Der 'nette Kerl' kriegt keine Frau - Klischee?

Der 'nette Kerl' kriegt keine Frau?

  • m: Ja, genau! Nur der Arschloch-Macho kriegt die Frau

    Stimmen: 148 45,5%
  • m: Stimmt nicht, nur ein dummes Klischee

    Stimmen: 70 21,5%
  • w: Richtig, keine Frau steht auf Warmduscher

    Stimmen: 17 5,2%
  • w: Dummes Klischee, mir ist ein Frauenversteher lieber

    Stimmen: 90 27,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    325

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich halte PickUP für unglaublich bescheidene Nerdkacke, aber zum Teil funktioniert es wirklich.

Aber nicht, weil die speziellen PickUp Ideen so toll sind, sondern weil hinter PickUp einfach ein paar Sachen hinterstecken, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, wenn man z.B. jemanden in der Disko aufgabeln will (Gesundes Selbstbewusstsein, direkt sein aber sich nicht aufdrängen, sich irgendwie von der Masse abheben,...). Das sind aber im Prinzip alles so Sachen, die auch ohne "Schulung" drin sein sollten, wenn man kein völliges soziales Opfer ist.
 
S

Benutzer

Gast
Ist mein voelliger ernst. :smile:
Im uebrigen habe ich nicht behauptet, dass "alle Frauen die selben Kritierien haben", sondern eingewandt, dass Erfahrungen in geringerem Masse auch Einwirkungen haben.
Das schoene an der Diskussion ueber den freien Willen ist, dass wir noch so ueberzeugt sein koennen frei zu sein, waehrend jede Handlung vorbestimmt ist oder von jemand anderem gefaellt wird (z.B. unserem Unterbewusstsein). Ich glaube nicht, dass das Bewusstsein eine grosse Rolle bei der Partnerwahl spielt; das brauch ich glaub ich nicht nochmal zu schreiben.

Ich glaube, da hast Du schon den ersten Denkfehler. Ganz grob gesagt: Unser Unterbewusstsein ist nicht "jemand anders", ganz im Gegenteil! In unserem Unterbewusstsein sind frühere Erfahrungen etc. gespeichert (also Dinge, die wir selbst erlebt haben, das hat nix mit Genetik/Vorbestimmung zu tun).

In unseren täglichen Entscheidungen spielt das Bewusstsein (die Vernunft, das analytische Denken) eine Rolle, genauso wie das Unterbewusstsein (Intuition, "Bauchgefühl"). Wie groß die Anteile auf die Beeinflussung entfallen, ist abhängig vom Menschen, von der Situation, von der aktuellen Lage etc etc. Außerdem beeinflussen sich beide natürlich auch gegenseitig!


Ich kann euch da schlecht ueberzeugen, gerne wuerde ich hier einige wirklich interessante Experimente beschreiben, aber das wuerde den Rahmen sprengen und zu sehr in eine andere Diskussionsrichtung fuehren. Aber beschaeftigt euch mal etwas mit dem Thema und ich glaube ihr seid nicht mehr so sehr davon ueberzeugt, dass wirklich ihr euren Partner waehlt. Einige Universitaeten haben dazu wirklich interessante Experimente gemacht.

Lol, Experimente sind nur dann aussagekräftig, wenn sie auch tatsächlich wissenschaftlichen Standards entsprechen. Ich habe hier eine ganz interessante Seite gefunden:

http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/INTERNET/ARBEITSBLAETTERORD/LEHRTECHNIKORD/BoerdleinNLP.html

Sehr lang, aber mehr als lesenswert. :grin:

Starla, warum so ueberheblich? Lehn nicht gleich alles wehemend ab, nur weil es eine Sichtweise ist, die dich kleiner macht, als du sein willst.

Okay, das ist unfreiwillig komisch.


Ich hab mich viel mit Psychotherapie beschaeftigt, alles was Bendler und Grinder rausgebracht haben gelesen und halte Verhaltenstherapien natuerlich fuer wirkungsvoll.

Bist Du Dir sicher, dass Du Dich mit Psycho- bzw. Verhaltenstherapie beschäftigt hast oder nur mit NLP? :zwinker: Wie gesagt, lies bitte den obigen Link und da haste Deine Antwort.

"Das "Besondere" am NLP ist wohl die Selbstüberschätzung auf Seiten vieler Ausbilder und Anwender. Colin Goldner (1997) schreibt von einem "hybride[n] Selbstverständnis der Szene" (251). Und ein sich selbst überschätzender Therapeut ist insofern für den Klienten gefährlich, da er in seinem "Wahn", "heilen" zu können, diesen evtl. von einer notwendigen wirksamen Behandlung abhält. - Das ist freilich ein Problem einzelner Personen, nicht des Verfahrens. Zu fragen bleibt nur, warum gerade "NLPler" diese Hybris entwickeln.

Auffallend ist auch die Nähe des NLP zu esoterischen Kreisen. Viele "Institute" bieten neben NLP auch allerlei esoterischen Schwachfug an. Der NLP-typische Machbarkeitswahn ist in anderer Gestalt in vielen New-Age-Therapien zu finden; auch dort kann man alles erreichen, wenn man nur will, sogar seine physische Erscheinung nach Belieben verändern (vgl. den Kurs 2109 Beauty Mind - Schönsein von innen mit NLP aus dem Programm der VHS Bamberg - leider habe ich die Dame, die den Kurs anbietet, nie gesehen...). Hier wie dort wird die Verantwortung dem Individuum zugeschoben und implizit oder explizit auch die Verantwortung für das eigene Unglück."


Einfach nur köstlich :grin: :grin:

Wir sind Sklaven unseres Unterbewusstseins, aber unser Unterbewusstsein ist keineswegs konstant und das habe ich auch nicht behauptet.

Auch das wieder eine äußerst schwammige, aber wohlklingende Aussage. Aber dazu habe ich ja im ersten Absatz etwas geschrieben :zwinker:


Allgemein kann ich Dir nur empfehlen - falls Dich solche Themen interessieren -, unabhängige Bücher zu lesen, die objektiv verschiedene Theorien miteinander vergleichen und Dir mal einen grundsätzlichen Einblick in Wahrnehmung, Motivation, Emotion etc pp gewähren.

Sich für ein Thema begeistern und nur einseitig Informationen dazu raussuchen, kann ja auch jeder. Sagt aber nichts über den Wahrheitsgehalt aus, denn der benötigt als Grundvoraussetzung experimentale Validierung. Und so wie ich den Link verstanden habe, gibt es die bisher nicht :zwinker: Danach kann man weiterreden :zwinker:

So bleibt's für mich nur ein zusammengesuchter Mischmasch aus irgendwelchen psychologischen Theorien, der letztendlich hauptsächlich dazu dient, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

"Was ist NLP? Fragt man einen vom NLP Überzeugten, so erhält man meist Antworten wie "NLP vermittelt hochwirksame Kommunikationstechniken", "NLP ist ein bedeutsames Konzept für Kommunikation und Veränderung", "NLP ist exzellente Kommunikation" und andere Sätze, die einen Superlativ enthalten. Ich weiß nicht, ob es den "NLPlern" klar ist, daß das keine Definition, sondern Werbung ist."

Gute Nacht! :grin:
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Na, dann red doch mal Tacheles. Mit wie vielen Frauen vögelst Du denn so in der Woche?

Ich bin mir sicher, dass sich willige Sumpfkühe für solch plumpe Psychotricks begeistern lassen, die öffnen wahrscheinlich schon die Hose, wenn man ihren Namen haucht.

Jede halbwegs verständige Frau wirst Du damit nicht beeindrucken können, denn so eine Masche ist total vorhersehbar.

Früher gab es eben billige Anmachsprüche a la "Ich hab meine Nummer verloren, gibst Du mir Deine?" und die heutige Generation bedient sich eben neuer Methoden. Dass da mit beiden Methoden mal ab und zu ein Fick abfällt, will ich auch nicht bestreiten.

Trotzdem bleibt beides eine Lachnummer.

:grin: :grin: :grin: Word.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Verliebtsein ist ein chemisches Gefühl. Es entsteht zum Beispiel dadurch, dass der Mann nicht so leicht zu bekommen ist und auch nicht so extrem leicht zu halten. Sie weiß, dass auch sie etwas zur Beziehung beitragen kann!
Der Mann ist abwechslungsreich - er sitzt nicht nur zu Hause rum und frisst sich einen Bierbauch an, sondern geht mal ins Musical, mal in den Zoo, mal nen Kaffee trinken, dann ne Runde Thermalbad und und und.
Abwechslung!!!!

Okay, dann verlieben wir uns aufgrund völlig unterschiedlicher Dinge. Ich verliebe mich, wenn ich das Gefühl habe, dass ein Mann mich unglaublich gut versteht, weil und wenn er sensibel und einfühlsam ist, wenn ich merke, dass ich ihm vertrauen kann. Was man dann eventuell in einer Beziehung gemeinsam unternimmt, ist doch Sache von beiden -- wobei ich mich weniger für Musical etc. und mehr für Nachtspaziergänge begeistern könnte, aber okay :zwinker:



-> Speziell an Techniken gibt es die NLP Technik. Hier gehe ich mal auf das Pattern ein. Das erzeugt man zum Beispiel als Mann so, indem man einer Frau sagen wir 2 Wochen eine Erdbeere gibt, und dabei jedes mal sagt : Sie ist so süß wie xy (eigener Name des Mannes). Wenn Mann das zum Beispiel 2 wochen durchzieht, es dann sein lässt , und die Frau nach 4 Wochen eine Erdbeere isst, wird sie es mit dem Mann und süß assoziieren, und an den Mann vom Unterbewusstsein her denken.
Ein treffendes Beispiel für den Unterbewusstseinsstreit übrigens.
Hier haste dein Beispiel xD

Natürlich assoziiert man das dann, aber ist das positiv und nicht eher nervig (in dem Fall jetzt)? Versteh ich das außerdem richtig, Tom gibt der Frau eine Erdbeere und sagt "diese Erdbeere ist so süß wie Tom", und das 2 Wochen lang? Hö?
Der Mann sollte eher durch seinen tollen Charakter auffallen, so dass die Frau unterbewusst an ihn denken muss.



Außerdem der Mann hat Humor, hat immer einen guten Spruch auf Lager. Wenn es der Frau scheiße geht, nimmt er sie ernst natürlich, aber er machst auch gerne Witze über sie. Natürlich zu zweit unterwegs meine ich. Was sich neckt, das liebt sich. :smile:

Ja, das stimmt soo halbwegs. Ich gehör zwar nicht zu den Frauen, die als wichtigste Eigenschaft "Humor" angeben (das halt ich für großen Käse), aber es kann schon nett sein. Auch necken, aber nur, wenn es lieb gemeint ist :smile:



Und ein freeze out ist eine gute Waffe. Wenn die Frau Interesse hat, wird sie sich nochmal melden.

Sehe es so: Hier bei Planet Liebe kommen 28jährige daher und flennen sich aus, dass sie ein halbes Jahr einer Frau hinterhergerannt sind, und die 'ehre' hatten sie zu trösten, sie aber ihm gesagt hat, dass sie nur Freunde bleiben sollen.
Also was ist für den Mann besser. Ein schönes freeze-out 3Wochen nachdem man sich kennen gelernt hat und weil die Dame zum Beispiel 3 mal nicht ans Handy rangegangen ist oder ein halbes Jahr ihr hinterherkriechen??

Na??

Für den Mann doch garantiert leichter. Sehe es mal vom männlichem Aspekt heraus.

Ja, ich seh es von der männlichen Perspektive aus. Natürlich ist es dumm, einer Frau ein halbes Jahr lang "hinterherzurennen", wenn offensichtlich ist, dass das Verhältnis total einseitig ist und daraus wohl nie eine Beziehung oder wirkliche Freundschaft entstehen wird. Es ist aber IMHO genauso dumm, die Dame mit irgendwelchen PU-oder-auch-nicht-PU-Methoden "ködern" zu wollen, sie für sich zu begeistern etc.
Wieso das dumm ist? Weil die Frau offensichtlich einen schlechten Charakter hat. Klar wird es Mittel geben, sie für sich zu gewinnen, nur warum sollte Mann das wollen (vorausgesetzt, er hat ein wenig Verstand)?
Ich kanns nur aus meiner Perspektive sehen: ich halte mich für einen Mensch mit einem "guten Charakter" (extrem vereinfacht gesagt), ich hab meine ethischen Prinzipien, usw. Als Partner möchte ich nur jemanden, der ebenfalls einen "guten Charakter" hat. Warum wollen Männer dann also mit PU-Methoden Frauen erobern, die offensichtlich oberflächlich etc. sind? (Vielleicht weil sie selber oberflächlich sind? ^^ )


_______


Ich hab beim Schreiben wirklich nur an Fickbeziehungen gedacht, einfach weil ich von Beziehungen fuer mich (noch) nicht viel halte.

Verzeih, aber das beantwortet alles. Dann kannst du nichts darüber sagen, was Kriterien der Partnerwahl für eine Beziehung sind; vor allem nicht, was dementsprechende Kriterien für alle Frauen sind. Meine Kriterien beinhalten zB dass mein Partner Liebe und Sex nicht trennen kann bzw. will und deshalb nie einen ONS oder ähnliches hatte. Ich denke nicht, dass es in der Steinzeit ähnliche Kriterien gab.



Gleichermassen glaube ich aber, dass auch hier Selbstbewusstsein und Ansehen anderer der Person gegenueber usw. vor Feinfuehligkeit oder aehnlichem kommen.

Wie ich hier schon öfter geschrieben habe: das allerwichtigste ist, dass mein Partner mich verstehen kann (da ich sonst gar kein Vertrauen aufbauen kann, und ohne Vertrauen kann ich mich nicht verlieben), und dafür braucht es nunmal Sensibilität, Einfühlungsvermögen und Feinfühligkeit. Somit ist das definitiv wichtiger als sein Selbstbewusstsein, da ich ohnehin auch schüchterne Männer anziehend finden kann; und sein Ansehen spielt absolut keine Rolle (im Gegenteil, ich habe eher die Tendenz zu "Underdogs" und werde eher aufmerksam, wenn "die Masse" einen Mann nicht mag --> das ist ein Zeichen, dass er irgendwas "besonderes" hat).



Ich glaube nicht, dass das Bewusstsein eine grosse Rolle bei der Partnerwahl spielt; das brauch ich glaub ich nicht nochmal zu schreiben.

Dann brauch ich ja nicht mehr schreiben, dass ich das für falsch halte :zwinker:
Ich sehe das Unterbewusstsein auch nicht als "Gegner" des Bewusstseins; ich bin mir meistens mit meinem Unterbewusstsein ziemlich im Reinen, leide selten unter Alpträumen usw. Sicher kann das Unterbewusstsein auf Missstände im eigenen Leben hinweisen, die man bewusst (noch) nicht erkannt hat.



Ich kann euch da schlecht ueberzeugen, gerne wuerde ich hier einige wirklich interessante Experimente beschreiben, aber das wuerde den Rahmen sprengen und zu sehr in eine andere Diskussionsrichtung fuehren. Aber beschaeftigt euch mal etwas mit dem Thema und ich glaube ihr seid nicht mehr so sehr davon ueberzeugt, dass wirklich ihr euren Partner waehlt. Einige Universitaeten haben dazu wirklich interessante Experimente gemacht.

Kannst du gerne hier schreiben, mir PN schreiben, oder einen neuen Thread aufmachen. Ich glaubs zwar nicht, aber würd mich dennoch interessieren.



neverknow, an deinem Beitrag finde ich interessant, dass du meine Theorien alle so wehemend ablehnst, aber nicht schreibst was denn so unglaublich daran ist.

Ich hoffe, das konnte ich jetzt ein wenig erläutern :zwinker:
 

Benutzer58242 

Verbringt hier viel Zeit
neverknow, du hast Recht. Ich habe ein voellig anderes Weltbild. Ich will Frauen nicht nur, aber zum Grossteil ins Bett bekommen. Dabei funktionieren meine "Steinzeit-Theorien" sehr gut, auch wenn die Frau auf mehr aus ist. Laengerfristig wuerde das aber zusammenbrechen. Darueber hab ich zuvor nie nachgedacht. :smile:


Kannst du gerne hier schreiben, mir PN schreiben, oder einen neuen Thread aufmachen. Ich glaubs zwar nicht, aber würd mich dennoch interessieren.

Ich glaub es. :smile: Freut mich, mach ich bei Gelegenheit. Wenns in der Richtung noch nichts gab bietet sich vielleicht tatsaechlich ein Thread an, mal sehen.




Ich hoffe du hast gut geschlafen. :smile:

Ich glaube, da hast Du schon den ersten Denkfehler. Ganz grob gesagt: Unser Unterbewusstsein ist nicht "jemand anders", ganz im Gegenteil! In unserem Unterbewusstsein sind frühere Erfahrungen etc. gespeichert (also Dinge, die wir selbst erlebt haben, das hat nix mit Genetik/Vorbestimmung zu tun).

In unseren täglichen Entscheidungen spielt das Bewusstsein (die Vernunft, das analytische Denken) eine Rolle, genauso wie das Unterbewusstsein (Intuition, "Bauchgefühl"). Wie groß die Anteile auf die Beeinflussung entfallen, ist abhängig vom Menschen, von der Situation, von der aktuellen Lage etc etc. Außerdem beeinflussen sich beide natürlich auch gegenseitig!

Ich glaube was das Unterbewusstsein ist duerfte uns beiden klar sein, aber warum nicht nochmal daruber reden. :smile: Unser Unterbewusstsein ist natuerlich ein Teil von uns. "von jemand anderem" bezieht sich hier auf nicht bewusst und damit nicht von deinem Willen entschieden. Wenn du etwas nur kaufst, weil deinem Unterbewusstsein durch Werbung suggeriert wurde, dass du es brauchst, dann bezeichnest auch du das bestimmt nicht als frei.

Genetik und Vorbestimmung: Nein, wie ich bereits geschrieben hab ist das Unterbewusstsein nicht konstant. Gleichzeitig ist es aber vorprogrammiert, denn alle Triebe; Ueberleben, Fortpflanzung sind ein Teil des U. Waere die Evolution nicht so langsam sehen diese Triebe in der heutigen Welt sicherlich ganz anders aus, aber bis sich das angepasst hat existieren wir vermutlich nicht mehr.


Lol, Experimente sind nur dann aussagekräftig, wenn sie auch tatsächlich wissenschaftlichen Standards entsprechen. Ich habe hier eine ganz interessante Seite gefunden:

http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/INTERNET/ARBEITSBLAETTERORD/LEHRTECHNIKORD/BoerdleinNLP.html

Sehr lang, aber mehr als lesenswert. :grin:

Bist Du Dir sicher, dass Du Dich mit Psycho- bzw. Verhaltenstherapie beschäftigt hast oder nur mit NLP? :zwinker: Wie gesagt, lies bitte den obigen Link und da haste Deine Antwort.

Warum der Sprung zu NLP? Ich hab NLP mit keinem Wort erwaehnt. Wegen Bandler und Grinder vermutlich. Die beiden haben nicht nur ueber NLP veroeffentlicht und ich habe die beiden ohne gross Nachzudenken erwaehnt, ich hab auch andere Autoren gelesen z.B. Jeffrey Zeig, einst sogar Freud (halt ich sehr wenig von) und eher allgemein gehaltene Buecher ueber rein koerperliche Psychotherapie. Um trotzdem kurz darauf einzugehen, da ich NLP tatsaechlich nicht ganz abgeneigt bin: Du raetst mir unabhaengige Buecher zu lesen und stuetzt deine komplette Kritik an NLP auf einen Link? [keine Aufforderung mir mehr Kritiken zu schicken, musste kuerzlich erst Freunde von der Wirksamkeit des NLP ueberzeugen und kenn dementsprechend viele Kritikpunkte, denen ich teilweise auch zustimme]
Es gibt (insbesondere neuerdings) viele Scharlatane, die mit NLP Geld verdienen, keine Frage; gleichsam kann man wohl kaum substantiiert an den Erfolgen Satirs, Perls und Ericksons zweifeln, auf deren Wirken NLP fundiert ist und die NLP alle unterstuetzt haben.

Ich hab von aktuellen Experimenten von Universitaeten wie Harvard und anderen gesprochen, die nichts mit NLP oder Therapie, sondern mit Entscheidungsfindung zu tun haben und ganz bestimmt wissenschaftlichen Standards entsprechen.


[NLP blabla...]
Allgemein kann ich Dir nur empfehlen - falls Dich solche Themen interessieren -, unabhängige Bücher zu lesen, die objektiv verschiedene Theorien miteinander vergleichen und Dir mal einen grundsätzlichen Einblick in Wahrnehmung, Motivation, Emotion etc pp gewähren.

Sich für ein Thema begeistern und nur einseitig Informationen dazu raussuchen, kann ja auch jeder. Sagt aber nichts über den Wahrheitsgehalt aus, denn der benötigt als Grundvoraussetzung experimentale Validierung. Und so wie ich den Link verstanden habe, gibt es die bisher nicht :zwinker: Danach kann man weiterreden :zwinker:

So bleibt's für mich nur ein zusammengesuchter Mischmasch aus irgendwelchen psychologischen Theorien, der letztendlich hauptsächlich dazu dient, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

"Was ist NLP? Fragt man einen vom NLP Überzeugten, so erhält man meist Antworten wie "NLP vermittelt hochwirksame Kommunikationstechniken", "NLP ist ein bedeutsames Konzept für Kommunikation und Veränderung", "NLP ist exzellente Kommunikation" und andere Sätze, die einen Superlativ enthalten. Ich weiß nicht, ob es den "NLPlern" klar ist, daß das keine Definition, sondern Werbung ist."

Gute Nacht! :grin:

Warum erzaehlst du mir das alles?

Du scheinst sehr interessiert daran mich zu belehren, was ich wirklich nett finde. Ich habe aber das Gefuehl, dass du entweder zu viel zwischen den Zeilen oder aber einfach zu schnell gelesen hast. :smile:
 

Benutzer79568 

Benutzer gesperrt
Ich halte PickUP für unglaublich bescheidene Nerdkacke, aber zum Teil funktioniert es wirklich.

Aber nicht, weil die speziellen PickUp Ideen so toll sind, sondern weil hinter PickUp einfach ein paar Sachen hinterstecken, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, wenn man z.B. jemanden in der Disko aufgabeln will (Gesundes Selbstbewusstsein, direkt sein aber sich nicht aufdrängen, sich irgendwie von der Masse abheben,...). Das sind aber im Prinzip alles so Sachen, die auch ohne "Schulung" drin sein sollten, wenn man kein völliges soziales Opfer ist.


Aber genau für diese sozialen Opfer ist PU doch gedacht, denn denen ist die richtige Mischung aus direkt und aufdränglich eben nicht in die Wiege gelegt worden und die haben auch kein gesundes Selbstbewusstsein.
Natürlich ist fast alles von dem, was die sozialen Opfer durch PU lernen für die meisten Leute natürlich und selbstverständlich. Aber die scheinen nicht zu verstehen, dass es für andere Leute eben ein Buch mit sieben Siegeln ist, wo wirklich auf jede Kleinigkeit eingegangen werden muss.
 

Benutzer75854 

Verbringt hier viel Zeit
Das erzeugt man zum Beispiel als Mann so, indem man einer Frau sagen wir 2 Wochen eine Erdbeere gibt, und dabei jedes mal sagt : Sie ist so süß wie xy (eigener Name des Mannes). Wenn Mann das zum Beispiel 2 wochen durchzieht, es dann sein lässt , und die Frau nach 4 Wochen eine Erdbeere isst, wird sie es mit dem Mann und süß assoziieren, und an den Mann vom Unterbewusstsein her denken.
DAS ist also pick up? :grin:
wenn mein freund sowas machen würde, würde ich ernsthaft über meine partnerwahl nachdenken :grin:
 

Benutzer82057 

Benutzer gesperrt
DAS ist also pick up? :grin:
wenn mein freund sowas machen würde, würde ich ernsthaft über meine partnerwahl nachdenken :grin:
sagen wir 0,1% von pick up.

Und wie naiv hier manche sind, insbesondere die Frauen.

Wie oft soll ich das noch schreiben?

Es war nur ein einfaches, für jeden verständliches Beispiel. Nimm es als einfachste Einheit, als 1. Klasse. Und sagen wir es gibt 1000Klassen.
 

Benutzer5197  (34)

Verbringt hier viel Zeit
meine fresse leute, ehrlich... hab nach neiner (gefühlten 50) seiten nach meinem letzten post aufgegeben weils mal wieder geschafft wurde ein an sich interessantes thema komplett mit spitzfindigkeiten und pseudo-definitionsschlachten zu zertexten...
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
DAS ist also pick up? :grin:
wenn mein freund sowas machen würde, würde ich ernsthaft über meine partnerwahl nachdenken :grin:

Off-Topic:
Bitte informier dich vorher bevor du so einen scheiss Kommentar abgibst. Du hast keine Ahnung von PickUp, also red nicht so ein bullshit von wegen Partnerwechsel und so eine Kacke.

Sorry für meine Wortwahl, aber mir geht das echt auf den Sack, dass manche Menschen irgendwelchen Scheiss posten, obwohl sie gar keine Ahnung haben.


Nein. Das ist ein "Anchor" und stammt aus NLP und hat eigentlich NICHTS mit PickUp zutun:

Ankern ist der Vorgang des bewusst herbeigeführten Verbindens bestimmter Reize mit bestimmten Reaktionen. Im NLP ist es eine Grundtechnik, die in fast allen Formaten enthalten ist.

»Im NLP ist ein Anker im wesentlichen »eine beliebige Repräsentation (intern oder extern erzeugt), die eine andere Repräsentation, oder eine Serie von Repräsentationen oder eine Strategie auslöst. Grundlage beim Ankern ist die Annahme, dass alle Erfahrungen als ›Gestalten‹ sinnlicher Information repräsentiert werden. Immer, wenn ein Teil einer gewissen Erfahrung wieder eingeführt wird, werden auch andere Teile dieser Erfahrung in einem gewissen Maß reproduziert. Jeder beliebige Teil einer Erfahrung kann also als Anker benutzt werden, um einen anderen Teil dieser Erfahrung auszulösen.«

Da es gerade passt will ich noch zwei Sätze sagen:

PickUp ist größtenteils KEINE eigenständige Theorie, die vor 10 Jahren mal jemand "erfunden" hat. PickUp beinhaltet Elemente aus Psychologie, Soziologie, Biologie, etc. die schon seit jahrzehnten, jahrhunderten, jahrtausenden bekannt sind. PickUp nimmt sich diese Elemente und richtet sie auf ein Ziel aus: Frauen.
PickUp hat entsprechend z.B. viele evolutionsbiologische Merkmale, z.B. geht man davon aus, dass Frau besonders einen hohen Überlebens- und Reproduktionswert an einem Mann schätzt. Glaubt man nicht an eine Evolutionstheorie, so kann man meiner Meinung nach auch mit PickUp nicht viel anfangen. Auch NLP-Techniken findet man in PickUp wieder, wie ganz oben beschrieben.
 

Benutzer82462 

Verbringt hier viel Zeit
Ungeachtet der Definitionsdiskussionen sage ich mal: Früher habe ich das auch geglaubt. Aber dann wurde ich eines besseren belehrt.

Außerdem, warum redet alle Welt vom kriegen? Man muß sich (oh, ich Romantiker...) doch auch FINDEN können!
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Man muß sich (oh, ich Romantiker...) doch auch FINDEN können!

Vollste Zustimmung! Und das Allerwichtrigste und Alleranspruchsvollste (in meinen Augen): eine wunderschöne Beziehung aufbauen und auch auf hohem Niveau halten können.
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
Glaubt man nicht an eine Evolutionstheorie, so kann man meiner Meinung nach auch mit PickUp nicht viel anfangen.

Das hört sich fast so an wie "Ich kann fliegen wie ein Vogel, weil ich nicht an die Schwerkraft glaube" :tongue:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Um mal wieder von der PU Diskussion wegzukommen:

Ich war neulich doch etwas erstaunt, als eine alte Bekannte mir von ihrem langjährigen Freund erzählt hat. Das ist ein Musterbeispiel von einem "netten Kerl". Herzensgut aber sehr langweilig, Muttersöhnchen, durchaus dazu bereit eine eigene Meinung zu haben, solang ihm jemand sagt welche :zwinker: , absolut verlässlich aber man kann immer seine nächsten Handlungen und Reaktionen vorhersagen, etc. pp. Aber trotz der ganzen negativen Sachen die sie ganz offen kritisiert, liebt sie ihn nach wie vor und will ewig mit ihm zusammen bleiben.

Ganz offensichtlich gibt es sogar lebenslustige, gutausehende und höchst kommunikative junge Damen, die sogar auf Extremexemplare des netten Kerls abfahren. :tongue:
 

Benutzer75854 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Bitte informier dich vorher bevor du so einen scheiss Kommentar abgibst. Du hast keine Ahnung von PickUp, also red nicht so ein bullshit von wegen Partnerwechsel und so eine Kacke.

Sorry für meine Wortwahl, aber mir geht das echt auf den Sack, dass manche Menschen irgendwelchen Scheiss posten, obwohl sie gar keine Ahnung haben.


ihr PickUp -leute seid alle so hypersensibel wenns um eure "religion" geht :grin:
hey, ich hab absolut nichts gegen pickup. ich denke, es ist eine wirklich gute sache für leute, die natürliche soziale kompetenzen nicht selbst ausgebildet haben, sondern sie erst lernen müssen :smile: find ich gut
 
4 Monat(e) später

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Moin...
um mal wieder auf das ursprüpngliche Thema zurrückzukommen:

Nein, ich denke es ist kein Klischee, sondern Realität.

WIe heißt es doch so schön: "Nett ist der kleine Bruder von Scheiße". Und in meiner Umgebung trifft das auch wirklich zu. Es gab da doch vor kurzem mal so ein Lied mit My Man und Mean Man. Ich finde das beschreibt es doch ganz genau. Egal, wie schlecht der Mann die Frau behandelt, sie will immer nur ihn.

Viele Grüße
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Naja, die Begriffe sind hier sehr weit auseinandergehalten. Wenn eine Person nett ist, heisst das doch irgendwie auch, dass er selbstlos ist. Und selbstlos heisst halt, dass er er keine eigene Persönlichkeit hat.

Deshalb nehmen sie halt eher das Arschloch. Da haben sie wenigstens etwas zum streiten und heulen und schreinen und die "Alle Männer sind entweder blöd oder vergeben" - Meinung zu vertreten :tongue:
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
tiefighter: Ich hoffe du nimmst nicht alle Lieder so ernst wie dieses :ratlos: Nur weil einige Frauen das tun kann man das nicht verallgemeinern, es gibt genügend Männer die bei Frauen bleiben die ihnen das Leben zur Hölle machen.

Ich glaube man kann nur immer das Gleiche wiederholen: Nett ja, Speichellecker nein. Arschloch übrigens auch nein.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Vorweg: Nur weil ein Mann nett ist, ist er doch kein Frauenversteher.

Ich bin der Auffassung, dass sowohl Arschlöcher als auch ein netter Kerle eine Frau abbekommen können. Oder auch: Jeder Topf hat seinen Deckel. Wäre ja traurig, wenn alle Frauen nur einen Arschlochtypen geil finden. Außerdem sind beide Typen irgendwie so stereotypisiert. Es gibt ja nicht nur Arschlöcher und dann nette Kerle, es gibt nicht nur schwarz und weiß. Das ist irgendwie so Klischee-haft wie blonde Frauen sind für ONS und Affären gut, sprich: Fürs ficken und brünette für Beziehungen … Ich persönlich lebe ja nach dem Spruch „Tolle Frauen stehen auf Arschlöcher, dumme Frauen behalten sie.“ Je nachdem wie ich selber drauf bin, habe ich eben Lust mich auf ein Arschloch oder einen netten Kerl einzulassen. Ein Mann ist doch mehr als bloß eine einzige Eigenschaft.
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Nein...die Selbstleidtour fängt nicht wieder von neuem an. Und ich denke auch nicht, dass ich professionelle Hilfe nötig habe. Ich vertrete hier lediglich meine Ansichten.


@xoxo:

Da muss ich dir recht geben. Ich denek auch nicht in stereotypen. Das wäre ja auch viel zu langweilig. Und richtig ist auch, dass man seine Persönlichkeit nicht zu sehr umkrempel sollte

@proxima:

Wer redet denn hier von Speichelleckern? Ich selbst bin auch keiner von denen und habe sehr wohl eine eigene Meinung, die ich auch ziemlich gut zu verkaufen weiß.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren