Die blaue Tür...

Benutzer93055 

Sorgt für Gesprächsstoff
Gerade inspiriert von einem bestimmten Werbespot der Union Investment ("Die blaue Tür", einfach in youtube eingeben um ihn zu sehen), habe ich eine Frage für euch:

Wenn ihr eine solche Tür hättet, die euch ein paar Jahre, Monate, Tage oder auch nur Stunden im Leben überspringen lassen würde, wenn ihr durch sie tretet, würdet ihr sie benutzen?
Wann, wo, wie oft, unter welchen Bedingungen?
Bin mal gespannt :tongue:
 

Benutzer91664 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube nicht, dass ich sie benutzen würde. Ich möchte mein ganzes Leben schon bewusst erleben und nicht einfach vorspulen, weil beispielsweise eine unangenehme Phase auf mich zu kommt.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
da ich leider nicht weiß wann es mal zuende ist, wäre es irgendwie doof Teile meines Lebens zu überspringen und das zu verpassen was man persönlich erleben soll. Und irgendwann ist Schluss und dann ärgert man sich das man ausgerechnet diese "bestimmten" Momente verpasst hat, die man live miterleben wollte.

Live erlebtes ist nicht mit erinnern gleich zu setzen, find ich.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Um Dinge in meinem Leben zu "verpassen" würd ich es nicht machen, es kommt sowieso alles so wie es kommen soll wozu also was dagengen machen? Auch unangenehme Dinge gehören zum Leben!

Wenn ich allerdings kurz vor meinem Tod stünde würde ich ev. diese Türe betreten um zu sehen ob es eine Möglichkeit gäbe um weiter zu leben!
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Da gab es doch mal einen Film dazu: "Click".

Für mich wäre es eine Frage des Effekts. Altere ich dabei? Erinnere ich mich an das gemachte oder war ich einfach nicht da? Mach ich die Dinge im übersprungenen Zeitraum besonders gut oder besonders schlecht?

Wenn es der ideale Fall wäre, ich erinnere mich also an alles, mache in der Zeit alles nach besten Möglichkeiten, etc. Dann könnte ich mir schon vorstellen jeden Tag ein paar Stunden zu überspringen. Quasi aufstehen, aus dem Bett fallen, ab durch die Tür und schwupps: Feierabend und einen produktiven Tag im Büro erlebt. :grin:

Für lange Autofahrten oder Flüge wäre es sicherlich auch praktisch.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, erst mal interessiert mich auch, wie es sich anschließend zu der übersprungenen Zeit verhält, also ob gewisse Dinge dann automatisch erledigt werden oder nicht. Würd ees aber grundsätzlich wohl nur für wenige Stunden nutzen, z.B. wenn ich krank bin und mich mies fühle und dann am nächsten Tag weitermachen kann, wenn es schon besser geht.
 
S

Benutzer

Gast
Natürlich würde ich das in Anspruch nehmen und zwar immer dann, wenn mir große Schmerzen/Ängste bevorstehen (OP etc).
 
V

Benutzer

Gast
Zeit überspringen würde ich niemals. Ein Menschenleben ist kurz genug, zu kurz, als dass ich auch noch freiwillig Teile davon überspringen würde.
Aber gäbe es eine Tür, die mich manche Dinge erneut erleben lassen könnte, würde ich sie schon nutzen :zwinker:.
 
J

Benutzer

Gast
Natürlich würde ich das in Anspruch nehmen und zwar immer dann, wenn mir große Schmerzen/Ängste bevorstehen (OP etc).

Dito! Termin beim Zahnarzt, Urlogoen und sonstige Vorsorgeuntersuchungen *klick*

Magen-Darm-Grippe, Schweinegrippe :grin:, Operation *klick*

Keine Ahnung warum man diese Erfahrung in Echtzeit erleben will :schuettel::schuettel:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich bin kein sonderlich großer Fan von lebensverändernden Dingen. Es ist doch ganz okay so wie es ist und es hat einen Sinn. Also nein, vermutlich würde ich sie nicht nutzen.
 
V

Benutzer

Gast
Dito! Termin beim Zahnarzt, Urlogoen und sonstige Vorsorgeuntersuchungen *klick*

Magen-Darm-Grippe, Schweinegrippe :grin:, Operation *klick*

Keine Ahnung warum man diese Erfahrung in Echtzeit erleben will :schuettel::schuettel:
Weil es zum Leben dazugehört.
Für mich haben die meisten unangenehmen Dinge auch was Gutes.
Als ich wegen einer OP fast 4 Monate lang nicht sitzen durfte und fast nur im Bett lag, gab es viele schöne Momente für mich. Freunde und Eltern waren für mich da, haben mich aufgemuntert, haben mir geholfen, wo sie nur konnten. Mein gesundheitlicher Zustand war wahrlich nicht schön, aber ich habe aus dieser Zeit viel mitgenommen, habe gesehen, wer mich wirklich mag und habe auch -durch diese OP- viele lustige Dinge erlebt, die ich nicht missen möchte.
Als ich mal 'ne Magen-Darm-Grippe hatte und nicht einmal Wasser bei mir behalten konnte, ging es mir zwar hundsmiserabel, aber mein Freund hat sich rührend um mich gekümmert. Auch das würde ich nicht missen wollen.
Und Arztbesuche oder grippale Infekte gehen ja auch vorbei, so schrecklich sind sie für mich nicht, dass ich sie überspringen würde.
Ich würde nicht mal den schmerzlichen Tod meines Brudes überspringen wollen. Einfach weil auch dieses Ereignis mich stark geprägt und zu meiner Entwicklung beigetragen hat.
 

Benutzer93055 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube, sie meinen die wirklichen Operationen, nicht die Krankenhausaufenthalte.
Ich würde sie eigentlich auch nie benutzen, aus den Gründen, die hier schon erläutert wurden. Aber eine Operation würde ich wohl auch überspringen wollen. Vorallem mit örtlicher Betäubung. Das sind einfach nur unangenehme Gefühle, vielleicht auch Schmerzen (man weiß ja nie).
Den Rest würde ich trotzdem miterleben wollen. Dafür ist das Leben zu kurz :tongue:
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Dito! Termin beim Zahnarzt, Urlogoen und sonstige Vorsorgeuntersuchungen *klick*

Magen-Darm-Grippe, Schweinegrippe :grin:, Operation *klick*

Keine Ahnung warum man diese Erfahrung in Echtzeit erleben will :schuettel::schuettel:

Ich schließ mich dir an. Ich muss solche Erfahrungen auch nicht in Echtzeit machen. Wenn es da einen Schalter zum vorspulen geben würde, dann würde ich ihn nutzen.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Also, ich würde beispielsweise beim Weisheitszähne-Rausmachen (nur bei der OP an sich natürlich) vorspulen.
Mir doch egal, ob das zum Leben gehört oder nicht. Es tut verdammt weh und ist unangenehm, warum ich das heldenhaft erleben sollte, ist mir nicht so ganz klar. :grin:

Ansonsten würde ich nicht vorspulen, aber auf Zahnarztbesuche bin ich echt nicht scharf.
 
P

Benutzer

Gast
Situationen die offensichtlich nur Qual sind und aus denen ich wirklich nichts Positives ziehen könnte bis auf das Endresultat (Zahnarztbesuch...) würde ich gerne überspringen. Dafür würde ich die Tür auf jeden Fall auch nutzen! Ansonsten nicht, da mag ich mein Leben dann doch zu gerne :smile:.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Da ist man doch eh in Narkose :hmm:.
Mir haben die 2 2-Stunden-OPS jedenfalls nichts ausgemacht, hab ja eh nichts davon mitbekommen :zwinker:.
Ich find aber z. B. das in Narkose legen schon schlimm, da ich Horror vor Spritzen und noch viel mehr vor dem Zugang habe. Da steckt ne Nadel in mir drin und bleibt da stecken!!! Da würde ich liebend gerne vorspulen bis die die Nadel wieder rausgemacht haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren