Die Überzeugung:Liebe für die Ewigkeit

Benutzer20716  (34)

Verbringt hier viel Zeit
@~VaDa~

Nene, hast mich falsch verstanden..
Klar kann Liebe verschwinden! Und dann ist es sinnvoll sich zu trennen...

Aber:
aber selbst wenn man dann heiratet, kann man niemals sicher sein, dass es wirklich so bleibt. Man hofft, dass es so ist. Aber dazu gehört eine Menge mehr als "nur" Liebe, denn die verschwindet irgendwann einmal (was normal ist)

Das hörte sich für mich so an als wäre es "total natürlich" das die Liebe während einer Beziehung verloren geht und die Beziehung dann nur auf Vertrauen beruht..
...und damit war ich irgendwie nich so einverstanden
 

Benutzer22818  (59)

Verbringt hier viel Zeit
Hey jetzt muss ich noch mal was zu meinem Satz sagen, dass die Liebe verschwinden soll. Ich meinte es auch auf gar keinen Fall so, dass man dann nichts mehr für einander empfindet sonder eher, dass wichtigere Dinge kommen, wie Vertrautheit und Zusammengehörigkeit. Diese Dinge entwickeln sich doch erst in den Jahren, in denen man verheiratet ist oder mit dem Partner lange Zeit schon zusammenlebt und das sind sehr wichtige Grundvoraussetzungen für den Bestandteil einer Ehe. Ich habe a uch meinen ersten Mann sehr geliebt. Aber diese Liebe ist gegangen, weil wir diese Vertrautheit und Zusammengehörigkeit gar nicht entwickelt haben. Wir sind beide irgendwann mal eigene Wege gegangen. Mein jetziger Mann und ich, wir machen fast alles zusammen und das verbindet. Natürlich gehört die Liebe in erster Linie dazu und vielleicht hab ich mich auch falsch ausgedrückt oder es ist nicht richtig rübergekommen. Aber ich empfinde es keinesfalls als negativ wenn aus Liebe eben andere Dinge wachsen.

LG
Nixe
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@Maoam:

Achso,in dem Zusammenhang verstehe ich deine Aussage auch :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
zum thema "glaubst du an die wahre liebe?": https://www.planet-liebe.com/threads/67154/ sowie zu "jetzige liebe = liebe eures lebens?" https://www.planet-liebe.com/threads/65162/ .

wenn ich von beginn an denke "na, ob das lange hält?", dann würd ich das wohl erstmal als affäre bezeichnen, als vergnügung - aber mit der einstellung, dass es vermutlich eh wieder auseinandergeht und nur für den moment ist, habe ich bislang keine beziehung begonnen. bin da eher zurückhaltend...

ich muss mir schon vorstellen können, dass aus uns zweien langfristig ein gutes team wird. ich habe mir bei denen, in die ich wirklich heftiger verliebt war, immer vorstellen können, dass ich mit dem jeweiligen mann auch noch in einigen jahrzehnten zusammen sein werde.

wenns nur um ne sexuelle affäre ginge - da würd ich nicht von ewigkeit ausgehen, weil reine sexaffären wohl auf anderer basis beginnen als eine "liebesbeziehung", wie auch immer man diese genau definiert.

ich vermute, bei einer fickbeziehung reicht die sexuelle anziehung - sonstige übereinstimmungen sind nachrangig.

nun ja. ich merkte im lauf der ersten beziehung, in der ich schon dachte, ich hätte meinen menschen gefunden, dass wir doch einige zu verschiedene ansichten in manchem bereich haben. dazu kam, dass ich noch lange nicht an heiraten, kinder usw denken wollte, war ja meine erste lange beziehung...er dagegen hatte zwar auch vorher keine so intensiven beziehungen erlebt, er wusste aber, dass er gern mit mir kinder haben und mich heiraten will und es für ihn keine "besserre" frau als mich geben kann. später, im letzten jahr der beziehung, hat er das schon etwas revidiert.

und vorher war ich nicht grad abenteuerlustig. oder doch: lustig schon, aber getraut habe ich mich nicht. also einfach fickbeziehungen zu beginnen, ohne zu wissen, was sich draus entwickelt.

in meiner jetzigen beziehung, die seit etwa anderthalb jahren besteht, habe ich ganz definitiv das gefühl, dass es mit uns zweien hält und nur noch besser wird.

trotzdem, wer weiß, klar KÖNNTE ihm oder mir ein mensch über den weg laufen, der noch mehr "magie" und einen besonderen zauber hat und zu mir oder ihm NOCH besser passt. darum mach ich mir aber nicht wirklich gedanken, denn beide verlieben wir uns nicht wirklich schnell in "dahergelaufene" ;-)- und sind derzeit sehr vom verliebtsein in anspruch genommen, andere haben da echt keinen platz ;-). bis wir zusammenkamen, hats ja auch fünf jahre gedauert... wer mich fragt, ob ich mit meinem freund den rest des lebens verbringen will, kriegt ein ja. (sofern er sich nicht extrem verändert, aber selbes gilt auch andersrum, er würde dann kaum mehr mit mir glücklich sein.)

so, stop. mir fällt noch mehr ein, aber insgesamt meine aussage: man hat keine garantien. weder dafür, dass es für immer hält. noch dafür, dass es ganz sicher auseinander gehen wird eines tages.

einfach zulassen, was man an liebe fühlt, und nicht nach ewiger gewissheit fahnden. da kann man nämlich lange suchen. und wer eben fühlt, dass die eigene liebe "für die ewigkeit" ist, der soll sich von "realisten" das nicht zerstören lassen, muss doch jeder selbst erfahren.
 

Benutzer9603  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Dreamerin schrieb:
Ich denk auch, unsere Liebe hält ewig, wenn nicht... :zwinker: :tongue:

Oh Mann es gibt sooooo viele Dinge, die dazwischen kommen KÖNNEN!

Ich hab auch irgendwie das Gefühl von "Sicherheit", dass wir zusammen bleiben.
Aaaaber: Ich weiß auch, was im Laufe eines Lebens alles so passiert...

- Krankheit
- Veränderung vom Aussehen
- Kinder
- Zusammenzug
- Arbeitslosigkeit
- Fehlgeburten
- Todesfälle
- Trennungszeiten (bei mir wirds das 1-2 mal geben über 3 Monate)
...

Und, sind das keine Risiken?

Das ist für die Liebe wie Wind für Feuer... Entweder es bläst das Feuer aus oder das Feuer wird stärker :gluecklic


Wenn man jemanden wirklich liebt werden diese Risiken die Liebe doch eher stärken, wenn die Liebe echt und tief ist, oder?

Wir hatten schon Krankheit, Veränderung vom Aussehen, Kinder, Arbeitslosigkeit, Zusammenzug und bald noch Trennungszeiten... und wir sind noch immer zusammen!! :gluecklic

wassernixe41 schrieb:
Wenn man jemanden liebt ist man immer der Meinung, dass diese Liebe ein ganzes Leben hält, aber selbst wenn man dann heiratet, kann man niemals sicher sein, dass es wirklich so bleibt. Man hofft, dass es so ist. Aber dazu gehört eine Menge mehr als "nur" Liebe, denn die verschwindet irgendwann einmal (was normal ist) und was bleibt ist Vertrauen zu dem Partner. Ich bin das zweite Mal jetzt verheiratet und als ich das erste Mal geheiratet hab, hab ich das auch getan, in der Hoffnung bis das der Tod uns scheidet, was aber dann nicht so war, weil wir uns in der Ehe beide verändert haben. Das kann einem so gehen, muss aber nicht. In meiner jetzigen Ehe hoffe und wünsche ich mir, dass es ein Leben lang hält, aber wissen, tu ich es nicht. Aus diesem Grunde bin ich eher Deiner Meinung.


Klar hofft man darauf... WISSEN kann man nie irgendetwas 100%... das die Liebe verschwindet... na ja sehe ich anders... aus der Verliebtheit wird wenn man Glück hat Liebe... und wenn man liebt wachsen auch andere Dinge wie Vertrauen usw... deswegen verschwindet doch die Liebe nicht, oder?
 

Benutzer32811  (34)

...!
~VaDa~ schrieb:
Dagegen haben wir gehalten und gesagt,dass man sowas gar nicht wissen kann sondern nur hofft und daran glaubt ,dass man mit dem Parnter für ewig zusammen bleibt.

Da würde ich mich anschließen :smile:
 

Benutzer9603  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ach ja, jetzt war ich ganz davon abgekommen, der Threafd heisst ja Liebe für die Ewigkeit... JA, ich glaube daran, und ich denke das ich sie gefunden habe und ich hoffe das es eine Ewigkeit hält... den Garantieschein dafür gibts aber leider nirgendwo :tongue:
 
E

Benutzer

Gast
Hi!
Beteilige mich auch mal:
Bis vor ein paar Wochen dachte auch ich, dass meine Beziehung/Liebe ewig halten würde. Momentan bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich glaub auch mittlerweile, dass man sich selber etwas vorlügt, wenn man sagt dass man seinen Partner in jeder Sekunde einer Beziehung voll und ganz liebt. Irgendwann tauchen immer Zweifel auf, ist die Frage wie man damit umgeht...
 

Benutzer20716  (34)

Verbringt hier viel Zeit
@wassernixe41

Ok.. dann versteh ich was du meinst.. Und jetzt kann ich es nachvollziehen! :zwinker:
 

Benutzer6873 

Verbringt hier viel Zeit
Ist klar, dass jeder anders denkt und ich denke so:

Ich bin im Moment mit meinem Freund glück und werde es morgen vielleicht nicht sein, aber dafür die tage danach wieder...

Man kann sowas nicht vorraus sehen. Es kann immer mal was dazwischen kommen. Man muss das Leben so nehmen, wie es ist und nach Glück streben (mist, ich kling wie ein Buddist).
 
T

Benutzer

Gast
Man hofft, dass es für ewig ist aber nur eine kleinichkeit kann dies alles zerstöhren!

eine beziehung bleibt nur dann für ewig wenn auch beide seiten daran arbeiten! aber schlussendlich ist auch dass keine garantie!

ich konnte mir nicht vorstellen das mein ex mich verlassen würde! meine gefühle sagten mir es wäre für EWIG und seine sagten das selbe! und trotzdem hat er mich verlassen und hat mich mit unserem kind sitzen gelassen wegen einer anderen! eine woche zuvor hatte er mir noch die ewige treue geschworen und mir versprochen uns nie alleine zu lassen! aber da war er schon fremd gegangen!

also bleibt mir bei meinem jetzgen freund nur noch die hoffnung das es für die ewigkeit ist! denn ich wünsch es mir wirklich!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren