deutsches schulsystem?

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
S

snot

Gast
ich les hier immer wieder was von abkürzungen betreffend deutscher schulen und schulrichtungen und ich hab jetzt endgültig festgestellt: ICH KENN MICH NÜSSE AUS!

und weil ich ned gern blöd aus der wäsche guck, kommt hier meine bitte:

kann mir jemand das deutsche schulsystem deppensicher erklären, möglichst beispielhaft wenns geht, mit allen möglichen bildungsrichtungen, abschlußprüfungen, dauer der schulpflicht usw. usw. usw.?

wär euch sehr verbunden...
 
N

NSR01

Gast
Also ich kenn mich aus net so doll aus, aber vielleicht kann ich dir wenigstens nen gaaanz groben Überblick geben:

Klasse 1 bis 4: Grundschule

danach 3 Möglichkeiten:
1)Hauptschule Klasse 5- 9 (normaler Hauptschul-Abschluss)
" " 5-10 (gehobener Hauptschul-Abschluss

2) Realschule Klasse 5-10 (normaler Realschulabschluss,auch
genannt "Mittlere Reife")

3) Gymnasium Klasse 5-10 (mittlere Reife)
" 5-12 (Fachhochschulabschluss)
" 5-13 (Abitur, genannt
"allgemeine Fachhochschulreife")

So ist es zumindest in Rheinland-Pfalz, aber die Bildungsbedingungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.
 

daedalus  

Teammitglied im Ruhestand
Original geschrieben von NSR01
Also ich kenn mich aus net so doll aus, aber vielleicht kann ich dir wenigstens nen gaaanz groben Überblick geben:

Klasse 1 bis 4: Grundschule

danach 3 Möglichkeiten:
1)Hauptschule Klasse 5- 9 (normaler Hauptschul-Abschluss)
" " 5-10 (gehobener Hauptschul-Abschluss

2) Realschule Klasse 5-10 (normaler Realschulabschluss,auch
genannt "Mittlere Reife")

3) Gymnasium Klasse 5-10 (mittlere Reife)
" 5-12 (Fachhochschulabschluss)
" 5-13 (Abitur, genannt
"allgemeine Fachhochschulreife")

So ist es zumindest in Rheinland-Pfalz, aber die Bildungsbedingungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.
in niedersachsen gibt es noch die orientierungsstufe, die ist 5. und 6. klasse, da gehen auch alle Schüler hin, erst ab dann kommt die aufteilung in hauptschule, realschule und gymnasium. nach der 6. klasse gibt die schule eine empfehlung raus, auf welche schule das kind gehen sollte, es ist aber nur eine empfehlung, wenn das kind eine hauptschulempfehlung hat, können die eltern das kind trotzdem auf das gymnasium schicken.
 

LangerJan  

Verbringt hier viel Zeit
Ich will das noch ein wenig ergänzen:

Klasse 1 bis 4: Grundschule

danach 3 Möglichkeiten:
1)Hauptschule Klasse 5- 9 (normaler Hauptschul-Abschluss)
" " 5-10 (gehobener Hauptschul-Abschluss

2) Realschule Klasse 5-10 (normaler Realschulabschluss,auch
genannt "Mittlere Reife") (Bei gutem Notendurchscnitt in Haupt- und Nebenfächern gibt es auch den erweiterten Realschulabschluss (erw. Sek 2)

3) Gymnasium Klasse 5-10 (mittlere Reife)
" 5-12 (Fachhochschulabschluss)
" 5-13 (Abitur, genannt
"allgemeine Fachhochschulreife")

Mit dem Abitur kann man sich aussuchen, in welcher weiteren Bildungseinrichtung man studieren will.

Die höhere Handelsschule kann man einjährig oder zweijährig machen. Einjährig erreicht man den erweiterten Hauptschulabschluss. Wenn man die zweijährige HöHa absolviert und eine Berufsausbildung abgeschlossen hat, hat man das Fachabitur erreicht. Mit dem kann man an Fachhochschulen studieren.

Mit einer abgeschlossenen kaufmännischen (weiss nicht, wie es bei den anderen Bereichen ist) Berufsausbildung erreicht man die erweiterte mittlere Reife.

Die Fachoberschule erlaubt, je nach Schwerpunktsetzung (Biologie, Physik, Chemie, WIrtschaft, Informatik.....) nach 1 oder 2 Jahren, an einer Fachhochschule den gesetzten Schwerpunkt zu studieren. Nur ein Jahr muss man lernen, wenn man eine abgeschlossene Berufsausbildung und einem Realschulabschluss vorweisen kann.

Nach 5 Jahren Berufstätigkeit kann man mit einem Realschulabschluss an einer Fachhochschule studieren.

Fehler vorbehalten :smile:
 
S

schlumpfie20

Gast
Will ja nicht besserwisserisch klingen aber nach der 12. Klasse hat man den schulischen Teil der Fachhochschulreife und muss noch ein Jahrespraktikum haben oder eine Ausbildung machen. Und nach der 13. Klasse hat man Abitur (allgemeine Hochschulreife).
Aber nach der 10. Klasse kann man auch Berufsfachschulen besuchen z.b. Höhere Handelsschule(kaufmännischer Bereich) oder im technischen, informatik Bereich gibt es da auch so einige. Oder man kann kann eine Fachoberschule besuchen dauert meist 2 Jahre (1. Jahr Praktikum und Unterricht & 2. Jahr nur Unterricht) dannach hat man auch die Fachhochschulreife damit kann man an Fachhochschulen (FH) studieren.
Und bei Hauptschul- und Realschulabschlüssen wird immer je nach Zeugnis zwischen normalen Abschluss und qualifizierten Abschluss unterschieden.
Die Schulpflicht beträgt übrigends 12 Jahre.

So das war´s was mir zu spontan einfiel.

Claudia
 

mhel   (39)

Verbringt hier viel Zeit
@schlumpfie

Wieso 12 Jahre Schulpflicht? Was machen die denn die nach der 10. aufhören? Bin eigentlich der Meinung das Schulpflicht 9 Jahre oder so sind.

@topic

Einen großen unterschied gibt es in unserem geliebten Sachsen. Wir sind hier nämlich die einzigen in Deutschland die schon nach 12 Jahren ihr Abi bekommen *freu*

So und wie die anderen das schon erklärt haben gibt es bis zur 10. noch was anderes außer dem Gym.
Vielleicht kann mir das ja auch jemand erklären was der Unterschied zwischen Hauptschule, Mittelschule und Realschule ist. Hab das auch nie kapiert weil ich eh auf dem Gym war *grübel*

Also wo ich früher noch zur Schule gegangen bin war es so das man in der 5. aufs Gym ist und ab da Englisch hatte und in der 7. ne zweite Fremdsprache hatte. Dann mußte man sich vor der 8. entscheiden welches Profil machen wollte. Entweder Naturwissentschaftlich oder Sprachlich. Beim Sprachlich bekam man noch ne 3. Sprache hinzu hatte aber glaub je eine Wochenstunden Bio, Chemie und Physik weniger. Das ist aber eigentlich sinnlos weil man nämlich dann in der 11. den selben Stoff wissen mußte.
So und ab der 11. geht es in Sachsen mit dem Kurssystem weiter. Welche da als LK möglich sind hängt immer von der Schule (LK erst ab 11 Schülern) ab aber soweit ich weiß hat Sachsen da nur Mathe, Deutsch, Bio, Englisch, Geschichte, Physik, Chemie und an ganz wenigen Schulen Kunst.
Joa und dann hat man sein Abi geschafft. Wenn man es nicht besteht habt man aber trotzdem nen Realschulabschluß. Diesen bekommt man genauso nach der 10. auf dem Gym wenn man das will.

In Thüringen war es bisher noch so das man bei einem nichtbestandenen Abi keinerlei Abschluß hat. Aber das haben die nach den letztjährigen Vorkommnissen geändert.
Dann wollte die glaube auch noch das mit den Sprachen ändern das man Englisch schon ab der 4. hat. Bin mir da aber auch nicht so sicher. Bin schon bissel aus dem Alter raus *g*

Achja mit fällt noch ein das Sachsen die aus der DDR bekannten "Kopfnoten" auch wieder eingeführt hat. Das sind halt auf jedem Zeugniss Bewertungen für Mitarbeit, Verhalten, Ordnung und Fleiß oder so. Also halt nix mit Leistung sondern das sagt was über den Menschen aus. Die Frage ist aber immer noch ob das gut ist oder nicht.
 

Liza   (36)

im Ruhestand
Und noch einen Unterschied gibt es meiner Information nach in Berlin- da geht die Grundschule meines Wissens nach sechs Jahre.

Und das mit "zwölf Jahre Schulpflicht" stimmt und lässt sich auch bei der mittleren Reife ziemlich leicht erklären: Wer nach zehn Schuljahren eine Ausbildung beginnt, hat erstmal noch ein paar Jahre Berufsschule vor sich. Und diese zählen zur Schulpflicht.
 

mhel   (39)

Verbringt hier viel Zeit
Original geschrieben von Liza
Und das mit "zwölf Jahre Schulpflicht" stimmt und lässt sich auch bei der mittleren Reife ziemlich leicht erklären: Wer nach zehn Schuljahren eine Ausbildung beginnt, hat erstmal noch ein paar Jahre Berufsschule vor sich. Und diese zählen zur Schulpflicht.

Hm aber es gibt ja auch Leute die nach der Schule keine Ausbildung machen weil sie keine bekommen haben oder einfach nicht wollen? Die werden da ja nciht gezwungen soweit ich weiß *grübel*
 

DerKeks   (38)

Verbringt hier viel Zeit
NRW NRW NRW NRW NRW NRW NRW NRW NRW NRW NRW NRW

Also mit 6 kommt man in die Grundschule

Beispiel:

1996 katholische (oder evngl.) Grundschule
2000 Hauptschule Realschule Gymnasium


Hauptschule: nach 5 Jahren (nach der 9ten) geht man mit HS Abschluss ab (bedeutet vielleicht Chancen im Handwerk unterzukommen mehr nicht) Man kann in einem sog. Berufsgrundschuljahr (schwache Schulform wo einem das nötigste beigebracht wird) die mittlere Reife nachholen.

Realschule. Nach 6 Jahren geht man mit der mittleren Reife ab: Das splittet sich auf in den Abschluss
1). MIT quallifiktaion für die Oberschule oder
2). OHNE diese Quallifikation


Fürs Gynasium gilt das Gleiche bis zu 10 Klasse

A] OHNE diese Qualli geht man direkt in die Ausbildung oder macht Handelsschule man kann auch die mittlere Reife in dem Berufsgrundschuljahr nachholen damit tritt B] in Kraft.

B] MIT der Qualli kann man die gymnasiale Oberstufe [Klasse 11-13] , die wirtschaftliche gymnasiale Oberstufe [/COLOR] oder die höhere Handelsschule besuchen.



Die höhere Handelsschule bildet einen kaufmännisch aus. man wird gerne in wirtschaftlichen Berufen genommen kann aber nur an Fachhochschulen studieren

Die gymnasiale Oberstufe [Klasse 11-13] bedeutet das man studieren kann an einer richtigen Uni. man kann mit diesem ABI eigentlich alles machen was man will, kommt immer drauf was welche Abinoten erwünscht sind.

Die wirtschaftliche gymnasiale Oberstufe ist das Sahnehäubschen, eine recht neue Schulform. Es vereint HöHa und Gym, und man kommt besser in hohe kaufmännische Berufe aber kann genauso an Unis studieren gehen.
 

daedalus  

Teammitglied im Ruhestand
Original geschrieben von LangerJan
2) Realschule Klasse 5-10 (normaler Realschulabschluss,auch
genannt "Mittlere Reife") (Bei gutem Notendurchscnitt in Haupt- und Nebenfächern gibt es auch den erweiterten Realschulabschluss (erw. Sek 2)
der erforderliche notendurchschnitt für den erweiterten liegt bei 3,0
ich glaube aber, dass es den nicht in allen bundesländern gibt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren