Der Studenten-Thread

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 105213
  • Erstellt am
G

Benutzer

Gast
Hallöchen :smile:

Zu passender Stunde dachte ich mir, weil ich natürlich gar nix zu tun habe :ninja:, einen Thread für Studentenprobleme und solche Sachen zu machen. Hier kann aber über doofe Hausarbeiten, langweilige Profs, schlechte Organisation und solcher Kram geschrieben, gejammert und um Rat gefragt werden, falls es bei der Abschlussarbeit zu Computerproblemen kommt Noir Désir Noir Désir :zwinker:

Eine Frage von mir gleich. Wenn ich was von Müller zitiere und Müller hat denselben Ausdruck von Meier in einer Fußnote zitiert, kann ich dann auch Meier im Literaturverzeichnis angeben ? Ich hab in das Buch vom Meier also nie geguckt, hätte es aber zitiert, weil ein anderer es auch zitiert hat. Bin etwas nervös, dass ich nicht genug Literatur in mein Verzeichnis krieg :unsure:

Und was auch immer euch Sorgen macht, ihr packt das schon :knuddel:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde einfach in das Buch von Meier schauen, schaden kann es nicht. Außerdem verstehst du so besser, wie Müller auf seine Thesen kommt.
Was für ein ausgefallenes Thema ist es denn, dass du nicht genug Literatur zusammenkriegst? Solche Themen gibt es ja durchaus, aber dann ist es um so wichtiger, dass du die gesamte Literatur, die es gibt, gesichtet hast, um einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand zu haben.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Eine Frage von mir gleich. Wenn ich was von Müller zitiere und Müller hat denselben Ausdruck von Meier in einer Fußnote zitiert, kann ich dann auch Meier im Literaturverzeichnis angeben ? Ich hab in das Buch vom Meier also nie geguckt, hätte es aber zitiert, weil ein anderer es auch zitiert hat. Bin etwas nervös, dass ich nicht genug Literatur in mein Verzeichnis krieg :unsure:

Nein, das kannst du mMn nicht, wenn du wirklich korrekt arbeiten willst. Wenn du nicht ins Original geschaut hast, dann kannst du das Original eigentlich auch nicht zitieren. Außerdem kann es immer wieder sein, dass Müller was falsch zitiert und falsch verstanden hat, und wenn du dann so tust als hättest du Meier im Original gelesen, aber der hat am Ende was ganz anderes geschrieben, dann stehst du blöd da. Wenn du die Möglichkeit hast, den Meier zu besorgen, dann tu das und schau dir entsprechende Passage an.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Soll man nicht immer nur Primärquellen zitieren und nicht Leute, die nur irgendwas zitieren, was andere gesagt haben? :grin: Ich hab mir immer alles rausgesucht, was woanders zitiert wurde und wenn es nicht zu finden war, hab ichs lieber weggelassen. :tongue:

Heute ne Prüfung. Bin ich froh, wenn das vorbei ist, noch eine Woche, dann sind Ferien!

Und nächstes Semester geht dann wieder der Spaß mit dem Stundenplan los, alle Veranstaltungen gleichzeitig, in manche kommt man nicht rein, andre darf man nur belegen, wenn man vorher schon xy belegt hat, das natürlich auch nur jedes zweite Semester angeboten wird :rolleyes:. Wie soll man denn da rechtzeitig fertig werden?
Oder wenn man 20 Leute fragt, 18 keine Ahnung haben und die andren zwei Prüfungsausschuss und Prüfungsamt sind und sich gegenseitig widersprechen und sich nicht einig sind, ob man eine Prüfung schreiben darf oder nicht :rolleyes::rolleyes::rolleyes: Hauptsache ich hab damit ein halbes Jahr verschwendet, obwohl ich schon ein Jahr im Voraus nachgefragt habe und da alle so getan haben, als gäbe es keine Probleme. Ich hasse die Uniorganisation.

So. :grin:
 

Benutzer129018  (28)

Sehr bekannt hier
Na dann auf das Studentenleben !
Und zum zitieren ich würde nur den zitieren auf den ich mich beziehe oder ein direktes Zitat des orginals anführen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine Frage von mir gleich. Wenn ich was von Müller zitiere und Müller hat denselben Ausdruck von Meier in einer Fußnote zitiert, kann ich dann auch Meier im Literaturverzeichnis angeben ?
Eigentlich nicht, wie hier schon erklärt wurde. Wenn es sich dabei um ein indirektes Zitat handelt, ist es doch in 70% der Fällen so, dass man diese Aussage in der Primärquelle gar nicht so wiederfindet.
Wenn es ein direktes Zitat ist, besteht halt noch das Risiko, dass die Aussage total aus dem Zusammenhang gerissen worden ist.
Im Notfall, sprich wenn du gar nicht an Meier herankommst, kannst du wohl auch "vgl. Meier nach Müller" schreiben, aber zumindest bei uns wird das nicht gerne gesehen.
Ich würde es davon abhängig machen, wie wichtig diese eine Quelle ist. Wenn das nur eine kleine Randbemerkung ist, würde ich das Risiko eher eingehen als bei einer der wichtigsten Aussagen.

Ich schreibe nächste Woche noch eine Klausur und dann habe ich frei darf ich Vollzeit arbeiten :tongue:
 

Benutzer103439 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin gerade auch mal wieder an einem Forschungsbericht dran, so wie reed es beschrieben hat ist es richtig :zwinker: Einzelne Sekundärzitate sind okay, aber eigentlich sehr ungern gesehen.
Insgesamt bin ich dank der Semesterferien ganz gut gestimmt, im Grunde bin ich mit meinem Studiengang auch ziemlich zufrieden, nur das Masterangebot sollte mal ausgebaut werden, damit ich nach meinem Bachelor nicht wechseln müsste. Aber auch da werde ich hoffentlich irgendwo reinkommen.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Oh, das erinnert mich an meine Masterarbeit. Mein Chef wollte neue Journals und Papers.. seine Metaanalysen waren auch nur aus anderen abgeschrieben und verlinkt. Schlussendlich musst ich etwa 5 Ebenen tiefer (also Müller zitiert Schneider zitiert Max zitiert Morizit zitiert Gandalf) und Gandalfs Paper war aus den 70er bis 90er und da stand keineswegs fettgedruckt "ohja das ist eindeutig" (wid alle anderen es immer mehr rauskristallisierten), sondern nur "joah könnte man so auslegen, wenn..."
So hatte ich schlussendlich über 90 Originalquellen (2/3 konntest nicht verwernden, also hab ich über 300 gelesen. Komplett, weil Abstracts sind auch so schrecklich bei uns (Medizin/Immunologie/Gravitationslehre))

Der Anchiss vom Chef kam ziemlich prompt. Und er wunderte skch noch, das andere Studis auf dem gleichen Feld nur 10 Meta-Quellen hatte...


Ich hab mich minim zeitlich mit meiner Abschlussprüfung vertan und muss nun hoffen, dass alle Handelsnamen der Medikamente und deren Nebenwirkungen noch per Konzentrationsgradient in meinen Kopf osmotisieren (osmosen?)!
 
G

Benutzer

Gast
So speziell ist mein Thema eigentlich nicht. Nur bin ich leicht nervös geworden, als ich gemerkt hab, dass ich nicht ganz auf die gewünschte Titelzahl kam. Und ich hab noch anderthalb Wochen Zeit :unsure:Vorher hab ich mich mit meinen anderen Klausuren beschäftigt. Naja, wieder was für´s nächste mal gelernt. Ist ja normal, dass man bei der ersten Hausarbeit nicht alles perfekt macht :zwinker:
 

Benutzer141548 

Verbringt hier viel Zeit
Was mich immer tierisch auf die Palme bringt ist, wenn nach den Prüfungen die Ergebnisse größtenteils recht zeitig bekanntgegeben werden und ein Ergebnis wochenlang auf sich warten lässt während andere nur zwei tage zur Korrektur brauchen :hmpf:
Aber jetzt erst mal die freien Wochen genießen :thumbsup::grin:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ich werd über 2 Monate warten müssen, obwohl die MC-Bögen nur durch den Scanner müssen.. aber 4 Wochen bin ich schon gewohnt, sogar plus Verspätung dank der Post..
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Heute war ich hoffentlich zum letzten Mal in meinem Leben beim Bafög-Amt :whoot:

Gestern hab ich auch meine theoretisch vorletzte Klausur im Studium geschrieben.
Komisches Gefühl :unsure:
Jetzt muss ich mich erstmal mit einem echt fiesen Praktikumsprotokoll rumärgern, dass auch noch benotet wird un ein komplettes Model ist. Wird echt übel, so chaotisch wie die Auswertung am Ende war und keiner mehr genau wusste, wer nun was warum gemacht :rolleyes:
 

Benutzer121323 

Meistens hier zu finden
Bald (in zwei ca. Monaten) bin ich fertig mit meiner Masterarbeit, jedoch könnte sich der Prof auch mal entscheiden, das Modell wurde schon zweimal abgeändert. Mittlerweile frage ich mich, ob ich alle Modelle reinnehmen soll, da würde sich die Arbeit ziemlich schnell aufblähen. Normalerweise sagt man, man sollte alles dokumentieren... Vielleicht werde ich es einfach in den Anhang tun, ach ich weiss nicht. (Evt. jemand nen Vorschlag?)

Dann hab ich noch eine PHD Stelle angeboten bekommen und ich soll mich in den nächsten Wochen entscheiden. Thema ist sehr interessant, aber ich muss nochmals in mich hineingehen.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
moonsun moonsun ; Du überlegst, geänderte Dinge in deine Arbeit zu nehmen? Oder versteh ich dich da falsch? Hätte das denn irgendeinen Mehrwert? Oder wie würdest du sie mit der Fragestellung rechtfertigen?

Oja, der Doktor ist auch noch so eine Baustelle.
Eigentlich will ich ja gar keinen machen.
Kurz nach Ende des Masters werde ich 31, ich will endlich mal richtig Geld verdienen.
Und dann nochmal 3 Jahre sowas durchmachen? Muss nicht :hmm:

Ich muss mal schauen, mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit bekomme ich bald die Zusage für ein Praktikum in einer Firma, was mir echt viele Türen öffnen könnte.
Entweder, da ist dann kein Master nötig oder es gibt dort die Möglichkeit mit besseren Konditionen den Doktor zu machen.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Ich hab am 11.08 Prüfung und schiss ohne Ende! Wird hart und ich muss noch so viel lernen :frown:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde den Dokor voll gern machen, aber bei uns sind die Stellen absolut rar und ich bin zwar örtlich flexibel, aber ins tiefste Bayern oder nach NRW will ich trotzdem nicht. Eigentlich kommen für mich nur maximal 3, 4 Gegenden in Frage, weil ich alles andere schrecklich finde. Dann lieber Ausland.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auf die Vetternwirtschaft an der Uni habe ich ja überhaupt keine Lust. :whoot:

Bevor ich mich exmatrikuliere muss ich mir noch ein paar Sachen holen, wie z.B. das Office Paket von Windows, das es für Studenten umsonst gibt. :ninja:
 
K

Benutzer

Gast
Nur noch einen Monat bis zum Semesterstart, ich hoffe der Stundenplan ändert sich noch. Bisher sieht es nach 1 Vorlesung pro Tag aus, da protestiere ich aber :realmad:
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Nur noch einen Monat bis zum Semesterstart, ich hoffe der Stundenplan ändert sich noch. Bisher sieht es nach 1 Vorlesung pro Tag aus, da protestiere ich aber :realmad:
Der ändert sich grundsätzlich eine Woche vor Vorlesungsbeginn, wenn man schon alles geplant hat, Arbeit dementsprechend gelegt etc pp und dann sind auf einmal alle Veranstaltungen zur gleichen Zeit und man kann von vorne beginnen. :grin:
 
G

Benutzer

Gast
Hey, wie gehe ich denn am besten vor, wenn ich viele Rechtschreibfehler hintereinander zitieren muss ? Ich will das Zitat unbedingt wörtlich zitieren, es sehr wichtig für die Arbeit ist. Soll ich dann hinter jedes "daß" ein [sic!] machen oder reicht ein einziges [sic!] aus ?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren