Der Verlobungs-Hibbel-Thread

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
So. Da ist er.

N N00by und @Blaubeerin werden sich vermutlich auch freuen, dass es ihn - überfällig wie er war - nun gibt.

Hier kann alles rein, was der Vorfreude auf einen Heiratsantrag dient. Egal, ob man darauf wartet, einen Antrag zu bekommen (aber bitte keine Diskussionen darüber, dass man dann ja auch selber einen machen kann - das ist den allermeisten Damen (und Herren), die hier hibbeln, durchaus bewusst) oder selber vielleicht darauf hinfiebert, bald zu einem bestimmten oder unbestimmten Termin einen Antrag zu machen...
Aber auch die, die gar nicht in einer Beziehung sind und keinen konkreten Anlass haben, bald verlobt zu sein, sind hier willkommen, genauso wie diejenigen, die schon verlobt sind, aber noch keine Planungen angegangen sind. (Für die Planungen und konkrete Überlegungen gibts ja den Hochzeitsplauderthread.)


Lasst uns gemeinsam unsere Vorfreude teilen. :smile:
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei uns ist dieser Heiratsantrag ja eigentlich nur noch Formsache, weil mein Partner es sich nicht nehmen lassen will, dass ER entscheidet, wann er mich fragt. :rolleyes:
Aber irgendwie auch süß. Nur kann ich leider vorher keinem davon erzählen und auch noch nicht richtig mit den Planungen anfangen - ich würde am liebsten eben schon Locations abklappern und mich mal bei anderen, die diese Planungen schon hinter sich haben, erkundigen, was zu beachten wäre... aber der Herr hat ja seine eigenen Vorstellungen von dem Zeitpunkt. :rolleyes:
[DOUBLEPOST=1439113175,1439113072][/DOUBLEPOST]
ich glaube die sparte an leuten machen solche threads eher traurig :grin:
mich jedenfalls :cautious:

Das wollte ich nicht bezwecken... :knuddel:

Ich mochte es auch früher schon, Brautkleider anzuschauen und zu träumen, wie schön das alles irgendwann mal wird. Nur auf sowas sollte sich das beziehen. :ashamed:
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Hah cool und sehr gute Idee!!
Ich träume auch ganz gern mal wie es so sein könnte und welches Kleid ich tragen würde etc. Aber mein Freund und ich sind ja gerade mal knapp 1,75 Jahre zusammen und das finde ich viel zu wenig und ich würde jetzt auch nicht ja sagen, wenn er mich fragen würde. Nächstes Jahr gehen wir aber ein Jahr auf Weltreise und wenn es gut läuft, könnte er mich ja schon ruhig gegen Ende der Reise mal fragen :ashamed:
Aber eigentlich will er gar nicht heiraten und schon gar nicht, so wie ich mir das vorstelle (viiiiel zu teuer, findet er)... Ein bisschen recht hat er ja und als wir vor 3 Wochen auf einer Hochzeit waren, war mir das auch eigentlich alles viel zu kitschig(schon diese schmalzigen Karten, die man bekommt:cautious: Immerhin hat er mir aber erlaubt auf unserer Hochzeit einen speziellen Schredder dafür aufstellen zu dürfen. Und einen Tischkicker hat er auch genehmigt:cool:) Das ist aber bestimmt so eine Phase und die geht auch wieder vorbei und ich bin wieder Feuer und Flamme:grin:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich hab ja immer gedacht, dass ich mit 30 schon lange verheiratet bin und mindestens 2 Kinder hab :whistle:
Nun sind mein Freund und ich nächsten Monat 12 Jahre zusammen.
Aber durch Abi, Ausbildung und Studium fanden wir es noch nicht angebracht zu heiraten.
Das wäre in einem Jahr aber endlich vorbei.

Er weiß, dass ich möchte, er ist immer ein wenig unsicher, deswegen würde ich ihn wohl niemals fragen :hmm:
Es hat ja 12 Jahre auch ohne geklappt :grin:
Nun fahren wir Ende des Monats seit langem mal wieder in den Urlaub und Freundinnen meinen schon, das wäre ja der perfekte Zeitpunkte für den Antrag.
Es hätte echt was, aber ich darf da gar nicht dran denken. Am Ende wird da ein großer Teil in mir viel zu enttäuscht sein, wenn "nichts passieren" wird.

Und was eine theoretische Hochzeit angeht, gäbe es da auch noch große Differenzen in unseren Vorstellungen :grin:

ich glaube die sparte an leuten machen solche threads eher traurig :grin:
mich jedenfalls :cautious:
:knuddel:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Kein Singleparadies solche Threads :tentakel:
[DOUBLEPOST=1439141375,1439140883][/DOUBLEPOST]Aber vom Jungesellenabschied in Vegas darf man ja trotzdem träumen :ashamed:
Wenn man das als Braut/Bräutigam nicht zahlen muss :whistle:
Auf dem einzigen Jungesellinnenabschied auf dem ich bis jetzt war, wurde für die Braut alles gezahlt von uns.

In meinem Freundeskreis wurde da entweder explizit drauf verzichtet oder es heiratet einfach keiner. Alle erst Anfang/Mitte 20, mitten im Studium und keine oder erst kurze Beziehungen. :hmm:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Aaaah. :whoot:
Genau der richtige Thread für mich. Danke.
Ich warte auch schon schmerzlich darauf, endlich gefragt zu werden und meine Tagträume befinden sich nun schon zu einem ziemlich großen Teil in den Vorbereitungen und vor allem der Trauung. :love:
Ich möchte meinen Geliebten gerne kirchlich heiraten. Aber die Umstände sind etwas kompliziert, deswegen hat das eh noch Zeit. :X3:

Ich schreib nachher noch mehr, wenn ich die Zeit finde. :grin:

Heiratsantrag! :whoot::love:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wir sind auf jeden Fall schon weg von einer kirchlichen Hochzeit, keiner hat mehr was mit der Kirche zu tun.
Ich hätte gerne eine standesamtliche Hochzeit irgendwo an einem schönen Ort und/oder eine Zeremonie ähnlich wie die kirchliche Trauung. Da geht es mir einfach um das "Ritual" :ashamed:

Aber zur Zeit eh alles blöd, da sich meine Familie zerstritten hat :cry:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Beim Erstellen musste ich auch schon die ganze Zeit an dich denken, Mondfinsternis Mondfinsternis :knuddel:
Och, das ist aber lieb von dir. :ashamed: Das freut mich jetzt aber.


Also bei uns ist es ähnlich wie bei euch, Zaniah Zaniah . Eigentlich nur noch Formsache. Naja, ein bisschen komplizierter.
Wir reden ständig vom Heiraten, wir machen träumerisch Pläne über die Anzüge, sinnieren über ein Brautkleid für mich... :ashamed: (Obwohl es natürlich ein Anzug wird), wir schauen uns Trausprüche an und haben dann gemeinsam Tränchen in den Augen, wir bleiben vor Brautmodengeschäften stehen und unterhalten uns über Ringe und Gravuren. Natürlich keine festen Pläne, aber die Ausschweifungen machen uns glücklich.

Off-Topic:
Hintergrund: Es ist nur so... wissen ja viele aus meinem letzten Thread :sorry::depri: wir hatten ein paar sehr unschöne Probleme und mein Schatz möchte, bevor er mich fragt, ganz sicher sein, dass ich nicht psychisch bedingt unter Geschmacksverirrung leide und er möchte sicher gehen, dass mein Ja auch reflektiert ist und ich nicht ebenfalls nur aus psychisch bedingten Abhängigkeits-Defiziten Ja sage und es später bereue. :frown: Er möchte, dass ich erst dann Ja sage, wenn für mich absolut sicher ist, dass ich ihm verzeihen kann und trotz allem mit ihm alt werden möchte. Und wenn er selbst ganz sicher ist, dass er meiner würdig ist und bereit, mir ein wirklich guter Mann zu sein, der sich an die Dinge halten wird, die er mir bei der Trauung verspricht.

Da aber in den letzten Wochen so vieles anders geworden ist zwischen uns, besser, offener, vertrauensvoller, denke ich, dass ich nicht mehr so lange warten muss. :ashamed::love::whoot::cat:
Ich finde seine Herangehensweise da nämlich auch sehr edel und vernünftig, was mich nur noch mehr bestärkt, dass er der Richtige ist.

Naja. Es gibt eine bestimmte Kirche, in der ich ihn heiraten möchte. Aber organisatorisch dauert es noch ein bisschen, bis das perfekt ist. Wir müssen da auch erstmal vorfühlen, ob die uns trauen würden. Kirchlich ist mir einfach zu wichtig. "Gottes Segen" über einen würdigen Pfarrer bedeutet mir einfach unendlich viel. Ich möchte nicht irgendeinen Pfarrer und nicht irgendeine Kirche.
Und wir wollen auch nicht ewig verlobt sein, bevor wir heiraten. Das soll dann alles schon innerhalb eines Jahres geschehen.

Aber zur Zeit eh alles blöd, da sich meine Familie zerstritten hat :cry:
:frown::knuddel:
Von unseren Familien wird wohl auch nur seine Schwester und mein Cousin kommen. :ups: Aber davon lasse ich mir nicht mein Seelenheil madig machen.
Mein Mann ist dann meine Familie. Und die Menschen, die sich für uns freuen. Wer Streit machen würde, wird nicht eingeladen.

Wir wollen das eh im kleinen Kreis halten, damit der Tag nicht in Stress ausartet, sondern wir uns ganz romantisch einander zuwenden können und jeden einzelnen Moment genießen können.

Wir haben auch schon überlegt, unsere Lebensweise da konsequent durchzusetzen. Also vegetarisch heiraten ohne Alkohol. :grin: Ach, wir machen uns so viele Gedanken. :ashamed:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Aber davon lasse ich mir nicht mein Seelenheil madig machen.
Mein Seelenheil wäre wohl eher gefährdet, wenn sie alle nicht da wären :ashamed:
Für mich wollen ja alle das beste, das weiß ich.
Nur muss es zwischen meinen Eltern und meiner Tante wieder zurecht gebogen werden. Aber lange Geschichte :hmm:

Wir reden ständig vom Heiraten, wir machen träumerisch Pläne über die Anzüge, sinnieren über ein Brautkleid für mich... :ashamed: (Obwohl es natürlich ein Anzug wird), wir schauen uns Trausprüche an und haben dann gemeinsam Tränchen in den Augen, wir bleiben vor Brautmodengeschäften stehen und unterhalten uns über Ringe und Gravuren. Natürlich keine festen Pläne, aber die Ausschweifungen machen uns glücklich.
Das klingt alles schon so schön :love:
Mein Freund ist da leider nicht so... "offen" interessiert.
Manchmal habe ich schon ein wenig Angst, dass ich mit meinen Träumereien nerve :hmm:
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Ich hoffe insgeheim ein kleines bisschen, dass er mich fragt, wenn wir einen positiven Schwangerschaftsest in der Hand halten. :love:

Aber eigentlich ist mir das ja nicht so wichtig! :whistle::grin:
Off-Topic:

Mondfinsternis Mondfinsternis Es freut mich zu lesen, dass Ihr Euch einer "gesunden" (mir fällt kein anderer Begriff ein, ich hoffe Du weißt was ich meine!) Beziehung mehr und mehr annähert. Ich finde die Überlegungen Deines Partners sehr weise. :knuddel:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Grad beim Stöbern entdeckt:
5ba1448204adf16f76dcc783d603ee98.jpg

Wenn ich meinem Schatz das heute Abend hinstelle, geht er sicherlich auf die Knie und fragt mich endlich. :love:
Naja, man wird ja wohl noch träumen dürfen. :geknickt:

Mein Freund ist da leider nicht so... "offen" interessiert.
Manchmal habe ich schon ein wenig Angst, dass ich mit meinen Träumereien nerve :hmm:
Och, das ist ja echt traurig. :frown:
Ich weiß gar nicht, wie ich damit umgehen würde, ich kann mir das gar nicht vorstellen. Bisher waren alleine meine Partner verrückt drauf, mich zu heiraten. :grin: Ich war zwar anfangs auch unsicher, wir er auf meine kitschigen Ausschweifungen reagiert, vor allem auch wegen seiner Abneigung gegen die Kirche und seinem Job als Polizist... aber mit mir an seiner Seite kennt er da keine Grenzen und mutiert zu einem ebensolchen Träumer wie ich einer bin.
Kam dein Freund nie von selbst wegen Heiraten?
Bei uns ist es total normal, bei jeder Assoziation anzufangen zu schwelgen. :love:
Wenn wir in der Stadt ein Brautpaar sehen, bleibt er sogar immer kurz bewundernd stehen und streichelt mein Pfötchen inniger. :love:
Off-Topic:
Mondfinsternis Mondfinsternis Es freut mich zu lesen, dass Ihr Euch einer "gesunden" (mir fällt kein anderer Begriff ein, ich hoffe Du weißt was ich meine!) Beziehung mehr und mehr annähert. Ich finde die Überlegungen Deines Partners sehr weise. :knuddel:
Danke... :knuddel:Lieb, dass du das sagst. Ich freu mich auch, dass er da so selbstlos ist und mir beweist, dass er Reue empfindet und sich seiner Fehler bewusst ist. Obwohl er mir mit seinen Schuldgefühlen und seiner Angst, ich könnte am Ende doch Nein sagen, oft schon unendlich leid tut. :sorry: Der arme Schatz scheint gar keine Ahnung zu haben, wie sehr ich ihn liebe.


Wie ist das eigentlich bei euch im Kontext mit Kindern? :grin: Aus Sicht eurer Männer?
Ich weiß von einigen Männern in meinem Bekanntenkreis, dass sie häufig vor einem Antrag zurück schrecken, aus "Angst", es würde dann so richtig ernst werden. Denn Heiraten + Babys machen ist ja gleich doppelte Verantwortung (Kopfsache) und das macht den Mann vielleicht vorsichtig. Also, zu viel auf einmal. Laut all der Bücher, die ich über Psychologie gelesen habe, betrifft es sogar viele Männer, die mit Panikattacken reagieren beim Übergang von der alten zur neuen Familie. Solang noch nicht verheiratet und keine Babys im Anmarsch sind, trägt ja der Mann auch nicht diese geballte Verantwortung. Männer empfinden das halt irgendwie so, glaube ich, liegt sicher in den Genen. Mann braucht Zeit, bis er sich würdig fühlt, für Frau und Kind ein guter Ehemann und Vater zu sein.
Wir hatten nämlich auch mal darüber gesprochen, ein Kind zu adoptieren und irgendwann fragte mich mein Schatz dann sehr zurückhaltend, ob ich das etwa gleich tun wolle, wenn wir verheiratet sind. :grin: (Er hält sich für einen grauenhaften Vater, obwohl er Kinder sehr gerne mag.)
Und ich weiß, dass mein Schatz auch ziemlich Angst hat vor der Verantwortung, mich dann auch offiziell beschützen "zu müssen" vor allem Übel.
Dem anderen den Ehering anzustecken bedeutet ja irgendwie auch auf einer anderen Ebene "Dieser Mensch gehört mir jetzt, sein Wohl ist mein Wohl, seine Schmerzen sind meine Schmerzen." Für den Mann noch mehr als für die Frau.

Das nur mal als kleine Ausschweifung warum sie uns warten lassen die Männer. :grin:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich weiß gar nicht, wie ich damit umgehen würde, ich kann mir das gar nicht vorstellen. Bisher waren alleine meine Partner verrückt drauf, mich zu heiraten. :grin:
Kam dein Freund nie von selbst wegen Heiraten?
Ich hab da wenig Vergleichsmöglichkeiten, da er der erste in der Position ist :grin:
Glaube er ist da ein wenig "geschädigt", da die Ehe seiner Eltern nicht so prickelnd war.
Und er sieht es einfach nüchtern, dass eine Hochzeit ja nichts ändert.
Seine einzigen Aussagen waren, dass er keine kirchliche Hochzeit möchte und am liebsten nur wir beide ohne Familie, Freunde usw. heiraten sollen.
Naja, ich liebe ihn ja trotzdem :ashamed:
Natürlich wäre es anders schöner, aber so ist er nunmal und die Sache ändert nichts daran, dass ich mit ihm alt werden will. :love:

Das Thema Kinder ist auch schwierig bei uns...
Er hatte nie Berührungspunkte zu welchen, also mit Babys und als er erwachsen war, und hat wohl einfach kein Bezug zu. Bis jetzt möchte er eher keine, vllt. später mal.
Ich möchte welche, aber nur mit ihm. Würde daher wohl auch keine Trennung in Betracht ziehen aus dem Grund :zwinker:
Meine Hoffnung zur Zeit ist ja, dass sich das ein wenig ändert, wenn unsere besten Freunde ihr Baby im Januar bekommen und er dann endlich mal "Kontakt" hat. Oder es macht alles noch "schlimmer"... :hmm:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren