Der Zusammenzieh-Hibbel-Thread

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Da war jemand schneller :zwinker: Die Idee hatte ich nämlich auch.
 
G

Benutzer

Gast
Ich hibbel :ashamed:!
Rückt aber gerade wieder in die Ferne, weil ich von ihm weg ziehe (aus unserer Heimatstadt) in meine Studienstadt...
 

Benutzer101356 

Meistens hier zu finden
Ich hibbel auch, massiv! :love: "Eigentlich" steht ja fest, dass wir nächstes Jahr zusammenziehen (hatten im Juli unseren dritten Jahrestag). Allerdings ist momentan alles in der Schwebe und für mich Planungsmenschen ist es ganz ätzend, dass ich nicht zumindest im Kopf eine klare Vorstellung entwickeln kann, auf die ich hinfiebere.

Mein Freund ist nächsten Monat mit seinem Master im Ausland fertig und geht dann auf Jobsuche. Dazu zieht er erstmal wieder zu seinen Eltern, die zum Glück in der Nähe von meinem Studienort wohnen - im Wintersemester werden wir uns also wahrscheinlich jedes Wochenende (je nach meinem Kursplan) sehen. Im Sommersemester muss ich nur noch die Masterarbeit schreiben und bin örtlich flexibel. Ich könnte also im März zu ihm ziehen und dort schreiben - wenn er bis dahin einen Job hat und eine Unterkunft, in die ich mit darf. Da er eher teure Regionen ins Auge fasst, könnte er alleine wahrscheinlich erstmal in einer WG landen - und da ist es ja immer fraglich, ob die Mitbewohner so scharf drauf sind, dass die Freundin mit einzieht (zwar mit Kostenbeteiligung, aber trotzdem). Und eine richtige Wohnung zusammen lohnt sich auch noch nicht, solange ich nicht fix in der selben Stadt wie er einen Job ab November habe.

Verdammt, frühestens November?! Irgendwie klang "nächstes Jahr" immer besser... :geknickt: Ich will doch so gerne unsere Wohnunge einrichten!! Hab schon ganz viele Ideen und mein Freund hat mir freie Hand eingeräumt. :tongue:
Aber auf die gemeinsame Wohnung könnte ich noch warten - solange das Zusammenziehen schneller kommt. Ob ich nochmal paar Monate mit ihm in einem WG-Zimmer hocke, ist mir dann auch egal, solange wir zusammen sind.

Sorgen? Ehrlich gesagt, keine. Wir sind uns auch nach vielen Wochen in einem Zimmer und Rund-um-die-Uhr-Sehen nicht auf die Nerven gegangen, wir haben ähnliche Einstellungen was Putzen/Ordnung und Geldausgaben angeht. Irgendwas wird sicher noch kommen, aber ich kann mir nichts Gravierendes vorstellen.

Worauf ich mich freue? Alles! :love: Jeden Tag zusammen einschlafen, einfach miteinander Zeit verbringen ohne groß dafür planen zu müssen, sich mal nebenbei einen Kuss und eine Umarmung abholen, zusammen Kochbücher wälzen, einkaufen und kochen, sich einfach ein eigenes Nest bauen und alles nach den gemeinsamen Vorstellungen gestalten.
(Außerdem habe ich seit meinem Auszug daheim immer in möblierten Zimmern gewohnt - bei einer eigenen Wohnung, kann ich endlich mal alles selbst nach meinen Wünschen gestalten! :zwinker:)

Er hibbelt schon mindestens genauso sehr wie ich. Also schnulze wir uns regelmäßig voll, wie toll es werden wird, wenn wir ENDLICH zusammen wohnen. :herz:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe ja schon die komplette Einrichtung und Dekoration mit seinen Möbeln geplant :tongue:
Allerdings bin ich eher so der Typ Mensch, der auch viel Zeit alleine braucht, gerne einen Rückzugsort hat usw., von daher hibbel ich noch gar nicht so richtig.
Es sei denn, ich gehe wieder Deko angucken :love:
Off-Topic:
Irgendetwas scheint bei mir falsch zu laufen, sowohl im Hochzeits- als auch im Zusammenzieh-Hibbel-Thread geht es mir nur um die Deko :unsure:
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
....
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer27866 

Verbringt hier viel Zeit
*hibbel*

Wir träumen beide davon, endlich jeden Tag - und nicht nur im Urlaub - gemeinsam einzuschlafen, zusammen zu kochen, spontane Ausflüge zu machen und natürlich zwischendurch auch einfach mal wilden Sex zu haben :grin:. Auch so Dinge wie Trost spenden, wenn es bei einem Partner gerade mal irgendwo nicht so gut läuft, fallen beieinander doch deutlich leichter...

In den letzten Jahren musste alles langfristig geplant werden, was nicht immer der Hit war. Aber kein Jahr mehr, dann ist es soweit! Yeah!

Interessant wird die ganze Sache auch deshalb nochmal, weil wir kurz zuvor heiraten und diese beiden Dinge für uns schon seit jeher Grundvoraussetzung für Nachwuchs sind...

Off-Topic:
Ich habe übrigens das Gefühl, dass sie sich, genauso wie manch andere hier im Thread :tongue:, insbesondere darauf freut, die Wohnung einzurichten und zu Dekorieren....
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich wohne ja schon mit meinem Partner zusammen, aber bei mir war tatsächlich am Anfang die Sorge da, was nun ist, wenn es doch nicht klappt... meine Möbel mussten fast alle weg, da ich zu ihm gezogen bin und er die qualitativ hochwertigeren Sachen hatte... einen guten Teil haben wir auch neu gekauft. Aber die Gedanken "Wenn es nicht funktioniert, steh ich ohne alles da, habe weder Bett noch Schrank noch Sofa" waren schon da... bei euch allen nicht?

Wir haben das dann so gehandhabt, dass wir im Arbeitszimmer für meinen Schreibtisch Platz geschaffen haben und das Bett abgebaut im Keller verstaut wurde. Der Schrank und das Sofa wurden verkauft, andere Möbel sind zum Teil auf der Deponie gelandet. Ein paar kleinere Teile passten auch gut zu seinen Möbeln und wurden integriert.

Was macht ihr mit den Möbeln, die "über" sind?
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Wir sind nun auch schon einige Jahre zusammen...aber da ich bis dieses Jahr noch nicht regelmäßig Geld verdient habe, wäre es (für mich) ein Unding gewesen, zusammenzuziehen. Ich möchte eigenständig meinen Teil zu einer gemeinsamen Wohnung beitragen und mich nicht abhängig machen.:zwinker:

Ich finde es schade, dass wir nach dieser Zeit noch immer nicht zusammen wohnen - aber so ist es halt jetzt mal.:ups:Geplant wäre spätestens Mitte nächsten Jahres. Noch soooo lange. Aber Geld wächst halt immer noch nicht auf Bäumen...könnte es mal lernen.:grin:
Freuen tu ich mich darauf, dass man sich trotz Schichtarbeit selbst abends wenigstens für ne handvoll Minuten sieht, dass man gemeinsam einschlafen und aufwachen kann. (Aufstehen steht wieder auf einem anderen Blatt:tongue:) Ich stelle es mir als enorme Erleichterung vor, da bei uns leider der häufigste Streitpunkt die gemeinsame Zeit ist: Wir wohnen nicht so nahe beieinander, dass man "einfach mal kurz vorbeischaut", dass überlegt man sich schon 3x. Und das nervt gewaltig...

Die Angst, dass es dann nach der langen Zeit mit dem Zusammenwohnen nicht klappt...ist aber definitiv da, da bei uns jeder seine Freiheit sehr mag. (In Grenzen natürlich) Dann wäre die gemeinsame Zeit natürlich nicht weggeworfen, aber ich hätte es sicherlich vorgezogen nach 2 Jahren zusammenzuziehen.:ups:
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Hubbeln tue ich vielleicht ein bisschen aber Sorgen das es zwischen uns auch nachdem kurzen Zeit nicht funktionieren würde mache ich mir nicht.
Eher freu ich mich drauf jeden Abend in ihrem Arm einschlafen und morgens neben ihr aufwachen zu können und bei dem Rest würden wir uns sicher einig also in Bezug auf Deko etc denn da hat sie wesentlich besseres Händchen für als ich
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:
Die Realität des Zusammmenwohnens: Neben der Couch liegt seine Hose, im Flur getragene Socken. In der Küche steht Geschirr und er hat keine Lust, die Spülmaschine auszuräumen um sein benutztes einzuräumen. Er ist eine Nachteule, ich ein Schlafmonster. Ich gehe also meistens 3 Stunden vor ihm ins Bett, nix mit zusammen einschlafen. Morgens ist er noch im Tiefschlaf, wenn ich mich aus dem Bett quäle. Im Waschbecken sind Zahnpastareste (okay, als er nicht da war, waren da auch Reste, muss wohl doch ich immer sein :engel:) und während ich mir die Zähne putze, höre ich entfernt ein lautes Pupsen.
Ich finde es auch niedlich, was manche hier für Vorstellungen haben. :tongue: Zwar hat mich das Zusammenwohnen nicht abgeschreckt und ich kann es mir auch wieder gut vorstellen :engel:, aber ich bin froh, dass ich alles mittlerweile realistischer einschätzen kann. :tongue:
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Naja, so niedlich manche Vorstellungen offenbar auch sein mögen - wenn ich nur die Macken am Zusammenziehen sehen würde, würde ich es wohl gleich bleiben lassen.:grin::tongue:
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
in meiner welt bedeutet zusammenziehen ja fast schon das man sich verloben oder heiraten will obwohl ich bei der frau, von der ich weiß das ich sie heiraten will, auch mit ihr für ne weile zusammenziehen würde wenn sie die erfahrung vorher machen will.

wie auch immer ... lange rede kurzer sinn.
da zusammenziehen für mich schon fast familienplanung bedeutet hibbel ich natürlich mal wieder mit :frown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren