Devot normal - normal devot?

B

Benutzer

Gast
Also erstmal vorweg, ich bin beim Sex devot und stehe auf dominante Männer. Ich stehe auf starke Männer, die auch im richtigen Leben dominant sind. Was aber nicht heißt dass sie mich dominieren soll. Ich würde von mir selbst sagen dass ich eine starke Frau bin. Und deswegen einfach eine Gleichberechtigung in einer Beziehung wichtig ist. Was aber beim Sex nicht so sein muss.

Ich denke es gibt zwei Arten von devoten Frauen. Die, die es freiwillig sind, und die, die dazu gezwungen werden. Die letzteren tun mir leid, und man sollte Ihnen Helfen.
Die Frauen, die es freiwillig tun, spielen einfach eine devote Rolle. Das ist nicht nur Ihr Wunsch, es setzt auch eine menge Mut und stärke voraus. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht jeder man mit meiner Neigung umgehen kann. Also man muss sich trauen diese Neigung anzusprechen, und dann auch soviel Vertrauen haben das man es wirklich ausleben kann. Die devote Rolle, ist eine Rolle in die man immer dann schlüpfen kann wenn es einem gerade danach ist. Was bedeutet, nicht bei jedem Sex muss ich dominiert werden.

Es reizt mich einfach die kontrolle zu verlieren. Das schöne daran ist, das man bewusst und kontrolliert die Kontrolle verliert. Ich weiß ja dass sich mein Partner an „gemeinsam“ festgelegte Regeln und Grenzen hält. Und da steckt der reiz, in diesem abgesteckten Bereich bedingungslos auf das zu reagieren was auf mich zukommt. Einfach mal nur reagieren und vielleicht auch mal über manches geschockt sein. Von jemanden an seine eigenen Grenzen gebracht zu werden, und auch mal drüber hinweg. Den man weiß ja, ein „Nein“ wird sofort angenommen und respektiert.
Wenn man einen Fantasievollen dominanten Partner hat, ist das Gefühl einfach unbeschreiblich.

So wer bis jetzt alles gelesen hat, den kann ich beglücken. Ich bin jetzt erstmal fertig.
:drool:

genau so sehe ich das auch. :jaa: guter beitrag :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren