Die allgemeine Frage, schwanger?!

Benutzer88858 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey,

also... es geht um folgendes. Meine Freundin und ich sind seit ca. 5 Monaten zusammen und wir haben Anfang Januar das erste mal miteinander gehabt.

Sie hat seit da schon etwa 2-3 Monate die Pille genommen.

Vor etwa 4 Tagen hat sie mir erzählt, dass sie plötzlich sehr heftige Unterleibsschmerzen bekommen hatte, worauf sie auf die Toilette ging und dann ein richtiger Blutschwall herauskam.

Meine Frage ist nun, kann sie schwanger sein?

Wir haben beim Sex immer Kondome verwendet. Kann es durch reines, nacktes, ohne Kondom nebeneinander liegen oder über die Hände etc. zum schwanger werden kommen?

Sie hat seitdem wie berichtet einmal diesen Blutschwall gehabt und sie meint ihr ist ständig schlecht, vorallem in der Früh.

Ich mach mir ziemliche Sorgen...
danke euch für eure Antworten

lg
nwp
 

Benutzer35000 

Verbringt hier viel Zeit
Schwangerschaftstest?
Mehr kann hier wohl auch keiner ferndiagnostizieren :-/
 

Benutzer88858 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das danke ich auch die ganze Zeit, allerdings haben wir beide Angst vor dem Ergebnis... Sie hat Anfang März nen Termin beim Arzt, wo das festgestellt werden KÖNNTE...

was ich vergessen habe: ihre Ärztin meinte - hat sie mir gesagt - die Pille dauert 3/4 Jahr bis sie wirkt?!... sowas hab ich recht sehr selten, bis eigentlich überhaupt nicht gehört...

Kann an sowas was dran sein?
Es sind ganz normale Pillen... also nix exotisches oder so...
 
I

Benutzer

Gast
Quatsch :ratlos: Wenn sie am ersten Tag ihrer Blutung die erste Pille eingenommen hat und die auch richtig weiter genommen hat, war sie ab diesem Zeitpunkt schon geschützt. Wenn sie nicht am ersten Tag ihrer Regel mit der Einnahme begonnen hat, sondern später, war sie nach 7 richtig eingenommenen Pillen geschützt.

EDIT: Bei so einer Aussage einer ÄRZTIN würde ich mir aber mal stark überlegen, ob ich diese nicht lieber wechseln möchte...

Deine Freundin sollte einen Schwangerschaftstest machen, oder wollt ihr bis März mit der Ungewissheit leben?
 
G

Benutzer

Gast
Ähm, Schwall Blut und Unterleibsschmerzen? Wieso war sie da nicht gleich beim Arzt?!

Eine Schwangerschaft würde ich aber für unwahrscheinlich erachten, ihr habt ja sogar mit Kondom verhütet.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das danke ich auch die ganze Zeit, allerdings haben wir beide Angst vor dem Ergebnis... Sie hat Anfang März nen Termin beim Arzt, wo das festgestellt werden KÖNNTE...
Und bis dahin wollt ihr euch verrückt machen??

Ihr habt Pille + Kondom verwendet, von daher kann deine Freundin gar nicht schwanger sein.
Und wenn das mit dem Blut so schlimm war (sicher, dass es nicht ihre normale Regel war), dann würde ich an Stelle deiner Freundin schnellstens zum Arzt gehen und mich dort auch als Notfall deklarieren lassen und damit keinesfalls bis Anfang März warten.

was ich vergessen habe: ihre Ärztin meinte - hat sie mir gesagt - die Pille dauert 3/4 Jahr bis sie wirkt?!... sowas hab ich recht sehr selten, bis eigentlich überhaupt nicht gehört...
Das ist absoluter Schwachsinn und zu der Ärztin würde ich persönlich nicht mehr gehen!

Mein Rat: Morgen einen Schwangerschaftstest holen, diesen machen, das (meiner Prognose nach) negative Ergebnis ablesen, euch wieder ein bisschen beruhigen und dann so schnell wie möglich zum FA gehen. Nicht wegen der Schwangerschaft, sondern wegen der Schmerzen und dem BLut.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Übelkeit, auch morgendliche, kann ganz viele unterschiedliche Ursachen haben. Bei doppelter Verhütung wie in eurem Fall ist eine Schwangerschaft wohl mit die unwahrscheinlichste...
Vielleicht ist deine Freundin morgens einfach nur unterzuckert und braucht dringend was zu beißen? Hatte ich auch schon.

Zu dem "Blutschwall": das würde ich auch ärztlich abklären lassen, wenn diese Blutung nicht mit der normalen Regelblutung (während der Pillenpause - hat sie schon mal eine gemacht?) zusammenfällt. Es können zwar auch mal Zwischenblutungen auftreten und gerade in den ersten Monaten der Pilleneinnahme sind auch Unterleibsschmerzen nicht unbedingt ungewöhnlich, aber ein "Schwall" sollte da nicht mit rauskommen. Wobei hier keiner beurteilen kann, wieviel Blut das denn nun wirklich war.

Die Ärztin möchte ich kurz noch in Schutz nehmen. Es gibt immer wieder Ärzte, die von manchen Dingen nicht so die Ahnung haben, wie man sich das als aufgeklärter, kritischer Patient wünschen würde. Aber dass eine Gynäkologin ihrer Patientin erklärt, die Pille würde erst nach 9 Monaten wirken, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ich bin sicher, da liegt ein Missverständnis seitens der Freundin vor. Die Ärztin hat vielleicht nicht gut erklärt, das Mädel hat sich nicht getraut, richtig nachzufragen und dabei kommt dann so einen Nonsens raus. Alles andere ist einfach unvorstellbar. Ärzte sind keine Götter und alles andere als unfehlbar, aber hinterhergeschmissen kriegen die ihre Approbation und den Facharzt nun auch nicht :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren