Die einschneidensten Erlebnisse in eurem Leben...

Benutzer75854 

Verbringt hier viel Zeit
(Fast) jeder erlebt in seinem Leben mal Dinge, die besonders einprägsam sind.. Sei es Tod, Krankheit, Unfälle, Sex- oder Drogenexzesse, Grenzerfahrungen, Misshandlung, Dramen, Trennungen, etc..

Was waren eure Erlebnisse, die euch und euer Leben besonders geprägt haben und wie alt wart ihr?
 
C

Benutzer

Gast
Das war: 1996-2001 die Auferstehung der nWo-Storyline und der Untergang der Wrestling Promotion.

Wenn mir heute jemand diese Zeit wegnehmen würde, hätte mein Leben keinen Sinn mehr. Es ist und bleibt für mich das wichtigste. Dem Wrestling habe ich alles zu verdanken.


Alles andere wie Tod oder Grenzerfahrungen sind nicht wirklich so tief, vorallem letzteres passiert öfters mal in Verbindung mit 'fast-Tod' da gewöhnt man sich dran.
 

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Eigentlich nur die Geburt des ersten Kindes, die hat mich völlig aus der Bahn geworfen und mein Leben, meine Existenz völlig verändert und zeitweise sogar in Frage gestellt.:ratlos:

Und einige Todesfälle 2005/ 2006, die mir nochmal deutlich gezeigt haben, dass das Leben schneller endet, als man denkt.:zwinker:
 

Benutzer54698 

Verbringt hier viel Zeit
Trennung meiner Eltern...

dann erstmal ganz lange gar nix ... dann die Krankheit meiner Mum, der Tod meiner Oma


Aber können das nicht auch positive Erlebnisse sein?
Dann mein Austausch nach Australien!
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
1. In den Besitz von Pferden gekommen
2. Kennenlernen und verlassenwerden von einer Person
3. Kennenlernen meines heutigen Lebensgefährten
4. Krankheit + Diagnose
5. Damit verbundener Verlust der Pferde und sämtlichen Sports

Das waren in meinem kurzen Leben bisher die einschneidensten Dinge, durch die sich jeweils mein Leben auch sehr stark geändert hat.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
-Der Tod meiner Oma (15)
-Der Tod einer Schulkollegin (16)
-Der Tod meines Opas (19)
-Mein erstes gebrochenes Herz (18)
 

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
der tod eines mitschülers aus meiner berufsschulklasse...
das kennenlernen von meinen freund...
und letztes jahr dann der schlaganfall und der fast herzinfarkt von meiner mutter...war ziehmlich hart weil ich lange sorge gehabt habe das sie danach nicht mehr alleine klar kommt...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
- gewaltanwendung an mir (5)
- tod des vaters eines freundes (8)
- missbrauch (10)
- der verrat einer freundin: illegale handlung aufgeflogen (12)
- tod meines hundes (13)
- erster flug und das damit verbundene jahr weg von zu hause (16)
- überschreitung meiner für möglich gehaltenen sexuellen grenzen (19)
- mißlungener versuch mit illegalen mitteln (19)
- diagnose einer krankheit (20)
- erneute überschreitung meiner für möglich gehaltenen sexuellen grenzen (20)
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
-fast ertunken (4)
- Platzwunde und das erste mal genäht werden (6)
- Tod meines ersten Haustieres (10)
- Der Tod meiner Ur Großmutter (15)
- Mein allererster Kuss (16)
-Mein erstes Mal (16)
- Die Begegnung mit meinem verstorbenen Freund, unser erster gemeinsamer Kuss und und das erste mal das ich ganz bewusst "ich liebe dich " gesagt habe (17)
- Der Tod meines Freundes (18)
 

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
Hmm ich glaube das Stichwort "einschneidende Erlebnisse"" wird hier etwas missverstanden meiner Ansicht nach... Für mich sind einschneidende Erlebnisse Dinge oder Schickssalschläge die das Leben Grundlegend verändern, und nicht der erste Kuss, der erste Sex, ein neuer Job, oder die Trennung von einer Person. Das gab es bei mir auch zur Genüge....
Von den wirklich einschneidenden Erlebnissen die das Leben verändern wurde ich bisher zum Glück verschont....
 

Benutzer9227  (37)

Verbringt hier viel Zeit
die trennung von meinen ex, der mich psychisch ins unermessliche terrorisiert hat. als alles vorbei war bin ich gestärkt aber zu tiefst misstrauisch wieder "auferstanden"
 

Benutzer53713  (31)

Verbringt hier viel Zeit
An erster Stelle die Trennung meiner Eltern, da war ich noch sehr klein (2 Jahre alt) und hab davon natürlich nicht viel mitbekommen. Trotzdem hat das natürlich mein Leben in eine andere Richtung gelenkt als vorher.

Die Hochzeit meines Vater. Ich war 8. Ich hatte immer die Hoffnung, Mama und Papa würden wieder zusammenkommen. Damit wars vorbei.

Der Tod meiner Oma. Da war ich 16. Dieser Zwischenfall ist der Grund für Schuldgefühle, Unsicherheiten, vllt. sogar Selbsthass und Depressionen, die ich manchmal habe (wie gesagt, vllt.). Ich wusste dass sie stirbt und ich hatte nicht den Mut meinem Vater in die Augen sehen zu können wenn ich hingegangen wäre.

Und natürlich der neue Freund meiner Mutter und der damit verbundene Umzug, mit 17/18. Steck grad mitten drin. Wir zogen zu ihm, ich fühl mich nicht zu Hause, unwohl, mir fehlt die Liebe und Fürsorge meiner Mutter, welche gar kein Interesse mehr an mir zeigt. Daraus folgt bald warscheinlich wieder ein Umzug. Diesmal wohl nur von mir.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Wirklich grenzwertige Erfahrungen habe ich noch keine gemacht, erste Küsse und einige Todesfälle im Familien- und Bekanntenkreis zähle ich da nicht dazu, weil das eigentlich ganz normale Erfahrungen sind, die wirklich jeder immer wieder macht.

Mein Leben stark beeinflusst haben
- der Abbruch meines Studiums und ein beruflicher Neuanfang und alle damit verbundenen Veränderungen (2006/2007)
- nicht meine erste Liebe und die Trennung danach, sondern die zweite, weil sich dadurch viel in mir verändert hat (2004/2005)
- mein Freund, der meinen Horizont sehr erweitert hat (seit 2005)
- Sport (seit 2000, vorher war ich die absolute Antisportlerin)
Alles andere, wie Abi oder erster Auszug von zu Hause haben mich nicht wirklich geprägt. Aber einschneidende Erlebnisse oder gar dramatische SChicksalsschläge sind das meiner Meinung nach alles nicht.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm ich glaube das Stichwort "einschneidende Erlebnisse"" wird hier etwas missverstanden meiner Ansicht nach... Für mich sind einschneidende Erlebnisse Dinge oder Schickssalschläge die das Leben Grundlegend verändern, und nicht der erste Kuss, der erste Sex, ein neuer Job, oder die Trennung von einer Person. Das gab es bei mir auch zur Genüge...

Sehe ich insgesamt ähnlich.

Mit einem Vorbehalt: eine Trennung von einer Person kann durchaus ein sehr einschneidendes Erlebnis sein.

Ich habe jetzt ein bisschen nachgedacht und das einzige einschneidende Erlebnis, das mir einfällt, ist nicht ein Erlebnis, sondern eine lange Beziehung, die mich und mein Leben grundlegend verändert haben und aus mir eine Person gemacht haben, die ich nie sein wollte. Das war und ist auch ein Schicksalsschlag, kanns schon geben *find*

Ansonsten fällt mir nichts ein, obwohl es z.B. mehrere Todesfälle etc. in der Familie gab, aber keiner davon war so einschneidend, dass mein Leben dadurch grundlegend verändert worden wäre. Auch habe ich einen Studienabbruch, x Umzüge und noch ein paar gescheiterte Beziehungen etc. hinter mir, aber nichts davon war jetzt wirklich so richtig einschneidend, dass es mich grundlegend verändert hätte.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
OHJA! Abgesehn von meinem Aufenthalt in der offenen Klapse war mein bestes Kindheitserlebnis, dass ich auf Fuchur, dem Glücksdrachen sitzen durfte! Das war toll!
 

Benutzer20543 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe zu einer Kommilitonin wurde von ihrer Seite abgeschmettert, obwohl sie erst Interesse heuchelte. (2006)
Das hat mich sehr geprägt. Seit dem bin ich Menschen gegenüber recht vorsichtig bis abweisend. Zudem bin ich mir jetzt erst Recht sicher, dass ich nicht in eine feste Beziehung gehöre.

Das war schlimmer als...
1) Zwei Krebsfälle in der Familie
2) Pflegefall in selbigeren
3) Selbstmordversuch in der selbigen
4) Verlust mehrere Freunde (an Freundinnen)
5) Zerbrechen einer Familie aus meinem Freundeskreis

Dennoch würde ich mich nicht als Egoist bezeichnen, denn die genannten fünf Punkte betreffen mich auch direkt, aber haben mich nicht einschneidend verändert.
 

Benutzer78707  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann gottseidank sagen das ich von solchen "einschneidenten" Erlebnissen bisher verschont wurde.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Das was mein Leben massiv, was meine Persönlichkeit massiv verändert hat, war damals als ich 15 Jahre alt war und mich plötzlich daran erinnert habe, dass ich über mehrere Jahre in meiner Kindheit von einem Familienmitglied missbraucht wurde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren