Die Arbeit macht alles kaputt, was soll ich tun?

Benutzer95908 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich bin es mal wieder! zum Glück ist das hier ja anonym, so halbwegs sonst trete ich meine Beziehung nie so breit, aber ich weiß grade echt nicht mehr weiter!

Also folgendes, mein Freund und Ich hatten uns gestern Nacht richtig in den Haaren, wir haben uns richtig dolle gefetzt, bis er dann aufs Sofa zum schlafen ging und ich nach Hause fahren wollte...

Als aller erstes müsst ihr wissen das er chronisch unzufrieden mit seiner Arbeit ist, er hat beschissene Arbeitszeiten Arbeitet Mo-Sa jeweils von 11-30 bis 20-30 hat nie ne richtige Pause weil so viel zu tun ist, meistens nie pünktlich Feierabend dazu muss er noch 2 Azubis anlernen und eine Studentin einweisen und steht dann auch noch mind. alle 2 Tage 45 min. im Stau, er ist dann tierisch genervt und kaputt wenn er nach Hause kommt und hat keinen Bock zu nichts mehr, weil er den ganzen Tag auf der Arbeit steht(Kein Kuscheln, Küssen, Sex, Oralsex alles halt)

Gestern abend lagen wir im Bett (er hatte mal früher Feierabend) ja und was macht man halt im Bett, haben nen bisschen gekuschelt und wollten auch miteinander schlafen, ich habe dann den Wunsch nach Oralsex geäußert und er so nö , kein Bock in einem richtig genervtem Ton und ich hatte dann auch keine Lust mehr auf Sex und äußerte das dann auch, seine Reaktion war umdrehen und mich ignorieren, das konnte ich aber nicht auf mir sitzen lassen und fing das Diskutieren an, er meinte er will jetzt schlafen, er muss morgen früh raus, Ich so Hallo, hätten wir jetzt Sex gehabt hätten wir eh vor 2 Uhr nicht gepennt?!?! Naja er dann du hast jetzt 2 Möglichkeiten entweder du legst dich hin und schläfst oder du fährst nach Hause... Naja ich bin dann DUMM wie ich war, da geblieben und er hat sich aufs Sofa verpisst (Er kam dann aber Mitten in der Nacht wieder ins Bett und hat sich angekuschelt, habe so getan als wenn ich Schlafe, aber in wirklichkeit habe ich die ganze Nacht kein Auge zu getan). Heute morgen bin ich dann um 7 aufgestanden weil mir vom vielen Liegen der Rücken weh tat, naja habe Kaffee getrunken mich angezogen und gerade als ich seine Wohnung verlassen wollte, kam er aus dem Schlafzimmer und meinte wo ich hin will, ich so ja weg, was soll ich denn noch hier? Er so: Es tut mir leid, nur weil ich manchmal abweisend bin, heißt es nicht, das ich dich nicht Liebe, ich bin so gestresst von der Arbeit und wenn ich keine Lust habe dich zu lecken dann bringt es dir auch keinen Spaß, ich will dich nicht verlieren... Naja haben uns dann beide bei dem anderen entschuldigt weil wir wohl beide überreagiert haben, aber habe ich nicht auch ein RECHT auf einen Orgasmus? Der Sex ist toll, hatte noch nie sooo schönen Sex wie mit ihm, nur ich komme halt nicht während des aktes...
Als er urlaub hatte, hatten wir 2 Wochen jeden Tag mehrfach Sex, seitdem er wieder Arbeiten geht höchstens 1 Mal die Woche, mir fehlt das so und das Kuscheln :-(
Ich kann ihn verstehen das er Müde, Kaputt, gestresst und genervt ist aber was soll ich denn bitte tun?
Er würde sich nie von mir Trennen und ich mich auch nicht von ihm, dafür wollen wir uns viel zu sehr!
ich wusste das er viel Arbeitet und wir beide sagten dann auch egal was passiert, WIR SCHAFFEN DAS, aber nun habe ich das gefühl, wir schaffen das nie :schuettel::schuettel::schuettel:
Kennt ihr das vll. auch oder habt ihr einen Tipp für mich, wie ich mit dieser Situation umgehen kann?

Ich brauche wirklich eure Hilfe, denn selbst meine beste Freundin ,Die immer einen Ratschlag parat hat, weiß nicht wie sie mir helfen soll...

ich danke euch schon mal für eure Antworten
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Sorry vielleicht überlese ich irgendwas, aber du schreibst, dass dein Freund einen tierisch stressigen Job hat, viele Überstunden, Stau usw. und wenn er nach so einem Tag dann keine Lust hat, dich zu lecken, dann beklagst du dich?! :eek:

Und du schreibst was von Recht auf Orgasmus! Hallo?!

Dein Freund hat offenbar ein wahnsinnig straffes Tagespensum und du forderst abends dann einen Orgasmus von ihm?! Fällt dir da nichts auf?

Wenns dir um deinen Orgasmus geht, dann nimm doch deine Hände oder besorg dir einen Vibrator. Dein Freund ist doch nicht für dein hormonelles Gleichgewicht verantwortlich.

Klar hattet ihr im Urlaub mehr Sex. WArum wohl? Weil dein Freund da nicht arbeiten musste.
Ich kann ihn verstehen das er Müde, Kaputt, gestresst und genervt ist aber was soll ich denn bitte tun?
Selbst Hand anlegen und ansonsten deinen Freund vielleicht unterstützen, ihm abends mal eine Massage gönnen, was schönes kochen usw. Das hilft ihm garantiert mehr als wenn du ihm Vorwürfe machst, weil ihr nur 1x die Woche Sex habt. :ratlos:

Mein Freund ist selbständig, arbeitet teilweise 7 Tage die Woche zw. 12 und 14 Stunden und wenn er dann abends oder besser gesagt nachts nach Hause kommt, dann will er eines garantiert nicht: Mir einen Orgasmus verschaffen!!
Und ich käme im Leben nicht auf die Idee, das dann von ihm zu fordern! :schuettel:

Je nach Saison und Auftragslage haben wir durchaus auch mal 4 oder 5 Wochen keinen Sex und ich überlebe das. Ich hab zwei gesunde HÄnde. :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
So sieht es aus. Wenn der Alltag ins Leben einzieht. ICh will da auch nicht noch drauf rumhacken, Krava hat schon alles gesagt......:zwinker:

Meine Freundin und ich gehen beide arbeiten und uns bleiben vom Tag manchmal nur 1 Std gemeinsam.
Oder einer von uns beiden knackt um halb 9 abends weg......

Die Regel "erst die Arbeit dann das Vergnügen" trifft auch auf uns zu. Dafür haben wir dann das Wochenende und auch den Urlaub. Er hat Recht, was nutzt dir ein PArtner, der halbherzig und ohne Spass zwischen deinen Beinen "rumwerkelt" um es möglichst schnell hinter sich zu bringen - vielleicht noch in deinem Schoß einschläft, da hast du auch keine Freude dran.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
aber habe ich nicht auch ein RECHT auf einen Orgasmus?
natürlich hast du. aber er hat nicht die pflicht, dafür zu sorgen.


ich versteh zwar schon, dass du angepisst bist, und seine reaktion war auch nicht toll... aber mindestens so verständlich wie deine genervtheit.

unabhängig von diesem einen ereignis diese nacht: du wusstest doch, worauf du dich einlässt. dass dein typ nunmal bis über beide ohren in arbeit steckt und gestresst ist. dass er eigentlich überhaupt keine zeit hat, eine beziehung zu führen. in diesem wissen hast du dich dafür entschieden.. jetzt steh auch dazu, und mecker deswegen nicht rum. wenn du deine entscheidung änderst, ok, dann trenn dich halt. aber ansonsten: halt ihm nichts vor, das er nicht ändern kann.

was meinst du denn, wieviel lust er noch drauf hat, dir einen gefallen zu tun, wenn du seinen stress nur vergrösserst?

ich bin täglich auch 9 stunden auf arbeit, hab dazu aber noch täglich 3-4 stunden fahrt.. und ich bin vernünftig genug anhand dieser situation zu sagen, dass ich keine zeit hab für eine beziehung. die zwei stunden täglich, in die einkaufen, aufräumen, abwaschen, lernen, kumpels und entspannung untergebracht werden müssen, da bleibt einfach keine zeit für einen festen partner.
er hat vielleicht noch 2-3 stunden mehr als ich, er hat sich für die beziehung entschieden, aber bei dem stress bräuchte er eher mehr zeit zum entspannen, als eine freundin, die auf ihre "rechte" pocht.


also wie gesagt: ihr habt in dieser nacht beide etwas überreagiert, und euch beide daneben benommen. aber du solltest wirklich in dieser situation nicht noch von ihm fordern, sich um deinen orgasmus zu kümmern..



ach, eine frage hab ich noch: wie sehen eigentlich deine arbeitszeiten aus, was fürn job hast du?
 

Benutzer95908 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh mann, jetzt komm ich mir vor, wie der letzte Vollidiot, vll. brauchte ich das ja mal, das ihr mir den Kopf wascht :-D
Danke ich glaube ich war da ein wenig egoistisch
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich kann deinen Frust im Ansatz schon verstehen. :zwinker:
Aber du musst da einfach einen Gang zurückschalten. Dein Freund hat ja nicht massenhaft Freizeit und verbringt diese lieber vor dem PC als mit dir. Sondern er arbeitet ganz einfach hart. Ich finde, das ist ein triftiger Grund, um sagen zu dürfen "Ich hab keine Lust auf Sex".
Und es gibt ja Wochenenden, es gibt demnächst die Weihnachtsfeiertage und eben auch Urlaub.

Pack dir deinen Tag einfach auch voll, dann hast du weniger Zeit, das Kuscheln zu vermissen. :zwinker:
 

Benutzer95908 

Sorgt für Gesprächsstoff
ach, eine frage hab ich noch: wie sehen eigentlich deine arbeitszeiten aus, was fürn job hast du?[/QUOTE]

Ich bin Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin habe Schichtdienst Arbeite entweder von 6-13.30 oder von 13-20.30 oder von 20.15-6.00, wenn ich im Schulblock bin habe ich Mo-Do. 8.15-15.50 und Fr. 8.15-13.30 Schule
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
das klingt, als hättest du nen verhältnismässig chilligen job - im gegensatz zu seinem - schon klar, dass dus noch nicht so nachvollziehen kannst.

ich weiss auch, wie furchtbar frustrierend das sein kann, neben nem typen im bett zu liegen, der sofort wegpennt während man selber auf sex aus ist. ist mies, klar. aber trotzdem: er kann nichts dafür.
bei typen kommt noch dazu, dass sie bei erschöpfung oft nichtmal mehr einen hochkriegen... vielleicht hat er auch einfach keine lust, dass ihm genau das passiert, du es dann auf dich beziehst, und dann richtig stress ist weil du denkst er steht nicht auf dich?
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Also für mich klingt das so, als wäre der Job nicht das Richtige für ihn. So viel Arbeit ist ja nicht unbedingt normal, auch wenn uns das immer wieder weis gemacht werden soll. Will er sich nicht etwas Anderes suchen, wenn er dank der Arbeit im Prinzip 6 von 7 Tagen die Woche gestresst, fertig und müde ist? Auf Dauer ist das doch kein Leben, und mich wundert es ehrlich gesagt nicht, dass eure Partnerschaft so sehr darunter leidet. Der arme Kerl dürfte ja kaum genug Energie für seinen eigenen Haushalt haben, wenn ich mir das so durchlese - eigentlich läuft er doch zielsicher aufs Burnout zu, wenn das immer so geht. Vielleicht solltest Du ihn dahingehend anregen und unterstützen, sich anderweitig zu bewerben.

Ich kann übrigens sehr gut nachvollziehen, dass Du gefrustet bist, wie euer Sexleben abläuft. Mal ehrlich, ich hab doch keinen Partner, um es mir dann trotzdem ständig selbst machen zu müssen. Wenn ich mit jemandem zusammen bin, will ich doch mit ihm schlafen und nicht immer nur neben ihm. Phasenweise mag das in Ordnung sein und da hätte ich dann auch Verständnis, auf Dauer wäre das für mich aber ein Trennungsgrund. Ehrlich gesagt ist das für mich auch eine persönliche Horrorvorstellung, wenn der eigene Partner so viel arbeitet und so sehr darunter leidet, wie es Dein Freund scheinbar tut.
Trotzdem denke ich, dass Schmollen und Druck machen jetzt in dem Sinne, wie es die letzte Nacht bei euch abgelaufen ist, nicht hilft.
Du solltest ihn (am Besten Sonntags) mal sanft zur Seite nehmen und über eure Beziehung sprechen. Sag ihm, dass Du Dir Sorgen machst, weil Du siehst, wie schlecht es ihm mit der Arbeit geht und Du Dich fragst, wie das weitergehen soll. Führ ihm vor Augen, dass er eigentlich den Großteil seiner aktuellen Lebenszeit damit zubringt, unter Stress zu arbeiten oder von der Arbeit gestresst zu sein. Und dann sag ihm auch, wie sehr Dich das belastet. Dass Du ihn vermisst, dass Du Dir mehr Nähe und befriedigenden Sex mit ihm wünschst. (Erwähne bloß nicht das mit dem Recht auf einen Orgasmus, ich kann Dich in diesem Punkt zwar gut verstehen, aber dem Gespräch wäre das nicht sehr förderlich und vermutlich würde er direkt abwehrend reagieren. Das willst Du aber nicht, Du willst es ja in Ruhe mit ihm besprechen.)

Dann würde ich mal abwarten, wie er darauf reagiert. Vermutlich kommen da erstmal noch nicht so viele Taten, immerhin nimmt ihn die Arbeit sehr in Beschlag und da bleibt wenig Zeit fürs Gedanken machen. Habe auch schon öfter bei Freunden/Bekannten gesehen, dass es schwierig ist, sich umzuorientieren, während der aktuelle Job einen auslaugt.
Aber langfristig muss sich ja was ändern, ich zumindest könnte mir auf Dauer ehrlich gesagt keine Partnerschaft vorstellen, die nur einen Tag von 7 Tagen in der Woche ohne einen genervten Partner abläuft.
 
J

Benutzer

Gast
Oh mann, jetzt komm ich mir vor, wie der letzte Vollidiot, vll. brauchte ich das ja mal, das ihr mir den Kopf wascht :-D
Danke ich glaube ich war da ein wenig egoistisch

Ja etwas egoistisch.
Sicher ich kann dich verstehen, wer will kein Sex.
Mein Freund geht morgens früh arbeiten und kommt nachts wieder.
Am Tag sehe ich vielleicht 5 Std, wenn ich mal keine Schule habe.
Aber, irgendwie bekommt er es trotzdem auf die Reihe mich zu befriedigen. Egal wie.
Manchmal hat er auch schlechte Laune, aber naja.
ich finde, das dein Freund nicht so überreagieren hätte sollen, weil du kannst ja nichts dafür. Er hätte auch einfach nur sagen können: Nein Schatz, tut mir leid bin zu müde.

Es ist schon scheiße wenn man der Partner soviel arbeitet.

Ich wünsche Dir viel Gück desweiteren
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich war mal in Deiner Situation: Meine Freundin saß täglich zwei Stunden im Auto, arbeitete bis zu elf Stunden, kaum Pause, die Betriebsstasi im Nacken, Schikanen von der Vorgesetzten, mit der der verheiratete Chef des Ladens beinahe täglich fremdging... Da war meine Freundin am Wochenende auch zu nix mehr zu gebrauchen. Ständig geschafft, beinahe apathisch. Küsse kamen von ihr gar keine mehr, auch keine Zärtlichkeiten. Sex? Hab ich in der Zeit fast verlernt. Bis ich nicht mehr konnte. Ich hab sie - unter Tränen - gefragt, ob sie mich überhaupt noch liebt und mich ausgekotzt, ihr Verhalten mir gegenüber geschildert. Ihr hat das wohl die Augen geöffnet. Ich war mit ihrer Reaktion nicht so glücklich, und als ich wieder vom Klo kam, küsste sie mich leidenschaftlich wie lange nicht mehr. Danach hatten wir sogar Sex. Klar, das war rein aus schlechtem Gewissen und Schuldgefühl. Aber die nächsten Wochen fühlte ich mich wieder wahrgenommen. Und letztlich führte es dazu, dass sie die einzig vernünftige Entscheidung traf: Sie hat gekündigt. Es folgte Zeitarbeit und danach ein neuer, nicht ganz so stressiger (wenn auch strapaziöser) Job, der um stattliche 22% besser bezahlt wird - und Überstunden sind da sogar verboten...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren