Die devote Frau

Benutzer162366  (26)

Benutzer gesperrt
Auch ein bisschen zur eigenen Inspiration, würde ich gerne von euch hören, was das devoteste Szenario, oder die devoteste Stellung war, in der ihr Mädls euch je befunden habt?
Gleichermaßen interessiert mich von den Männern, wie ihr eine Frau mal richtig dominiert habt.

Was gibt es da so für Praktiken, die euch gefallen?
Muss gar nicht so sehr in die Schmerz und BDSM Richtung gehen :smile:
 

Benutzer162121 

Benutzer gesperrt
Die größte Demütigung für die devote Frau ist, wenn sie dominant sein muss. Da tun sie sich echt schwer am Anfang. Das muss aber sein, mit einer Wunschzettelsub kann ich nicht arbeiten. :zwinker:
 

Benutzer86938 

Verbringt hier viel Zeit
Im Knien Blasen lassen, Gesichtsbesamung, ass to mouth, da gibt es doch so Einiges :zwinker:
 

Benutzer161046  (28)

Benutzer gesperrt
Die Klassiker fallen mir da ein:
- gefesselt werden
- verbunden Augen
- auf die Knie gedrückt werden
- über den Tisch gebeugt werden
- ins Gesicht spritzen
- scharfer Befehlston
- Verbote
- Analsex
- Deepthroat
- Arsch versohlen
etc pp.
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Mir würden unglaublich viele Sachen einfallen, aber ich nenne mal nur drei Dinge:
- Nackt sein müssen vor anderen, z.T. dabei eine Maske tragen, so dass man "die anderen" nicht sieht
- Mit einem einzigen Seil komplett bewegungsunfähig gemacht und dann "gequält" werden
- In eine kleine Box gesteckt werden mit Öffnungen an entsprechenden Stellen
Es können aber auch ganz kleine Dinge sein, die sich sehr intensiv anfühlen, es kommt auf das Zusammenspiel an.
Diese kleinen Dinge zu beschreiben, wäre mit hier zu persönlich und drüber hinaus zu schwierig.
 

Benutzer162121 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:


Verstehe ich nicht, wie soll das denn aussehen?
War nicht so ganz ernst gemeint. :zwinker: Was ich aber schon ernst meine ist, dass jemand der meint devot zu sein bei mir nicht darauf hoffen braucht, mit entsprechendem Fehlverhalten seine "Wunschbestrafungen" zu erhalten. So Sachen wie K KimiKim aufgezählt hat, sind also Belohnungen und die muss man sich verdienen.
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
sind also Belohnungen und die muss man sich verdienen.

Belohnungen im BDSM kontext oder in der Beziehung allgemein?
Ersteres würde mir nicht ganz einleuchten, inwieweit bspw. Throatfuck eine "Belohnung" darstellen soll, letzteres fände ich ziemlich eigenartig, als müsse man sich in einer Partnerschaft guten Sex verdienen.

Und immerhin muss auch ein Dom Grenzen respektieren und kann nicht einfach rücksichtslos alles ausleben was ihm so vorschwebt.
 

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
Belohnungen im BDSM kontext oder in der Beziehung allgemein?
Ersteres würde mir nicht ganz einleuchten, inwieweit bspw. Throatfuck eine "Belohnung" darstellen soll, letzteres fände ich ziemlich eigenartig, als müsse man sich in einer Partnerschaft guten Sex verdienen.
Ich glaube er meinte das im BDSM Kontext und hat daher nichts mit einer "normalen Partnerschaft" zu tun. Das ganze Thema dreht sich doch um BDSM, oder nicht?
Belohnung ist es dann, wenn der dominante Part weiß, dass der devote Part drauf steht und es ihn/sie sexuell erregt.
(Finde nicht, dass das Offtopic ist.)
 

Benutzer162121 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:


Belohnungen im BDSM kontext oder in der Beziehung allgemein?
Ersteres würde mir nicht ganz einleuchten, inwieweit bspw. Throatfuck eine "Belohnung" darstellen soll, letzteres fände ich ziemlich eigenartig, als müsse man sich in einer Partnerschaft guten Sex verdienen.
hiccups hiccups hat das schon richtig gesagt. :zwinker:

Angenommen ich weiß von dir, dass es dich total scharf macht, wenn man dir ordentlich den Hintern versohlt. Dann würde es das auch nur als eine Belohnung geben und nicht als eine Bestrafung.
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Danke, hiccups hiccups ! War für mich tatsächlich nicht ganz eindeutig :jaa:

Angenommen ich weiß von dir, dass es dich total scharf macht, wenn man dir ordentlich den Hintern versohlt. Dann würde es das auch nur als eine Belohnung geben und nicht als eine Bestrafung.

Interessant. Finde es immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich BDSM ausgelebt wird.

Dann frage ich mich nur was eine Bestrafung sein soll?
Immerhin soll das ganze ja auf einvernehmlicher Basis stattfinden, also muss sie es ja irgendwie mögen?

Ich persönlich könnte das wohl so wie du es beschreibst nicht ausleben, da es mir darum geht, was ich psychisch damit verbinde. Also beispielsweise könnte ich Schmerzen nicht als Belohnung ansehen, obwohl ich an sich natürlich auch Lustgewinn daraus ziehe - sonst würde ich es ja nicht mit mir machen lassen.
 

Benutzer161881  (27)

Benutzer gesperrt
Im Juli hatte ich ein Sexdate-Wochenende mit einer 19-Jährigen, die noch Jungfrau war und daher alle Seiten des Sexs endlich erleben wollte, also sollte ich sie an diesen zwei Tagen dominieren, was ich auch definitiv getan habe. So durfte sie nach der Begrüßung erst einmal blasen und bekam die Ladung mitten ins Gesicht, wonach ich ihr befahl, sämtliches Sperma, das sie während dieses Wochenende abkriegt, nicht zu entfernen, sofern es nicht in die Augen geht oder ich ihr etwas anderes befehle. Habe sie dann auch zum Orgasmus geleckt, damit sie wusste, dass sie zum Gegenzug für gute Sklavendienste auch Belohnungen erwarten darf, bevor wir zu einem Sexshop aufgebrochen sind, was uns aufgrund des Spermas in ihrem Gesicht natürlich neugierige/irritierte Blicke einbrachte. Im Sexshop haben wir dann erst einmal einen Großeinkauf gemacht, wonach sie sich den Dildo noch auf dem Heimweg reinsteckte, was ihr diverse Stöhner entlockte und für einen Orgasmus auf offener Straße sorgte. Damit es nicht zu lang wird, kürze ich die Geschichte jetzt mal ab, auf Nachfrage gerne mehr: Wieder bei ihr wurde sie bis Sonntag Abend nach allen Regeln der Kunst gevögelt mit Handschellen, Buttplugs, Schlucken, Analverkehr und allem möglichen Anderen, weshalb sie am Ende des Wochenendes großzügig mit Sperma bedeckt war.
 

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
Interessant. Finde es immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich BDSM ausgelebt wird.
Dann frage ich mich nur was eine Bestrafung sein soll?
BDSM ist in der Unterschiedlichkeit genau wie Sex. Die einen wollen immer nur GV und die anderen mögen nur Blowjobs. Auch BDSM kann sehr variiert gelebt werden. Die einen wollen nur gepeitscht werden. Die anderen wollen gefesselt werden und von einer Maschine penetriert werden. (Ist jetzt alles übertrieben dargestellt, aber so ungefähr.)

Eine Bestrafung wird (in meinen Absprachen) natürlich auch vorher zusammen besprochen und fest gelegt. Das ist aber für jeden anders. Für mich (als devoter Part) ist es auf dem harten Boden mehrere Minuten knien. Für eine andere Freundin wäre es ein Verbot fern zu schauen (für eine bestimmte Zeit). Für jeden kann es etwas anderes sein. Sind nur Beispiele von vielen Möglichkeiten.
BDSM ist so unglaublich vielschichtig.... man kann das nicht generell sagen.
 

Benutzer162121 

Benutzer gesperrt
Dann frage ich mich nur was eine Bestrafung sein soll?
Immerhin soll das ganze ja auf einvernehmlicher Basis stattfinden, also muss sie es ja irgendwie mögen?
Schwierig zu beschreiben irgendwie. :grin: Ich bin ja auch kein Dom, ich kann die dominante Rolle aber ganz gut einnehmen und ausfüllen. Wie das Ganze dann aussieht, kommt natürlich auch auf die Partnerin an. Wenn sie sich mit für die Zeit des Spiels ausliefern möchte, dann wird's sicher nicht nur zu Handlungen kommen, die sie sich wünscht. Ich lasse mich doch nicht von meiner Sub steuern. :grin:
Dieses Beispiel von hiccups hiccups mit auf dem Boden knien finde ich gut. Hab jetzt mit noch keiner was gehabt, die es total geil fand einfach nur auf dem Boden zu knien. :grin: Das kann dann eine passende Bestrafung sein.
Bei der ganzen Sache kommt es sehr darauf an, wie exzessiv man das betreibt. Du machst mir jetzt nicht den Eindruck, als sei das voll dein Ding. :grin:
Kommt halt drauf an, wie devot man ist. Eine Dame mit der ich ein paar Mal intim war bezeichnete sich auch als devot, verstand darunter aber keine BDSM-Spielchen. Sie wollte einfach nur etwas härter genommen werden und sich dabei etwas hilflos fühlen. Zum Beispiel mitten im Flur an die Wand drücken, Klamotten runterreißen und einfach ficken. :grin:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Anderen Männern vorführen/verleihen und abficken lassen.
Toilette spielen (Natursekt/Kaviar )
Vomit
Zuschauen lassen während er eine Andere fickt, ohne sich selbst berühren zu dürfen.
Speichelspiele/Anspucken
......
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
BDSM geht auch wunderbar ohne Bestrafung.:zwinker:

Mein Devotion Szenario hat nicht unbedingt etwas mit Stellung oder Praktiken zu tun.
Es ist die Einstellung, wie man mich behandeln will. Nämlich ohne groß auf mich zu achten.

Wir ficken nicht nach BDSM Standard, wir haben kaum Safewörter. Wir können uns beide hervorragend wehren (in sämtlichen Positionen), das ein Nichtgefallen ganz schnell körperlich klar wird. Ausgenommen beim Bondage, da achten wir auf so etwas, da man bewegungstechnisch eingeschränkt ist.

Es ist schon BDSM angehaucht, aber besser als Kampfsex kann ich es nicht bezeichnen.:grin:

Trotzdem mein Devotion Szenario Nr. 1:
Rape Play.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren