Die besten erotischen Bücher

Benutzer6873 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mir mal mit meinem Freund vor längerer Zeit ein Buch gekauft mit vielen kleinen erotischen Kurzgeschichten.

Die Idee finde ich jetzt noch ganz gut, da sie doch sehr anregen. Was mich nur ein bisschen nerft, da ich es selbst nicht mache, ist, dass sie immer mit blasen anfangen. Immer und immer wieder....

Ich wollte nun wissen, ob ihr auch solche Bücher gelesen habt, wo mal nicht geblasen wird, denn das kann ich nicht mehr lesen.
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
eines der besten wo ich glesen hab ist opus pistorum von henry miller...

ich kann dir allgemein alle vom wunderlich verlag empfehlen! Geh einfach mal in den Büchermarkt in die erotikabteilung... :drool:
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab so vor 7 oder 8 Jahren mal den Medicus gelesen. Da geht es schon ziemlich ins Detail aber nicht so extrem. Fand ich damals sehr erotisch. Aber sich bis zu diesen Stellen durchzukämpfen, ist wirklich harte Arbeit.
Ist aber natürlich auch kein Erotikbuch.
 
T

Benutzer

Gast
Das sexuelle Leben der catherine M. fnd ich mehr als merkwürdig...
Vorallem weils fast immer nur um anal ging... :rolleyes2
Hab mit solcher literatur nich die erfahrung aber da fand ich mit geschlossenen augen von melissa P. zwar unrealistisch aber interessanter.
 

Benutzer15785 

Verbringt hier viel Zeit
"House of God" von Samuel Shem ist teilweise, sagen wir mal deftig.
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
Temptation schrieb:
Das sexuelle Leben der catherine M. fnd ich mehr als merkwürdig...
.

das wird immer so gelobt und eine riesen party veranstaltet... ich persönlich finde es mehr als schlecht... habs nach dem ersten drittel zur seite gelegt...

aber zum beispiel lagunenazuber von anonymus beim wunderlich verlag
Kurzbeschreibung
Der junge Adrian Thrale reist nach Venedig, um im Auftrag eines renommierten Londoner Auktionshauses die Kunstsammlung des Conte di Malvolio zu begutachten. Man schreibt die wilden Zwanziger Jahre, und die Lagunenstadt mit ihren mondbeschienenen Kanälen und prunkvollen Palästen ist Schauplatz rauschender Feste. Adrian kann der allgegenwärtigen Lebenslust nicht widerstehen und vergißt rasch seine britische Zurückhaltung. Zumal die Contessa und ihre reizvolle Nichte Bianca ihn mit Hingabe in die Geheimnisse des Dolce Vita einführen ...
 

Benutzer32078 

Verbringt hier viel Zeit
Die 7. Nacht, wurd mal in der Bild abgedruckt,

kurz: ein paar das sich einige Zeit nicht gesehen hat, macht aus, sich 7 Tage lang ein Hotel zimmer zu mieten! für jeden tag gibt es regeln, und gefickt werden darf erst in der 7 nacht,
1 Nacht, überall berühren außer wo es spaß macht
2 Nacht, Ka
3 Nacht oral, aber nicht kommen
4 Nacht Oral mit kommen
5.Nacht Geschlechtsverkehr ohne Orgasmus
6.Nach Analverkehr ohne Orgasmus
7. NAcht da gehts dann rund

so oder so ähnlich weiß auch nicht so genau!

Gruß
 
S

Benutzer

Gast
Hy,

ein wirklich gutes Buch ist "Könige über dem Ozean" "Fette Welt" von Helmut Krauser. Anzumerken ist aber, dass es recht derb ist. Sowohl Handlung und Wortwahl. Es geht um Hagen, der sein Leben als Obdachloser beschreibt.

Hier der Amazonlink: http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...2244/sr=1-7/ref=sr_1_27_7/302-6020485-0347266

Noch eine Anmerkung: Ich habe es im Grundkurs Deutsch gelesen - man kann sich also als Ausrede immer in Richtig "Gute zeitgenössische, autobiographische Literatur" retten
 

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
"die dienerin des tempels" von juliet hastings ist super :smile:
 
C

Benutzer

Gast
Temptation schrieb:
Hab mit solcher literatur nich die erfahrung aber da fand ich mit geschlossenen augen von melissa P. zwar unrealistisch aber interessanter.

ich fand das buch eher weniger erotisch.
man fässt sich eigentlich eher an den kopf, was die alles für einen mist macht. das meiste ist auch eher roh und heftig. und die männer sind alle durchweg hohl, soweit ich mich erinnere.
aber interessant war es, hab's ziemlich schnell durchgelesen. aber wie gesagt, macht nicht wirklich scharf.

ich würd auch einfach mal in einen guten, größeren buchladen gehen (oder sonst amazon). man wundert sich, was es da alles gibt:zwinker:!
 
T

Benutzer

Gast
Sie meinte ja mal in nem Interview das 90% selbst erlebt und 10% Fantasie waren...Ich glaube eher,das war genau andersrum :grin:
Meine Freundin hatte von ihrer Oma(!) zu weihnachten ein Buch bekommen das da hieß: ich bin gekommen.
Ihre Oma wusste natürlich nicht,worum es da ging... :grin: :grin:
 
A

Benutzer

Gast
Tiffi schrieb:
Ich habe mir mal mit meinem Freund vor längerer Zeit ein Buch gekauft mit vielen kleinen erotischen Kurzgeschichten.
Die Idee finde ich jetzt noch ganz gut, da sie doch sehr anregen. Was mich nur ein bisschen nerft, da ich es selbst nicht mache, ist, dass sie immer mit blasen anfangen. Immer und immer wieder....
Ich wollte nun wissen, ob ihr auch solche Bücher gelesen habt, wo mal nicht geblasen wird, denn das kann ich nicht mehr lesen.

Etwas off-topic...
Das ist wohl das 08/15-Schema sowohl bei der Literatur als auch bei den Pornofilmen. Erst wird geblasen/geleckt-eben oral, und dann geht's zur Sache. Finde ich selbst manchmal ziemlich langweiligl

By the way-was hast du denn gegen blasen...nur mal so aus reiner Neugier?
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich finde immer noch "Salz auf unserer Haut" von Benoite Groult toll :smile: Hach, da werden schöne Erinnerungen wach :drool:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Faithless schrieb:
Wow, eine Frau, die gerne Henry Miller liest!
Wie drücke ich das jetzt am besten aus: ich bin beeindruckt. :anbeten: :grin:
:engel:
Sind Frauen die Henry Miller lesen etwas ungewöhnliches? Wenn wir bei Miller sind fällt mir übrigens noch "Delta of Venus" und "Little Birds" von Anais Nin ein.
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
Faithless schrieb:
Trotzdem ist Miller der bessere Schriftsteller (aber ich bin ja auch männlich, ergo voreingenommen :grin: ).

dem zustimm, und ich bin weiblich und finds geil... miller ist der beste punkt...
kennt jemand das Buch cocaine? Zwar nicht ausschliesslich eine erotische literatur aber es geht auch ab und zu mal die post ab... ich liebe einfach die golden zwanziger :verknallt und vorallem die erotische Literatur die in den zwanzigern spielt
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Faithless schrieb:
Trotzdem ist Miller der bessere Schriftsteller (aber ich bin ja auch männlich, ergo voreingenommen :grin: ).
Finde auch das er der bessere Schriftsteller ist (ganz unvoreingenommen :grin: )
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
3499232332.03.LZZZZZZZ.jpg



hier noch ein bildchen zum Kokain...
es ist aufjedenfall lesenswert....
auch wenn es net hundert prozentig zur sache geht...​
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren