das sie kein Auto fahren sollen.
Heute gibt es weder eine Regel die besagt das Frauen nicht die Initiative ergreifen dürfen, noch eine Regel die Frauen das Autofahren verbietet.
 

Benutzer119262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das es verboten ist, hat ja auch keiner gesagt :-D

Nur es wird sofort davon ausgegangen, dass der Mann den ersten Schritt macht.
Aber besonders für die schüchternen Männer ist das ein Problem. Sie können ja schließlich nichts dafür, müssen es aber trotzdem tun.
Schadet ihnen sicher nicht, aber ich finde das sehr bescheiden von unseren "Vorfahren" ;-)

In mich waren schon etliche Mädchen verliebt, nur hat davon nie eine etwas gesagt oder getan.
Kam immer erst Jahre später raus, als es zu spät war.
Find ich dumm.
Sollte man den Frauen irgendwie auch wieder austreiben. Wir lassen denen eh schon zu viel durchgehen... :-D

@einsamerEngel
Ich habe im Grunde auch kein großes Problem damit. In gewisser Weise schon, weil ich dadurch schon viele Mädchen verpasst habe...
Aber ich sehe den Sinn nicht, wieso heute allgemein davon ausgegangen wird, dass der Mann es tun soll.
Frauen sind ja schließlich auch nur aus Fleisch und Blut ;-)

Klar, es ist sehr verallgemeinert, aber mir geht es nicht darum, wie es in Echt aussieht, sondern der Gedanke an sich und wie er sich verbreitet hat mittlerweile.
Hatte das Thema nur in einem Video aufgefasst und wollte mal wissen, wie andere das sehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren