Der Rock für den Mann

Benutzer73750 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Mädels und Herren,

ich möchte euch nun gleichermaßen fragen.

Es gibt ja den Rock ( in diesem Falle das Kleidungsstück ) für den Mann und wenn man sehr weit in die Geschichte zurückgreift dann wierdet Ihr sicherlich auch feststellen dass damals die Männer auch schon Röcke getragen haben.

Und ich habe mir jetzt ein solche Teil im Internet bestellt und dieser Rock geht bis runter zu den Füßen.
Es gibt ja auch noch andere Röcke aber da hat wohl jeder sicherlich seinen eigenen Geschmack und genau um diesen geht es jetzt.

Meine Frage an euch alle:

Was haltet Ihr davon wenn sich Mann einen Rock kauft und damit auch spazieren geht ? :winkwink::winkwink:
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Naja wenns ihm gefällt. Aber ich mags eher nicht. Erinnert mich einfach zu sehr an eine Frau.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Gar nichts halte ich von.. Wenn es irgendwer ist-ok, aber nicht mein Partner.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Auf Festivals oder zu bestimmten Anlässen finde ich es je nach Person sehr schön aber sonst so im Alltag nein. Aber auch nur dann wenn der Mann schlank ist..das ist für einen Rock ein Muss!
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Hmm Rock und Mann - sicher ungewöhnlich in der heutigen Zeit bzw. im "westlichen Kulturkreis" - ich würds mich nicht trauen...

"Cool" finde ich allerdings diese "Kilt-ähnlichen" Röcke in der "Metalszene" bzw. verwandten Kreisen - die kommen m.M. nach ganz gut an - kommt halt auf die jeweilige Person an...

Natürlich weiß ich nicht genau was du für einen "Rock" meinst...
 

Benutzer73750 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm Rock und Mann - sicher ungewöhnlich in der heutigen Zeit bzw. im "westlichen Kulturkreis" - ich würds mich nicht trauen...

"Cool" finde ich allerdings diese "Kilt-ähnlichen" Röcke in der "Metalszene" bzw. verwandten Kreisen - die kommen m.M. nach ganz gut an - kommt halt auf die jeweilige Person an...

Natürlich weiß ich nicht genau was du für einen "Rock" meinst...

Es ist ein Rock aus 35 % Polyester und der Rest besteht aus Baumwolle. Der Rock ist Schwarz und reicht hinunter bis zu den Füßen.
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
also nen kilt finde ich ok.... karneval als frau verkleidet auhc nen minirock....aber ansonsten? kommt sicherlich auf den mann an, hab tatsächlich mal einen in meinem alter gesehen mit rock das sah ganz gut aus, aber allgemein find ich das jetzt nicht so umwerfend...
 

Benutzer63422 

Meistens hier zu finden
In meinen Augen ist nur bei einem kräftigen Schotten mit schönen Beinen ein Rock (bzw. Kilt) schön :smile:
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Ich finde das vollkommen okay...und wenn ich mir dein Profilbild ansehe denke ich auch, dass das ganz gut zu dir passt :smile:

Ich kenne einige Männer, die gern Röcke tragen :smile:
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich habe auch schon 2-3 männer in rock gesehen.
also ICH finde es sieht einfach nur scheisse aus :grin::rolleyes:...

aber ich finds total ok, wenn das männer wollen! darf ja jeder leben wie er will. meine augen bekommen davon gott sei dank keine krankheit, aber schön finde ich es trotzdem nicht. :zwinker:
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
also die beispiele von Camille finde ich ganz gut. die röcke sind ja auch irgendwie ...männlich :zwinker:
 

Benutzer92092 

Verbringt hier viel Zeit
Mitte der 90er Jahre wars in der Technoszene bei Männern durchaus üblich Röcke zu tragen. Ich fand das gut, hat sich leider nicht halten können.
Sowas find ich durchaus eine gelungene Kombination.
Und in anderen Kulturen (Südpazifik) ist es sogar für Männer üblich mit einem Rock in die Arbeit und ins Büro zu gehen. Beispiel. Würde mich das hier nicht trauen, mich dort jedoch gerne anpassen. *g*

...und die goths tragen teilweise einen. war mit 16/17 auch mit schrillen outfit in der szene unterwegs. aber rock oder kilt fand ich scheisse. hab nur bondagehosen getragen.
marc
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Röcke an Männern hatte ich zumeist bisher nur in der Gorhicszene gesehen. Sah irgendwie cool aus. Vereinzelt hatte ich anfangs 90er dann und wann mal einen Mann im Rock angetroffen. Diese Männer waren aber alle sehr jung und auch schlank, jedenfalls war deren Gesamtoutfit stimmig.
Durchgesetzt hatte es sich nicht und wird es wohl auch in nächster Zeit nicht, solange Männer nicht den Mut haben, aus ihren gesellschaftlich vorgeschriebenen Rollen ausbrechen.

Zugegeben, ich trau mich auch nicht im Rock auf die Strasse - obwohl ich es mir leisten könnte. Soweit reicht mein Selbstbewusstsein doch nicht aus.

Abgesehen davon will ich mir das Gespött von geistig beschränkten Zeitgenossen ersparen, in einer solch spiessigen Umgebung, wo ich lebe, würde das zu nem Spiessrutenlauf ausarten.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
kommt auf den rock und den mann an. wenn ich sagen würde, ich wäre grundsätzlich dagegen, wäre ich mit vorurteilen ja nur so zugeschüttet. ich hab schon viele männer mit röcken gesehen (nein, ich meine jetzt keine schotten, die tragen im übrigen auch KEINE röcke, sondern kilts, das ist ein himmelweiter unterschied), und die standen ihnen gut.
 
H

Benutzer

Gast
Im "normalen" Leben trage ich keinen Rock... Beim jährlichen Mera-Luna hingegen schon, aber da ist eh`Ausnahmezustand...
 
1 Monat(e) später

Benutzer93899 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gibt nicht nur in der Geschichte den Rock für den Mann, sondern auch heute tragen weltweit mehr als die Hälfte der Männer Rock oder rockähnliche Gewänder: der Kilt ist hier jedem bekannt, an die griechische Fustanella denken leider nur wenige. Mengenmäßig schlägt natürlich der asiatische Raum mit seinen Wickelröcke wie zB der Lunghi oder der Sarong gewaltig zu, aber auch im afrikanischen Raum werden sehr viele Gewänder getragen wie die Djellabah oder der Kaftan (hier sind übrigens Farben den Männern vorbehalten, Frauen haben schwarz zu tragen), und im Südseeraum tragen die Männer knielang, Frauen knöchellang. Im Zuge der Globalisierung sollte das dann auch hier in Mitteleuropa kein Problem mehr darstellen.

Früher trugen alle Männer "Röcke", resultierend als Weiterentwicklung aus dem Lendenschurz. Erst die Skythen, ein Reiternomadenvolk aus dem Gebiet des eurasichen Steppengürtels, erfand die Hose als Kriegkleidung für Berittene ... pardon, aber ich führe weder einen Krieg noch besitze ich ein Pferd. Was also sollte ich mit einer Hose? Mir das mittlere Bein abquetschen?

Wenn Dir Dein Spiegelbild im Rock gefällt, Du Dich darin wohl fühlst, dann sei ein Mann und steh' dazu, ohne Diskussion!

Gruß
Jürgen

---------- Beitrag hinzugefügt um 08:53 -----------

Naja wenns ihm gefällt. Aber ich mags eher nicht. Erinnert mich einfach zu sehr an eine Frau.

Ich habe hier in der Region (Koblenz am Rhein) im Hochsommer bei Temperaturen über 30 Grad, also ideales Rock-Wetter, in einem Straßencafe gesessen und eine Klickerstatistik gemacht: nicht ganz 16 % der Frauen trugen Rock, alle anderen Hose. Wenn Du also bei Rock schon an Frau erinnert wirst, was machst Du dann bei einem Mann mit Hose - wenn doch selbst in dieser Situation immer noch rund 85 % der Frauen Hose tragen? :eek:

Ich denke das ist eher eine Frage des gewohnten Bildes: ich trage seit Februar 2000 Rock, fast täglich, egal ob in meinem Job bei einer Online-Partnervermittlung [Link gelöscht. Solche Werbung ist nicht erwünscht] oder auch beim Einkauf, Spaziergang mit meinen Kiddies, oder Kneipenbesuch im Dorf. Die Leute haben sich mittlerweile daran gewöhnt. Anfangs gab es Diskussionen von "geht denn das?" bis "ist der jetzt etwa ...?", danach wurde über meine Outfits und Kombinationen selber diskutiert, und nach wenigen Wochen interessierte es keinen mehr - man hat sich daran gewöhnt.

---------- Beitrag hinzugefügt um 08:56 -----------

Gar nichts halte ich von.. Wenn es irgendwer ist-ok, aber nicht mein Partner.

Lässt Du Dir von ihm auch vorschreiben, was Du anzuziehen hast? Eine Partnerschaft ist keine Diktatur!

Meine Frau meinte ganz zu Anfang mal was von wegen "unmännlich". Da bin ich an ihren Kleiderschrank, hab' alle Hosen rausgenommen mit dem Kommentar "unweiblich". Das Thema war durch. Heute sagt sie "wenn Du damals nachgegeben hättest, wärst Du nicht mein Mann, sondern ein Waschlappen!"

Gruß
Jürgen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren